Aktuelle Zeit: 11.04.2021, 07:18

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 6

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
winterherz
Moderator
Beiträge: 2890
Registriert: 26.09.2011, 10:13
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon winterherz » 02.12.2013, 22:54

Querulant hat geschrieben:
beim lesen diesen Artikels ist mir aufgefallen dass egal wo - ob im faschismus, kommunismus, kapitalismus - immer wenn die Währung unter druck kam, kamen in irgendeiner form EM restriktionen bis hin zum Verbot.

Das sagt mir nur eins:
Die Bigplayer haben Angst vor EM, demnach muss es wohl DOCH einiges wert sein (entgegen anders lautender Meinungen) ;)


betta splendens hat geschrieben:@ dagobert
http://wiederwider.de/
http://www.rechtschreib-werkstatt.de/Gr ... wider.html
mache auch ab und Rechtschreibfehler. Aber bei Sinnentstellung bzw. gegenteiliger hermeneutischer Bedeutung sollte man dies schon richtig stellen.


Gib es auf.... auch Akkusativ und Dativ sind manschmal dat gleische......

.... ich habe den Genitiv vergessen....


zum PoS: Scheint als hätten wir heute ein neues Jahrestief in Euro.... und dann schauen wir doch mal wo es hingeht in den nächsten tagen!
Zuletzt geändert von winterherz am 03.12.2013, 07:08, insgesamt 1-mal geändert.
★★★ DOMINUS PROVIDEBIT ★★★

Anzeigen
Silber.de Forum
Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Beitragvon Ric III » 02.12.2013, 23:00

lübecker hat geschrieben:"Mit der Verordnung über die Ablieferung ausländischer Vermögensgegenstände des Reichspräsidenten Friedrich Ebert (SPD) vom 25. August 1923 wurde eine bereits bestehende gesetzliche Zwangsanleihe zur Verhinderung der Hortung von Edelmetallen und Devisen durch eine Herausgabepflicht von Gold, Silber und Devisen aus Privatbesitz ergänzt. Die Ablieferung hatte innerhalb von drei Wochen zu erfolgen. Die Frist wurde später noch mehrmals verlängert. Die Ablieferungspflicht bestand nicht, sofern der abzuliefernde Betrag 10 Goldmark nicht überstieg. Bei einem Verstoß gegen die Bestimmungen drohten Freiheits-, Geld- und Ordnungsstrafen....
Es kam zu Razzien der Polizei in Cafés und Restaurants, wobei die Besucher gezwungen wurden, ihre Geldbeutel zu öffnen. Ausländische Währungen wurden hierbei sofort beschlagnahmt...
Auch das Publikum von Banken und Sparkassen wurde nach Gold und Devisen durchsucht...
Am 6. März 1931 hob Reichspräsident Paul von Hindenburg (parteilos) auch die Verordnung über die Ablieferung ausländischer Vermögensgegenstände vom 25. August 1923 auf. Damit war nach acht Jahren Unterbrechung wieder der Privatbesitz von Gold und Silber erlaubt...
Beginnend mit der Verordnung gegen die Kapital- und Steuerflucht vom 18. Juli 1931[30] bis hin zum Gesetz gegen den Verrat der Deutschen Volkswirtschaft vom 12. Juni 1933[31] wurde der Besitz von Devisen und Gold durch eine Anzeigeverpflichtung und den Zwangsverkauf an die Reichsbank beschränkt...
Am 28. Oktober 1936 ordnete Göring eine Ablieferungspflicht für Gold, ausländische Zahlungsmittel und Forderungen in ausländischer Währung bis zum 30. November des Jahres an.[35] Gold im Sinne dieses Gesetzes waren außer Kurs gesetzte Goldmünzen, Feingold und legiertes Gold, roh oder als Halbfabrikat, nicht aber Plaqué, Alt- und Bruchgold...." usw

Von Goldschmuck ist nirgends die Rede, war auch in den USA meines Wissens nicht betroffen.
Mit den Frauen wollte man sich wohl allerorten ungern anlegen.


Und nach einigen wenigen aktionistischen Durchsetzungsversuchen blieb das Papier auf welchem diese Verordnungen standen sehr geduldig.
Über den in diesem Forum gerne angeratenen Banktresor darf man sich im Zusammenhang allerdings durchaus mal "nen Kopp" machen.... smilie_16

Benutzeravatar
lübecker
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1525
Registriert: 12.11.2008, 23:05

Beitragvon lübecker » 02.12.2013, 23:09

AL1B1 hat geschrieben:dann einfach barren und münzen an ein armband löten... zigeunerarmbänder sind doch wohl eh in mode, so sagt meine freundin smilie_15


Außerdem wäre eine Beschlagnahme dann als antiziganistischer rassistischer Akt einzustufen.
Wohnort: Asylvanien

AL1B1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 975
Registriert: 14.10.2012, 20:28

Beitragvon AL1B1 » 02.12.2013, 23:17

wobei irgendwer die ach so tolle frauenquote einfach auf den knast ausweitet, dann sind auch die armbänder nicht mehr sicher, gibt ja dann bedarf die quote zu erfüllen 8)
Ich bin noch zu jung für einen hohen Goldpreis.
Nimm deine AfD Bettwäsche geh ins Bett und deck dich zu

betta splendens
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 809
Registriert: 23.11.2011, 10:21

Beitragvon betta splendens » 02.12.2013, 23:19

winterherz hat geschrieben:
betta splendens hat geschrieben:@ dagobert
http://wiederwider.de/
http://www.rechtschreib-werkstatt.de/Gr ... wider.html
mache auch ab und an Rechtschreibfehler. Aber bei Sinnentstellung bzw. gegenteiliger hermeneutischer Bedeutung sollte man dies schon richtig stellen.


Gib es auf.... auch Akkusativ und Dativ sind manschmal dat gleische......


zum PoS: Scheint als hätten wir heute ein neues Jahrestief in Euro.... und dann schauen wir doch mal wo es hingeht in den nächsten tagen!


Mach ich..

Ich schaue aber wohl eher wo die Reise im nächsten Jahr hingeht. Bin da mehr auf maples Seite und gehe von weiter fallenden Kursen aus. Gekauft wird trotzdem, nur nicht der übliche BU-Kram aber auch keine Ansammlung niedriger Auflagenhöhen. Dann bleibt bekanntlich nicht mehr viel übrig.
Falls es die oz unter 10 Euro gibt, sind auch stinknormale BU wieder auf meinem Radar. Dann aber nicht nur zur Beobachtung, sondern zum großen Fang. Wenn nicht bleibe ich bei meinen jetzigen Münzlein. Welche dies sind verrate ich aber nicht, sonst fischt die mir noch jemand hier im Forum ab. Schaffe mir nicht selbst meine Nebenbuhler.
Erfolgreich gehandelt mit: Kursprophet, holzbaum15, Kluberer, sbaenky, gloriosa, silberfinger007, area51berlin, Silberbär, Satori, friendly, reddshund, Maracuja, baileys23, spike1, And_S, chz1987, SilverEM, una onza plata pura, muenzfuchs, winterherz, HerrHansen, arsulah,flo, SnOOpY78, mambo

Benutzeravatar
lübecker
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1525
Registriert: 12.11.2008, 23:05

Beitragvon lübecker » 02.12.2013, 23:36

Der fallende Preis entfaltet offenbar kaum abschreckende Wirkung.

Bei einem bekannten Händler jetzt dieser Hinweis:

"Bitte beachten:
Aktuell haben wir ein erhöhtes Bestellaufkommen. Wenn Sie neue Bestellungen abgeben und Kombiversand mit schon abgegebenen Bestellungen wünschen, führt dies wahrscheinlich zu einer längeren Lieferzeit."
Wohnort: Asylvanien

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3241
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 03.12.2013, 01:14

beim lesen diesen Artikels ist mir aufgefallen dass egal wo - ob im faschismus, kommunismus, kapitalismus - immer wenn die Währung unter druck kam, kamen in irgendeiner form EM restriktionen bis hin zum Verbot.

Das sagt mir nur eins:
Die Bigplayer haben Angst vor EM, demnach muss es wohl DOCH einiges wert sein (entgegen anders lautender Meinungen) ;)
Lieber arm dran als Bein ab :)

Gimli
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 611
Registriert: 10.02.2012, 14:57

Beitragvon Gimli » 03.12.2013, 07:46

@ lübecker: Der fallende Preis entfaltet offenbr kaum abschreckende Wirkung.

Natürlich nicht. Gold und Silber möchten ja viele besitzen. Und fällt die Preise, die zwischen 1350 und 1900 sowie 30 und 40€ als viel zu hoch empfunden werden, steigt die Nachfrage.

Gold und Siber sind jeweils Waren/Güter 8neben allen anderen Bedeutungen, denen Anleger ihnen zuschreiben)

Und davon wollen Banken, Händler und Produzenten so viel als möglich verkaufen. Ist doch klar. Denn:

Die Masse macht's.


Earum z.B. 2 Millionen Oz zu 35€ verkaufen, wenn ich 10 Millionen zu 17€ verkaufen kann. Logisch, oder?

So denkt der Kaufmann. (Und so funktioniert das Nachkauf- und Schnäpchenprinzip).

Gimli

starnberg
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: 25.07.2013, 15:18

Beitragvon starnberg » 03.12.2013, 08:16

Querulant hat geschrieben:
beim lesen diesen Artikels ist mir aufgefallen dass egal wo - ob im faschismus, kommunismus, kapitalismus -
Die Bigplayer haben Angst vor EM, demnach muss es wohl DOCH einiges wert sein (entgegen anders lautender Meinungen) ;)


Hatten !!

Bei guten Löhnen und "Sparwahn" der D. konnte durch den Kauf von EM viel Kapital dem Markt entzogen werden.

Nun, die guten Löhne sind in vielen Bereichen weg.

Und wenn Kohle dem Markt fehlt druckt man heute halt ein paar Milliarden mehr..wen juckts!

Vielleicht noch mit dem freundlichen Hinweiss, was ist der D. Staat doch reich, die Bürger/Sparer habens ja schließlich

smilie_15

HBS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 17.07.2012, 10:44

Beitragvon HBS » 03.12.2013, 09:33

@lübecker

"Der fallende Preis entfaltet offenbar kaum abschreckende Wirkung."

Mag vielleicht in Deutschland sein, aber die Zahlen weltweit sprechen eine andere Sprache.

Goldverkäufe und Silberverkäufe der Perth Mint im November 2013 gesunken
http://www.goldseiten.de/artikel/190118 ... unken.html

Verkäufe der Anlagemünze American Silver Eagle weiterhin rückläufig
http://www.goldseiten.de/artikel/190112 ... eufig.html

Benutzeravatar
Turnbeutelvergesser
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1450
Registriert: 22.01.2011, 22:34
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Turnbeutelvergesser » 03.12.2013, 09:55

HBS hat geschrieben:@lübecker

"Der fallende Preis entfaltet offenbar kaum abschreckende Wirkung."

Mag vielleicht in Deutschland sein, aber die Zahlen weltweit sprechen eine andere Sprache.

Goldverkäufe und Silberverkäufe der Perth Mint im November 2013 gesunken
http://www.goldseiten.de/artikel/190118 ... unken.html

Verkäufe der Anlagemünze American Silver Eagle weiterhin rückläufig
http://www.goldseiten.de/artikel/190112 ... eufig.html


Übers Jahr betrachtet sehen die Silberverkäufe der PM gar nicht so schlecht aus. Das gleiche lässt sich auch für den 10-Jahres Chart des Silver Eagle sagen. Und sind die Verkaufszahlen für Silver Eagles nicht traditionell im Januar am höchsten? Außerdem sind die Verkaufszahlen 2013 jetzt schon höher als 2012. Rückgang schaut anders aus.

lifesgood

Beitragvon lifesgood » 03.12.2013, 10:38

... die sind schon lustig die Jungs von Goldseiten.

Da schreiben die im November "... weiter rückläufig", obwohl sie selbst im Oktober noch folgendes zu den Verkäufen der Silver-Eagles geschrieben hatten: "Verglichen mit den vergangenen Jahren wurden in diesem Jahr jedoch zugleich die bis dato drittstärksten Oktober-Verkäufe in der Geschichte der Silbermünze erreicht. Lediglich in den Jahren 2010 und 2012 waren diese mit 3,150 Mio. und 3,153 Mio. Stück höher ausgefallen" Siehe hier: http://www.goldseiten.de/artikel/187201 ... -2013.html

Aber interessanter als der leichte Rückgang im November ist doch der Gesamtjahresabsatz und hier war die US-Mint Stand Oktober bei Gold um 40% und bei Silber um 35% im Plus.

"Von Januar bis Oktober wurden bislang 755.500 Unzen Gold und 39.175.000 Unzen Silber abgesetzt. Im Vorjahr waren es zum gleichen Zeitpunkt 540.500 Unzen Gold und 28.948.999 Unzen Silber. Das heißt, der Goldabsatz bewegt sich derzeit knapp 40 Prozent über Vorjahr. Bei Silber liegt die U.S. Mint mit ihrem Output 35 Prozent vorn." Quelle: http://www.goldreporter.de/american-gol ... old/37159/

lifesgood

Gimli
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 611
Registriert: 10.02.2012, 14:57

Beitragvon Gimli » 03.12.2013, 10:51

US-Mint Stand Oktober bei Gold um 40% und bei Silber um 35% im Plus

Bei bzw. durch Zweidrittelung bzw. Halbierung der Kurse 30-40% mehr Unzen abgesetzt. Soso. Demnach "Preissenkung" erfolgreich.

Was ergibt sich dadurch für den Reingewinn der Mint? Auch im Plus?

lifesgood

Beitragvon lifesgood » 03.12.2013, 11:12

...irgendwie scheint das mit dem kaufmännischen Rechnen bei Dir nicht zu klappen Gimli.

Wenn der Kurs um 40% gefallen ist, liegt der Kurs nur noch bei 0,6 des Vorjahres, wenn gleichzeitig die Produktion um 35% gestiegen ist, so beträgt der aktuelle Umsatz im Verhältnis zum Vorjahr 0,6 x 1,35 = 0,81, also 81 % des Vorjahresumsatzes.

Somit hat die Mint für 19% weniger Umsatz um 35% mehr Silbermünzen ausgegeben.

Wie sich das auf den Reingewinn auswirkt - keine Ahnung.

Letztendlich setzt sich der Gewinn der Mint wie folgt zusamen:

Prägeaufschlag x Unzenzahl - Kosten = Gewinn.

Da wir von den 3 Faktoren nur einen (die Prägezahl) kennen, ist es wohl nicht möglich die Auswirkung auf den Gewinn nachzuvollziehen.

Jedoch ist es meist so, dass sich bei höheren Preisen schneller mal ein paar zusätzliche Cent Aufschlag "verstecken" lassen als bei niedrigen Preisen.

lifesgood
Zuletzt geändert von lifesgood am 03.12.2013, 11:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
lübecker
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1525
Registriert: 12.11.2008, 23:05

Beitragvon lübecker » 03.12.2013, 11:20

Offensichtlicher geht's doch schon gar nicht mehr:

Goldman Sachs prognostiziert fallende Goldpreise und sichert sich, wenn entsprechende Pressemeldungen nicht frei erfunden sind, langfristige Kaufoptionen für Gold.

siehe auch hier: http://www.welt.de/wirtschaft/article12 ... zient.html :

"Und nun geht es um den Goldpreis. Überall zeigen sich üble Praktiken, schmutzige Schummeleien und illegale Machenschaften. Offenbar gehören Manipulationen auf den globalen Finanzmärkten zum alltäglichen Geschäftsgebaren.

Bei allen Anlageklassen wird systematisch getürkt, gefälscht und es werden Transaktionen Dritter zu eigenen Zwecken missbraucht. Dazu passt, dass Investmentbanken Prognosen auf fallende Goldpreise veröffentlichen, sich aber gleichzeitig langfristige Kaufoptionen sichern."
Wohnort: Asylvanien


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste