Aktuelle Zeit: 29.10.2020, 09:15

Silber.de Forum

Milchflecken auf Silbermünzen

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Forum-Team
Moderator
Beiträge: 435
Registriert: 12.07.2011, 16:10

Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Forum-Team » 26.04.2012, 12:26

Artikel: Milchflecken auf Silbermünzen entfernen

Liebe Community,

wir haben uns einmal dem Thema Milchflecken angenommen und hierzu einen entsprechenden Artikel mit Tests verschiedener Methoden zur Entfernung verfasst.

Den Artikel findet Ihr hier: Milchflecken auf Silbermünzen

Es wäre interessant zu wissen, ob es hierzu weitere Methoden, Erkenntnisse oder Erfahrungen gibt, die über den Artikel hinaus interessant für die Forumsgemeinde sein könnten. Wir bitten in diesem Faden ausschließlich sachliche und themenbezogene Postings einzustellen, um die Übersichtlichkeit zu behalten, danke!

Viele Grüße
Forum-Team
Zuletzt geändert von Forum-Team am 29.06.2012, 11:05, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeigen
Silber.de Forum
Kanisterkopp
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 21.11.2018, 09:00

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Kanisterkopp » 16.08.2020, 08:07

Hier ein Beispiel, wie unberechenbar das sein kann. Links die teure Erstausgabe, bis vor einem Jahr war sie tadellos und nun wächst und wächst die Pest. Jer Jahrgang danach liegt genau daneben und ist bisher nicht betroffen. Mich ärgert das ungemein, zumal gerade die Erstausgabe damals einen satten Aufpreis hatte...
Dateianhänge
Czech Lion.jpg
Lion.jpg

Benutzeravatar
john-silver
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 27.07.2020, 16:08

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon john-silver » 16.08.2020, 09:02

Bin eigentlich nur mit nem Ultraschallgerät und einem speziellen Silberputztuch für einen Kampf gerüstet .
Bei Boullion eigentlich kein Problem ,aber wenns dann meine Lieblinge erwischt steh ich doof da .
Wenn der Silberpreis in naher Zukunft weiterhin nen Schub bekommt ,dann hat man bei einem Verkauf
wenigstens seinen " Einsatz " evtl. wieder .
Tipps gibt's ja gottseidank genug hier smilie_01
MF freie Zeit euch allen .
Man sollte im Leben nicht immer nur nehmen -man muss sich auch mal was geben lassen !

Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 569
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon IrresDing » 16.08.2020, 11:02

Bitte nicht putzen. :cry:
smilie_01

Benutzeravatar
black religion
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 940
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon black religion » 28.09.2020, 17:15

IrresDing hat geschrieben:Bitte nicht putzen. :cry:


Eigentlich bin ich da voll und ganz bei Dir. Aber ich ärgere mich gerade über meine T Rex. Neue Ausgabe, super Motiv, aber die Flecken machen mich fertig. Neukauf ist keine Option, weil die Prägequalität sowieso bestenfalls als mäßig bezeichnet werden kann. Also meine traurige Frage:

Hat das schonmal jemand ausprobiert?
https://youtu.be/9Q-ULYAuFdk
Hätte ja gedacht, daß Radierer höchstens verschmieren.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 493
Registriert: 09.07.2013, 15:01

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Marek » 28.09.2020, 18:05

Hallo,

der Kerl im Video redet selbst von "Mikrokratzern".
Ohne das ausprobiert zu haben würde ich sagen:
"Geht nicht!", wie übrigens alle (mir bekannten) mechanischen Methoden.

Liebe Grüße
Marek

Benutzeravatar
black religion
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 940
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon black religion » 28.09.2020, 18:19

Marek hat geschrieben:Hallo,

der Kerl im Video redet selbst von "Mikrokratzern".
Ohne das ausprobiert zu haben würde ich sagen:
"Geht nicht!", wie übrigens alle (mir bekannten) mechanischen Methoden.

Liebe Grüße
Marek


Mikrokratzer interessieren bei der Ausgabe nicht, bzw. nur fürs Grading interessant. Die Prägung ist, wie gesagt, echt nicht so gut, da fallen Mikrokratzer erstmal nicht so ins Auge. Würde bei Schlieren halt anders sein. Wenn es verschmiert, sehe ich das immer, wenn ich sie mir angucke.
Ich glaube, ich versuche es trotzdem. Mit Flecken will ich die auch nicht sehen.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
Edelmetall47
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 24.02.2020, 17:13

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Edelmetall47 » 28.09.2020, 19:39

IrresDing hat geschrieben:Bitte nicht putzen. :cry:


Sondern?

E47 smilie_24
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd. (Indianische Weisheit)

Rudiratlos
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 128
Registriert: 06.11.2010, 17:38

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Rudiratlos » 28.09.2020, 20:32

Hab es mal vor Jahren mit einer Kanada-Wildlife-Unze versucht, mit so einem weichen, weißen Radiergummi.

Die Münze sah danach richtig fies aus, so schlierig, verschmiert... kam dann in die Junk-Kiste.

Benutzeravatar
black religion
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 940
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon black religion » 28.09.2020, 20:54

Rudiratlos hat geschrieben:Hab es mal vor Jahren mit einer Kanada-Wildlife-Unze versucht, mit so einem weichen, weißen Radiergummi.

Die Münze sah danach richtig fies aus, so schlierig, verschmiert... kam dann in die Junk-Kiste.


Danke für den Hinweis. Werde es trotzdem versuchen, allerdings dann wohl mit einem möglichst hartem Radiergummi. In die Junkkiste würden die jetzt sowieso wandern. Sind mir aber irgendwie zu schade dafür.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
Edelmetall47
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 24.02.2020, 17:13

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Edelmetall47 » 29.09.2020, 10:47

black religion hat geschrieben:Danke für den Hinweis. Werde es trotzdem versuchen, allerdings dann wohl mit einem möglichst hartem Radiergummi. In die Junkkiste würden die jetzt sowieso wandern. Sind mir aber irgendwie zu schade dafür.

Lasse lieber die Finger davon, ein harter Radiergummi macht es noch schlimmer.
Alles schon ausprobiert, die Oberfläche der Münze wird zerstört, sprich verschmiert.
Ich hatte früher mal ein Bild eingestellt, da war bei der 1oz Scrofa Ghost die
glänzende Fläche mit kleinen Milchflecken befallen, leider habe ich das Bild nicht
mehr zum Vergleich. Heute sieht die Medaille so aus.

Komsco (5).JPG


Nichts mehr zu sehen und keine Kratzer auf der Medaille. Geschafft habe ich das mit
einem Silberputztuch von Polyboy, brauchst dafür aber viel Gefühl und Geduld.

https://www.ebay.de/itm/Poliboy-Silberp ... SwLdJcdOvZ

Jeder wie er mag, andere werden wieder davon abraten, mir hat es geholfen, nicht
nur bei dieser, auch bei anderen Münzen.

E47 smilie_24
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
black religion
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 940
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon black religion » 29.09.2020, 10:55

Edelmetall47 hat geschrieben:
black religion hat geschrieben:Danke für den Hinweis. Werde es trotzdem versuchen, allerdings dann wohl mit einem möglichst hartem Radiergummi. In die Junkkiste würden die jetzt sowieso wandern. Sind mir aber irgendwie zu schade dafür.

Lasse lieber die Finger davon, ein harter Radiergummi macht es noch schlimmer.
Alles schon ausprobiert, die Oberfläche der Münze wird zerstört, sprich verschmiert.
Ich hatte früher mal ein Bild eingestellt, da war bei der 1oz Scrofa Ghost die
glänzende Fläche mit kleinen Milchflecken befallen, leider habe ich das Bild nicht
mehr zum Vergleich. Heute sieht die Medaille so aus.

Komsco (5).JPG


Nichts mehr zu sehen und keine Kratzer auf der Medaille. Geschafft habe ich das mit
einem Silberputztuch von Polyboy, brauchst dafür aber viel Gefühl und Geduld.

https://www.ebay.de/itm/Poliboy-Silberp ... SwLdJcdOvZ

Jeder wie er mag, andere werden wieder davon abraten, mir hat es geholfen, nicht
nur bei dieser, auch bei anderen Münzen.

E47 smilie_24


smilie_01

Danke Dir. Werde es auf jeden Fall ausprobieren. Bevor die Dinos in die Junkbox wandern, dafür sind die mir zu schade. Eigentlich würde ich einfach neue holen, da aber alle Dinosaurier Flecken haben, fällt ein Neukauf aus.

Nochmal danke smilie_24
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
Edelmetall47
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 24.02.2020, 17:13

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Edelmetall47 » 29.09.2020, 11:02

Bitteschön, kannst ja später mal berichten, ob es bei dir auch geholfen hat.

E47
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd. (Indianische Weisheit)

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2417
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Frank the tank » 20.10.2020, 21:09

Milk Spots on Silver Bullion Coins - Time to Boycott The Royal Mint (and others) or blame dealers?
5.273 Aufrufe
•18.10.2020
Backyard Bullion
28.000 Abonnenten

https://www.youtube.com/watch?v=PD44HLotyq8

Mr2oz
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 05.09.2020, 23:12

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Mr2oz » 20.10.2020, 21:43

Vielleicht kommen ja die Milchflecken davon, dass er die Münzen so schamlos mit seinen Fingern angrabbelt. Furchtbar, selbst bei Anlagemünzen, das mit ansehen zu müssen. Absoluter Horrorfilm für Münzenfans.

087paula7
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 220
Registriert: 30.10.2011, 21:33
Wohnort: silberberg

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon 087paula7 » 20.10.2020, 21:50

Bei einem Bykott der Royal Mint und anderen mit diesen Problemen wird die Wahl aber schwer.
Hab ich nicht erst gelesen, das die Royal Mint seit 2018 keine Probleme mit Milchflecken hat?
erfolgreich gehandelt mit Telefonmann,shrek, Silberraffzahn,pandapaule,FrankKN,Goldright,Benutzername: *,John Ruskin


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste