Aktuelle Zeit: 24.04.2019, 02:54

Silber.de Forum

Crash Time? - Teil 2

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team, Mahoni

Benutzeravatar
leuchtboje
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 17.05.2018, 09:25

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon leuchtboje » 27.01.2019, 11:52

@Die finanzpolitischen Möglichkeiten der EZB sind bei einem ausbrechen der Krise 2.0 erschöpft
alle Mittel welche zur Verfügung standen und stehen wurden in den letzten Jahren eingesetzt

Mal von der Möglichkeit abgesehen allen Bürgern einen Teil X ihres Giralvermögens zu nehmen...
Der Wegfall des 500 Euro Scheines war die erste Vorbereitung darauf.
smilie_08

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4125
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon lifesgood » 27.01.2019, 12:08

Hier wirfst Du einiges durcheinander Leuchtboje.

Giralgeld ist eine Forderung, Bargeld (wie der 500 € Schein) ist Zentralbankgeld und gesetzliches Zahlungsmittel.

Klar, man wird versuchen in den nächsten Jahren den Bargeldverkehr weiter zu reduzieren, ich bin auch überzeugt, dass die Meldegrenzen weiter sinken werden.

Das hat zweierlei Gründe:

1.) Man möchte unter dem Deckmantel der Terrorismus- und Verbrechensbekämpfung den Bürger einfach gläserner haben und beim kleinen Mann die Steuervermeidung unterbinden. Den Großen schafft man ja legale Möglichkeiten zur Steuervermeidung.

2.) Negativzinsen (die man braucht um das Spiel noch ein paar Jahre spielen zu können) lassen sich auf breiter Front nur dann durchsetzen, wenn die Möglichkeit der Flucht ins Bargeld nicht, oder nur in begrenztem Umfang besteht.

Denn die Möglichkeiten der EZB sind eben nicht ausgereizt. Man kann die Zinsschraube durchaus auch unter 0 drehen, wenn man die Voraussetzungen dafür schafft.

Dies wird natürlich Sachwerte beflügeln, daher gehe ich ja auch davon aus, dass irgendwann auch Edelmetallgewinne nicht mehr steuerfrei sein werden, damit auch daran der Staat seinen Anteil bekommt. Und deshalb bin ich ja ein Verfechter davon, dass man in der Lage sein sollte, im Fall der Fälle nachzuweisen, dass die Metalle vor einem eventuellen Stichtag (wie seinerzeit bei Aktiengewinnen) erworben wurden.

lifesgood

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 6464
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon san agustin » 27.01.2019, 12:13

leuchtboje hat geschrieben:@Die finanzpolitischen Möglichkeiten der EZB sind bei einem ausbrechen der Krise 2.0 erschöpft
alle Mittel welche zur Verfügung standen und stehen wurden in den letzten Jahren eingesetzt

Mal von der Möglichkeit abgesehen allen Bürgern einen Teil X ihres Giralvermögens zu nehmen...
Der Wegfall des 500 Euro Scheines war die erste Vorbereitung darauf.
smilie_08


Bitte wenn Du einen Beitrag eines Foristen zitierst bitte unbedingt die ,,Zitierfunktion,, benützen !!!

Naja, also einfach mal so schnell den Leuten zig Tausend EUR vom Girokonto zu entwenden ist
dann doch schon Hardcore und nicht umsetzbar
ich habe eh nur das Cash aufm Konto welches ich für meine monatlichen Abbuchungen benötige
fühle mich besser, wenn hier nicht unnötig viel EUR aufm Konto liegt

der 500 EUR Schein wird nicht mehr gedruckt und ab dem April 19 auch nicht mehr ausgegeben, aber du
kannst immer noch im Alltag verwenden, zahlen und auch die Bundesbank/EZB muss die Scheine
annehmen
alles nicht so dramatisch

statt 1 x 500 EUR schein, hast dann eben 2-3 x 200 EUR schein aufm Tisch 8)
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 6464
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon san agustin » 27.01.2019, 12:20

@ lifesgood

ich bin schon der Meinung, das die Mittel der EZB erschöpft sind
Entscheidungen werden nicht alleine vom Präsidenten der EZB getroffen, sondern müssen
im Gremium beschlossen werden, da könnten doch einige in die Suppe spucken
Herr Weidmann war ja eh schon ein verfechter der Befeuerung !

Ich sehe hier eher die steuerfreiheit beim Kauf von Gold in Frage gestellt.
Da könnte der Staat den Erwerb eindämmen
Platin mit 19% ist ja schon bei den Menschen verhasst - auch jetzt aufm 10 Jahrestief smilie_07 smilie_18

Die Beweislast steht bei der Steuerbehörde einen Erwerb/Besitz nachzuweisen
Bei Dir sieht es sicherlich schon ganz anders aus, weil du eine viel höhere Schlagzahl hast
als klein Müllerchen oder klein Schmidt aus dem Forum

PS: Gewinne aus Aktienhandel werden direkt an die Finanzbehörden gemeldet, aber der EM Erwerb/Besitz/handel
in Bereichen des Otto Normalverbrauchers ist nicht systemrelevant
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Krügi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: 09.10.2018, 16:05

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Krügi » 27.01.2019, 12:52

lifesgood hat geschrieben:Momentan spielt die Kapelle am Deck der Titanic und wir sollten hoffen, dass sie noch lange spielt. Sei es, um die Musik noch zu genießen, oder sei es um sich gut auf den Sprung ins Wasser vorzubereiten.

Sehr schöne Metapher! Die Frage ist: Wie sieht die optimale Rettungsweste aus? Mit EM kann man diesbezüglich schon mal nicht viel falsch machen, allgemein habe ich auch bei Sachwerten ein deutlich besseres Bauchgefühl als bei Aktien etc. Da wir aber alle nicht wissen wann der Eisberg uns trifft sind Aktien für mich Stand jetzt trotzdem noch Teil einer sinnvollen finanziellen Diversifikation.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4125
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon lifesgood » 27.01.2019, 13:14

san agustin hat geschrieben:@ lifesgood

Ich sehe hier eher die steuerfreiheit beim Kauf von Gold in Frage gestellt.
Da könnte der Staat den Erwerb eindämmen
Platin mit 19% ist ja schon bei den Menschen verhasst - auch jetzt aufm 10 Jahrestief smilie_07 smilie_18


MWSt. auf Gold hatten wir ja schon mal. Damals war Gold noch deutlich günstiger und die MWSt. lag bei 11 oder 13% weiss ich nicht mehr genau.

Dennoch wurde geschmuggelt wie blöd.

Eine MWSt. auf Gold würde nur einmalig Einnahmen für den Staat bringen, beim Erstverkauf. Jeder weitere Ankauf und Wiederverkauf würde wohl in Differenzbesteuerung erfolgen.

Anleger mit größerem Volumen würden wohl ganz legal ein Schließfach in der Schweiz nehmen und ihr Metall dort kaufen, lagern und irgendwann wieder verkaufen. Selbst wenn Gold auch dort MWSt.-pflichtig würde, wären es eben (wie auch bei Platin und Palladium) nur 7,7% und keine 19%.

Zudem bietet heute jeder namhafte Edelmetallhändler zollfrei Lagerung an und auch ETF-Instrumente sind MWSt.-frei und bieten teilweise, wie z.B. Xetra-Gold dennoch die Steuerfreiheit nach 1 Jahr.

Jeder EM-Händler muss eine ordnungsgemäße Buchhaltung führen. Wenn da zu den Pflichtangaben dann auch der Name des Einlieferers gehört, hat man alle nennenswerten Verkäufe erfaßt.

Das bisschen was in Foren wie hier von privat an privat verkauft wird, fällt unter verkraftbaren Schwund.

Die Verkäufer bei professionellen Plattformen bekommt man.

lifesgood

P.S.: @Krügi: Jeder muss sich die Rettungsweste suchen, von der er denkt, dass sie ihm am besten paßt und dass sie ihn am besten schützt.

Krügi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: 09.10.2018, 16:05

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Krügi » 27.01.2019, 13:45

lifesgood hat geschrieben:P.S.: @Krügi: Jeder muss sich die Rettungsweste suchen, von der er denkt, dass sie ihm am besten paßt und dass sie ihn am besten schützt.

Absolut, vor allem weil jeder andere Voraussetzungen u.a. bei Alter, Einkommen und individuellen Zielen mitbringt. Aber der Austausch über verschiedene Meinungen und Strategien ist der Grund warum man sch in einem Foru zusammen findet oder? (Vielleicht nicht unbedingt das Thema in diesem Thread)

Benutzeravatar
leuchtboje
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 17.05.2018, 09:25

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon leuchtboje » 27.01.2019, 14:14

Je schwerer es aber ist Geld in Scheinen zu lagern, zu transportieren usw, desto mehr wird auf Girokonten liegen, dann von heute auf morgen zu sagen - Vermögenssteuer von 20% auf alle Girokonten ist einfacher, als 20% auf alles Bargeld, welches die Bürger besitzen.

Für den normalen Menschen - die meisten hier werden dazu zählen - ist es natürlic h kein wesentlicher Unterschied, ob sie alles Geld in 500 Euro oder 200 Euro Scheinen 'privat lagern', reden wir aber von 100 Mio Euro, ist das schon ein Unterschied, wenn dann vll. noch irgendwann der 200 Euro Schein abgeschafft wird, muss der Betroffene mal eben das 5 fache Volumen lagern und transportieren (den Größenunterschied der Scheine jetzt mal vernachlässigt)

Silbermann 1984
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Silbermann 1984 » 27.01.2019, 14:19

leuchtboje hat geschrieben:Der Wegfall des 500 Euro Scheines war die erste Vorbereitung darauf.
smilie_08


Selten hatte ich auch einen mal in der Hand ,wenn es in meinem Leben vielleicht 15 Stück gewesen sind,außer bei einem Gebrauchtwagenkauf und in einem "Ich bin doch nicht blöd" Markt beim Kauf einer Digicam wird man die eh nicht los und wird nur Blöd an der Kasse angesehen .

Selbst mit 100er kann man oft nicht Zahlen.

Von daher ist der Fuffi der einzig wahre Geldschein den man auch überall los wird.

Für Menschen mit viel Geld sind 500er zwar besser weil die nicht so viel platz brauchen ,aber 10.000€ sind jetzt auch nicht so viele 50€ Banknoten.

Ich hab immer zugesehen das ich die irgendwie los werde weil die akzeptanz so gering ist .
Zuletzt geändert von Silbermann 1984 am 27.01.2019, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.

Silbermann 1984
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Silbermann 1984 » 27.01.2019, 14:21

leuchtboje hat geschrieben:Je schwerer es aber ist Geld in Scheinen zu lagern, zu transportieren usw, desto mehr wird auf Girokonten liegen, dann von heute auf morgen zu sagen - Vermögenssteuer von 20% auf alle Girokonten ist einfacher, als 20% auf alles Bargeld, welches die Bürger besitzen.

Für den normalen Menschen - die meisten hier werden dazu zählen - ist es natürlic h kein wesentlicher Unterschied, ob sie alles Geld in 500 Euro oder 200 Euro Scheinen 'privat lagern', reden wir aber von 100 Mio Euro, ist das schon ein Unterschied, wenn dann vll. noch irgendwann der 200 Euro Schein abgeschafft wird, muss der Betroffene mal eben das 5 fache Volumen lagern und transportieren (den Größenunterschied der Scheine jetzt mal vernachlässigt)


Da kommts dann doch auch nicht mehr drauf an ,die haben höchstwahrscheinlich das gleiche Problem mit ihren Edelmetallen smilie_11

Frank the tank
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1838
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Frank the tank » 27.01.2019, 14:27

Der Herr Sinn hat in einem Vortrage erläutert:
Entscheidend sind die Tresorkosten, d.h. eine größere Bargeldsumme im Tresor vorzuhalten wird durch die Abschaffung des 500ers mehr Platz benötigen. Daher größerer Tresor (teurer) von Nöten.
Daher könnte es günstiger sein, das Geld auf dem Konto zu belassen und Negativzinsen zu "kassieren".
Vor kurzem wollte der Iran ein sehr große Menge an Euros in bar per Flugzeug in das eigene Land ausführen.
Ich weiß gar nicht, was daraus geworden ist.


san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 6464
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon san agustin » 27.01.2019, 14:36

BItte auch einmal daran denken, das Großbritannien noch weniger Banknoten im Umlauf hat

5 Pfund
10 Pfund
20 Pfund
und 50 Pfund

bedeutet: die höchste Einheit ist umgerechnet € 58,-- wert

Da sind wir mit unserem 200 EUR Schein ja fast wie im Schlaraffenland :mrgreen:
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Flashlight
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 08.12.2016, 00:10

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Flashlight » 27.01.2019, 14:39

Frank the tank hat geschrieben:...
Vor kurzem wollte der Iran ein sehr große Menge an Euros in bar per Flugzeug in das eigene Land ausführen.
Ich weiß gar nicht, was daraus geworden ist.


Vielleicht Helikoptergeld? smilie_08
smilie_11

Benutzeravatar
leuchtboje
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 17.05.2018, 09:25

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon leuchtboje » 27.01.2019, 15:31

Bei der Iranaktion war doch aber meines Wissens der Hintergrund, dass die Geldreserven des Irans eingefroren werden sollten...


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste