Aktuelle Zeit: 22.09.2021, 17:10

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 5

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Silbersparer
Silber-Guru
Beiträge: 2947
Registriert: 28.08.2009, 23:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Silbersparer » 22.06.2013, 21:49

Ab einem gewissen Kursrückgang gibt es immer mehr mutige die kaufen und immer weniger zittrige Hände die um jeden Preis verkaufen. wenn man sich den Kursrückgang der vergangenen Monate ansieht ist mit Sicherheit die größte Durststrecke hinter uns.

ob in ein paar Wochen der Kurs bei 18 oder 21 Dollar steht ist im Vergleich zur Historie irrelevant.

Es wird sich auf dem Niveau stabilisieren. Die US Wirtschaft stabilisiert sich, China wächst noch aber mit niedrigen Raten. Werden aktuell weniger Smartphones , Autos , oder Solarzellen produziert?

ist der Absatz an Münzen drastisch eingebrochen?

Gab es letzte Woche wirklich so spektakuläre Neuigkeiten. Das die FED den Anleihenkäufe ein Ende bereiten...

irgendwann wird das so oder so passieren.

Die Zinsen sind immer noch extrem niedrig.... Wo soll das ganze viele Geld das es noch gibt hin....
Silbersparer

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
lübecker
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1525
Registriert: 12.11.2008, 23:05

Beitragvon lübecker » 22.06.2013, 22:11

Ich habe kein Problem, denn ob der Preis nun wieder steigt oder noch weiter fällt:
ich kaufe wenn er steigt, und wenn er fällt kaufe ich gern noch mehr.

Mein einziges Problem ist die sichere Lagerung, denn der Bestand hat mittlerweile schon eine ziemlich voluminöse Dimension erreicht.
Wohnort: Asylvanien

Eisvogel78
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 377
Registriert: 12.04.2012, 15:53
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Eisvogel78 » 22.06.2013, 22:35

Petersen hat geschrieben:
cuerly1208 hat geschrieben:[




Leider habe ich damals nur Einzelstücke gekauft zum Preis von 16,80€ (Schlange,Hund,Hase,Hahn,Schwein und Tiger)


Jou, und bekommst zur Zeit im VK 28,-€.

Gewinn 70.-€
OK-aber das macht das "Kraut nicht fett"

Vielmehr stelle ich fest, dass Lunar im Forum nicht verkauft werden!


Petersen, du verzapfts so einen Müll.

Du suchst dir den Händler raus, der am wenigsten für die Münzen bezahlt. In dem Fall Heubach. Er zahlt für alle Münzen der Lunar I Serie ca. 28,- Euro. Wahrscheinlich hat er genug davon.

Beim Kleiner bekommst du für die meisten Münzen der Serie zwischen 50,- und 70,- Euro. Ist schon ein kleiner (im wahrsten Sinn des Wortes) Unterschied.

Benutzeravatar
Sauerländer
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 578
Registriert: 08.01.2011, 12:13

Beitragvon Sauerländer » 22.06.2013, 22:40

Ich hoffe das der kurs erstmal so bleibt oder noch weiter fällt, habe zwar momentan recht viel kohle verliren aber grade ist die zeit wo ich mich mit kleinen stückelungen eindecke znd mir sachen kaufe die ich immer schon mal haben wollte!

Aber es bleibt spannend!

lifesgood

Beitragvon lifesgood » 23.06.2013, 09:40

... ich muss gestehen, dass ich momentan gar kein Bauchgefühl habe, ob es weiter fällt, ober ob wir schon in der Nähe des Bodens sind.

Aber was ich habe ist ein Plan, wenn das eine oder das andere eintritt.

Denn, den Kursverlauf kann ich ohnehin nicht beeinflussen, aber meine Reaktion darauf ;)

lifesgood

Benutzeravatar
$Unzennerd$
Silber-Guru
Beiträge: 2627
Registriert: 06.12.2010, 12:00
Wohnort: Mellytown-Montenegro

Beitragvon $Unzennerd$ » 23.06.2013, 09:48

Ehrlich gesagt ist es mir seit dem Fallen der 15,-€-Marke/ Unze vollkommen latte, ob der Kurs jetzt noch Absackpotential hat, da er auf meinen weitreichenden Anlagehorizont nun bereits x-fach mehr Entwicklungspotential besitzt. 100 Unzen gab's letzten Donnerstag und die nächsten Pakete werden folgen, von mir aus auch für 20 Cent/ Unze...
$$$ 92 erfolgreiche Deals in diesem Forum $$$

Mein Bewertungsprofil ist einzusehen unter: http://www.silber.de/forum/unzennerd-t8001.html

''Gold und wirtschaftliche Freiheit'' von Alan Greenspan: http://docs.mises.de/Greenspan/Greenspan_Gold.pdf

Benutzeravatar
winterherz
Moderator
Beiträge: 2896
Registriert: 26.09.2011, 10:13
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon winterherz » 23.06.2013, 09:54

lifesgood hat geschrieben:... ich muss gestehen, dass ich momentan gar kein Bauchgefühl habe, ob es weiter fällt, ober ob wir schon in der Nähe des Bodens sind.

Aber was ich habe ist ein Plan, wenn das eine oder das andere eintritt.

Denn, den Kursverlauf kann ich ohnehin nicht beeinflussen, aber meine Reaktion darauf ;)


lifesgood


smilie_01 Genau so ist es....
★★★ DOMINUS PROVIDEBIT ★★★

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2132
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 23.06.2013, 10:03

Ich glaube, dass man aktuell mit EM nicht viel falsch machen kann. Vorgestern stand das Finanzsystem mit einer potenziellen Pleite der Bank auf China kurzfristig strauchelnd am Abgrund. Zinsen schossen auf 25% und lähmten sämtliche Geldbewegungen. Die Zentralbank musste miit meheren Milliarden Liquiditätshilfe eingreifen. Das war knapp.

Die Zinsen von Staatsanleihen steigen weltweit seit einigen Wochen heimlich still und leise. Damit rückt der Zustand näher, dass Staaten ihren Schuldendienst nicht leisten können und neues Kapital am Geldmarkt bei auslaufenden Anleihen nicht mehr zu ergattern sein wird. Nur noch gegen hohe Zinsen. Das wird sich in Europa schon in den nächsten Wochen darmatisch bemerkbar machen.

Ich stecke im Moment jeden verfügbaren Cent in EM und freue mich auf die nächsten Jahre. Dann poste ich einige Beiträge aus den letzten 4 Wochen, damit wir alle genüsslich schmunzeln können, über die Angst vor Kursverfall und "zu hohen" Einstiegspreisen bei 19 oder 20 € pro Münze.

Allen eine ruhigen Sonntag und eine schmerzfreie nächste Woche. smilie_16

Silverneck

Benutzeravatar
Maplefan
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1043
Registriert: 05.08.2010, 22:09

Beitragvon Maplefan » 23.06.2013, 10:15

"In Deutschland droht ein deutlicher Inflationsanstieg"

http://www.focus.de/finanzen/banken/die ... 22397.html

Und EM im tiefsten Keller?
Irgendwie merkwürdig.

Benutzeravatar
AgCluster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1343
Registriert: 01.04.2012, 21:35
Wohnort: AufSchalke

Beitragvon AgCluster » 23.06.2013, 10:18

Silverneck hat geschrieben:Die Zinsen von Staatsanleihen steigen weltweit seit einigen Wochen heimlich still und leise. Damit rückt der Zustand näher, dass Staaten ihren Schuldendienst nicht leisten können und neues Kapital am Geldmarkt bei auslaufenden Anleihen nicht mehr zu ergattern sein wird. Nur noch gegen hohe Zinsen. Das wird sich in Europa schon in den nächsten Wochen darmatisch bemerkbar machen.
Silverneck


Versteh' mir den Heli-Ben. Einerseits möchte er, dass die Zinsen am langen Ende gering sind und kauft daher US-Bonds oder führt die Operation Twist aus. Andererseits erzählt er uns, dass er das QE auslaufen lassen will, so dass die Zinsen wieder steigen. Ja was denn nu Herr Bernanke?

Maplefan hat geschrieben:Irgendwie merkwürdig.


Das trifft passend auf die Politik von Heli-Ben!
Zuletzt geändert von AgCluster am 23.06.2013, 10:20, insgesamt 1-mal geändert.
The euro zone has the power to defeat market speculations.

lifesgood

Beitragvon lifesgood » 23.06.2013, 10:20

... wenn Du steigende Zinsen als "Pro"-Argument für Edelmetalle siehst, dann wohl erst im zweiten Schritt.

Denn im ersten Schritt sind steigende Zinsen erstmal negativ für Edelmetalle, weil Geld aus Edelmetallen raus in verzinste Anlagen fliesst.

Erst im zweiten Schritt, wenn die Auswirkung der höheren Zinsen auf die Staatsfinanzen deutlich wird, dürfte es sich positiv für Edelmetalle auswirken.

Und das kann dauern, denn das Spiel auf Zeit beherrschen unsere Politiker doch ganz gut.

Ich seh das sehr viel banaler. Die Big Boys wollen Geld verdienen, dabei ist es ihnen schnurzegal, ob sie an steigenden oder fallenden Kursen profitieren.

Daher bin ich überzeugt, dass die Jungs, so wie sie jetzt ein wenig nach unten drücken, um daran zu verdienen, auch wieder nach oben pushen werden, wenn der Trend gedreht hat.

Die Frage ist nur, an welchem Punkt der Trend dreht. Aber den Großteil des Weges nach unten haben wir auf jeden Fall schon hinter uns.

lifesgood

Benutzeravatar
Kriegsgeier
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 898
Registriert: 27.07.2011, 13:57

Beitragvon Kriegsgeier » 23.06.2013, 10:26

Heute ist unser Handeln und Denken durch die dogmatischen Glaubensätze und Halbwahrheiten von Religion und Naturwissenschaft geprägt. Dadurch wird der Mensch bewusst und sehr gezielt im Laufe seiner ersten Entwicklungsphasen immer mehr von seiner eigentlichen Bestimmung, seiner innewohnenden spirituellen Quelle entfernt.
(Stefan Erdmann)

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2132
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 23.06.2013, 10:33

@lifesgood,

ich habe wie Du weißt einen langfristigen Anlagehorizont. Es ist mir schnurz, ob die Hütchenspieler vorher weitere Mätzchen durchsetzen. Das Finanzsystem ist völlig marode und wackelig. Es kann an allen Ecken der Welt zu einem Anstoß für den Zusammenbruch kommen. Dann bleibt keine Zeit mehr zum Einstieg in EM. Daher positioniere ich mich frühzeitig. Europäische Politiker oder Banker haben das alles gar nicht im Griff, die Einflüsse sind zu vielfältig.

Steigend Zinsen bei den Staatsanleihen beschleunigen den Einsatz der Rettungsschirme und möglichen Haircuts. Der Streit der EU-Finanzminister über das Verfahren zur Bankenabwicklung eskaliert und spricht Bände. Man muss meine Sichtweise ja nicht teilen, ich kann mich ja durchaus täuschen und das ganze Spielchen geht noch mehrere Jahre so. Ich habe lediglich kein Vertrauen in die Statik von Kartenhäusern und erst recht kein Vertrauen in wechselnde Verantwortlichkeiten der Politik.

Silverneck

Benutzeravatar
SilberZug
Silber-Guru
Beiträge: 3569
Registriert: 01.12.2010, 16:04

Beitragvon SilberZug » 23.06.2013, 10:48

Da gebe ich dir Recht. Ich hatte zwar bei 20,30 Euro schon ein paar Philis nachgekauft, warte dennoch bis morgen ab. Nach der Margin Erhöhung bei Gold sollte Silber weiter mit in den Strudel fallender Kurse reingeraten.

Da es aber sowieso immer anders kommt als man denkt, werden wir es sehen. Wird es steigen kaufe ich nach. 18,xx Euro ist auch mal wieder schön. Zu dem Preis hatte ich damals schon ein paar Bullions verkauft und ordentlich Gewinne gehabt. smilie_06

Münzenmann
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.10.2012, 14:54
Wohnort: NRW

Beitragvon Münzenmann » 23.06.2013, 11:04

Tja, die Frage ist doch, ob es sich die USA überhaupt erlauben können QE4 zurückzufahren, v.a. bei steigenden Zinsen für Staatsanleihen...vielleicht können sie es etwas zurückfahren, aber einstellen?...ich glaube eher an eine weitere Sprechblase von Bernanke und er weiss genau, dass der point of no return längst gekommen ist....nach aussen hin wird aber suggeriert "wir haben alles unter Kontrolle"...selbst wenn die Wirtschaft in den USA sich erholt, ändert es etwas an der gigantischen, nicht mehr abzubauenden Staatsverschuldung?....für mich ist nur noch die Frage, wo der Kollaps zuerst stattfindet; USA, Eurozone, Japan, China....ich glaube die Eurozone ist ganz vorne mit dabei, dafür werden die USA schon sorgen...zur Zeit wird der US-Dollar gnadenlos verteidigt, was mich für EM nicht gerade optimistisch stimmt....egal wo es passiert, die Schockwellen werden wie 2008 um die ganze Welt gehen und weiteres Ungemach im Finanzsystem auslösen...Alles eine Nummer grösser wie 2008....bis hin zum echten Crash, der dann zu Massnahmen wie in Zypern zwingt....an Währungsreformen glaube ich mittlerweile nicht mehr....eher ist man dumm genug den EURO beizubehalten unter dem Zwangskorsett der Neuen Sozialistischen Europ. Union....
"Gib mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist es für mich gleichgültig, wer die Gesetze macht."-


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste