Aktuelle Zeit: 14.08.2020, 16:30

Silber.de Forum

Milchflecken auf Silbermünzen

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team, Andre090904

Benutzeravatar
Forum-Team
Moderator
Beiträge: 433
Registriert: 12.07.2011, 16:10

Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Forum-Team » 26.04.2012, 12:26

Artikel: Milchflecken auf Silbermünzen entfernen

Liebe Community,

wir haben uns einmal dem Thema Milchflecken angenommen und hierzu einen entsprechenden Artikel mit Tests verschiedener Methoden zur Entfernung verfasst.

Den Artikel findet Ihr hier: Milchflecken auf Silbermünzen

Es wäre interessant zu wissen, ob es hierzu weitere Methoden, Erkenntnisse oder Erfahrungen gibt, die über den Artikel hinaus interessant für die Forumsgemeinde sein könnten. Wir bitten in diesem Faden ausschließlich sachliche und themenbezogene Postings einzustellen, um die Übersichtlichkeit zu behalten, danke!

Viele Grüße
Forum-Team
Zuletzt geändert von Forum-Team am 29.06.2012, 11:05, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeigen
Silber.de Forum
Basti2009
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1028
Registriert: 13.10.2009, 00:05

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Basti2009 » 22.02.2018, 20:21

Aber bei Goldmünzen ist das viel seltener.

Benutzeravatar
guama56
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: 01.08.2015, 17:54

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon guama56 » 22.02.2018, 20:33

Silbermann 1984 hat geschrieben:Dann tauschst du halt gegen rote Flecken die wiederum auch von verunreinigungen kommen


https://www.google.de/search?oe=utf-8&s ... t&devloc=0


Also ich habe letzte Woche eine Bestellung von zwei Stück 10 oz Arche Noah bekommen und eine hatte schon Milchflecken. smilie_04 Ich habe dann diese retourniert und gegen Aufzahlung einen Babenberger nahe am Spot gekauft! smilie_07
Ich werde vermehrt auf Gold umschichten und wenn diese dann wirklich rote Flecken bekommen sollten, oder auch nicht? So haben diese immer einen größeren Wert wie die meisten Bullionsilber, welche einen wesentlich höheren Aufpreis haben, als der Silberspot ist! smilie_13
Zudem brauche ich da auch wesentlich weniger Platz! smilie_07
Dies ist meine Ansicht und diese wird sicher nicht jeder teilen, aber wie meine Devise lautet "Leben und Leben lassen" smilie_24
Leben und leben lassen!

Basti2009
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1028
Registriert: 13.10.2009, 00:05

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Basti2009 » 22.02.2018, 20:43

Auf Serien verzichte ich auch bei Silber, auch wenn ich ein paar Serien richtig super finde.

Sammeln nur noch Gold

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 672
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Grandmaster » 22.02.2018, 20:55

guama56 hat geschrieben:Ich werde vermehrt auf Gold umschichten und wenn diese dann wirklich rote Flecken bekommen sollten, oder auch nicht? So haben diese immer einen größeren Wert wie die meisten Bullionsilber, welche einen wesentlich höheren Aufpreis haben, als der Silberspot ist!


Richtig. Edelmetallen nahe Spot machen Flecken preislich nichts aus. Spotpreis ist Spotpreis. Fertig. Bei Sammlerware oder Ware mit erheblichen Aufpreisen kann das dann schon ganz anders aussehen. So eine Silberunze zu 50€, 100€ oder gar 150€ gekauft...dann schön gesprenkelt mit Milchflecken... :shock:
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7259
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon san agustin » 22.02.2018, 21:02

Grandmaster hat geschrieben:
guama56 hat geschrieben:Ich werde vermehrt auf Gold umschichten und wenn diese dann wirklich rote Flecken bekommen sollten, oder auch nicht? So haben diese immer einen größeren Wert wie die meisten Bullionsilber, welche einen wesentlich höheren Aufpreis haben, als der Silberspot ist!


Richtig. Edelmetallen nahe Spot machen Flecken preislich nichts aus. Spotpreis ist Spotpreis. Fertig. Bei Sammlerware oder Ware mit erheblichen Aufpreisen kann das dann schon ganz anders aussehen. So eine Silberunze zu 50€, 100€ oder gar 150€ gekauft...dann schön gesprenkelt mit Milchflecken... :shock:


hast du schon mal bei händler silberunzen mit MF verkauft ?

aus deinem tauschgesuche vor knapp 2 wochen willst du deine 2 x 100 EUR Gold-Münzen gegen
silber bullion tauschen - noch aktuell ?
dann hast du sicherlich nichts gegen Maple mit MF - sehe ich das richtig ?
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Basti2009
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1028
Registriert: 13.10.2009, 00:05

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Basti2009 » 22.02.2018, 21:17

San welche Erfahrungen hast du beim Verkauf von Milchflecken gemacht???
Ich denke Bullion lässt sich mit MF verkaufen oder???
Wie ist das mit Lunar oder Koala mit MF???

Benutzeravatar
guama56
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: 01.08.2015, 17:54

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon guama56 » 22.02.2018, 21:18

san agustin hat geschrieben:
Grandmaster hat geschrieben:
guama56 hat geschrieben:Ich werde vermehrt auf Gold umschichten und wenn diese dann wirklich rote Flecken bekommen sollten, oder auch nicht? So haben diese immer einen größeren Wert wie die meisten Bullionsilber, welche einen wesentlich höheren Aufpreis haben, als der Silberspot ist!


Richtig. Edelmetallen nahe Spot machen Flecken preislich nichts aus. Spotpreis ist Spotpreis. Fertig. Bei Sammlerware oder Ware mit erheblichen Aufpreisen kann das dann schon ganz anders aussehen. So eine Silberunze zu 50€, 100€ oder gar 150€ gekauft...dann schön gesprenkelt mit Milchflecken... :shock:


hast du schon mal bei händler silberunzen mit MF verkauft ?

aus deinem tauschgesuche vor knapp 2 wochen willst du deine 2 x 100 EUR Gold-Münzen gegen
silber bullion tauschen - noch aktuell ?
dann hast du sicherlich nichts gegen Maple mit MF - sehe ich das richtig ?


Nur um das klar zu stellen. Also ich habe nichts zum Tausch angeboten! smilie_02
Ich war gerade auf der Seite Gold.de und habe Silber nach Aufgeld angeschaut und da hat es mir die Haare aufgestellt! smilie_08
Den Babenberger habe ich um 35,54 Euro pro Gramm erworben und ihr könnt mal selber nachschauen was der Spot im Moment ist! smilie_02
Leben und leben lassen!

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7259
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon san agustin » 22.02.2018, 21:28

Basti2009 hat geschrieben:San welche Erfahrungen hast du beim Verkauf von Milchflecken gemacht???
Ich denke Bullion lässt sich mit MF verkaufen oder???
Wie ist das mit Lunar oder Koala mit MF???


seit jahren habe ich keine Bullion mehr mit MF verkauft bzw. kaufe mir erst gar nicht
die üblichen verdächtigen
was Bullion anbetrifft: nur und ausschliesslich American eagle smilie_22

PS-Coins hat immer wieder mal 2.Wahl (also MF) an Maple oder Wiener im angebot - diese werden generell günstiger angeboten als Neuware etc.
also muss man davon ausgehen, das die Fa.Wagner auch mit Abschlägen ankauft

Lunar und koala mit MF - wer will die kaufen für seine Sammlung - ich nicht !

PS: guama56.................mein Posting zielte auf Grandmaster
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 672
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Grandmaster » 22.02.2018, 21:37

san agustin hat geschrieben:aus deinem tauschgesuche vor knapp 2 wochen willst du deine 2 x 100 EUR Gold-Münzen gegen silber bullion tauschen - noch aktuell ?
dann hast du sicherlich nichts gegen Maple mit MF - sehe ich das richtig ?

Nicht mehr aktuell. Tut mir leid, deine Maple-Milchfleckis musste wohl beim Händler abgeben. Aber ich glaube, dass das mit uns beiden aus diversen Gründen nichts geworden wäre... :wink:

Basti2009 hat geschrieben:San welche Erfahrungen hast du beim Verkauf von Milchflecken gemacht???
Ich denke Bullion lässt sich mit MF verkaufen oder???
Wie ist das mit Lunar oder Koala mit MF???

Ja, sehr interessante Fragen. Wie ist es eigentlich beim Verkauf von Kookaburra, Koala, Somalia Elefant, Lunare etc. mit Milchflecken im mittleren bis ausgeprägten Befallstadium. Welcher Händler kauft so etwas ohne Abschläge an (also zum gelisteten Ankaufspreis) und welcher nur mit Abschlägen, zum Spotpreis oder gar zum Schmelzpreis?
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

$ilver $urfer
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1247
Registriert: 11.02.2014, 15:15

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon $ilver $urfer » 23.02.2018, 15:12

san agustin hat geschrieben:PS-Coins hat immer wieder mal 2.Wahl (also MF) an Maple oder Wiener im angebot - diese werden generell günstiger angeboten als Neuware etc.
also muss man davon ausgehen, das die Fa.Wagner auch mit Abschlägen ankauft

Die Ankaufspreise sind dort so niedrig, da sind Abschläge kaum noch möglich :wink:

Ich habe übrigens kürzlich meine ersten Bullions "zweiter Wahl" von PSC bekommen. Ich war zwar ein bisschen enttäuscht, dass es keine Andorras waren, dann hätte ich hier auch endlich mal mitreden können, aber ansonsten war ich positiv überrascht. Es waren Maples von 2007. Ich habe schon lange keine Maples mit so wenigen Milchflecken mehr gesehen.

Ylva
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 07.01.2018, 13:24

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Ylva » 23.02.2018, 19:48

MP wirbt damit, dass sie keinen Unterschied beim Ankauf machen, egal ob mit oder ohne MF:

https://www.mp-edelmetalle.de/blog/artikel/244/keine-wertminderung-bei-fiesen-flecken-auf-muenzen-aus-gold-und-silber
Das Leben ist ein Spiel, doch nur wenige Menschen verstehen die Regeln.

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 672
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Grandmaster » 23.02.2018, 20:30

Ylva hat geschrieben:MP wirbt damit, dass sie keinen Unterschied beim Ankauf machen, egal ob mit oder ohne MF:

https://www.mp-edelmetalle.de/blog/artikel/244/keine-wertminderung-bei-fiesen-flecken-auf-muenzen-aus-gold-und-silber


Na, das hört sich doch schon mal gut an für den Silberhalter + Silbersammler.

Aber das hier sehe ich etwas problematisch:

Zitat von PM: "Auch hier gilt: "Wir kaufen alles normal an und verkaufen es normal. Unser Motto ist dort genau wie bei den roten Flecken: Es ist der unbehandelte Originalzustand der Münze", stellt Gerrit Homrighausen klar."

Das würde heißen, dass man dort wohl auch milchfleckige Ware als Käufer bekommt. Ich würde dort mit diesem Wissen wahrscheinlich nichts kaufen, was einen höheren Aufpreis zum Spot hat, wegen dem Risiko, solche fleckigen Münzen zu bekommen. Ich finde ja schön, wenn die das machen und es würde der community etwas von der Beunruhigung nehmen, aber: Stellt sich MP da gerade nicht selbst ein Bein?
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

Benutzeravatar
Balkenbieger
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1130
Registriert: 18.01.2012, 13:50

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Balkenbieger » 23.02.2018, 20:54

Ylva hat geschrieben:MP wirbt damit, dass sie keinen Unterschied beim Ankauf machen, egal ob mit oder ohne MF...


Grandmaster hat geschrieben:...
Das würde heißen, dass man dort wohl auch milchfleckige Ware als Käufer bekommt. Ich würde dort mit diesem Wissen wahrscheinlich nichts kaufen, was einen höheren Aufpreis zum Spot hat, wegen dem Risiko, solche fleckigen Münzen zu bekommen. Ich finde ja schön, wenn die das machen und es würde der community etwas von der Beunruhigung nehmen, aber: Stellt sich MP da gerade nicht selbst ein Bein?


So lange es sich um spotnahe Silberunzen handelt ist mir das auch egal. Wenn MP die dann so ankauft, wie sie mir die Rolle Libertad 2006er verkauft haben, nämlich mit Milchflecken, dann ist doch alles ok.

Bei Münzen, die hohe oder gar extreme Aufpreise aufweisen, sind Milchflecken ein absolutes No Go!

Schönen Gruß
Bb
Und achter dee Wulken schient doch dee Sünn!

Panik95
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 325
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Panik95 » 23.02.2018, 22:58

MP Edelmetalle zahlt im Ankauf für Milchflecken den gleichen Preis wie für einwandfreie Ware.
Ein Bericht aus dem Jahr 2016,ist das heute genau so? müßte man testen.
Bei Kettner Edelmetalle funktioniert das nicht.
Silbermünzen mit schwarzen Flecken oder Milchflecken können nur mit Abschlag angekauft werden,denn
der Weiterverkauf ist nur als B-Ware möglich oder zum Schmelzpreis.
Gelesen letzte Woche auf You Tube.
Zu den beliebtesten Silbermünzen gehören Marple Leaf,Känguru und Philharmoniker,alle 3 die Anführer der Milchflecken. Wer die noch kauft ist selbst Schuld.
Koala,Kookaburra,Britannia,US Eagle,Libertad sind fast zum gleichen Preis Fleckenfrei.
Wer hat in letzter Zeit Silbermünzen mit Milchflecken an Händler verkauft und kann Infos mit Preis und Stückzahl geben?

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Ric III » 23.02.2018, 23:55

Panik95 hat geschrieben:MP Edelmetalle zahlt im Ankauf für Milchflecken den gleichen Preis wie für einwandfreie Ware.
Ein Bericht aus dem Jahr 2016,ist das heute genau so? müßte man testen.
Bei Kettner Edelmetalle funktioniert das nicht.
Silbermünzen mit schwarzen Flecken oder Milchflecken können nur mit Abschlag angekauft werden,denn
der Weiterverkauf ist nur als B-Ware möglich oder zum Schmelzpreis.
Gelesen letzte Woche auf You Tube.
Zu den beliebtesten Silbermünzen gehören Marple Leaf,Känguru und Philharmoniker,alle 3 die Anführer der Milchflecken. Wer die noch kauft ist selbst Schuld.
Koala,Kookaburra,Britannia,US Eagle,Libertad sind fast zum gleichen Preis Fleckenfrei.
Wer hat in letzter Zeit Silbermünzen mit Milchflecken an Händler verkauft und kann Infos mit Preis und Stückzahl geben?


Sollte diese Aussage in dieser Form von besagtem Händler stammen weiß ich ja wo ich nicht mehr kaufen werde.
Allerdings auch gerne nochmals zu der gesamten ABschlagsstory:

Ich zahle für fleckenfreie Bullions auf dem Zweitmarkt gewiß KEINE AUFschläge,sondern der übliche Bullionpreis ist eben der übliche Bullionpreis.

Ach ja... selbstverständlich werde ich als Bullionkäufer auch weiterhin zu ML,Wienern und Kängurus greifen.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste