Aktuelle Zeit: 16.04.2021, 10:45

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 4

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
lübecker
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1525
Registriert: 12.11.2008, 23:05

Beitragvon lübecker » 04.04.2013, 21:33

"Atomkriegs-Drohung ist verkappte Rückzugserklärung

Nordkoreas Drohung mit Atomkrieg an die Adresse der USA ist in Wahrheit eine Nichtangriffserklärung. Eigentlich will Pjöngjang nur wahrgenommen werden. Südkorea kann sich zurücklehnen..."

http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... erung.html
Wohnort: Asylvanien

Anzeigen
Silber.de Forum
barny68
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1026
Registriert: 26.11.2012, 11:20

Beitragvon barny68 » 04.04.2013, 21:38

Friedrich 3 hat geschrieben:
libelle hat geschrieben:Der Yen hat heute mal eben so 4% gegen den Euro verloren, jetzt müssten ja eigentlich die Amis nachziehen und dann wieder wir und so weiter und so weiter.
Fiat für alle so viel man möchte und das auch noch in jeder Währung.


Erinnert mich an eine Doku letztens,zur Einführung der Rentenmark.Damals wurde die Reichsmark Waschkörbeweise zum Umtausch getragen.Dabei fielen einige Milliarden daneben und niemand hat es gejuckt...die haben nicht mal hingesehen,geschweige aufgehoben.


Einige waren clever und haben das Geld aufgehoben .


.....und die Wohnung damit Tapeziert

texelaner
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 13.07.2011, 22:14
Wohnort: nördliches Ruhrgebiet

Beitragvon texelaner » 04.04.2013, 22:36

Wie seht ihr eigentlich das Thema "Anonymität" beim Kauf von Edelmetall?
Ich habe sicher IMMER im Internet gekauft...ist halt soooo einfach und die Preise sind dort auch fast immer am Günstigsten.

Würde aber wirklich gerne eure Meinungen dazu lesen - wie sieht es eurer Meinung nach aus wenn es hart auf hart kommt und irgendwelche Behörden da was verfolgen wollten?

Leider ist es bei mir auch ein Anfahrtsweg von 1 Stunde z.B. zu Taurus in Düsseldorf - und man kann halt nicht so schnell und flexibel reagieren, wenn die Preise fallen (um zu kaufen).

Wie groß seht ihr die Gefahr, dass da wirklich mal jemand bei den EM-Händlern im Internet "schhnüffelt" nach Kundenadressen? Wie seht ihr das im Falle, das "gewisse Ämter" da auf welchem Wege auch immer etwas nachverfolgen können - im Extremfall soll das ja sogar bis zu 10 Jahre rückwirkend geschehen (in dem Fall, von dem ich mir und keinem gönne, dass er jemals eintreten möge!).

Hab echt keinen Bock, dass da offizielle Stellen doch mal neugierig werden, wenn ich auch einen sehr überschaubaren Bestand an EM habe - aber er soll noch ausgebaut werden.

Also....wie gefährlich (oder ungefährlich) ist der Kauf hier im Netz?

Ishikawa
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 08.03.2013, 16:45

Beitragvon Ishikawa » 04.04.2013, 22:39

No risk.. No fun :mrgreen:

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12280
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 04.04.2013, 22:44

@texelaner

ich mache mir da gar keine Sorgen drum , warum wieso weshalb wurde hie auch schon 100x bekakelt !
Letztlich muss man dir auch erstmal nachweisen das du auch wirklich noch im Besitz bist und wie soll das gehen ?

Alles getauscht, verkauft , verzockt , versoffen und verhurt und den Rest habe ich verprasst ! :wink:

Zudem kann man ja anonym kaufen , was sollten also die Daten von irgendwelchen Käufen bringen denn man kann ja ebenso anonym verkaufen ! :wink:

Am Ende sagen die Daten nur da waren mal Käufe aber mehr auch nicht !
Si vis pacem para bellum

Benutzeravatar
Sonnabend
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 854
Registriert: 10.01.2012, 15:14

Beitragvon Sonnabend » 05.04.2013, 00:26

lifesgood hat geschrieben:
Lutze31 hat geschrieben:Im dritten Reich dachten auch 99% der deutschen Bevölkerung sie seien die Guten. Was daraus geworden ist, wissen wir...


Nein, das dachten nicht 99% aber sie fürchteten die Repressalien und haben deshalb ihren Mund gehalten, ebenso wie in der ehemaligen DDR.

lifesgood


EINSPRUCH, liebe Lebensgüte!

In der Zone hatten wesentlich mehr Menschen Arsch in der Hose, als das heute im freiesten Staat auf usw. der Fall ist. Heute erlebe ich eine gesellschaftliche Form der Speichelleckerei, die hätte man von der Zone aus nicht für möglich gehalten. Allerdings ist auch die Zahl der Berufsverbote bzw. -Einschränkungen erheblich gestiegen.
Du kannst Dir womöglich gar nicht vorstellen, wie schwerwiegend die Manipulation heute ist und die Repressalien ausfallen. Hinzu kommt eine staatlich verordnete Volksverdummung, wie sie noch nie dagewesen ist.

Boey-Jesus-Christus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 752
Registriert: 15.12.2009, 09:14

Beitragvon Boey-Jesus-Christus » 05.04.2013, 00:48

Letzten zwei Seiten wieder gut gelacht. Ihr seit mir ein paar politfrofis.
Schlaft gut.

frankdieter50
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 02.03.2012, 17:47
Wohnort: Thuringia

Beitragvon frankdieter50 » 05.04.2013, 09:04

Gegen die Volksverdummung und Manipulation der Bürger der heutigen Bunten Republik,
war die DDR ein blutiger Laie.
Denn Glauben ist nicht Wissen und Wissen ist so rar, Das ist Wahr, Das ist Wahr, Das ist Wahr

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2132
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 05.04.2013, 09:25

Erstaunlich, wie ein paar Worte von Draghi den Dollr/Eurokurs in Bewegung gebracht haben. Erst redet er von Wachstumsaussichten, um gleich im Anschluss diese Aussicht wegen vielfältiger Risiken wieder einzudämmen. Letztlich bereitet er Europa auf die bereits absehbare und kommende Verschlechterung aller Rahmendaten vor.
Mittlerweile finde ich das lächerlich, überhaupt für ein kaputtgespartes Europa von Wachstum zu reden. Wo es noch funktioniert, häufen sich die finanziellen Verpflichtungen für die Mitgliedsstaaten die nicht mehr funktionieren. Am Ende sind alle platt.

Was machen die Japse da eigentlich? smilie_08 Abschied vom Leitzins, die Geldpumpe presst monatlich nun 58 Milliarden Euro in die Wirtschaft und die Zentralbank hat angekündigt selbst Aktien (nicht Anleihen!) zu kaufen. Ist das eigentlich noch irgendwie seriös? Ich glaube nicht. Wahrscheinlich handelt es sich um reine Verzweiflungstaten eines untergehenden Systems, welches uns über diesen Währungskrieg durch mutwillige Abwertung in den Abgrund mitzieht. Als ob unsere Europrobleme nicht schon genug wären.

Silverneck

Benutzeravatar
Kaiserwetter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 780
Registriert: 23.05.2009, 08:29

Beitragvon Kaiserwetter » 05.04.2013, 10:55

frankdieter50 hat geschrieben:Gegen die Volksverdummung und Manipulation der Bürger der heutigen Bunten Republik,
war die DDR ein blutiger Laie.


Nur, weil die Stasi samt ihren Sprachrohren "Neues Deutschland", "Junge Welt" und " Aktuelle Kamera"
nicht die jahrzehntelange Marketingerfahrung wie "CocaCola" oder das "Wallstreet Journal" hatten ...
smilie_20

Sonst würden die "Ossis" vielleicht immer noch friedlich in der HO für Alu -Mark einkaufen ....

smilie_11
Es ist nicht leicht , unter diesem Kanzler Kaiser zu sein. Wilhelm I.

Benutzeravatar
Kaiserwetter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 780
Registriert: 23.05.2009, 08:29

Beitragvon Kaiserwetter » 05.04.2013, 11:10

Silverneck hat geschrieben:
Was machen die Japse da eigentlich? smilie_08 Abschied vom Leitzins, die Geldpumpe presst monatlich nun 58 Milliarden Euro in die Wirtschaft und die Zentralbank hat angekündigt selbst Aktien (nicht Anleihen!) zu kaufen. Ist das eigentlich noch irgendwie seriös? Ich glaube nicht. Wahrscheinlich handelt es sich um reine Verzweiflungstaten eines untergehenden Systems, welches uns über diesen Währungskrieg durch mutwillige Abwertung in den Abgrund mitzieht. Als ob unsere Europrobleme nicht schon genug wären.


Das ist eine interessante Frage !

Bekanntlich lief in Japan bis 1945 eine eng verschränkter Pool aus Industrie, Banken, Militar ünd Politik.
Da scherte nach der Kapitulation nur das Militär durch Zerschlagung aus - der restliche Pool
bestand zuerst undercover und nach der Wiedererlangung der Souveränität wieder offener fort ...

Will sagen, Bank of Japan, Privatbanken, Unternehmen und Politik sind dort derart eng verknüpft,
daß sie nur gemeinsam existieren oder untergehen.
Sogar die Arbeitnehmer sind mW durch Hinterlegung/Garantie ihrer Renten bei den Unternehmen
alternativlos mit deren Kapitalbasis verknüpft.
Fehlen nun die Erlöse , jedoch der Kapitalbedarf für die Unternehmen ist wegens deren Agieren auf den
Weltmärkten nötig , bleibt der BoJ nur die Generierung von frischem Geld.
Was wiederum schwierig ist , weil ja der Staat schon über 100% BIP in Staatsanleihen verschuldet ist -
der Staat würde bei weiterer Verschuldung international unglaubhaft und die jap. Anleihen/Aktien
würden böse leiden.
Also kauft die BoJ jetzt zB. Aktien ( vielleicht völlig überteuert ?) auf , um frisches Geld
einzuspeisen ?
Kann sein ......

Ruf doch mal einer bei Schäuble an und empfehle ihm dieses Modell ...... smilie_20
Wenn dann VW, Mercedes, BMW, EON , Bayer , Deutsche Bank etc uns, dem " Volk" gehört ...ist doch alles in Butter ..
oder ? smilie_17
Es ist nicht leicht , unter diesem Kanzler Kaiser zu sein. Wilhelm I.

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7475
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Beitragvon san agustin » 05.04.2013, 11:53

etwas für DIE, welche keine eier mehr in der hose haben
oder panikartig ihr silber auf den markt werfen wollen............


http://www.rohstoff-welt.de/news/artikel.php?sid=42555


smilie_24

Benutzeravatar
Quin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 797
Registriert: 20.07.2011, 11:05
Wohnort: Berlin

Beitragvon Quin » 05.04.2013, 11:57

Der DAX hat gerade mächtigen Schluckauf :)

Vielleicht erleben wir ja nach dem Zypern-Ding jetzt eine regelmäßige "Freitags raus aus den Aktien-Rein in die EM"-Entwicklung, spannend smilie_20
erfolgreich gehandelt mit:

11 Mitgliedern.

barny68
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1026
Registriert: 26.11.2012, 11:20

Beitragvon barny68 » 05.04.2013, 12:16

Nach der geplatzten Dänischen Immobilienblase 2008 nun die nächste Imo Krise
Unglaublich wie die mit Krediten rumsauen. Kein Wunder das vor wenigen Jahren Dänemark als Musterländle galt
Alles auf Pump :(

http://m.badische-zeitung.de/#

Nachtrag:
Der link scheint nicht zu funktionieren
Ich suche noch andere Berichte
Ansonsten unter Dänischer Immobilienblase googeln
Zuletzt geändert von barny68 am 05.04.2013, 12:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Airship
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: 28.06.2011, 11:17

Beitragvon Airship » 05.04.2013, 12:18

Ich denke, keiner von uns hat Silber panikartig auf dem Markt geworfen. Im Gegenteil, ich habe panikartig gekauft, grins.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste