Aktuelle Zeit: 28.07.2021, 11:52

Silber.de Forum

Immobilienkauf Jetzt ?

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 936
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon Outback 1403 » 03.04.2021, 10:21

Es wird hier schon irgendwie wild gewürfelt. 70 cent für ein Brötchen? :shock: Wo kauft ihr denn eure Brötchen? Und mit den Schuhen, ich kaufe seit 1996 ( ausschließlich für die Arbeit, weil ich da in Außer-Corona-Zeiten viel auf den Beinen unterwegs bin und die Dinger einiges aushalten müssen ) ein bestimmte Marke Schuhe. Ich weiß, was sie damals kosteten und was sie heute kosten. Da komme ich auf eine Preissteigerung von ziemlich exakt 2,5 % pro Jahr. Und letztens habe ich mal meine alten Steuerbelege ausgemistet, was älter als 15 Jahre war. 2005 habe ich getankt für 1,46 € den Liter Super. Ist fast der identische Preis wie heute.

Damit will ich gewiss nicht aussagen, dass es keine Inflation gäbe und ich bin auch der Meinung, dass die höher ist als das offizielle Gewäsch. Aber es liegt doch eher exzessiv an solchen Dingen, wo der Staat oder die Komune zugreift ( Besuch im öffentlichen Freibad, neuer Ausweis oder Reisepass, Strompreise, etc. ).

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon Bumerang » 03.04.2021, 17:27

Schubidu » 03.04.2021, 09:42 hat geschrieben:Es freut uns natürlich alle, dass deine Schwiegermutter übertariflich verdient hat. Es ist dennoch nicht die Regel, die Regel wird durch die Tariflöhne abgebildet, die ich verlinkt hatte. Und es wird auch heute Verkäuferinnen geben die mehr verdienen. Aber das ist ebensowenig die Regel, wie sie es 1990 war.

Du führst nun die 300.000 Einwohner-Stadt in BW als Mietbeispiel an. Gut, das dürfte Karlsruhe sein. Wenn ich mir nun die Mietpreise für 3-Zimmer-Wohnungen in Karlsruhe ansehe https://www.immobilienscout24.de/Suche/ ... esult_list

wird schnell klar, dass Deine Aussage, die 1.500 € netto der Verkäufering reichen nicht für die Warmmiete auch ins Reich der Märchen und Fabeln gehört, wie Deine Angaben zum Nettoverdienst 1990. Denn drei von den nur vier angebotenen 3-Zimmern-Wohnungen in Karlsruhe liegen unter 1.000 € warm und das bei Neuvermietung, wo die Preise ja höher sind als die Bestandsmieten.



Die drei von den vier Wohnungen smilie_09 smilie_03

Setzt noch den Filter auf Baujahr ab 2000, denn ich sprach davon dass meine nicht ganz 20 Jahre alt war und die meiner Schwiegereltern nicht ganz 10, dann landest du bei genau eine einzige Wohnung!

Warum? Weil die andere über Makler oder direkt vermietet werden ohne sie inserieren zu müssen bei Immoscout.
Die Kaltmiete liegt bei über 12€/qm. Somit landestt du bei locker 1200/1300. Die guten Lagen sind unter 1500 warm nicht zu haben.

Es ist auch schön, dass du Tarifverträge aus NRW rausholst um sie mit den realen Gehältern aus BW zu vergleichen.
Zwar war Appelrath & Cüpper jetzt nicht gerade C&A, zugegeben, dennoch waren langjährige Verkäuferinnen deutlich besser bezahlt als heute.

Wenn wir schon die Spritpreise vergleichen, dann war Benzin 1990 bei ca 1,10DM Super Bleifrei smilie_11

Ach ja, ein Paar angesagten Miami Vice Hose aus helle Baumwolle bei P&C 80 DM smilie_07
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Marek
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 581
Registriert: 09.07.2013, 15:01

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon Marek » 03.04.2021, 18:43

Moin,

Mieten und Verdienste sind halt regional unterschiedlich,
dazu kann man (und konnte man) jeweils noch Glück oder Pech haben...

Meine erste Wohnung war ein altes Haus, das hat vor 35 Jahren
(incl. kackbrauner Badezimmerfliesen und teils defekter Nachtspeicherheizung)
500 DM kalt gekostet.
Mit 300 DM pro Monat (warm incl. Telefon, Wasser etc.)
waren wir als 3er WG günstig dabei... (=> Glück gehabt)

Andere haben in Uninähe deutlich mehr (> 500€) für ein 11 m² Zimmer mit
völlig unzurechnungsfähigen WG Mitbewohnern bezahlt, ohne Garage, Garten, ...
(=> Pech gehabt)

Letztlich, so "Pi mal Daumen" hat man als Arbeitnehmer
heute nicht mehr wie vor 30-35 Jahren, manche Sachen sind halt günstiger geworden (PCs, Handys),
andere teurer (Energie, ...) und manche "besser", ohne jedoch echten Mehrwert zu haben (PKWs).
Alles zusammengerechnet ist der normale Arbeiter jedenfalls eher schlechter als besser gestellt...

Ein eigenes Haus zu haben ist schon o.k., wenn man das "braucht".
Zum Vermieten würde ich persönlich jedoch nichts kaufen...

Liebe Grüße
Marek

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1601
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 03.04.2021, 19:44

Um zwei aktuelle Themen zusammenzufassen mag ich Möglichkeiten und Risiken eines Immobilienerwerbs in Ungarn zur Debatte stellen. Oftmals meint man diesbezüglich die Balatonregion. Aus meiner Perspektive die unattraktivste Gegend Ungarns für Auswanderer. Urlaub gern, für dauerhaftes Leben wäre mir der ungarische Norden angenehmer.

Maxwolle
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 08.03.2016, 17:54

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon Maxwolle » 04.04.2021, 08:52

Hallo,noch jemand,der sich mit Ungarn beschäftigt. Ich habe im Herbst,blind sozusagen ,ein altes Haus,komplett zu renovieren,in Ungarn gekauft. Ein Ungar hatte es für mich vor Ort vorher besichtigt. Abwicklung durch Skype mit dem deutschsprechenden Anwalt.
Beschäftige mich schon länger mit diesem Land,habe da Verwandtschaft. Ungarn hat sich mir
mittlerweile in ein gesuchtes Auswandererland für Deutschsprachige und andere Weltenbürger verwandelt. Letzten Sommer hatte ich mir noch ein Grundstück angeschaut und mit der Nachbarin dort uns Gespräch gekommen,sie war Engländerin,da vorne wohnt eine Schwedin...etc, Orbans Politik scheint bei vielen gut anzukommen. Ich habe übrigens auch hier noch 3 MFH,die ich nach und nach verkaufen möchte. In Ungarn gibt es noch einen sehr interessanten Immomarkt,der allerdings in den letzten Jahren trotzdem regelrecht explodiert ist. Go east sozusagen ;-)

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7619
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon san agustin » 04.04.2021, 14:21

Maxwolle » 04.04.2021, 08:52 hat geschrieben:Hallo,noch jemand,der sich mit Ungarn beschäftigt. Ich habe im Herbst,blind sozusagen ,ein altes Haus,komplett zu renovieren,in Ungarn gekauft. Ein Ungar hatte es für mich vor Ort vorher besichtigt. Abwicklung durch Skype mit dem deutschsprechenden Anwalt.
Beschäftige mich schon länger mit diesem Land........

...etc, Orbans Politik scheint bei vielen gut anzukommen........


:cry: :?: smilie_18
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2635
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon Frank the tank » 04.04.2021, 14:51

Hannoveraner hat geschrieben:
2. Lieferfähigkeit Rohstoffe. Gerade Kunststoffgranulate werden knapp. Die ersten Produkte können derzeit nicht geliefert werden weil Granulate fehlen oder was noch absurder klingt. Es fehlen Verpackungsmaterialien.
ENDE

Am Samstag kam die Rechnung von meinem Baustoffmarkt, als Unterschrift folgendes:

"Achtung: Rohstoffverknappung in den Bereichen Kunststoffe, Kanalguss, Dämmstoffe und bei vielen Holsprodukten. Dies geht einher mit Lieferengpässen sowie starken Preiserhöhungen. Die Vorlieferanten beziehen sich auf Force Majeure. Keine Preisbindungen möglich. Bitte beachten Sie das bei Ihrer Kalkulation und Disposition."

Es geht los .....

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2311
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon Sapnovela » 04.04.2021, 15:16

Maxwolle » 04.04.2021, 08:52 hat geschrieben:Hallo,noch jemand,der sich mit Ungarn beschäftigt. Ich habe im Herbst,blind sozusagen ,ein altes Haus,komplett zu renovieren,in Ungarn gekauft. Ein Ungar hatte es für mich vor Ort vorher besichtigt. Abwicklung durch Skype mit dem deutschsprechenden Anwalt.
Beschäftige mich schon länger mit diesem Land,habe da Verwandtschaft. Ungarn hat sich mir
mittlerweile in ein gesuchtes Auswandererland für Deutschsprachige und andere Weltenbürger verwandelt. Letzten Sommer hatte ich mir noch ein Grundstück angeschaut und mit der Nachbarin dort uns Gespräch gekommen,sie war Engländerin,da vorne wohnt eine Schwedin...etc, Orbans Politik scheint bei vielen gut anzukommen.


Ich sage mal so: 16% Spitzensteuersatz sind gewiss ein Anlaß.

Maxwolle
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 08.03.2016, 17:54

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon Maxwolle » 04.04.2021, 15:24

...Versuch die Smileys zu deuten:
Orban tut ansich viel für Ungarn,immer mehr internationale Firmen machen Werke dort auf,Audi,Samsung,Mercedes etc., familienförderung Top, bis 25 keine lohnsteuer um junge Leute im Land zu halten, Kredite für Familien mit viel staatlicher Unterstützung, weniger steuern, Zuzug Begrenzung usw.,wer will findet im Netz viel darüber,natürlich nicht in unseren Massenmedien, orban ist ja böse ;-), halte mich da eher raus....aber da könnten sich mal viele deutsche Politiker eine Scheibe abschneiden,nicht alles ist gut,doch vieles besser...nix mehr mit armer Ostblock,das Handy,Internetnutzung ist da um Längen besser...
Rentner ab 65 dürfen in der Regel öffentliche Verkehrsmittel kostenlos nutzen... etc.

Benutzeravatar
Kerzenständerin
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 14.12.2014, 13:04

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon Kerzenständerin » 04.04.2021, 16:57

Tja, Deutschland ist zum Land des Sozial-Abgreifens geworden. Deshalb haben auch wir uns eine Immobilie im Ausland gekauft. Denn spätestens, wenn die heute 40-50-jährigen bemerken, dass sie keine auskömmliche Rente haben werden und ihre privaten Rentenverträge dank Inflation nur ein Windhauch im Sturm sind, wird dieses Land brennen. Die Sozialausgaben sind schon jetzt so hoch wie NIE. Und doch schreien manche Politiker nach noch mehr davon - und die Menschen wollen sie haben.

Man weckt Begehrlichkeiten, die mittelfristig nicht bezahlbar sind, verschleudert Geld schubkarrenweise und fühlt sich auch noch arrogat gut dabei. Die Arschkarte werden die heute 40-50-jährigen bezüglich der Rente sein, und die jüngeren, weil auf die Abgaben und Steuern warten werden, die jeden Menschen mit einem Funken Verstand und Talent aus dem Land jagen wird. Was für Deutschland bleibt, sind die Abgreifer.

Die Sozialausgaben sind schon jetzt hoch wie nie. Die Wirtschaft bricht ein. Steuereinnahamen brechen weg. Energie und Wärme sind dank grüner Fantasien teurer als in jedem anderen Industrieland. Und harte Arbeit lohnt sich nicht mehr, wenn Neubürger durch Sozialleistungen, Wohngeld, Kindergeld und sonstigen Leistungen fast so viel in die Hand bekommen, wie der tägliche Malocher, für den es leider nicht mal eine Rente gibt.

Schon seltsam. Deutschland. Angeblich ein reiches Land. Aber Rente erst mit 67 abschlagsfrei (in Frankreich schon ab 60), und selbst dann kein 80%, sondern deutlich weniger. Ein reiches Land, dass für alles Mögliche lustig Geld verschleudert, aber für eine auskömmliche Rente hieß es damals von Schröder: "Ihr müsst privat vorsorgen! Hilft nix. Auf gehts!"

Jaja, ein reiches Land, das mit Geld nur so um sich wirft, aber für das Altersgeld der eigenen Bevölkerung, nun da wirds spannend.

Ja, dieses Land wird brennen. Deshalb unser Notfallplan mit der Auslandsimmobilie. smilie_01
Wie blöd, wenn fremde Fakten die eigene Überzeugung unterminieren.

XLV2
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 14.03.2021, 17:14

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon XLV2 » 04.04.2021, 20:14

Maxwolle » 04.04.2021, 15:24 hat geschrieben:...Versuch die Smileys zu deuten:
Orban tut ansich viel für Ungarn,immer mehr internationale Firmen machen Werke dort auf,Audi,Samsung,Mercedes etc., familienförderung Top, bis 25 keine lohnsteuer um junge Leute im Land zu halten, Kredite für Familien mit viel staatlicher Unterstützung, weniger steuern, Zuzug Begrenzung usw.,wer will findet im Netz viel darüber,natürlich nicht in unseren Massenmedien, orban ist ja böse ;-), halte mich da eher raus....aber da könnten sich mal viele deutsche Politiker eine Scheibe abschneiden,nicht alles ist gut,doch vieles besser...nix mehr mit armer Ostblock,das Handy,Internetnutzung ist da um Längen besser...
Rentner ab 65 dürfen in der Regel öffentliche Verkehrsmittel kostenlos nutzen... etc.


Der gute Orban kann als zweitgrößter Empfänger von EU Transferzahlungen einiges springen lassen. Für seine Kumpels sorgt er da besonders gut.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon Bumerang » 04.04.2021, 20:43

Kerzenständerin » 04.04.2021, 16:57 hat geschrieben:Ja, dieses Land wird brennen. Deshalb unser Notfallplan mit der Auslandsimmobilie. smilie_01



Wenn eine Kommunistin regiert, kann nichts anderes bei rauskommen.

Wie wäre es mit einem Riesterplan, oder einer KLV? Wenn ich dran denke, was hier gelabert wurde über Fiat und blühende Landschaften.

Die Maskenträger sitzen noch immer in der Wohnung und warten darauf, dass die Mutti sie erlöst vom bösen Virus und alles wird wieder gut.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Maxwolle
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 08.03.2016, 17:54

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon Maxwolle » 04.04.2021, 20:51

Naja,kann man eventuell so sehen mit den Transferleistungen...erinnert mich aber irgendwie als ob’s hier in irgendeiner großen Zeitung stehen würde. Alles kann man negativ deuten...ich sehe es eher so,das er für die Ungarn etwas tut,und Ungarn hat sicher noch mehr Klimpergeld als transfergeld aus Euroland...selbst wenn wir hier das Zehnfache bekommen würden,käme nur ein Zehntel dessen beim normalen Volk an...

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1601
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 04.04.2021, 22:29

Mein Invest im HU Markt hat etwa so viel mit Transferzahlungen zu tun wie die Debatte mit dem Immofaden.

Maxwolle
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 08.03.2016, 17:54

Re: Immobilienkauf Jetzt ?

Beitragvon Maxwolle » 05.04.2021, 08:07

Naja,wohl etwas abgeschweift,in der Frage wie sich die Regierenden die Taschen voll machen. Naja das es so ist,steht außer Frage,die Art und Weise ist anders und nimmt sich unterm Strich nichts,trotzdem meine Meinung das in Ungarn mehr fürs gemeine Fußvolk getan wird,was wiederum den hier gesponnenen Faden aufnimmt und mir die Einsicht bestätigt in diesen,ungarischen Immobilienmarkt zu investieren,was ich schon getan habe und auch weiterhin vor habe,somit ist ein Schachtelsatz immensen Ausmaßes entstanden,der allerdings dem informierenden Sinn des Immoforums hier Rechnung trägt.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste