Aktuelle Zeit: 20.04.2021, 12:02

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 5

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Bockwurstmoped
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 21.01.2012, 12:38

Beitragvon Bockwurstmoped » 31.05.2013, 19:12

Die 2013er Kookaburras wollen auch nicht unter 23,50 fallen egal was mit dem Silberkurs ist...

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
knuffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 22.05.2011, 20:47
Wohnort: Deutschland

Kurs

Beitragvon knuffi » 31.05.2013, 20:10

Tja Silber ist eben Feuer und Wasser zugleich und denke nicht so gut geeignet für Leute, die gerne jederzeit Ihr Geld auch wieder zu barem machen wollen (müssen). Fürs langfristige Traden kann das aber die 1. Wahl sein.
Denke aber bei jeder Geldanlage mit überdurchschnittlichem Zins ist eben auch immer ein Kursrisiko dabei, was wir alle gerade jetzt schmerzlich erfahren.
Wenn der Kurs aber in dem Tempo weitersinkt, sind wir in 2 Jahren so ziemlich bei 0 angekommen,
oder das Kilo kostet wieder so um die 100 € smilie_07
Genausogut kanns aber auch andersrum gehen - ich erinnere mich wir waren 2011 schon mal bei einem Verhältnis 1 kg Silber gegen 1 oz Gold smilie_01
Es bleibt also spannend und interessant was in Zukunft noch so passieren wird.
Bleibt der €, gibt's eine neue Währung, wie weit wird abgewertet, was ist mit den anderen €-Ländern,
und vor allem : wie verhält sich Silber (+Gold) in dieser Zeit? smilie_06
Ich denke da auch an die historische Knappheit des Silbers - also eigentlich ist der Anreiz Silber zu halten ziemlich hoch - ich kann mich aber auch täuschen - falls andere große Mächte den Kurs immer wieder runterknüppeln sollten.

barny68
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1026
Registriert: 26.11.2012, 11:20

Beitragvon barny68 » 31.05.2013, 20:31

Schöner Post knuffi

Mich würde brennend Interessieren wie diejenigen die hier über Silber herziehen und sich über Silberanleger Lustig machen ihr eigenes Geld anlegen.
Vor allem auf lange Sicht. In Zukunft und vor allem in der Vergangenheit.
Welche Durchschnittsrenditen wurde erzielt usw.
Der einzige der sich ein wenig dazu geäußert hat war Lutze.
Zumindest ein klein wenig hat er sich geäußert .
Er macht jetzt in Bitcoins ;)
Einer Kunstwährung die gerade steil nach oben geschossen ist.
Wo es keine Erfahrungen gibt . Geht es weiter? Bricht es zusammen?
Gibt es die in 5 Jahren überhaupt noch?
Für mich viel Riskanter und unberechenbarer .
Kann hochknallen oder total abstürzen
Hochspekulativ auf alle Fälle.
Da bleibe ich lieber bei Silber oder meinen Aktien
Hier meine Bewertung
http://www.silber.de/forum/barny68-t14903.html

Die meisten Post sind per Smartphone geschrieben
Verzeiht die dadurch entstandenen Fehler

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6350
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Beitragvon haehnchen03 » 31.05.2013, 20:33

und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
Maple Leaf
Silber-Guru
Beiträge: 4321
Registriert: 09.02.2011, 10:32

Beitragvon Maple Leaf » 31.05.2013, 21:16

mathy4u hat geschrieben:Hi Maple Leaf,

wie schaffst Du es bei Silber eigentlich die Mehrwertsteuer und den Händleraufschlag auszugleichen???
Hi mathy4u,
entweder durch günstigen Einkauf, oder lange Durchhaltezeiten, oder gar nicht. Letzteres ist ärgerlich, aber zu verkraften, wenn es der Absicherung nach unten gedient hat.

Die nächste Woche wird sehr spannend, da inzwischen ganz viele Menschen wieder an eine Genesung des Systems glauben. Warum eigentlich? smilie_08

Ich verstehe nichts mehr, außer, dass mein Glaskugelbauch heute gesagt hat, das es nächste Woche weiter bergab geht ... :shock:

@barny68
Yo, diese Aussage ist so ziemlich genau soviel wert, wie: Ich mache jetzt in Silber und Gold ...
Einfach nur Schwachsinn und wahrscheinlich noch gelogen dazu. Da werden wohl niemals konkrete Aussagen kommen.

Ansonsten kann ich dir nur zustimmen, mich würden die Investments der "Spötter" auch einmal interessieren.
Liebe Grüße vom Ahornblatt

lifesgood

Beitragvon lifesgood » 31.05.2013, 21:35

Maple Leaf hat geschrieben:Ansonsten kann ich dir nur zustimmen, mich würden die Investments der "Spötter" auch einmal interessieren.


Wobei man auch die "Spötter" über einen Kamm scheren darf. Um mir ein Bild über einen User zu machen, schaue ich mir auch seine alten Beiträge an.

Wutbürger war immer schon ein Gegner, diese Konsequenz nötigt mir Respekt ab.

Bei Anderen, die früher das hohe Silber-Loblied gesungen haben und nun die Seiten gewechselt haben, drängt sich mir immer der Verdacht auf, dass es sich um frustrierte Anleger handelt, die eben zu spät eingestiegen sind und nun einfach ihrem Frust Luft machen müssen.

Na, wenn´s denen gut tut, warum nicht smilie_02

lifesgood

veritas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 22.04.2013, 20:03
Wohnort: daheim

Beitragvon veritas » 31.05.2013, 21:41

Na, ich glaube, dass vieles weniger als Spott über Silberanlage als solche zu sehen ist. DAS perfekte Investment gibt es eh nicht. Eher sind es die Begleitargumentationen.

Es gab eine Zeit, da bestand eine komplette Seite hier nur noch aus Weltuntergangslinks.

Oma in Hintertürkistan fiel in Ohnmacht, Reissack in China geplatzt, oder Bello kann nicht ka***

Sofort hat man immer ausgerechnet, wie lange der Euro noch hält, und wann der Silberpreis als Rakete in unbekannte Höhen schießen muss. Nicht mal Zypern hat da irgend was oder wen gejuckt. Aber es war egal, die Welt geht unter. Was stört es? Bei 100 Canadiern und 89 Austriamusiker ist man ja gegen alles abgesichert, zumindest bis zur Rente. Wenn nicht: NACHKAUFEN! und freuen, wenn der Preis fällt. Dann kann man noch mehr kaufen, ohne zu wissen wohin die Reise geht. Zwischendurch viertelt sich erstmal alles Angeschaffte. Auch egal! Da es den Euro Ende 2013 eh nicht mehr gibt, raus das Zeug, bis auch der letzte Händler vor Lachen zusammenbricht.

Benutzeravatar
SilberZug
Silber-Guru
Beiträge: 3569
Registriert: 01.12.2010, 16:04

Beitragvon SilberZug » 31.05.2013, 22:51

Heute Philis für 20,30 Euro das Stück ergattert. Solche Preise habe ich lange nicht mehr gesehen. Auch wenn's noch doppelt so hoch wie bei meinem Enstieg, sind die Preise nett. Ich habe aber auch für 30 Euro das Stück gekauft. Mir also egal wo der Kurs steht. Ich habe Wertloses Papier gegen was Handfestes Investiert. Das kann mir keiner mehr nehmen. Silber wird auch wieder Boom Zeiten erleben. Da bin ich überzeugt von. Warum das so viele nicht mehr sind verstehe ich nicht. Welche Krise egal wo auf der Welt haben wir denn nun gelößt? Ich sehe das dicke Ende noch kommen. Und das heißt Enteigung und Steuern rauf. Da bin ich froh ein Teil meines Geldes geschützt zu haben.

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3242
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 31.05.2013, 22:57

@Silberzug
volle Zustimmung smilie_01

Mal zur Erinnerung für alle Zweifler ein sehr gutes Posting von MCSilver:

Meine Sichtweise, kurz zusammengefasst:

1. Zunächst einmal müssen wir entscheiden, welchen Betrachtungszeitraum wir wählen: Kurzfristig sind die Preise für Edelmetalle (die EM-Kurse) von vielen Faktoren abhängig, z.B.:
- industrielle Nachfrage
- Inflationserwartungen ("sicherer Hafen"-Motiv)
- Manipulationen (davon wird hier im Forum am häufigsten gesprochen)
- kurzfristige inflationäre oder deflationäre Tendenzen (die auch zugleich auftreten können: Seit einigen Monaten zeichnete sich ja eine Rezession der Weltwirtschaft ab, trotz der Inflationspolitik der Zentralbanken. Sobald rezessionsbedingt deflationäre Tendenzen vorliegen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eines Kursverfalls für EM. Es gibt aber keine Möglichkeiten, solche Entwicklungen exakt zu prognostizieren.)

2. Viel wichtiger für Investitionsentscheidungen (zum Vermögensschutz) ist jedoch der Betrachtungszeitraum von 5 bis 10 Jahren. Und diesbezüglich kommt es in der gegenwärtigen Situation hauptsächlich auf die Konsequenzen der Geld- und Finanzpolitik an: Alle wichtigen Staaten sind überschuldet, alle wichtigen Zentralbanken drucken Geld (Fiat Money) in einem in dieser Form historisch einmaligen Ausmaß. Sowohl die Staaten als auch die Wirtschaft sind abhängig geworden von deficit spending und Geldmengeninflation.
Zugleich gibt es Anzeichen für einen Währungskrieg, der die Stabilität des Finanzsystems zusätzlich gefährdet.

Und alle politischen Akteure halten es für Ihre Aufgabe, eine ökonomische Depression um jeden Preis mit Hilfe einer expansiven Geldpolitik zu verhindern.

Solche Entwicklungen können sich Jahre hinziehen, die Konsequenzen folgen jeweils mit erheblicher Zeitverzögerung.
Nun lassen sich viele Leute - auch hier im Forum - zu sehr von kurzfristigen Entwicklungen beeinflussen.

Sie lesen beispielsweise im Jahr 2011 von der Gefahr eines Zusammenbruchs des Finanzsystems, kaufen Gold und Silber (nachdem die Kurse bereits rasant gestiegen waren) und beklagen sich 2 Jahre später darüber, dass sie Buchverluste haben und das Finanzsystem noch immer nicht zusammengebrochen ist. Smile

Wie gesagt: Solche Entwicklungen ziehen sich über Jahre hin.

Im übrigen betrachte ich Edelmetalle vor allem als Versicherung:

Edelmetalle betrachte ich als Versicherung gegenüber den Risiken der gegenwärtigen Geld- und Finanzpolitik.
Und ähnlich wie bei einer Versicherung wäre ich froh, wenn der Schadensfall nie einträte. Denn der Schaden eines Zusammenbruchs des internationalen Finanzsystems ist für alle enorm.

Sollte der Schadensfall aber eintreten (was leider wahrscheinlich ist), haben wir zumindest eine Kompensation durch unsere EM-Investitionen.
Sollte der Schadensfall nicht eintreten, können wir eventuelle Verluste als Preis für unsere Versicherung betrachten und uns ansonsten darüber freuen, dass es zu keinem Zusammenbruch des Finanzsystems kam.

In Wirklichkeit ist aber die Wahrscheinlichkeit von Verlusten durch EM-Investitionen noch viel kleiner, da im günstigsten Fall ein Jahrzehnt hoher (kontrolliert hoher) Inflationsraten zu erwarten ist.

Die gegenwärtige Situation ist nicht vergleichbar mit der Situation Anfang der 80er Jahre, da uns die Inflation, die es in den 70ern gab, erst noch bevorsteht. (Und leider voraussichtlich noch viel Ärgeres.)

Also, Leute: Es gibt keinen Grund, wegen aktuell sinkender Kurse (die seit einigen Monaten zu erwarten waren) rumzujammern.

Selbst falls MCSilver ein Händler wäre (ob er einer ist, entzieht sich meiner Kenntnis), finde ich seine Argumente sehr plausibel - ganz besonders das Fettgedruckte.
Zumindest nachvollziehbarer als die von so manchen gut bekannten Pessimisten und Miesmachern.

In ein bis zwei Jahren herrscht hier wieder eine ganz andere Stimmung und die aktuellen Buchverluste kümmern keinen mehr.

Hier würde ich anfügen: Es kann so kommen, muss aber nicht. Jedoch schätze ich die Chance dafür ebenfalls sehr hoch ein.


Und nun übergebe ich das Wort wieder an die Silbergegner-Fraktion. Hoffentlich kommen diesmal stichhaltigere Gegenargumente als sonst.
smilie_24
Zuletzt geändert von Querulant am 31.05.2013, 23:04, insgesamt 1-mal geändert.
Lieber arm dran als Bein ab :)

Benutzeravatar
Schlappladung
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 24.04.2013, 21:53

Beitragvon Schlappladung » 31.05.2013, 23:04

SilberZug hat geschrieben:Heute Philis für 20,30 Euro das Stück ergattert. Solche Preise habe ich lange nicht mehr gesehen. Auch wenn's noch doppelt so hoch wie bei meinem Enstieg, sind die Preise nett. Ich habe aber auch für 30 Euro das Stück gekauft. Mir also egal wo der Kurs steht. Ich habe Wertloses Papier gegen was Handfestes Investiert. Das kann mir keiner mehr nehmen. Silber wird auch wieder Boom Zeiten erleben. Da bin ich überzeugt von. Warum das so viele nicht mehr sind verstehe ich nicht. Welche Krise egal wo auf der Welt haben wir denn nun gelößt? Ich sehe das dicke Ende noch kommen. Und das heißt Enteigung und Steuern rauf. Da bin ich froh ein Teil meines Geldes geschützt zu haben.


Das dicke Ende kommt auf jeden Fall, ist nur die Frage wann!

Da ich erst seit kurzem in EM investiere habe ich noch nie über 21,40€ für Philis bezahlt :D
Daher kann für mich der Kurs ruhig noch sinken, dann kaufe ich nochmal 2 Stück smilie_01

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Beitragvon Ric III » 31.05.2013, 23:14

Maple Leaf hat geschrieben: Ich mache jetzt in Silber und Gold ...


Ich gehe bei entsprechenden Bedürfnissen lieber ganz klassisch auf dat Klo....
smilie_06

Benutzeravatar
svcd
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 846
Registriert: 10.10.2008, 16:39

Beitragvon svcd » 31.05.2013, 23:58

Ich bin ja jetzt schon seit 2008 dabei.
Zum Glück habe ich damals recht viel gekauft.
Als die Unze dann über 17€ klettert. (Wohlgemerkt die Münze inkl. Steuer nicht das Papier) wurde mir die Sache zu teuer. Mit Ausnahme von einigen kleinen Käufen bin ich danach bis heute weitestgehend Abstinent geblieben.
So wie es aussieht war die Entscheidung nicht allzu falsch.
Ich hätte nicht daran geglaubt das es nochmal so tief runter geht.
Ich habe wirklich gedacht die 30$ seien schon ein guter Kurs um den Boden zu finden.
Jetzt liegen wir nochmal 25% drunter ...

Ich habe ja eigentlich ohnehin schon genug Em-Anteil im Portfolio.
Daher habe ich bislang nichts gekauft und abgewartet.
Im Moment glaube ich aber langsam daran, dass jetzt so langsam Schluss sein muss mit den fallenden Kursen und ich überlege erstmals nochmal massiver nachzukaufen.

Was denkt ihr ?

Benutzeravatar
SilberZug
Silber-Guru
Beiträge: 3569
Registriert: 01.12.2010, 16:04

Beitragvon SilberZug » 01.06.2013, 00:19

Ich hatte auch die ganze Woche überlegt und wie gesagt heute zugeschlagen. 20 Euro das Stück ist denke ich sehr gut. Auch sollte man an die kommende Mehrwertsteuererhöhung denken.

Der Zweitmarkt an Bullions ist ja leider leergefegt. Verkaufen will also keiner von privat. Alle sind se am horten. smilie_06

leo63
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 11.01.2012, 17:50

Beitragvon leo63 » 01.06.2013, 00:20

Also ich habe Siber zwischen Preisen von 25 bis 21 E/OZ gekauft. Eigentlich nur für den Ernstfall, z.B. zum zahlen meiner Lebensmittelkäufe in einer echten Kriese.
Als Werterhalt scheint mir Silber nicht so wirklich geeignet, wenn ich mir so meine 500 OZ Masterbox anschaue.. die Kiste ist echt unhandlich und schwer, würde mein Schließfachvolumen erheblich reduzieren, und ist gerade mal 10 K€ wert.
Da ist mir Gold viel angenehmer, für 10 K€ gibts da gerade mal 2 100g Barren.
Auch die Tatsache, dass Silber wesentlich mehr als Gold von der Industrie "verbraucht" wird als Gold, und in Kriesen stärkeren Preisverfällen unterliegt, läst mich mehr zum gelben Metall greifen.
Aber beide EM dienen dem Werterhalt eines Teiles meines FIAT Geldes.
Da es sich um eine Art Versicherung handelt, ist ein weiterer Preisverfall nicht wirklich schlimm.
Jedoch glaube auch ich an eine baldige Bodenbildung der Preise.

Heiligs Blechle
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 13.10.2012, 17:12
Wohnort: Middle of Bavaria

Beitragvon Heiligs Blechle » 01.06.2013, 00:21

Hmmm, tja, bin da noch am Zweifeln, ob das wirklich schon alles war in Richting Süden.
Habe seit Januar nichts mehr nachgekauft. Hatte damals schon so ein komisches Gefühl.
Bisher habe ich es nicht bereut. Glaube ehrlich gesagt, dass wir z.B. bei den Phillies noch die 18,xx sehen werden, vielleicht sogar noch 17,xx.
Bin aber kein Hellseher.
Werde gefühlsmäßig einfach mal noch meinen Bestellfinger ruhig halten.
8)


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: proton und 5 Gäste