Aktuelle Zeit: 06.04.2020, 09:11

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 6

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, Mahoni, Andre090904

Benutzeravatar
Janus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 21.09.2012, 00:07
Wohnort: NRW

Beitragvon Janus » 30.07.2013, 15:19

Hook hat geschrieben:Oder vielleicht dass der physische Kauf von EM, gegenüber der Bankeinlage o. einem Wertpapier, den Banken kein Geld zum Anlegen u. Zocken zur Verfügung stellt smilie_08


Vielleicht ist das gemeint.. aber andererseits kann derjenige, von dem Du EM gekauft hast, damit anlegen und zocken. smilie_08

Oder so: Das "Entziehen" wird erst kritisch, sobald viele Leute viel Giralgeld in Realien (z.B. EM) eintauschen möchten, wahrscheinlich gibt es mehr Fiat als dafür zu kaufende Güter auf der Welt.

Anzeigen
Silber.de Forum
Fidda
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 26.07.2013, 19:48

Beitragvon Fidda » 30.07.2013, 15:21

SilberZug hat geschrieben:Frage:

Manche sagen wenn man EM kauft entzieht man dem System Geld.

Wenn ich nun aber EM kaufe, gebe ich das Geld doch nur dem Händler, wo entziehe ich dem System Geld?


Selbst wenn es so wäre, würde einfach neues Papier bedruckt werden!

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2126
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 30.07.2013, 15:21

@AL1B1,

na wenn Dir das Wort "naturgegeben" nichts sagt, dann kann ich Dir wohl kaum weiterhelfen. Gib´ einem Menschen die Wahl zwischen einem Klumpen Edelmetall und einem Klumpen Erde. Was wird er wählen? Das seltene Gut mit den edlen optischen und physikalischen Eigenschaften oder das überall verfügbare und nahezu unbegrenzt vorhandene Stück Erde?
Solltest Du das wirklich nicht sehen können, frage ich mir ernsthaft, was du in einem EM-Forum überhaupt machst. smilie_08

Aber ich weiß ja, dass Du sehr wohl verstanden hast, was ich ausdrücken wollte. smilie_07

Silverneck

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 740
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Lillebor » 30.07.2013, 15:24

Einen Realen wert sehe ich dann höchstens in Ess und Trinkbaren. Habt ihr euch denn schon mal die Frage gestellt warum wir Geld haben?

Meine Meinung: Damit wir auf der suche nach Nahrung uns nicht gegenseitig zerfleischen!
:roll:
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.

Benutzeravatar
Jacob
Silber-Guru
Beiträge: 4031
Registriert: 07.09.2011, 13:42

Beitragvon Jacob » 30.07.2013, 15:28

Vil. helfen ein zwei Zitate weiter.

“Gold ist Geld, alles andere ist Kredit”
J.P. Morgan

“Ohne Goldstandard gibt es keine Möglichkeit, Ersparnisse vor der Enteignung durch Inflation zu schützen. Dann gibt es kein sicheres Wertaufbewahrungsmittel (…) Die Finanzpolitik des Wohlfahrtsstaates macht es erforderlich, dass es für Vermögende keinen Weg gibt, sich zu schützen. Das ist das schäbige Geheimnis der Wohlfahrtsstaats-Tiraden gegen das Gold. Defizitfinanzierung ist schlichtweg eine Maßnahme zur ‘versteckten’ Enteignung von Vermögen.”
Alan Greenspan

„Sie haben die Wahl zwischen der natürlichen Stabilität von Gold und der Ehrlichkeit und Intelligenz der Regierungsmitglieder. Und mit allem notwendigen Respekt für diese Gentlemen, ich rate Ihnen, solange das kapitalistische System währt, entscheiden Sie sich für Gold“
George Bernard Shaw

„Gold und Silber besitzen einen inneren Wert, der nicht willkürlich ist. Er hängt ab von deren Knappheit, der Menge an Arbeit, die deren Beschaffung gewidmet wird und er liegt im Wert des Kapitals, das in den Minen steckt, die sie hervorbringen.“
David Ricardo

smilie_24

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5168
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Beitragvon lifesgood » 30.07.2013, 15:32

seconds2fall hat geschrieben:Spricht das und die Aussage, dass die G-S-Ratio bis Ende des Jahres 1 : 70 erreichen soll, derzeit eher für Au oder Ag?


Eine hohe Ratio (man bekommt mehr Unzen Silber für eine Unze Gold) sagt aus, dass Silber im Verhältnis zu Gold eher günstig ist ... es spricht also dafür Silber zu kaufen. Eine Ratio von 67, wie wir sie aktuell haben liegt schon deutlich über dem Durchschnitt

Wenn man sich die letzten 5 Jahre so ansieht, so hatten wir nach dem Einbruch 2008 eine Ratio von über 80 (Silber war sehr günstig), in den Folgejahren stieg Silber deutlich stärker als Gold und die Ratio sank.

Das Tief erreichte die Ratio mit knapp über 30 im April 2011.

Hätte man also 2008 bei einer Ratio von über 80 Silber gekauft und hätte man dieses Silber dann im April 2011 gegen Gold getauscht so hätte man (unter Berücksichtigung von MWSt. und Händlermargen) wohl 80 - 90% mehr Gold, als wenn man den Betrag 2008 gleich in Gold investiert hätte.

lifesgood
Zuletzt geändert von lifesgood am 30.07.2013, 15:32, insgesamt 1-mal geändert.

AL1B1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 964
Registriert: 14.10.2012, 20:28

Beitragvon AL1B1 » 30.07.2013, 15:32

ich find lediglich den begriff "naturgegebener wert" falsch. denn wert ist es immer nur das, was andere dafür hinlättern wollen. das beste beispiel ist silber, nach objektiven kriterien, was häufigkeit, förderbarkeit und verbrauch angeht müsste es viel besser bewertet sein gegenüber gold. die "naturgegeben" kriterien sprechen also für einen höheren wert. wenn ich mir den preis anschaue...
grundsätzlich denke, ich sind wir uns aber einig und es ist eher in den bereich der haarspalterei abzulegen smilie_21
Ich bin noch zu jung für einen hohen Goldpreis.
Nimm deine AfD Bettwäsche geh ins Bett und deck dich zu

Benutzeravatar
Hook
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 16.07.2013, 13:03
Wohnort: Süden

Beitragvon Hook » 30.07.2013, 15:32

Lillebor hat geschrieben:Einen Realen wert sehe ich dann höchstens in Ess und Trinkbaren. Habt ihr euch denn schon mal die Frage gestellt warum wir Geld haben?

Meine Meinung: Damit wir auf der suche nach Nahrung uns nicht gegenseitig zerfleischen!
:roll:


Geld ist eine soziale Übereinkunft, welche grössere menschl. Sozialsysteme überhaupt ermöglicht.
Was für Geld das ist, spielt erstmal keine Rolle.

So weit hergeholt ist das mit dem Zerfleischen nicht smilie_44
....and a bottle of rum

Benutzeravatar
Milchfleck
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 979
Registriert: 23.02.2011, 00:18
Wohnort: im Wald

Beitragvon Milchfleck » 30.07.2013, 16:37

Lillebor hat geschrieben: Habt ihr euch denn schon mal die Frage gestellt warum wir Geld haben?




in der Schule, als ich noch ein kleines Milchfleckchen war, mussten wir mal die Frage beantworten: "Was ist Geld?"

Meine Antwort nach sehr langem nachdenken (deswegen weiß ich es heute noch):

Geld ist der Nachweis, das jemand gearbeitet hat

wie doof von mir smilie_35


Grüße vom Milchfleck
"Bis spätestens Ende Juni ist das Goldkartell Geschichte und der Goldpreis kann frei steigen. Möglicherweise schon kommende Woche. Bitte nicht vor der aktuellen Drückung unter $1400 zittern.WE." 15. Mai 2013

Dagobert Industries
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 201
Registriert: 09.07.2013, 21:47

Beitragvon Dagobert Industries » 30.07.2013, 18:47

Lillebor hat geschrieben:Einen Realen wert sehe ich dann höchstens in Ess und Trinkbaren. Habt ihr euch denn schon mal die Frage gestellt warum wir Geld haben?

Meine Meinung: Damit wir auf der suche nach Nahrung uns nicht gegenseitig zerfleischen!
:roll:



das ist eine sehr berechtigte Frage... ich würde sagen, das kann man pauschal nicht beantworten. denn Geld ist nicht gleich Geld.

es gab Zeiten, da war Geld noch wirklich dafür da, die Wirtschaft zu unterstützen und zu stärken da es den Handel deutlich vereinfachte: musste man vorher jedes mal neu verhandeln wie viele Löffel Salz denn nun ein Brot wert waren, so war Geld ein einfaches und praktisches Mittel um den Handel abzuwickeln.

aber das ist lange her.... heutzutage ist Geld nur noch dazu da, die Menschen zu versklaven.
In unserem System sind alle diejenigen, die es nicht schaffen von ihren Zinsen zu leben die Arbeitssklaven derjenigen, die es geschafft haben diesem Hamsterrad zu entwischen und von Ihren Zinseinkünften leben können.

das soll keine Kritik an irgendjemandem sein, nur eine Feststellung. Zuerst hört es sichvielleicht ein wenig abstrakt an, aber wenn man sich ein wenig mit den Hintergründen des Schuldgeldsystems auseinandersetzt wird man sehen, dass es tatsächlich so schwarz/weiß ist: Kann man von seinen Zinsen leben, ist man Profiteur des Systems, kann man es nicht, gehört man leider zu den 99,9% der Menschen, die für diese wenigen die Zinsen erwirtschaften! ich gehöre leider zu den 99,9% smilie_04

SILBER !!! ÄNDER DAS BITTE !!! smilie_24

AL1B1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 964
Registriert: 14.10.2012, 20:28

Beitragvon AL1B1 » 30.07.2013, 18:48

damit dann du in diesen 0,1% includiert bist?...
Ich bin noch zu jung für einen hohen Goldpreis.
Nimm deine AfD Bettwäsche geh ins Bett und deck dich zu

Dagobert Industries
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 201
Registriert: 09.07.2013, 21:47

Beitragvon Dagobert Industries » 30.07.2013, 20:42

AL1B1 hat geschrieben:damit dann du in diesen 0,1% includiert bist?...


naja, besser als das nicht zu sein ist das allemal, oder ?!

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 740
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Lillebor » 30.07.2013, 20:46

Dann nimm mich mit! smilie_24
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.

Sam19
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 352
Registriert: 24.08.2011, 17:33
Wohnort: Schwobeländle ^^

Beitragvon Sam19 » 30.07.2013, 21:01

Ich komm nicht mit.
Schon einmal etwas von Moral oder ethische Grundsätze gehört!? :roll:

Ich möchte wahrlich nicht zu den Menschen gehören, die bei der ersten sich bietenden Gelegenheit ebenfalls (wie die sogenannte "Elite") nach dem Motto "Was kümmert mich das Leid anderer, solange es mir gut geht" oder wahlweise "Nach mir die Sintflut" handeln.

Ihr beschwert euch doch nur über das System, weil ihr nicht zu denen gehört, die davon profitieren.

Benutzeravatar
185Rhenium
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 818
Registriert: 10.03.2011, 19:22

Beitragvon 185Rhenium » 30.07.2013, 21:25

Heute kam in den Nachrtichten von SWR3, dass die Kauflaune der Deutschen so hoch sei wie seit 2007 nicht mehr. Klingelt es da bei euch? Ich dachte da gerade an die Finanzkrise im Jahr 2008. Steht uns die nächste etwa schon kurz bevor!? Dann sollten jetzt alle noch einmal die Chance nutzemn und kräftig Silber kaufen, denn diese Krise wird mit Sicherheit weittragender als die letzte.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: foxele, RedenistSilber und 8 Gäste