Aktuelle Zeit: 21.08.2019, 16:43

Silber.de Forum

Crash Time? - Teil 2

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team, Mahoni

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 763
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Outback 1403 » 13.06.2019, 12:15

Zumindest der Euro geht jetzt endgültig seinem Ende entgegen. Ich lege mich mal fest, in spätestens 3 Jahre ist hier Schluss.

Die wirtschaftlichen Einschläge sind nicht mehr zu übersehen und sollten die Grünen tatsächlich stärkste Partei werden, gibt es eine gigantische Kapitalflucht aus Deutschland. So wie nach 1998, was letztendlich zu den Hartz-IV-Gesetzen geführt hat, da es sonst keinen Ausweg mehr gab, ausländische Investoren anzuziehen. Und wenn Deutschland den Euro nicht mehr retten kann, ist halt Ende im Gelände. Dann muss man den Grünen sogar noch dankbar sein. smilie_02

Anzeigen
Silber.de Forum
graurock
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon graurock » 13.06.2019, 13:21

Ich denke, es kommt anders.

Der Euro wird bleiben, nich für viele Jahrzehnte.

Er ist politisch gewollt.

Und ist Deutschland zu stark für den Euro, dann bringen wir das Land auf Südstaatenniveau.

Wir sind seit Jahren auf dem besten Weg dahin.

Deutschland ist bis dahein ein Land, vor dem keiner mehr "Angst" haben muss, da eine wirtschaftliche Nullnummer, das Sozialsystem ausgeblutet und dermaßen MultiKulti, dass es das "Deutsche" nicht mehr geben wird.

Mit den Grünen geht die Anpassung eben noch ein bisschen schneller.

Benutzeravatar
John Doe Silver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 442
Registriert: 07.03.2017, 13:18

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon John Doe Silver » 13.06.2019, 15:23

Die Veränderung für DE wird von außen kommen. Mit dieser runtergekommenen Politikerkaste ändert sich gar nichts. Die ist vom Imperium total korrumpiert und voll auf NATO/US State Department Linie. Eigener Verstand nahezu nicht vorhanden. Da werden nur bekannte Narrative wiederholt. Merkel in Brüssel plappert weiter von EU Armee. Die ist hängengeblieben in ihren Narrativen und die DE Politiker sind fast alle so. Heute Diskussion auf n-tv (Bertelsmann) gesehen. Die typischen Narrative: USA gut, Russland böse, Trump scheisse, CNN lügt nicht, Iran gefährlich, Euro ewig, Deutschland reich... usw

Narrative!!!

Nicht real die Scheisse!

Die Narrative, die Menschenhirarchie und das Ölzeitalter gehen unter...

Gold und Silber werden die Jahrtausende durchschreiten!
Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind. - Sigmund Freud

Benutzeravatar
Betonsammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 15.04.2019, 07:52

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Betonsammler » 13.06.2019, 15:56

graurock hat geschrieben:Ich denke, es kommt anders.

Der Euro wird bleiben, nich für viele Jahrzehnte.

Er ist politisch gewollt.

Und ist Deutschland zu stark für den Euro, dann bringen wir das Land auf Südstaatenniveau.

Wir sind seit Jahren auf dem besten Weg dahin.

Deutschland ist bis dahein ein Land, vor dem keiner mehr "Angst" haben muss, da eine wirtschaftliche Nullnummer, das Sozialsystem ausgeblutet und dermaßen MultiKulti, dass es das "Deutsche" nicht mehr geben wird.

Mit den Grünen geht die Anpassung eben noch ein bisschen schneller.


Das ergibt einen Sinn. So wirds wohl laufen.
Steuern und Abgaben runter. JETZT!

Bobby
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 200
Registriert: 09.05.2014, 15:53
Wohnort: westl. NRW

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Bobby » 13.06.2019, 17:22

Konservatives Sammelbecken hier?

Wird Zeit, dass die Grünen mal richtig mit Macht drankommen; Mieten, Banken, Braunkohle, Verkehr usw. - überall Handlungsbedarf ohne Ende.

Wer soll es denn machen? Die Schwarzen? Ich lach' mich schlapp. Ist doch eine reine Egoistentruppe, die denken nur an den Machterhalt, genau wie die Roten. Solche Leute brauchen uns nicht zu regieren, dann lieber Politiker mit echten Werten, die auch mal den Mut haben, etwas zu verändern. Muss ja nicht alles richtig sein, aber immer so weiter wie bisher?

Benutzeravatar
Betonsammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 15.04.2019, 07:52

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Betonsammler » 13.06.2019, 17:37

Und der Beweis bist du! smilie_11
Steuern und Abgaben runter. JETZT!

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Ric III » 13.06.2019, 17:39

[qn.
Zuletzt geändert von Ric III am 19.07.2019, 08:12, insgesamt 1-mal geändert.

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 763
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Outback 1403 » 13.06.2019, 17:45

Bobby hat geschrieben:Konservatives Sammelbecken hier?

Wird Zeit, dass die Grünen mal richtig mit Macht drankommen; Mieten, Banken, Braunkohle, Verkehr usw. - überall Handlungsbedarf ohne Ende.

Wer soll es denn machen? Die Schwarzen? Ich lach' mich schlapp. Ist doch eine reine Egoistentruppe, die denken nur an den Machterhalt, genau wie die Roten. Solche Leute brauchen uns nicht zu regieren, dann lieber Politiker mit echten Werten, die auch mal den Mut haben, etwas zu verändern. Muss ja nicht alles richtig sein, aber immer so weiter wie bisher?


Was soll denn wie geändert werden? Der Markt bestimmt ganz alleine, ob die Wirtschaft floriert oder nicht. Wer niedrige Mieten möchte, muss für das entsprechende Wohnungs-Angebot sorgen und nicht noch Investoren abschrecken. Aber Deutschland dämmt sich lieber zu Tode.

Alle Experimente, die künstlich den Markt betrügen wollten, sind am Ende gescheitert. Was wollte Tsipras in Griechenland nicht allers ändern. Am Ende musste er sich den Marktgesetzen beugen, Firmen wurden verkauft, Renten gekürzt, Steuern erhöht. Die nächsten Wahlen wird er klar verlieren.

Willst du etwa bestreiten, dass unter der Grün-Roten-Regierung Hartz-IV eingeführt wurde, weil Deutschland das Wasser bis zum Halse stand?

Aber du hast sicherlich Recht, die Parteien was jetzt dran sind, fahren das Schiff auch gerade in den Abgrund. Es ist ganz egal,wer von den Brüdern regiert.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4179
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon lifesgood » 13.06.2019, 17:54

Bobby hat geschrieben:Konservatives Sammelbecken hier?

Wird Zeit, dass die Grünen mal richtig mit Macht drankommen; Mieten, Banken, Braunkohle, Verkehr usw. - überall Handlungsbedarf ohne Ende.


Wenn konservativ bedeutet, dass man rechnen kann und sich die Frage stellt "Wer soll das bezahlen?" dann JA.

Die Problempunkte kennen wir alle, aber Realpolitik in politischer Verantwortung zu betreiben ist was Anderes als aus der Opposition Probleme aufzuzeigen.

Habe kürzlich mal ein Interview mit Joschka Fischer gesehen, der genau dieses Problem ansprach.

Es war die Koalition aus SPD und der Friedenspartei die Grünen, die den ersten Kriegseinsatz der Bundeswehr beschlossen hatte.

Wenn man Realpolitik betreibt muss man bei jeder Maßnahme auch bedenken, welche Folgen sie hat. Natürlich kann man die Mieten deckeln, aber wenn Grundstückspreise weiter steigen und Baupreise durch weitere Energieeinsparverordnungen weiter steigen, wird kein Privatwirtschaftlicher mehr Wohnraum schaffen, weil es sich nicht mehr rechnet. Wer soll es dann machen? Die öffentliche Hand? Der Flughafen Berlin läßt grüßen.

Banken: Wenn eine Bank wackelt läßt man sie sterben und damit die Ersparnisse und Altersvorsorge von Millionen kleinen Leuten verfallen?

Braunkohle: Wenn man einerseits aus der Atomkraft aussteigt, andererseits aus der Braunkohle und gleichzeitig den Anteil der elektrisch betriebenen Fahrzeuge erheblich steigern will, muss man auch einen Plan haben, wo der Strom für diese Fahrzeuge herkommen soll.

Ich stimme Dir vollkommen zu, dass sich Vieles ändern muss, aber wer glaubt, dass sich das Alles ändert, wenn die Grünen an der Regierung sind, glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.

Und ein Rot-Rot-Grünes Umverteilungsbündnis sehe ich auf Bundesebene als sehr gefährlich an. An die großen Steuervermeider kommen auch die nicht ran, denn dazu müßten sich zumindest auf Europa-Ebene alle Länder einig sein. Weitere Belastungen des Mittelstands, der ohnehin schon den Löwenanteil der Last trägt, könnten durchaus problematisch werden.

Es gab mal ein Land, das mußte Mauern bauen und Selbstschußanlagen an den Grenzen errichten, damit die Leistungsträger nicht weglaufen.

lifesgood

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Ric III » 13.06.2019, 18:19

[n.
Zuletzt geändert von Ric III am 19.07.2019, 08:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
buntebank
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 514
Registriert: 15.02.2011, 10:07
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon buntebank » 13.06.2019, 18:28

jaja immer schoen weitermachen mit Klientel- und Lobby-Politik...
"Arbeitsplaetze" fuer 1-10 Euro Stundenlohn
hoehere Steuern fuer Arbeiter als fuer Spekulanten
Grosskonzerne selbstverstaendlich steuerfrei USW...

zweifellos wurden auch die sinnvollsten Ideen von der Politik schlecht umgesetzt
von Pfand bis Strom ein Jammertal

am besten die Tante von der CDU waehlen... (selbst Kohl war noch fortschrittlicher als die...)

zum Thema Wohnraum - warum koennen die Hollaender zum halben Preis bauen?
weil wohl keine Lobby dafuer sorgt das auch der groesste Schmarrn zum Gesetz wird...

wer nicht waehlt unterstuetzt genau diese ganze Bande
und wer glaubt er "haette Geld" und meint deswegen "die Konservativen" werden's "erhalten"
naja der unterstuetzt genau den Mist unter dem die gesamte Mehrheit zu leiden hat.

Thema "Welt-Probleme" alles seit JAHRZEHNTEN bekannt...
juckt keine alte Sau und schon garnicht die ganzen Selbstbereicherer aus der Politiker-Kaste
und wer noch ein paar Euro in der Tasche hat - ja bloss nix aendern . . .

Aufreger Migration - genau EURE tollen VOLKSPARTEIEN haben Jahrzehnte lang verschlafen
ein Einwanderungs-Gesetz zu verabschieden - die ham doch nich mal drueber geredet -
also beschwert euch bei genau denen die ihr gewaehlt habt und wieder waehlen wollt.
Und bevor ichs vergesse - unbedingt die Schaefchen ins Trockene bringen -
werden sonst nass X ))
zufrieden verschiedenste Sorten getauscht mit einem guten Dutzend Forums-Mitgliedern.

Unendlicher Geld-Nachschub auf: https://www.buntebank.com/

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Ric III » 13.06.2019, 18:37

[ng.
Zuletzt geändert von Ric III am 19.07.2019, 08:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1215
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon amabhuku » 13.06.2019, 19:19

Auf die Milchkuh aus der Uckermark folgt das Äffchen von der Saar.
Beide gottesgläubig und unterbelichtet.

Und der Hitler für Arme, Habeck genannt, hat nicht umsonst seinen Zivildienst beim Hamburger Spastikerverein abgeleistet (die einzigsten die ihn verstanden haben).
Sein erfolgreichstes Buch: "Unter dem Gully liegt das Meer" (2007) - Mein Kampf II.Teil.
Doitschland was willst du mehr.
Wer grün wählt, wählt den Klimawahn. Wer den Klimawahn wählt ist Ökofaschist.
:mrgreen:

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 5894
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon haehnchen03 » 13.06.2019, 19:27

Bobby ich denke genau so wie Du.
Lasst se mal machen dann sehen wir weiter.
nach 4 Jahren sind doch wieder Wahlen.

Benutzeravatar
Devilfish
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 11.07.2018, 20:58

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Devilfish » 13.06.2019, 19:31

Bobby hat geschrieben:Konservatives Sammelbecken hier?

Wird Zeit, dass die Grünen mal richtig mit Macht drankommen; Mieten, Banken, Braunkohle, Verkehr usw. - überall Handlungsbedarf ohne Ende.

Wer soll es denn machen? Die Schwarzen? Ich lach' mich schlapp. Ist doch eine reine Egoistentruppe, die denken nur an den Machterhalt, genau wie die Roten. Solche Leute brauchen uns nicht zu regieren, dann lieber Politiker mit echten Werten, die auch mal den Mut haben, etwas zu verändern. Muss ja nicht alles richtig sein, aber immer so weiter wie bisher?


Du hast dir hier gerade sehr viele Freunde gemacht, wie du siehst :mrgreen:

Immerhin haehnchen03 und ich sind ganz bei dir :D


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste