Aktuelle Zeit: 03.03.2021, 21:55

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 5

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

leo63
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 11.01.2012, 17:50

Beitragvon leo63 » 01.06.2013, 00:25

Möglich ist alles, jedoch die Fundamentaldaten haben sich nicht geändert, Gelddruckerrei ohne Ende.. da beruhigt ein wenig Edelmetall doch schon.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
SilberZug
Silber-Guru
Beiträge: 3584
Registriert: 01.12.2010, 16:04

Beitragvon SilberZug » 01.06.2013, 00:41

Selbst wenn wir noch mal die 17,xx bei nem Philli sehen. Na und? Dann wird noch mal nachgeschossen. Lieber so als mich zu ärgern jetzt nicht gekauft zu haben. :)

Heiligs Blechle
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 13.10.2012, 17:12
Wohnort: Middle of Bavaria

Beitragvon Heiligs Blechle » 01.06.2013, 01:01

SilberZug hat geschrieben:Selbst wenn wir noch mal die 17,xx bei nem Philli sehen. Na und? Dann wird noch mal nachgeschossen. Lieber so als mich zu ärgern jetzt nicht gekauft zu haben. :)


Langfristig gesehen macht man bestimmt nichts falsch, wenn man zu diesen Preisen kauft.
Da ich jetzt seit einigen Monaten nur das Papiergeld gesammelt habe, bin ich schon am Überlegen, ob ich nicht nächste Woche zumindest einen Teilkauf mache.
Was auffällt ist, dass die 22,20 Dollar eine harte Bodengrenze zu sein scheint, die seit Wochen nicht geknackt wird (außer mal kurz an diesem Pfingst-Montag in Asien, als der Westen Feiertag hatte).

Benutzeravatar
Maple Leaf
Silber-Guru
Beiträge: 4214
Registriert: 09.02.2011, 10:32

Beitragvon Maple Leaf » 01.06.2013, 01:28

@svcd
Schwierig, aber lass uns doch zusammen warten, bis wir eine Bodenbildung erkennen. Ich glaube jedenfalls nicht, dass es wieder schlagartig aufwärts geht, also kaufe ich wieder, wenn ein eindeutiger Anstieg über ein paar Tage ersichtlich ist. Heute habe ich das jedenfalls nicht gesehen ... smilie_02
Liebe Grüße vom Ahornblatt

der Frank
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 14.05.2012, 17:39

Beitragvon der Frank » 01.06.2013, 01:45

-> Querulant,

Deine Auslegung in allen Ehren, aber ich würde diesen Teil aus McSilvers Beitrag hervorheben:

Edelmetalle betrachte ich als Versicherung gegenüber den Risiken der gegenwärtigen Geld- und Finanzpolitik.
Und ähnlich wie bei einer Versicherung wäre ich froh, wenn der Schadensfall nie einträte.
Sollte der Schadensfall nicht eintreten, können wir eventuelle Verluste als Preis für unsere Versicherung betrachten und uns ansonsten darüber freuen, dass es zu keinem Zusammenbruch des Finanzsystems kam.


Besonders der letzte Absatz hat MIR die Augen geöffnet, und danach handele ICH (niemand sonst muss sich daran halten).
Deshalb habe ich für ich beschlossen bzw. bleibe dabei: Ich kaufe Silber und/oder Gold, wenn ich das Geld übrig habe, nach Abzug meiner festen Kosten und der Kosten für Spaß im Leben. Wenn ich heute 1000,- Euro übrig habe und mir überlege, ob ich das in EM investiere oder in ein liebgewonnenes Hobby(das Begrabbeln von 1kg-Silbermünzen gehört definitiv nicht dazu!), oder ich meine Freundin in einen Kurzurlaub einlade, verliert EM! EM "gewinnt" nur, wenn wirklich nichts anderes ansteht - oder ich irgend etwas aus irgend einem Grund unbedingt haben muss...


-> Silberzug
Zu „Bei Enteignung und Steuern rauf ... einen Teil meines Geldes geschützt“: Wie sicher bist Du Dir, dass die Enteignung vor Deinem EM-Tresor aufhört?

-> svcd
Liegen lassen und hoffen.
Wenn Du Dir einen Wunsch erfüllen willst, verkaufen.
Wenn Du genug Geld übrig hast, zukaufen.
Finde Deinen Weg, wo Du sagen kannst: Meine Entscheidung ist aus meiner Sicht, zu dieser Zeit, unter diesen Umständen, mit meinem jetzigen Wissensstand, richtig.

-> viele andere hier:
Man kann seine eigene Meinung revidieren, auch mehrmals, mal in die eine, und dann wieder in die andere Richtung. Man lernt halt dazu! Ich bin mir ziemlich sicher (und hoffe das!), dass jeder das in anderen Situationen von sich selbst kennt, also lasst doch bitte die Angriffe auf User dieses Forums, die wegen neuer Sichtweisen ihre Meinung geändert haben.

Heiligs Blechle
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 13.10.2012, 17:12
Wohnort: Middle of Bavaria

Beitragvon Heiligs Blechle » 01.06.2013, 02:32

Denke auch, dass man seine Meinung ruhig mal ändern darf, ja eigentlich muss. Es ist wie beim Schachspiel. Ein Zug kann die Situation vollkommen ändern, und die Stellung erfordert eine neue Bewertung. Am wichtigsten ist der Grundsatz, das man in EM nur Geld investiert, das längerfristig nicht benötigt wird, dann kann man schwache Kurse seelenruhig aussitzen. Kann mich noch an einen Forumsteilnehmer erinnern, der allen Ernstes fragte, ob man nicht einen Kredit für EM-Kauf aufnehmen sollte. Naja, hoffe, er hat es nicht getan :roll:

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3169
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 01.06.2013, 03:14

@der Frank

Eigentlich wollte ich zu gewissen usern so schnell nichts mehr sagen (meine Zeit ist mir im Grunde dafür zu schade).
Aber DAS möchte ich auch nicht ganz unkommentiert stehen lassen:
lasst doch bitte die Angriffe auf User dieses Forums, die wegen neuer Sichtweisen ihre Meinung geändert haben

.... weil es um etwas ganz Anderes als um Angriffe auf user geht (mir jedenfalls).
Ich denke niemand hier hat was gegen Meinungsänderungen und auch nicht gegen begründete Kritiken an Silber.

Im Falle der user, welche hier öfter mal Unmut auslösen, (auch bei NICHT-Händliern !) geht es NICHT um die Änderung der Meinung, sondern um die Art und Weise, wie sie ihre Argumente vorgetragen und um die Qualität dieser. Diese sind nämlich oftmals "an den Haaren herbeigezogen", einseitig und voller Häme.
Da muss sich niemand wundern, wenn dahinter eine bestimmte Absicht vermutet wird.

So, hoffe das Thema ist nun durch. Und sorry noch mal für OT (aber was raus mus muss raus ;) )
Lieber arm dran als Bein ab :)

Benutzeravatar
Titanic
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 10.04.2011, 19:37

Beitragvon Titanic » 01.06.2013, 08:09

Querulant hat geschrieben:
Im Falle der user, welche hier öfter mal Unmut auslösen, (auch bei NICHT-Händliern !) geht es NICHT um die Änderung der Meinung, sondern um die Art und Weise, wie sie ihre Argumente vorgetragen und um die Qualität dieser. Diese sind nämlich oftmals "an den Haaren herbeigezogen", einseitig und voller Häme.
Da muss sich niemand wundern, wenn dahinter eine bestimmte Absicht vermutet wird.

So, hoffe das Thema ist nun durch. Und sorry noch mal für OT (aber was raus mus muss raus ;) )


Die Qualität des AG-Kurs kannst du selbst beurteilen.
Bild

Ich finde nicht das der Kurs an den Haaren herbeigezogen ist. Deutlicher kann man nicht sehen wie sich das Investment AG langsam dem "Boden" nähert.
Egal zu welchem Zeitpunkt in den letzten 2 Jahren nachgekauft wurde,es war eine falsche Entscheidung.

Das sich Ag irgendwann wieder erholt steht auch für mich außer Frage. Wann das ist...... weiß der Geier.

Jeder spielt nach seinen eigenen Karten,kaufen,verkaufen oder warten das muß jeder für sich selbst entscheiden.

Das Mistwetter im Moment geht mir auf den Sack. smilie_13


Titanic

lifesgood

Beitragvon lifesgood » 01.06.2013, 08:55

... na siehste, das hört sich doch schon ganz anders an.

Natürlich ist jeder in den Miesen, der die letzten zwei Jahre gekauft hat. Daraus resultiert auch die unterschiedliche Betrachtung von Silber hier im Forum.

Manche sind immer noch dick im Plus, weil frühzeitig gekauft und daher gelassen. Andere sind dick im Minus und frustriert.

Was diejenigen, die in den letzten zwei Jahren gekauft haben, jetzt erleben habe ich selbst 2008 durchlebt.

War seit 2006 dabei und 2008 stürzte es ab. Ich habe die Chance genutzt und denke, dass der Sommer 2013 nochmal so eine Chance für die Späteinsteiger bieten könnte.

lifesgood

Benutzeravatar
Kaiserwetter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 779
Registriert: 23.05.2009, 08:29

Beitragvon Kaiserwetter » 01.06.2013, 08:55

Titanic hat geschrieben:Das sich Ag irgendwann wieder erholt steht auch für mich außer Frage. Wann das ist...... weiß der Geier.

Jeder spielt nach seinen eigen Karten,kaufen,verkaufen oder warten das muß jeder für sich selbst entscheiden.


Nun das ist alles richtig.

Für mich zeigt sich mehreres Interessantes in letzterer Zeit.
Daher erlaube ich mir mal ein " Wort zum Wochenende" ... - vergebt mir die Anmaßung ...

1.Wir haben eine heftige Börsenrallye, welche mit keinen der üblichen Argumente unterlegt
zustandegekommen ist ( Wirtschaftswachstum, Beschäftigungaufschwung, Boom einer bestimmten
zukunftsrelevanten Industriesparte , Steigerung des Konsums , höhere Löhne und was als
Gründe üblicherweise angeführt wird ........) -
eher werden Zahlen/Statistiken bekannt welche man früher als rezessionsverdächtig eingeordnet hätte .

2.Die Rohstoffe und auch die EM haben einen Kurssturz erfahren -
dabei muss man mit Sicherheit bedenken , daß diese Kurse durch große, äußerst kapitalkräftige
Marktteilnehmer bequem gesteuert werden können und vermutlich auch werden ....
Gleichzeitig besteht die nicht widerlegte Vermutung , der hier fiktiv ablaufende Markt
sei nur teilweise physisch gedeckt - so daß in der Hauptsache lediglich Phantom - Großgeschäfte
von der rechten in die linke Tasche und zurück ablaufen....


3. Einige nationale Notenbanken decken sich nach wie vor mit EM ein- umso lieber offenbar,
da es derzeit preiswert ist , wie lange Zeit nicht mehr ....
Es sagt zwar nicht , warum sie das tun - jedoch würden sie dies nicht tun , wenn das Zeug wertlos wäre .

4.Der Spread POG/POS zum Abgabepreis durch die Händler ist trotz demonstrierten "Wertverfalls"
hoch und offenbar erlösbar - dh. die private Nachfrage erscheint ungebrochen hoch - sonst
wäre dieser Spread an einem angeblich einbrechenden Markt nicht erlösbar.

Dies zusammen * könnte * man als widersprüchlich und logisch nicht als Beschreibung ein und
desselben Marktes sehen ..... smilie_07


Nun wir kleine Quietscher werden bei aller Anstrengung an all dem nichts ändern , was die
Kapitalkonzentrationen dieses Planeten samt ihren Supportern in Banken und Regierungen
als auszuführendes Szenario beschlossen haben.

Zwar habe ich beim Betrachten der Vorgänge böse Erwartungen - allerdings kann ich weder
sagen , wie lange diese Marionetten - Spielchen noch andauern noch, wie häßlich
letztendlich die Auflösung wird, wenn einige Akteure die Zuschauerplätze verlassen .

Trotzdem kann man mit einer gewissen EM - Absicherung langfristig gesehen nicht
falsch liegen , betrachtet man Punkt 3. und die Erfahrungen aus verlorenen 2 Kriegen.
Zusammenbrüche eröffnen ja auch neue Chancen ......das ist mal sicher.
Und vielleicht kommen wir diesmal sogar um einen "heißen" Krieg herum.....

smilie_20
Es ist nicht leicht , unter diesem Kanzler Kaiser zu sein. Wilhelm I.

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3169
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 01.06.2013, 09:06

@Kaiserwetter und @lifesgood

Finde Eure Beiträge sehr gut! smilie_01

Sogar Titanics's Ton finde ich diesmal gut - geht doch smilie_14

Inhaltlich habe ich jedoch wieder was anzumerken:
Deine Kurve ist genauso wahllos aus dem Gesamtbild (Kontext) rausgegrissen, als wenn ich z.B. ein LÄNGERES Zeitintervall rausgreifen würde, wo dann eindeutig eine steigende Tendenz zu erkennen wäre.
Also solche Kurven sind immer relativ, DAS wollte ich damit sagen.
Lieber arm dran als Bein ab :)

lifesgood

Beitragvon lifesgood » 01.06.2013, 09:18

... letztendlich betrachtet jeder wohl seinen eigenen Investitionszeitraum und die daraus resultierende Performance.

Titanic ist, wenn man sich seine ersten Postings von 2011 ansieht, wohl auch erst seit 2011 dabei und da lief es ja wirklich nicht toll.

Allerdings besteht eben die Gefahr, durch Miesmacherei die Chance zu verpassen.

lifesgood
Zuletzt geändert von lifesgood am 01.06.2013, 10:49, insgesamt 1-mal geändert.

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2126
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 01.06.2013, 10:03

Ich habe es wie Silberzug ( smilie_24 auch 20,30€ pro Tube) gemacht. Ich habe Gestern wieder den Bestellknopf gedrückt. Nun wird wieder auf den Wertlogistiker gewartet.

Die Skeptiker und Silberverdammer kann ich nicht verstehen. Die bisherigen höheren Kurse zeigen doch die andere Möglichkeit der EM. Das wird wieder kommen und für zufriedenere Gesichter sorgen. Ich bin selber letztes Jahr (fast) zu den jeweiligen Tiefpunkten eingestiegen und finde die jetzigen Buchverluste nicht toll. Bedrohlich sind sie aber ebenfalls nicht, denn es sind noch alle Unzen da und es herrscht kein Verkaufsdruck. Je länger diese moderaten Kurse herrschen, desto besser für mich. So kann ich die suboptimalen Einstiegskurse der letzten Monate relativieren. Zugegeben: ich habe diese Entwicklung absolut nicht erwartet, aber für mich als Möglichkeit einkalkuliert. Ich war mir des Risikos bewusst.

Selbst im Mainstream werden die Massen auf große Bankencrashs und einen Zusammenbruch des Euro bereits vorbereitet. Die EU ist für mich nur noch eine kriminelle Lachnummer. Das gibt mir alles zu denken und bestätigt mich in meiner eigenen Verhaltensweise: Fiat ist hochgradig gefährdet, also weg damit.

Wer in diesen Zeiten Angst hat, dem rate ich seine Zeit mit Gymnastik zu verbringen. Mittel- bis langfristig wird er nämlich versuchen sich in den Hintern zu beißen.

Die Strategie von Maple Leaf beobachte mich mit gewisser Bewunderung smilie_09 : Die Nerven dazu habe ich aber nicht.

smilie_02

Silverneck

Benutzeravatar
Titanic
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 10.04.2011, 19:37

Beitragvon Titanic » 01.06.2013, 10:36

Querulant hat geschrieben:@Kaiserwetter und @lifesgood

Finde Eure Beiträge sehr gut! smilie_01

Sogar Titanics's Ton finde ich diesmal gut - geht doch smilie_14

Inhaltlich habe ich jedoch wieder was anzumerken:
Deine Kurve ist genauso wahllos aus dem Gesamtbild (Kontext) rausgegrissen, als wenn ich z.B. ein LÄNGERES Zeitintervall rausgreifen würde, wo dann eindeutig eine steigende Tendenz zu erkennen wäre.
Also solche Kurven sind immer relativ, DAS wollte ich damit sagen.



Es gibt inhaltlich immer etwas auszusetzen,bei jedem.Entscheidend ist die eigene Sichtweise auf die Sachlage und Argumentation für das Investment. Da muß jeder selbst wissen wann und wieviel Euros er in Ag/Au umtauscht.
Klar ist die Kurve aus dem Gesamtbild rausgerissen. Wie lange sollte ich zurückgehen? 5,10.20.50.100 oder 500 Jahre. Mich und die meisten hier interessiert wahrscheinlich nur max 10 Jahre,je nachdem wie lange man in Ag/Au investiert ist.

Titanic

Benutzeravatar
SilberZug
Silber-Guru
Beiträge: 3584
Registriert: 01.12.2010, 16:04

Beitragvon SilberZug » 01.06.2013, 10:36

der Frank hat geschrieben:
Besonders der letzte Absatz hat MIR die Augen geöffnet, und danach handele ICH (niemand sonst muss sich daran halten).
Deshalb habe ich für ich beschlossen bzw. bleibe dabei: Ich kaufe Silber und/oder Gold, wenn ich das Geld übrig habe, nach Abzug meiner festen Kosten und der Kosten für Spaß im Leben. Wenn ich heute 1000,- Euro übrig habe und mir überlege, ob ich das in EM investiere oder in ein liebgewonnenes Hobby(das Begrabbeln von 1kg-Silbermünzen gehört definitiv nicht dazu!), oder ich meine Freundin in einen Kurzurlaub einlade, verliert EM! EM "gewinnt" nur, wenn wirklich nichts anderes ansteht - oder ich irgend etwas aus irgend einem Grund unbedingt haben muss...


-> Silberzug
Zu „Bei Enteignung und Steuern rauf ... einen Teil meines Geldes geschützt“: Wie sicher bist Du Dir, dass die Enteignung vor Deinem EM-Tresor aufhört?

.



Da bin ich mir sehr sicher Frank. Soweit werden wir nicht kommen. Wenn doch, sind wir im Krieg o.ä. und haben ganz andere Probleme. Mit Enteigung meine ich sowas wie in Griechenland geschehen. Auch die Steuern sehe ich langsam als frech an. Ich zahle mal eben 1000 Euro an Steuern die ich nicht mal sehe. Dazu noch Mehrwertsteuer auf alle Waren die ich kaufen. Wofür eigentlich? Ich sehe nur wie meine S Bahn weiter den Bach runter geht, die Straßen maroder werden und Schulen schließen. Dann mußte ich im Freundeskreis sehen wie die Eltern Pflegebedürftig wurden. Mein Freund durfte ein großen Teil seines Geld erst mal aufbrauchen bevor er Hilfe bekahm. Der, der nie gespart hatte hat die Leistungen sofort erhalten. Mir wird das nicht passieren, denn ich habe ebenfalls nie gespart.... Vielleicht ist das Sozialbetrug was ich da mache, aber ich sehe es einfach nicht mehr ein der Nepp für alle zu sein. Ich höre Mindeslohn da, dort soll für Arme der Strom gedeckelt werden und hier auch noch Vergünstigungen. Das alles zahle ich als Mittelschichter und irgendwie denkt keiner an mich. Mein Geld wird verpulvert und in 40 Jahren wenn ich in Rente gehe wird nichts mehr da sein. Da sorge ich lieber ZUSÄTZLICH in EM vor.

Sonst halte ich es auch wie von dir oben beschrieben. Erst das Vergnügen, dann EM.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 13 Gäste