Aktuelle Zeit: 06.12.2019, 04:28

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, Mahoni

Aeon Flux
Silber-Guru
Beiträge: 3474
Registriert: 31.07.2011, 16:19

Beitragvon Aeon Flux » 02.05.2015, 14:04

Wenn hier von Big Playern im EM-Handel die Rede ist, sind wahrscheinlich keine gemeint, die sich über das deutsche Gesetz über den Wertpapierhandel Gedanken machen müssen. Oder?
Difficile est satiram non scribere

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1239
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Beitragvon amabhuku » 02.05.2015, 14:58

morgenland hat geschrieben:faszinierend finde ich in diesem zusammenhang folgende geschichte...:

für lange lange Zeit war der Kurs Gold zu Silber in Europa bei 1:7,
in Indien aber 1:6....:
dies hat erheblich zum aufstieg englands beigetragen, schiffeweise ging europäisches silber nach Indien und die Schiffe kamen mit Gold zurück, nun, um das Gold wiederum in Silber zu tauschen...

aber die kurse 1:6 und 1:7 waren jahrzehnte, wenn nicht jahrhunderte lang stabil...
leider kann ich nicht mit konkreten jahreszahlen oder mengen dienen, vielleicht kann jemand anderes was dazu beisteuern und obiges konkretisieren......(’smilie_24’)


Bei Indien waren es im 12.-17.Jhd (Anfang) eher 1:8...1:9, in Europa dagegen 1:10....1:15.
Vergleichbar mit den anderen asiatischen Regionen.
Angleichung mit Entdeckung der Neuen Welt und Importen nach Europa.
Viele interessante Grafiken in https://www.wiwi.uni-muenster.de/wisoge ... Folien.pdf

Beispiel, Verhältnisanpassung durch "Inflation":
Bild

Silber floss deswegen in Mengen nach Asien ab, während/nach den Opiumkriegen von China und etwas eher von Indien wieder zurück nach Europa....
Von Indien sogar noch während des 1. + 2. Weltkriegs. Deckung der Kriegskosten des British Empire.
Einige Kähne sind gesunken, voll mit indischen Silbermünzen für die britische Schmelze.

Benutzeravatar
00.43peter
Silber-Guru
Beiträge: 4158
Registriert: 21.06.2011, 16:33
Wohnort: Weiz

Beitragvon 00.43peter » 02.05.2015, 15:15

Schaut euch lieber mal weltweit um,was Münzsammler zahlen(bereit sind zu zahlen) und was der Münzmarkt weltweit bietet,an Möglichkeiten.
Nach gut 20.jähriger Anlage und Sammelei,ist es mir wurscht,was sogenannte Big Player und das ganze Gesülz treiben oder nicht,ich halte mich an die Realität,die der Münzmarkt gibt und bietet und ob die pushen oder drücken,geht mir am Allerwertesten vorbei.
Wer sich auf das Spiel dieser Schwachsinnigen einlässt und ne Wissenschaft daraus macht wow,der lässt sich manipulieren.

Over and Out.
,,Naninaa goo hazho ogo a daa ahoninidzingo ninina''

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3162
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 02.05.2015, 16:10

Wer sich auf das Spiel dieser Schwachsinnigen einlässt und ne Wissenschaft daraus macht wow,der lässt sich manipulieren.
sehe ich ähnlich smilie_01
Wobei, "schwachsinnig" sind die "Spieler" sicher nicht gerade, denn immerhin verdienen sie doch am Auf und Ab der Kurse mächtig Kohle ;)

Wollte ja mit meinen Postings auch NUR feststellen, dass Manipulation seitens Großanleger MÖGLICH wäre, weiter nichts :) ...
... und auch nur deshalb hatte ich darüber diskutiert, weil diesbezüglich das Stichwort "VT" aufgekommen war. Eine VT sehe ich halt einfach nicht gegeben, weil ich Manipulationen (in größerem Stil) für möglich erachte.

Ansonsten geht mir auch der Kurs am Allerwertesten vorbei, weil ich in den nächsten Jahren weder kaufen noch verkaufen möchte.
Kann natürlich anderereseits diejenigen verstehen, welche mit ihrer Anlage noch nicht "fertig" sind, dass für sie der Kurs schon noch relevant ist.
Lieber arm dran als Bein ab :)

Benutzeravatar
GuterJunge
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1562
Registriert: 03.09.2014, 16:39
Wohnort: Im wilden Süden

Beitragvon GuterJunge » 02.05.2015, 16:50

Querulant hat geschrieben:Kann natürlich anderereseits diejenigen verstehen, welche mit ihrer Anlage noch nicht "fertig" sind, dass für sie der Kurs schon noch relevant ist.

Ich denke, daß eine "Anlage" im Grunde nie "fertig" ist - gilt im Übrigen auch für jede Modelleisenbahn-ANLAGE smilie_02
Aber selbst WENN, glaube ich kaum daß der Kurs dem Anleger völlig wurscht sein kann - aus naheliegenden Gründen.

@Lifesgood: Unterschreibe Deinen Beitrag vollinhaltlich, speziell auch die Literaturhinweise.
smilie_01
In vino veritas !

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3162
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 02.05.2015, 16:58

@guter Junge

Ich denke, daß eine "Anlage" im Grunde nie "fertig" ist -
Ja wie gesagt, kann ja nur für mich sprechen, aber da ist es eben wirklich so - "ich habe fertig" :)

Aber selbst WENN, glaube ich kaum daß der Kurs dem Anleger völlig wurscht sein kann
Irgendwann dachte ich auch mal so und deshalb kann ich auch alle verstehen, die das so empfinden.

Aber ob es mir nun jemand glaubt oder nicht, mittlerweile ist mir der Kurs echt egal. smilie_24
.
Lieber arm dran als Bein ab :)

silberhai

Beitragvon silberhai » 02.05.2015, 17:13

00.43peter hat geschrieben:Schaut euch lieber mal weltweit um,was Münzsammler zahlen(bereit sind zu zahlen) und was der Münzmarkt weltweit bietet,an Möglichkeiten.
Nach gut 20.jähriger Anlage und Sammelei,ist es mir wurscht,was sogenannte Big Player und das ganze Gesülz treiben oder nicht,ich halte mich an die Realität,die der Münzmarkt gibt und bietet und ob die pushen oder drücken,geht mir am Allerwertesten vorbei.
Wer sich auf das Spiel dieser Schwachsinnigen einlässt und ne Wissenschaft daraus macht wow,der lässt sich manipulieren.

Over and Out.


Klare Worte , kann ich alles Unterschreiben smilie_01 smilie_01 smilie_01

Benutzeravatar
Chinese
Silber-Guru
Beiträge: 2158
Registriert: 30.07.2011, 14:44

Beitragvon Chinese » 02.05.2015, 21:37

Bin mal gespannt was nächste Woche der Kurs macht?

Ich denke nach dem Donnerstag ist erst mal wieder eine kleine Erholung drin.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4554
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Beitragvon lifesgood » 03.05.2015, 08:46

Das mit dem Sammeln ist aus heutiger Sicht vollkommen richtig.

Ob das nun für Münzen, für Antiquitäten, für Oldtimer oder für Kunst gilt (natürlich alles im hochwertigen Bereich).

Allerdings sollte man auch hinterfragen weshalb das so ist.

Meines Erachtens gibt es eine große Bevölkerungsschicht, die in der Lage und willens ist, sich solche Dinge zu leisten. Das ist die dünne Oberschicht oder die (richtig) Reichen und dann eine breite Masse in der oberen Hälfte der Mittelschicht. Somit steht einem relativ überschaubaren Angebot eine breite, finanzkräftige Nachfrage gegenüber, was den Preis beflügelt.

Nun beobachten wir aber schon seit Jahren eine Umverteilung des Vermögens von unten nach oben und eine Ausdünnung der Mittelschicht.

Sollte es zu einer schweren Krise oder gar zu einem Crash-Szenario kommen wird gerade diese Mittelschicht überproportional darunter leiden.

Viele würden sich von ihren Sammelgegenständen trennen, was die Angebotsseite deutlich vergrößern würde. Diesem größeren Angebot würde also eine deutlich kleinere Nachfrageseite gegenüberstehen. Welche Auswirkungen das auf den Preis hat sollte klar sein.

Daher mein persönliches Fazit (Andere mögen das durchaus anders sehen): Sammlergegenstände, egal ob Münzen, Oldtimer oder sonstwas sind zur Anlage geeignet, wenn man davon ausgeht, dass das bisherige System noch solange anhält, bis man diese Dinge wieder verkaufen möchte.

Als Krisen- oder Crashabsicherung sind sie aus den o.g. Gründen nur bedingt geeignet. Da müssen sie so selten oder exklusiv sein, dass die dann verbleibende kleine Nachfrageseite sich drum prügelt.

Das schließt nicht aus, dass man sich dennoch das eine oder andere Stück kauft. Dann sollte jedoch nicht der Absicherungsaspekt, sondern die eigene Freude daran im Vordergrund stehen.

Im Klartext: Auch wer sich auf Sammeldinge beschränkt, ist dem Spiel der Schwachsinnigen ausgeliefert. Denn wenn die das Ding an die Wand fahren, dann wird man damit mindestens genauso stark leiden, wie mit Standardmünzen oder Barren. In den letzten Jahren ist man damit ohne Frage besser gefahren.

Aber es kann durchaus gefährlich sein, Erfahrungen aus der (jüngeren) Vergangenheit in die Zukunft zu projezieren, wie diejenigen die erst 2011 in Silber eingestiegen sind, sicher bestätigen können.

Nur meine bescheidene Meinung ... :roll:

lifesgood

Benutzeravatar
arsulah
Silber-Guru
Beiträge: 12020
Registriert: 22.01.2011, 14:30

Beitragvon arsulah » 03.05.2015, 19:03

Spendenaktion I - V

http://www.silber.de/forum/ich-habe-da-mal-eine-frage-zum-thema-em-t11044.html

Silberflix
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 30.04.2015, 23:55

Beitragvon Silberflix » 04.05.2015, 10:45

Was meint ihr, hat es Sinn auf einen bestimmten Kaufpreis zu warten?
Klar geht es mit dem Kurs die Woche noch rauf und runter und ich in meinem Fall würde ja gerne einen
Münzbarren Cook Islands für 530€ Mitnehmen! Und insgesmt etwas 50oz aufstocken... smilie_17

Grüße
Silberflix

Tunnelblick
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 19.02.2012, 19:20

Beitragvon Tunnelblick » 04.05.2015, 11:25


Em-Bug
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 417
Registriert: 27.12.2013, 22:05
Wohnort: Speckgürtel

Beitragvon Em-Bug » 04.05.2015, 11:51

Silberflix hat geschrieben:Was meint ihr, hat es Sinn auf einen bestimmten Kaufpreis zu warten?
Klar geht es mit dem Kurs die Woche noch rauf und runter und ich in meinem Fall würde ja gerne einen
Münzbarren Cook Islands für 530€ Mitnehmen! Und insgesmt etwas 50oz aufstocken... smilie_17

Grüße
Silberflix


Es kommt ganz individuell drauf an, ob Du schon viel Silber hast. Oder ob Du viel Cash liegen hast. usw.

Man kann die Investmenge auch teilen zB. den Münzbarren sofort kaufen und mit den Unzen noch warten, dann hast du für alles einen Durchschnittskurs.

Aber generell sehe ich derzeit Kaufkurse und ob der Münzbarren mal 530 oder 470 Euro gekostet hat, spielt auf Lange Sicht nicht so die Rolle.

barny68
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1015
Registriert: 26.11.2012, 11:20

Beitragvon barny68 » 04.05.2015, 13:09

Tach Zusammen
Kleiner Tip an die Gemeinde
schaut mal bei Eurer Krankenkasse nach ob es Bonus Programme gibt
Frau und ich haben gerade 500€ erstattet bekommen weil wir an diversen Vorsorgeprogrammen teilgenommen haben.
Mussten eines Liste ausfüllen und von den Ärzten bestätigen lassen
Zahnarzt Besuch
Krebsvorsorge
Blutdruckmessung
BMI im normalen Bereich
Regelmäßiger Sport
Zack, 500€ auf dem Konto
Dazu die Rückzahlung von Energieversorger und schon ist es in Silber + WE in Berlin mit der Familie umgesetzt
Hier meine Bewertung
http://www.silber.de/forum/barny68-t14903.html

Die meisten Post sind per Smartphone geschrieben
Verzeiht die dadurch entstandenen Fehler

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Lillebor » 04.05.2015, 13:59

Hab ich letztes Jahr beim wechseln der Krankenk. bekommen. Brauchte aber keine Bestätigung vom Arzt smilie_16
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste