Aktuelle Zeit: 18.08.2018, 01:20

Silber.de Forum

Milchflecken auf Silbermünzen

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Silberfreak1
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1431
Registriert: 12.12.2011, 22:46

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Silberfreak1 » 13.02.2018, 10:36

Warmduscher hat geschrieben:Ob es funktioniert, bleibt abzuwarten, aber die Kanadier scheinen ENDLICH eine Technik entwickelt zu haben, die Milchflecken nicht mehr entstehen lässt: http://anlagegold24.blog/2018/02/13/end ... leaf-2018/


"In der Vergangenheit hatten sich auf Silbermünzen, vor allen Dingen Silber-Anlagemünzen aller möglichen Münzprägestätten nach einiger Zeit immer wieder kleine weiße Punkte gebildet, die wie Milchflecken aussahen. Dies tat zwar dem Edelmetallgehalt einer Silberanlagemünze keinen Abbruch.
Zitatende:

"kleine weiße Punkte gebildet" smilie_11 die Flecken die ich auf den Maples habe sind erheblich voluminöser...auch noch eine Verniedlichung des bestehenden Problems. smilie_09

"Das Team der Royal Canadian Mint ist den Milchflecken auf Silbermünzen, die auf Silbermünzen zahlreicher Hersteller und eben auch den Maple Leaf Silbermünzen auftraten, in jahrelanger Forschungsarbeit auf die Spur gegangen."
Zitatende:

Wow, dazu haben die also Jahrelang gebraucht um festzustellen das es an der Massenfertigung und den Zeiten dafür liegt. smilie_09
,Hätte man sich eigentlich denken können, oder? denn bei kleineren Serien wie z.B. PM Lunar I hatte ich noch nie MF auf den Münzen gehabt und auch noch nie was von anderen Sammlern gehört.
Zuletzt geändert von Silberfreak1 am 13.02.2018, 10:39, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeigen
Silber.de Forum
Silberfreak1
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1431
Registriert: 12.12.2011, 22:46

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Silberfreak1 » 13.02.2018, 10:38

Bob17 hat geschrieben: Im Übrigen würden sich MF sehr wohl entfernen lassen.

VG


Danke @Bob17, du gibst mir wieder Hoffnung.
Verrate jetzt nur noch wie sich die MF entfernen lassen? smilie_14

krothold
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1035
Registriert: 23.01.2010, 09:14

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon krothold » 13.02.2018, 10:42

Ich glaube, dass das Problem weniger ist, die Ursachen für die Milchflecken zu entdecken. Das dürften die recht schnell rausbekommen haben. Ich denke, es ist eher das Problem, dass sie von den Methoden nicht abweichen wollen/können und adäquater Ersatz schwierig ist. Der Preisdruck ist hoch, das darf nicht mehr kosten und muss genauso flott und effizient zu nutzen sein. Als Kunde will man natürlich erstklassige Ware, aber bei den Prägestätten geht's um jeden Bruchteil eines Cents.
Dank an WalterSobchak, Meier73, Silbermax, Silverfreak, John_Silver, arsulah, maeuschen2012, Libertad1999, Unzen999, Gairsoppa, winterherz | silber.de/forum/krothold-t16592.html

KarlTheodor
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon KarlTheodor » 13.02.2018, 10:58

Bob17 hat geschrieben:.....Im Übrigen würden sich MF sehr wohl entfernen lassen. .....


Und wie soll das gehen smilie_08 ???

Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4651
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Friedrich 3 » 13.02.2018, 11:29

Mintshield...so nennt man jetzt das reinigen der Prägemaschinen. :P

Moderne Anlagemünzen kaufe ich schon lange nicht mehr.Altes 900er und Barren sind meine Wahl.
smilie_24
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte

Benutzeravatar
Bob17
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 509
Registriert: 11.03.2016, 21:43

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Bob17 » 13.02.2018, 11:30

Hallo, da gibt es verschiedene Methoden- von, wie weiter oben schon geschrieben, polieren mit Zahnpasta (sehr feine Abrasive), Aceton oder ein schnödes Silberputztuch...selbst in Youtube werden einige Methoden propagiert. Das alles ist sicher nix für PP oder andere Numismatik, reicht aber vollkommen aus, um MF auf BU Münzen/barren zu entfernen. Mittlerweile gibts sogar spezielle Mittel dafür...ist ja auch ein weit verbreitetes Problem. Man muss auch sehen, dass hier bei uns wirklich sehr viel Wert auf "makellose" Münzen gelegt wird- bei den Amis begrapschen viel mehr Leute ihre Coins ohne Kapseln. Ob man aus Angst vor dem bösen MF jetzt NUR Gold oder Gedenker kaufen sollte, weiss ich nicht...da ist ja dann die Vielfalt der zu sammelnden Münzen sehr eingeschränkt...Ausserdem IST Gold eben Gold und Silber IST Silber. Man sollte Äpfel nicht mit Birnen vergleichen...auch wenn die Einen eher faul werden. :wink:
Um vorzugreifen: Das ist MEINE persönliche Meinung und MEINE Erfahrungen aus der Praxis- wer es anders halten will- Kein Problem!

VG
Wenn du tot bist, weisst du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schlimm für die Anderen.
Genau so ist es, wenn du blöd bist.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3247
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Ric III » 13.02.2018, 12:55

Bob17 hat geschrieben:... ist sicher nix für PP oder andere Numismatik,


Außer Slabs ,Blistern,KMS und Etuis gibbet wohl kaum etwas auf dem Münzsammlermarkt welches weiter von Numismatik entfernt sein könnte als gerade PP Kram!

Benutzeravatar
Bob17
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 509
Registriert: 11.03.2016, 21:43

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Bob17 » 13.02.2018, 13:16

@Ric: PP Münzen können sehr wohl AUCH numismatisch sein. Wie du sicher gesehen hast, schrieb ich "PP ODER ANDERE Numismatik."

VG
Wenn du tot bist, weisst du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schlimm für die Anderen.
Genau so ist es, wenn du blöd bist.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3247
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Ric III » 13.02.2018, 14:16

Bob17 hat geschrieben:@Ric: PP Münzen können sehr wohl AUCH numismatisch sein. Wie du sicher gesehen hast, schrieb ich "PP ODER ANDERE Numismatik."

VG


Eben wegen dem ANDERE der Einwand.Impliziert ja PP wäre Numismatik.

Ist mir natürlich klar daß ich den Kampf der allgemeinen Begriffsumdeutung des Begriffs "Numismatik" hin zu "Sammlermünze" nicht erfolgreich führen werde.Schon gleich garnicht unter Bullionsammlern.

Man könnte gewiß gänzlich spitzfindig die Historie des Sammelns selbst nun ihrerseits zum historisch betrachteten Gegenstand erklären und somit durch die Hintertür auch eine PP zu einem numismatischen Objekt im ursprünglichen Wortsinn machen.

KarlTheodor
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon KarlTheodor » 13.02.2018, 14:30

Ric III hat geschrieben:
Bob17 hat geschrieben:@Ric: PP Münzen können sehr wohl AUCH numismatisch sein. Wie du sicher gesehen hast, schrieb ich "PP ODER ANDERE Numismatik."

VG


Eben wegen dem ANDERE der Einwand.Impliziert ja PP wäre Numismatik.
...


Dann gehören Deiner Meinung nach Kaiserreich Münzen in PP auch nicht zur Numismatik smilie_08 ???

Silberfreak1
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1431
Registriert: 12.12.2011, 22:46

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Silberfreak1 » 13.02.2018, 14:36

Bob17 hat geschrieben:Hallo, da gibt es verschiedene Methoden- von, wie weiter oben schon geschrieben, polieren mit Zahnpasta (sehr feine Abrasive), Aceton oder ein schnödes Silberputztuch...selbst in Youtube werden einige Methoden propagiert. Das alles ist sicher nix für PP oder andere Numismatik, reicht aber vollkommen aus, um MF auf BU Münzen/barren zu entfernen. Mittlerweile gibts sogar spezielle Mittel dafür...ist ja auch ein weit verbreitetes Problem. Man muss auch sehen, dass hier bei uns wirklich sehr viel Wert auf "makellose" Münzen gelegt wird- bei den Amis begrapschen viel mehr Leute ihre Coins ohne Kapseln. Ob man aus Angst vor dem bösen MF jetzt NUR Gold oder Gedenker kaufen sollte, weiss ich nicht...da ist ja dann die Vielfalt der zu sammelnden Münzen sehr eingeschränkt...Ausserdem IST Gold eben Gold und Silber IST Silber. Man sollte Äpfel nicht mit Birnen vergleichen...auch wenn die Einen eher faul werden. :wink:
Um vorzugreifen: Das ist MEINE persönliche Meinung und MEINE Erfahrungen aus der Praxis- wer es anders halten will- Kein Problem!

VG


smilie_14

werde ich mal ausprobieren...... smilie_01

Benutzeravatar
wittu
Silber-Guru
Beiträge: 3671
Registriert: 13.11.2010, 14:35
Wohnort: in der Nähe

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon wittu » 13.02.2018, 14:41

http://www.mint.ca/store/dyn/html/bulli ... WEB-EN.pdf
http://www.mint.ca/store/campaign/Mints ... intshield#

Mutige Mitteilung!
Zumindest beschäftigen sich hier und da ein paar Hersteller damit.

wittu smilie_24
ALLE ChinaMünzAdventskalender
https://forum.silber.de/viewtopic.php?f=10&t=20260
_________________________________________________________

...wie schnell ist nichts passiert...

KarlTheodor
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon KarlTheodor » 13.02.2018, 14:42

Silberfreak1 hat geschrieben:
Bob17 hat geschrieben:Hallo, da gibt es verschiedene Methoden- von, wie weiter oben schon geschrieben, polieren mit Zahnpasta (sehr feine Abrasive), Aceton oder ein schnödes Silberputztuch...selbst in Youtube werden einige Methoden propagiert. Das alles ist sicher nix für PP oder andere Numismatik, reicht aber vollkommen aus, um MF auf BU Münzen/barren zu entfernen. Mittlerweile gibts sogar spezielle Mittel dafür...ist ja auch ein weit verbreitetes Problem. Man muss auch sehen, dass hier bei uns wirklich sehr viel Wert auf "makellose" Münzen gelegt wird- bei den Amis begrapschen viel mehr Leute ihre Coins ohne Kapseln. Ob man aus Angst vor dem bösen MF jetzt NUR Gold oder Gedenker kaufen sollte, weiss ich nicht...da ist ja dann die Vielfalt der zu sammelnden Münzen sehr eingeschränkt...Ausserdem IST Gold eben Gold und Silber IST Silber. Man sollte Äpfel nicht mit Birnen vergleichen...auch wenn die Einen eher faul werden. :wink:
Um vorzugreifen: Das ist MEINE persönliche Meinung und MEINE Erfahrungen aus der Praxis- wer es anders halten will- Kein Problem!

VG


smilie_14

werde ich mal ausprobieren...... smilie_01


Die Arbeit kannst Du Dir wegen der zu erwartenden unbefriedigenden Ergebnissen sparen !

Siehe auch hier:

https://www.silber.de/milchflecken_silbermuenzen.html

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3247
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Ric III » 13.02.2018, 15:00

KarlTheodor hat geschrieben:
Ric III hat geschrieben:
Bob17 hat geschrieben:@Ric: PP Münzen können sehr wohl AUCH numismatisch sein. Wie du sicher gesehen hast, schrieb ich "PP ODER ANDERE Numismatik."

VG


Eben wegen dem ANDERE der Einwand.Impliziert ja PP wäre Numismatik.
...


Dann gehören Deiner Meinung nach Kaiserreich Münzen in PP auch nicht zur Numismatik smilie_08 ???


Da ich davon ausgehe daß es keine Historiker gibt welche Münzen aus dem KR als Primärquelle nutzen wüßte ich nicht was daran numismatisch im Wortsinn sein soll.
Es geht mir hier ausschließlich um die Definition des Begriffs an sich!

Und da hat zunächst die Numismatik mit "Münzsammeln" nicht allzuviel zu schaffen und der Münzsammler ist eben Münzsammler und nicht "Numismatiker."


Fast jeder Numismatiker ist auch Münzsammler(schlicht weil er für seine Arbeit so viel Anschauungsmaterial wie nur möglich benötigt und oftmals "sammelt" er auch für das Institut,die Stiftung,das Museum, etc. welches als sein Brötchengeber fungiert) aber kaum ein Münzsammler ist Numismatiker(selbst wenn er weitgehend unter numismatischen Aspekten sammelt)

Benutzeravatar
Bob17
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 509
Registriert: 11.03.2016, 21:43

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Bob17 » 13.02.2018, 15:50

Es geht nicht darum bzw ich behaupte NICHT, dass MF RÜCKSTANDSLOS zu entfernen seien. Man kann sie aber sehr wohl deutlichst "entkräften". Zumindest auf ein Mass, dass einer "berührten" Münze entspricht. Wie schon geschrieben- für "Münzen die in sammelwürdigem" Zustand gewünscht sind, ist das Ergebnis nicht optimal/ausreichend. Für Anlagemünzen sollte eine Reinigung aber akzeptable Resultate liefern. Selbst die Nummer mit dem Radiergummi bringt selbst bei frosted oder reverse Ausgaben gute Ergebnisse...
Ich denke, man muss doch zwischen BU und SEMInumismatik trennen. Beim Grading wird oft auch die Leistung der "Münzreinigung" angeboten...die werden doch dann sicher auch was an der Optik verbessern, hoffe ich zumindest...
Das Thema ist letztendlich auch Ermessenssache- was für den Einen greift, muss noch lange nicht ALLE zufrieden stellen. Jeder muss da selbst seine Erfahrungen machen. Einfach mal den Einen oder Anderen Kandidaten im Test bearbeiten- da merkt man selbst schnell, ob und wie die Reinigungstechniken wirken- eine theoretische Diskussion und grundsätzliche Ablehnung bringt aber sicher gar nichts!
Dass aber BU Münzen mit Flecken alle nahezu unverkäuflich seien ist so nicht richtig. Ärgerlich sind die MF auf alle Fälle.

VG
Wenn du tot bist, weisst du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schlimm für die Anderen.
Genau so ist es, wenn du blöd bist.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste