Aktuelle Zeit: 25.03.2019, 07:46

Silber.de Forum

Milchflecken auf Silbermünzen

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team, Mahoni

Benutzeravatar
Forum-Team
Moderator
Beiträge: 434
Registriert: 12.07.2011, 16:10

Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Forum-Team » 26.04.2012, 12:26

Artikel: Milchflecken auf Silbermünzen entfernen

Liebe Community,

wir haben uns einmal dem Thema Milchflecken angenommen und hierzu einen entsprechenden Artikel mit Tests verschiedener Methoden zur Entfernung verfasst.

Den Artikel findet Ihr hier: Milchflecken auf Silbermünzen

Es wäre interessant zu wissen, ob es hierzu weitere Methoden, Erkenntnisse oder Erfahrungen gibt, die über den Artikel hinaus interessant für die Forumsgemeinde sein könnten. Wir bitten in diesem Faden ausschließlich sachliche und themenbezogene Postings einzustellen, um die Übersichtlichkeit zu behalten, danke!

Viele Grüße
Forum-Team
Zuletzt geändert von Forum-Team am 29.06.2012, 11:05, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3997
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Ric III » 03.09.2018, 19:27

KarlTheodor hat geschrieben:
Ric III hat geschrieben:
KarlTheodor hat geschrieben:


Natürlich ist Materialverlust nicht egal, das gilt aber gleichermaßen für Silber Bullions wie für Junksilber, was Du aber nicht sehen willst.



Und wieder vergleichen wir Äpfel mit Birnen.

Sobald ich 5 Kg Bullions zum gleichen Preis wie 5 Kg Junk(fein) bekomme gebe ich Dir Recht.

DANN sind auch Materialverluste bei Anlageprodukten tatsächlich irrelevant.


Wenn hier einer Äpfel mit Birnen vergleicht, bist Du es !

Sobald ich 5 kg Junk ( fein) zum gleichen Preis wie 5 Kg Bullions abgeben kann, gebe ich Dir recht.

Nur wird es dazu leider niemals kommen.


Wir sind uns also einig daß Junk in der Regel niederpreisiger gehandelt wird als Bullion?

KarlTheodor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 584
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon KarlTheodor » 03.09.2018, 19:38

Ric III hat geschrieben:...
Wir sind uns also einig daß Junk in der Regel niederpreisiger gehandelt wird als Bullion?


Mir ist das bekannt, aber Dir offensichtlich nicht:

Ric III hat geschrieben:...
Sobald ich 5 Kg Bullions zum gleichen Preis wie 5 Kg Junk(fein) bekomme gebe ich Dir Recht.
...

v5
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 569
Registriert: 11.10.2009, 15:29

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon v5 » 03.09.2018, 19:47

Jetzt kriegt euch mal wieder ein.

Hauptsache Silber oder?!

Junk Silber habe ich auch einiges. Ich kaufe dass aber nur wenn es wesentlich billiger ist als eine normale originale Tube vom guten Händler.

Im Tube ist das schön aufgeräumt und fertig.

Beim Junk Silber ist es auch etwas unhygienisch irgendwie (für mich!). Da ist ja einiges an Schmutz dran. Ist einfach so.

Dann die verschiedenen Säcke mit verschiedenen Münzen und deren Silberfeinheiten....

Wenn man keine hohe nominal Absicherung sucht (ein gutes Argument dafür!)
dann würde ich falls der Preis für Bullion fast gleich ist immer zur Unzenware raten.

Bzw. Dass mache ich weil es einfach Sinn macht.
Zuletzt geändert von v5 am 03.09.2018, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3997
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Ric III » 03.09.2018, 19:50

KarlTheodor hat geschrieben:
Ric III hat geschrieben:...
Wir sind uns also einig daß Junk in der Regel niederpreisiger gehandelt wird als Bullion?


Mir ist das bekannt, aber Dir offensichtlich nicht:

Ric III hat geschrieben:...
Sobald ich 5 Kg Bullions zum gleichen Preis wie 5 Kg Junk(fein) bekomme gebe ich Dir Recht.
...



smilie_08

Wo liegt das Problem?

Der Satz "Sobald ich 5 Kg Bullions zum gleichen Preis wie 5 Kg Junk(fein) bekomme gebe ich Dir Recht" drückt wohl kaum aus daß ich der Auffassung sei es gäbe keine Preisunterschiede zwischen Junk+Bullion.

KarlTheodor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 584
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon KarlTheodor » 03.09.2018, 20:00

Ric III hat geschrieben:...
smilie_08

Wo liegt das Problem?
...


Lies doch bitte Deine vielen Beiträge hierzu noch einmal durch, vielleicht kommst Du dann drauf.

Benutzeravatar
Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3997
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Ric III » 03.09.2018, 20:08

Somit auch jenseits der (bewußten??) Mißverständnisse einige Überlegungen zu Junk unter dem besondeen Aspekt der MF:

Die Eingangs angesprochenen 2+5RM:
Etliche Stücke haben annähernd keinen bzw. nur sehr wenig Umlauf gesehen.Kaum Umlaufabrieb+hoher Beliebtheitsgrad.
Leider preislich auf einem Niveau welches etwa auf Bullionebene liegt.

Häufige Gedenker(z.B. 5+10DM,10€,25+50 ATS) in der Regel keinerlei Umlaufabrieb.

Ältere Umläufer: 1/2 Mark 1 Mark..... stellenweise deutlicher Umlaufabrieb.

MF habe ich bei all diesen Beispielen übrigens noch nie gesehen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3997
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Ric III » 03.09.2018, 20:12

KarlTheodor hat geschrieben:
Ric III hat geschrieben:...
smilie_08

Wo liegt das Problem?
...


Lies doch bitte Deine vielen Beiträge hierzu noch einmal durch, vielleicht kommst Du dann drauf.


Ich bin zu 100% verantwortlich für das was ich schreibe.

Sinnentstellende Interpretetionen müßte allerdings schon der Verursacher auflösen.Da kann ich logischerweise kaum behilflich sein.

PB350
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon PB350 » 03.09.2018, 20:32

v5 hat geschrieben:Jetzt kriegt euch mal wieder ein.

Hauptsache Silber oder?!


Hauptsache, milchfleckenfreies Silber. smilie_57

Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 572
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Grandmaster » 03.09.2018, 20:45

KarlTheodor hat geschrieben:Sobald ich 5 kg Junk ( fein) zum gleichen Preis wie 5 Kg Bullions abgeben kann,....

Nur wird es dazu leider niemals kommen.


Warum sollte es nicht dazu kommen können?

Wenn Bullion sich in der Beschaffenheit stark ändert (starke Milchflecken, Kratzer, Randbeschädigungen,...oder mein Liebling: "Die Kapsel hat nen Knacks"...), könnte es schon passieren, dass man großflächig dafür beim Verkauf nur noch "Junkpreise" oder "Schmelzpreise" bekommt.

Dementsprechend bekommt man dann für 5 kg Bullion genau so viel wie für 5 kg Junk. Dafür gibt es kein Gesetz, noch nicht mal eine allgemeingültige Regel. Jeder Händler regelt den Ankauf für sich individuell selbst. Und das kann er von heute auf morgen einfach so ändern, ohne jemanden um Erlaubnis fragen zu müssen. Alleine die Tatsache, dass Händler aktuell Bullion mit einem entsprechenden Aufpreis zum Spot ankaufen (weil es ja auch für entsprechende Aufpreise verkauft wird), ist keine Garantie dafür, dass das in Zukunft ebenso sein wird. Und bei Aufpreisen für Bullion von grob 20% bis 30% über Spot ist das schon eine interessante Angelegenheit.

Wenn ich Silber nahe Spot kaufe (0% - 10% über Spot), habe ich die Gewissheit, dass die Fallhöhe hauptsächlich dem jeweiligen Silberkurs und dessen Schwankung (schlimm genug) geschuldet ist und nicht noch zusätzlich der Willkür von Händlern oder Feingeistern des Zweitmarktes.

v5
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 569
Registriert: 11.10.2009, 15:29

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon v5 » 03.09.2018, 20:57

PB350 hat geschrieben:
v5 hat geschrieben:Jetzt kriegt euch mal wieder ein.

Hauptsache Silber oder?!


Hauptsache, milchfleckenfreies Silber. smilie_57


smilie_09

Das wäre für alle prägeanstalten das Ziel! Die Zukunft.

Die anderen müssen fast nachziehen sonst werden sie das schmerzhaft spüren beim Umsatz.

Benutzeravatar
Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3997
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Ric III » 03.09.2018, 21:07

Ach ja, Milchflecken......

sind mir im Gegensatz zu Materialverlust bei Barrenmünzen egal.

9999Ag
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 18.10.2017, 08:45

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon 9999Ag » 03.09.2018, 21:30

Einige Händler haben für den Maple Leaf 2018 schon die Preise etwas angehoben, also vermute ich mal, dass sich Milchfleckenfreie Ware doch recht gut verkaufen lässt.

Beim Heubach aktuell:

Maple Leaf 2018 15,04 Euro
Maple Leaf 2017 14,83 Euro

In den vergangenen Jahren war immer der aktuelle Jahrgang der günstigste, aber da war es ja auch egal hatten ja alle mehr oder weniger die MIlchpest.

Benutzeravatar
Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3997
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Ric III » 03.09.2018, 21:51

9999Ag hat geschrieben:
Maple Leaf 2018 15,04 Euro
Maple Leaf 2017 14,83 Euro



21 Cent Unterschied.

Will heißen daß ich bei einer MB 105€ für ein Feature zahlen soll welches mir völlig gleichgültig ist ? smilie_08

9999Ag
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 18.10.2017, 08:45

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon 9999Ag » 03.09.2018, 22:08

Ric III hat geschrieben:
9999Ag hat geschrieben:
Maple Leaf 2018 15,04 Euro
Maple Leaf 2017 14,83 Euro



21 Cent Unterschied.

Will heißen daß ich bei einer MB 105€ für ein Feature zahlen soll welches mir völlig gleichgültig ist ? smilie_08

Du wirst das mit Sicherheit nicht bereit sein drauf zu zahlen, ich wie andere scheinbar auch, bin schon bereit für Fleckenlose Ware ca. 100 Euro mehr zu Zahlen, die wie ich finde bei einer Summe von ca. 7500 Euro für eine Masterbox, auch nicht mehr so ins Gewicht fallen. Da schwankt ja an manchen Tagen der Kurs schon mehr. Aber interessant finde ich diese Entwicklung schon und werde sie weiter beobachten.

Benutzeravatar
Devilfish
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 314
Registriert: 11.07.2018, 20:58

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Devilfish » 03.09.2018, 22:18

natürlich bezahlt man das. Das zahlt sich in 10 Jahren doppelt und dreifach wieder aus, wenn die Milchflakes keiner mehr will


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste