Aktuelle Zeit: 24.06.2021, 20:24

Silber.de Forum

Immobilienkauf Jetzt ?

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

MapleHF

Beitragvon MapleHF » 05.06.2012, 18:01

... die Private ist doch nur für den gutverdienenden Single interessant.

Wenn man eine nicht berufstätige Frau und womöglich noch Kinder hat, zahlt man schnell deutlich mehr als man in der Gesetzlichen zahlen würde.

Ich weiss wovon ich schreibe und es war mir das wert.

MapleHF

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Turnbeutelvergesser
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1451
Registriert: 22.01.2011, 22:34
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Turnbeutelvergesser » 05.06.2012, 18:09

Denke der Faktor Demographie lässt sich nur ganz schwer einschätzen. Die Deutschen sterben ja eher aus. Wenn da nicht durch gezielte Einwanderungspolitik gegen gesteuert wird, wird´s in einigen Ecken in D dunkel werden. Ist ja jetzt schon der Fall. Wer soll bei rückläufiger Bevölkerung die Immobilie in 30-40 Jahren zu akzeptablen Konditionen kaufen.

numerobis

Beitragvon numerobis » 05.06.2012, 18:15

Turnbeutelvergesser hat geschrieben:Denke der Faktor Demographie lässt sich nur ganz schwer einschätzen. Die Deutschen sterben ja eher aus. Wenn da nicht durch gezielte Einwanderungspolitik gegen gesteuert wird, wird´s in einigen Ecken in D dunkel werden. Ist ja jetzt schon der Fall. Wer soll bei rückläufiger Bevölkerung die Immobilie in 30-40 Jahren zu akzeptablen Konditionen kaufen.

Da mach Dir keine Sorgen,dein örtlicher Moscheeverein wird es richten.
Solltest Du bis dahin aber immer noch Kuffar sein bist Du möglicherweise mit den Preisverhandlungen eher unzufrieden.

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6353
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Beitragvon haehnchen03 » 05.06.2012, 19:08

smilie_40
Danke für den Beitrag

Aktionspotenzial
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 751
Registriert: 03.07.2009, 14:46

Beitragvon Aktionspotenzial » 05.06.2012, 19:21

zu diesem Thema kann ich euch das Buch "Kaufen oder Mieten" von Gerd Kommer empfehlen. Müsste in jeder größeren Bücherei rumliegen.
Dort wird hauptsächlich die Frage einer eigengenutzten Wohnimmobilie erörtert, man bekommt auf jeden Fall ein paar neue Denkanstöße und Ansichten, auch wenn recht viele Statistiken und Schaubilder u.a. mit USA Bezug auftauchen.
Eigengenutzte Immo kann sich lohnen, kann sich nicht lohnen, je nach Einzelfall.
Wer sich über Immo als Kapitalanlage Gedanken macht gehört ja schon zu dem stärker liquiden Personenkreis.
Das kann sich lohnen, kann sich nicht lohnen und ist Geschmackssache. Mit einem EM / Festgeld/ Aktien Mix kann man auch gut (mobil!) Kapital parken.

numerobis

Beitragvon numerobis » 05.06.2012, 19:22

Bitte, gerne geschehen.

Menschen als beliebig witschaftlichen Erfordernissen unterworfenes Humankapital anzusehen welches sich beliebig auf dem Globus unabhängig ihrer jeweiligen Wurzeln und Traditionen hin und her schieben lassen zählt eben zu den Auffassungen welche (noch) nicht Jedermann teilen muß.

Benutzeravatar
Turnbeutelvergesser
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1451
Registriert: 22.01.2011, 22:34
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Turnbeutelvergesser » 05.06.2012, 20:48

Willkommen in einer globalisierten Welt.

numerobis

Beitragvon numerobis » 05.06.2012, 20:56

Turnbeutelvergesser hat geschrieben:Willkommen in einer globalisierten Welt.

Dat war vor 20/25Jahren! smilie_16

Benutzeravatar
Silver Star
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 877
Registriert: 25.11.2010, 19:19

Beitragvon Silver Star » 05.06.2012, 21:14

numerobis hat geschrieben:
Turnbeutelvergesser hat geschrieben:Denke der Faktor Demographie lässt sich nur ganz schwer einschätzen. Die Deutschen sterben ja eher aus. Wenn da nicht durch gezielte Einwanderungspolitik gegen gesteuert wird, wird´s in einigen Ecken in D dunkel werden. Ist ja jetzt schon der Fall. Wer soll bei rückläufiger Bevölkerung die Immobilie in 30-40 Jahren zu akzeptablen Konditionen kaufen.

Da mach Dir keine Sorgen,dein örtlicher Moscheeverein wird es richten.
Solltest Du bis dahin aber immer noch Kuffar sein bist Du möglicherweise mit den Preisverhandlungen eher unzufrieden.


Könnte passieren. Passiert auch heute schon. Auch in intakten Wohngegenden. Nachbar wollte letztens sein sehr schönes Anwesen verkaufen. Das Ganze hat zwar seinen Preis, der aber ziemlich gerechtfertigt ist. Es kamen Türken zur Besichtigung, boten ihm kackdreist die Hälfte und wurden dafür noch richtig frech. Ein herzliches 'Raus mit Euch' war die Folge. Das Ganze wiederholte sich in ähnlicher Form noch 2-mal.

Ich geh noch einen Schritt weiter: die besagte Fraktion, oder auch die von hinterm Ural, wird einige Wohngegenden in diesem ehemals schönen Lande derart entwerten, daß es verdammt schwierig sein dürfte, dort jemals nochmal Immobilien loszuwerden. Zumal auch niemand, der noch ganz bei Trost ist, freiwillig dann dorthin ziehen würde. Ja, das ist ein Faktor, den man bedenken sollte.

numerobis

Beitragvon numerobis » 05.06.2012, 21:27

Das siehst Du völlig falsch,die Lösung wurde ja bereits vorgestellt.
Einfach noch mehr Zuwanderung und alles wird gut! smilie_10

Wer mit geöffneten Augen durch die Welt geht wird allerdings erkennen daß sich vielerorts eine Reregionalisierung/Renationalisierung im Denken etabliert.
Lediglich in Europa,insbesondere in Schland möchten das einige immer noch nicht wahrhaben.
Wird wohl noch 2-3Jahre dauern bis das gegenteilige mediale Trommelfeuer nachläßt und die Thematik vernünftig diskutierbar ist.

Benutzeravatar
Turnbeutelvergesser
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1451
Registriert: 22.01.2011, 22:34
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Turnbeutelvergesser » 05.06.2012, 22:17

Na ich weiß nicht, ob die Lösung noch rechtzeitig überall ankommt. Einige Landstriche in D scheinen sich jetzt schon zu entvölkern. Obwohl, das Erziehungsgeld wäre dieser Lösung sicherlich förderlich.

Aber zurück zum Thema, ich würd´s dann doch eher wie die typischen Einwanderungsländer halten. Ein Bewertungssystem einführen, das potentielle Einwanderer auf Herz und Nieren abklopft - gezielte Einwanderung eben. Ist natürlich vor dem geschichtlichem Hintergrund in D politisch nicht so ganz korrekt. Das böse Wort von Humankapital wurde ja schon in den Ring geworfen. Hm, oder ist das Handeln der anderer Länder vielleicht doch verwerflich? Rosinenpickerei? Die werben ja auch in D die besten Köpfe ab.

Und warum haben Immospiegel so oft auch einen Demographie-Spiegel? Da werden doch nicht einige potentielle Immobilieninvestoren ihre Rechnung mit Humankapital machen.

Benutzeravatar
Silver Star
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 877
Registriert: 25.11.2010, 19:19

Beitragvon Silver Star » 05.06.2012, 22:19

Ach ja, ich vergaß. :mrgreen: Das ist allerdings DIE Lösung...

Mal Butter bei die Fisch, ich hab heut wieder was lustiges von einem Bekanntenpärchen gehört. Beide ständig klamm, weil die neuste Unterhaltungselektronik, ein Motorrad auf Raten und ein privatgeleaster VW wichtiger sind als Sparen. :mrgreen: Da kam den Blitzbirnen die ultimative Idee: nen Haus am platten Land, Eigenkapital null, finanziert auf 40 Jährchen, für lumpige 200 - 220.000 Euro. Man ist ja bescheiden, aber eine Reihenhaushälfte für 160.000 unter der Würde. Na, Idee gutt? smilie_02 Sowas muss ich mir im Ernst anhören und dabei nicht lachen.

Benutzeravatar
Turnbeutelvergesser
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1451
Registriert: 22.01.2011, 22:34
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Turnbeutelvergesser » 05.06.2012, 22:29

@Siver Star,

ja numerobis´ Beiträge haben manchmal schon was sehr subtiles smilie_16

Zu deinen Bekannten, da gehen wohl die Meinungen sehr auseinander von optimistisch bis weltfremd. Wobei ich eher zum zweiten tendiere. Andererseits, es soll ja Leute geben, die auf Malle ein Sonnenstudio eröffnen. smilie_20

SilverChart
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 21.02.2011, 19:08

Beitragvon SilverChart » 05.06.2012, 23:04

.
Zuletzt geändert von SilverChart am 02.08.2019, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.
positive Handelserfahrungen: Immer
negative Handelserfahrungen: NIE

DerFremde
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 15.08.2010, 11:50

Beitragvon DerFremde » 06.06.2012, 00:20

Geleast oder finanziert?

Beim Leasing gehört das Auto dem Leasinggeber. Man zahlt nur für die Nutzung, setzt kein Kapital ein und Schäden zahlt da die Versicherung. Ja, zum Privatkäufer hat er definitiv "Gewinn" gemacht.

Lease auch nur. Günstiger kann man in meiner Fahrzeugklasse nicht fahren.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste