Seite 62 von 62

Milchflecken auf Silbermünzen

Verfasst: 26.04.2012, 12:26
von Forum-Team
Artikel: Milchflecken auf Silbermünzen entfernen

Liebe Community,

wir haben uns einmal dem Thema Milchflecken angenommen und hierzu einen entsprechenden Artikel mit Tests verschiedener Methoden zur Entfernung verfasst.

Den Artikel findet Ihr hier: Milchflecken auf Silbermünzen

Es wäre interessant zu wissen, ob es hierzu weitere Methoden, Erkenntnisse oder Erfahrungen gibt, die über den Artikel hinaus interessant für die Forumsgemeinde sein könnten. Wir bitten in diesem Faden ausschließlich sachliche und themenbezogene Postings einzustellen, um die Übersichtlichkeit zu behalten, danke!

Viele Grüße
Forum-Team

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Verfasst: 01.04.2019, 19:59
von Josef Taler
MaxeBaumann hat geschrieben:
Josef Taler hat geschrieben:Guck am Besten selber:
https://forum.silber.de/viewtopic.php?f ... 00#p626169

Dann hast Du bis jetzt Glück gehabt Josef , aber schau mal hier.
https://forum.silber.de/viewtopic.php?f ... 00#p626203


Wie gesagt. Probleme mit Milchflecken habe ich nicht.
Auch nicht bei den Germanias

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Verfasst: 01.04.2019, 20:12
von MaxeBaumann
-

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Verfasst: 02.05.2019, 15:10
von Xiaolong
Moinsen!

Habe diese schöne Münze hier zum Spotpreis geschossen...

Sind das auch Milchflecken?

Bild

Es handelt sich wohl um 725er Silber. Die Münze hat einen Durchmesser von 40,1 mm und wiegt 25G, wurde wohl herausgegeben zum 1000. Geburtstag der Al Akzhar Moschee (hoffentlich schreibt man das so :D).
Wenn es welche sind, scheint es das Prob schon länger zu geben, die Münze ist meine ich von 1972 oder so ...

Sehe gerade auf dem Foto kommt das nicht so gut, die Flecken sind eher gelblich --- grün :?:

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Verfasst: 02.05.2019, 15:25
von Friedrich 3
Glaube nicht das es sich da um Milchflecken handelt. Bei 725er kaum vorstellbar. wird wohl eher Patina sein. Könnte auch Kupfer sein welches sich vom Silber getrennt hat.

Aber bloss nicht putzen!!!

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Verfasst: 02.05.2019, 15:29
von Frank the tank
Münze oder Madaille?

Ich denke auch, dass es keine MF sind. Grün lässt auf Kupfer schließen wie bei manchen 5DM Gedenkern.

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Verfasst: 02.05.2019, 15:35
von Xiaolong
Zu spät :D.

Da die Münze 7,50 € kam, habe ich die einfach mal sauber gemacht...
Wird eh nicht verkauft, sondern angefasst und angeschaut :D.
Bot sich halt gerade an, die mitzunehmen.

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Verfasst: 02.05.2019, 17:51
von nordmann_de
@Xialolong

Dies ist (in Deinem Fall jetzt war) eher eine irisierende Panina oder auch Regenbogenpatina.
Die sist bei Sammlern manchmal sogar sehr gesucht.
Ein besonders schönes bzw. stark ausgeprägtes Exemplar kann man hier beim Kölner Münzkabinett sehen: https://www.ma-shops.de/koelnermuenzkab ... hp?id=5403
Ist im Numismatikforum auch schon angesprochen worden: http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?f=6&t=38792
Bei neueren Münzen war dies auch vereinzelt zu sehen (z.B. ältere Kookas), wurde aber auch aus Preistreibungsgründen teilweise künstlich hervorgerufen.

Milchflecken traten eigentlich erst Ende der achtziger Jahre oder Anfang der neunziger Jahre bei den presiwerten Bullionmünzen auf, da der Kostendruck die Mints zu billigeren Behandlungsverfahren der Ronden zwangen. Die wurden dann chemisch vorbehandelt, anstatt wie zuvor mechanisch behandelt zu werden.

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Verfasst: 02.05.2019, 18:07
von Xiaolong
Hmm, schaut schon schick aus, aber ganz ehrlich?
Bei meiner hatte das eher einen "popelartigen" Farbton, irisierend war da nichts.
Wie gesagt bestimmt ein Sakrileg, aber da sie nicht zu meinem Sammelgebiet gehört, hat sie etwas Elmex meiner Kinder bekommen und nun glänzt es wieder schön...

Oh ich höre förmlich wie Euch das schmerzt :D.