Aktuelle Zeit: 22.04.2021, 12:21

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 5

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

AL1B1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 975
Registriert: 14.10.2012, 20:28

Beitragvon AL1B1 » 29.07.2013, 20:15

schifffonds sollen auch besonders gute anlagen sein... :roll:
Ich bin noch zu jung für einen hohen Goldpreis.
Nimm deine AfD Bettwäsche geh ins Bett und deck dich zu

Anzeigen
Silber.de Forum
Dagobert Industries
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 201
Registriert: 09.07.2013, 21:47

Beitragvon Dagobert Industries » 29.07.2013, 20:33

AL1B1 hat geschrieben:schifffonds sollen auch besonders gute anlagen sein... :roll:


den Humor an der richtigen Stelle.. auch ein geschädigter ? :D

Aber langfristig.... smilie_08 ich denke nicht dass es zur Containerschiffahrt ernsthafte Alternativen gibt um den riesigen Gütertransfer rund um den Globus zu bewerkstelligen.. könnte man von dem Standpunkt aus nicht schon fast von einer großen Chance reden ?

lifesgood

Beitragvon lifesgood » 29.07.2013, 21:07

Mit Edelsteinen, aber auch Kunst, Antiquitäten, Oldtimern usw. ist das so eine Sache. Und das nicht nur weil man sehr gute Fachkenntnis braucht, um nicht über den Tisch gezogen zu werden.

Wenn man davon ausgeht, dass nach einem Crash auch wieder eine breite Mittelschicht entstehen wird, die dann auch wieder über deutlich mehr Geld verfügt, als sie zum Lebensunterhalt braucht, mag die Rechnung aufgehen.

Aber genau daran habe ich erhebliche Zweifel. Meines Erachtens werden nach einem Crash die richtig Reichen noch reicher sein, aber es werden viele von der Mittelschicht nach unten gefallen sein (Altersvorsorge vernichtet usw.). Zudem wird es durch höhere Steuern und (Vermögens)Abgaben deutlich schwieriger werden, ein Vermögen aufzubauen.

Man sieht ja schon momentan, dass die Mittelschicht kleiner wird und ein Crash wird die Umverteilung von unten nach oben weiter vorantreiben.

Ist traurig, ist aber meines Erachtens so.

lifesgood

Dagobert Industries
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 201
Registriert: 09.07.2013, 21:47

Beitragvon Dagobert Industries » 29.07.2013, 21:10

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... n-den-usa/


"Durch neue Methoden bei der Berechnung wird das BIP der USA künftig circa 3 Prozent höher ausfallen. Dadurch ergibt sich zum Beispiel auch eine niedrigere Schuldenquote."


Das ist doch mal eine vernünftige Maßnahme. Die haben es total begriffen: genau so und nicht anders behebt man grundlegende strukturelle Fehlentwicklungen.

...... mein Gott bin ich froh, aus welchen Gründen auch immer, zu dem "Kreis der erleuchteten" zu gehören, die begriffen haben welche Spielchen hier mit uns gespielt werden ......

Dagobert Industries
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 201
Registriert: 09.07.2013, 21:47

Beitragvon Dagobert Industries » 29.07.2013, 21:24

lifesgood hat geschrieben:Mit Edelsteinen, aber auch Kunst, Antiquitäten, Oldtimern usw. ist das so eine Sache. Und das nicht nur weil man sehr gute Fachkenntnis braucht, um nicht über den Tisch gezogen zu werden.

Wenn man davon ausgeht, dass nach einem Crash auch wieder eine breite Mittelschicht entstehen wird, die dann auch wieder über deutlich mehr Geld verfügt, als sie zum Lebensunterhalt braucht, mag die Rechnung aufgehen.

Aber genau daran habe ich erhebliche Zweifel. Meines Erachtens werden nach einem Crash die richtig Reichen noch reicher sein, aber es werden viele von der Mittelschicht nach unten gefallen sein (Altersvorsorge vernichtet usw.). Zudem wird es durch höhere Steuern und (Vermögens)Abgaben deutlich schwieriger werden, ein Vermögen aufzubauen.

Man sieht ja schon momentan, dass die Mittelschicht kleiner wird und ein Crash wird die Umverteilung von unten nach oben weiter vorantreiben.

Ist traurig, ist aber meines Erachtens so.

lifesgood




ein bedenkenswerter Gedankengang der durchaus auch seine Berechtigung hat. Du meinst das vermutlich im Sinne von: die Reichen wissen was zu tun ist, um sich zu schützen mit der Folge dass sie nach einem Crash die Scherben der Immobilien und Aktien zu Ausverkaufspreisen einsammeln und somit sogar gestärkt aus der Krise kommen....... an sich ist das völlig richtig, und unter anderem ja auch genau unser beider Plan haha ;)

aber ich denke dennoch nicht dass es so kommen wird: nicht aus Fachwissen, sondern aus dem reinen Vertrauen in die Geschichte heraus sage ich das. Ich hab es schon öfters bemerkt: ich bin überzeugt davon, dass sich Geschichte deswegen wiederholen muss, da wir Menschen (die die geschichte ja "schreiben"), immer noch gleich geblieben sind.

nun - bezüglich des obigen Themas zeigt und eben die Geschichte, dass in Krisen genau das Gegenteil des von dir befürchteten geschehen ist: nämlich dass die krasse Schere zischen arm und reich wieder ein wenig enger geworden ist.
daher denke ich dass es auch jetzt so kommen wird! und das ist ja auch eigentlich nur logisch - alleine schon weil es garnicht genug "Assets" gibt, um die unendlichen Massen des Fiats der Reichen zu binden!

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7485
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Beitragvon san agustin » 29.07.2013, 21:28

glaubt mal nicht, das nach einem ,,zusammenbruch,, des finanzsystemes
oder/und einer ,,Währungsreform,, es schnell wieder Richtung ,,Aufschwung,, geht

DAS kann alles in einer sehr tiefen und langen Depression enden............ :shock:

noch anfang 1618 dachte niemand, dass es mal 30 jahre krieg geben würde
und es kam doch anders und das leid war apokalyptisch...............


(ok...der vergleich ist ewtas abenteuerlich, aber keiner kann vorhersagen, wie lang SOWAS
dauert und wie SOWAS verläuft.............)

Dagobert Industries
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 201
Registriert: 09.07.2013, 21:47

Beitragvon Dagobert Industries » 29.07.2013, 22:54

absolut d'accord. ich habe mich meines wissens auch an keiner Stelle zeitlich festgelegt bezüglich des dann folgenden Aufschwungs. wie du sagtest, der kann durchaus eine Weile auf sich warten lassen - aber ich denke man kann zumindest optimistisch sein, dass wir ihn dann noch miterleben werden. und doch nur darum geht es letzten endes doch bei unserer ganzen Silbersammlerei..... oder?! :D

grüße und gute nacht!

Silbersparer
Silber-Guru
Beiträge: 2946
Registriert: 28.08.2009, 23:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Silbersparer » 29.07.2013, 23:01

sollte es wirklich zu einer größeren Rezession kommem. gehen die containerraten in den Keller.

Keine gute zeit für Schiffsinvestitionen..
Silbersparer

Benutzeravatar
Forum-Team
Moderator
Beiträge: 513
Registriert: 12.07.2011, 16:10

Beitragvon Forum-Team » 30.07.2013, 11:53



Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste