Aktuelle Zeit: 28.05.2018, 01:24

Silber.de Forum

Milchflecken auf Silbermünzen

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Benutzeravatar
gullaldr
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1019
Registriert: 27.09.2012, 04:00

Re: Milchflecken auf Silbermünzen entfernen

Beitragvon gullaldr » 23.11.2016, 13:40

Libertad1999 hat geschrieben:Soweit ich weiß, sind vor allem folgende Münzen recht resistent gegen MFS (Milchfleckenseuche):

China Panda
Libertad
Silver Eagle
Lunar II

..um nur mal die gängigsten zu nennen. Wer von euch würde das so unterschreiben ?


Also, ich habe mal nachgeschaut. Ich habe ja nicht viel an Bestand, aber dafür eine kunterbunte Mischung. Insofern maße ich mir mal ein Urteil an. Ich habe Libertads, die befallen sind. Die Panda, die Silver Eagle und die Lunar sind hingegen ja bekanntlich recht clean. Abgesehen davon, dass die Silver Eagle anlaufen. Ich weiß nicht, wie es anderen geht, aber bei mir sind die Arche Noah absolut einwandfrei, obwohl zu unterschiedlichen Zeitpunkten an verschiedenen Orten erworben. Für mich insofern der Favorit unter den Bullion-Münzen. smilie_01

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Pennywise
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 28.06.2010, 17:31
Wohnort: München

Milchflecken Sammelthread

Beitragvon Pennywise » 28.12.2016, 15:52

Vielleicht kann man Erfahrungen sammeln und hier zusammen tragen. Falls so ein thread bereits existiert, dieses Thema bitte einfach schließen.

Also bei meinen folgenden Münzen habe ich, bereits MF entdeckt:

Arche Noah 1 Oz - 2014
Arche Noah 1 Oz - 2015
Maple Leaf 1 Oz - 2010
Trichternetzspinne Australien 1 Oz - 2015
Wiener Philharmoniker 1 Oz - 2013
Wiener Philharmoniker 1 Oz - 2014
Wiener Philharmoniker 1 Oz - 2015
Wiener Philharmoniker 1 Oz - 2016

Folgende Münzen sind bereits seit mindestens 3 Jahren im Bestand und weisen keine MF auf:

American Eagle 1 Oz - 2010
Britannia 1 Oz - 2009
Koala 1/2 Oz - 2010
Libertad 1/2 Oz - 2002
Libertad 1 Oz - 2010
Lunar II Hase (Australien) 2 Oz - 2011
Lunar II Schlange (Australien) 1 Oz - 2013
Lunar II Tiger (Australien) 1 Oz - 2010

Weitere:

Arche Noah 1/4 Oz - 2015 = unschlüssig, stellenweise matt
Tafelbarren ESG 100*1g - 2012 = Milchflecken
erfolgreich gehandelt mit: supersammler, Drachenfliege, ulrich, loup1oz, Sascha2711, Vighter, 19unze95, eddy969, tba

JSBroker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: 25.08.2016, 10:54

Re: Milchflecken Sammelthread

Beitragvon JSBroker » 28.12.2016, 16:08

Coole Idee.

Milchflecken haben bei mir:

1 oz Somalia Elefant 2017
1 oz Somalia Elefant 2015
3/4 oz Grauwolf 2015
3/4 oz Grauwolf 2016
1 oz Predator 2016

Keine Milchflecken haben:
- Alle Lunar II
- Alle Niue Lunar
- Alle Stock Horse
- Alle Queens Beast
- Koala 2013, 2014, 2015, 2016
- China Panda 2013, 2014, 2015, 2016

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2296
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Milchflecken Sammelthread

Beitragvon Sapnovela » 28.12.2016, 16:27

MF-Befall bei
Känguru (Perth Mint)
Wildlife Kanada - Wolf, Puma, Grizzly, Elch

Benutzeravatar
mike_2210
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 662
Registriert: 30.11.2009, 21:12
Wohnort: NRW

Re: Milchflecken Sammelthread

Beitragvon mike_2210 » 28.12.2016, 16:38

bei Panda 1 oz Silber 2013 habe ich auch schon Milchflecken gesehen

Benutzeravatar
GuterJunge
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1970
Registriert: 03.09.2014, 16:39
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Milchflecken Sammelthread

Beitragvon GuterJunge » 28.12.2016, 17:13

Ich scheine ein Sonderling zu sein,

denn ich habe bei sämtlichen "Hauptverdächtigen" wie Philies, ML + sonstige Canadians, Kanguruhs usw. NULL Befall.

Dafür an 2 Diskussen der ATB-Serie
sowie (sehr ungewöhnlich)
an einer Ultra High Relief CLEOPATRA
.
In vino veritas !

Basti2009
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 860
Registriert: 13.10.2009, 00:05

Re: Milchflecken Sammelthread

Beitragvon Basti2009 » 28.12.2016, 17:47

Ich habe auch schon Pandas ab 2014 -2016 Milchflecken gesehen und besessen.

Kauft ihr euch trotz Milchflecken weiter Maples und Kängurus oder bezahlt ihr lieber 80 Cent mehr für nen Eagle der im Ankauf das gleiche wie für einen Maple gibt?

Benutzeravatar
Silbertaube
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 26.11.2012, 16:34

Re: Milchflecken Sammelthread

Beitragvon Silbertaube » 28.12.2016, 18:11

Basti2009 hat geschrieben:Ich habe auch schon Pandas ab 2014 -2016 Milchflecken gesehen und besessen.

Kauft ihr euch trotz Milchflecken weiter Maples und Kängurus oder bezahlt ihr lieber 80 Cent mehr für nen Eagle der im Ankauf das gleiche wie für einen Maple gibt?


Kaufe auch lieber die Milchflecken freien Eagle wenn der Preis stimmt aber lasse mich auch nicht von Milchflecken beim Maple abhalten. Hat jemand schon bei den 2016 Maple Milchflecken entdeckt. smilie_04

JSBroker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: 25.08.2016, 10:54

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon JSBroker » 28.12.2016, 19:45

Ich kaufe trotzdem, denn in aller Regel beeinträchtigt das die Wertsteigerungen nicht. Störend ist es zwar fürs Auge aber solange es das noch nicht für den Geldbeutel ist kaufe ich weiter.

Silberplättchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 215
Registriert: 13.06.2016, 15:42

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Silberplättchen » 29.12.2016, 19:52

Das Salzwasserkrokodil neben der erwähnten Trichternetzspinne hat bei mir ebenfalls Milchflecken.

Benutzeravatar
zwergensilber
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 633
Registriert: 22.01.2016, 22:00

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon zwergensilber » 29.12.2016, 20:07

Ich hatte mich darauf eingelassen, einen 1 kg Lunar II Proof Tiger mit MF und ordentlichem Preisabschlag zu kaufen. Mal schauen, was ich damit mache. Ich dachte schon daran, den selbst auf Antique Finish zu stylen. :D

Benutzeravatar
Tamme
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 578
Registriert: 23.01.2013, 18:31

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Tamme » 15.03.2017, 09:52

Die Pest breitet sich aus :shock:
Zieh Tat:
Wegen gefährlicher Veränderungen an zahlreichen Exponaten muss das Dresdner Münzkabinett vorübergehend geschlossen werden. Auf der Oberfläche von etwa 100 nicht konservierten silbernen Münzen und Medaillen habe sich aus bisher unbekannten Gründen statt natürlich gewachsener Patina ein weiß-milchiger Belag gebildet, hieß es in einer Mitteilung der Staatlichen Kunstsammlungen vom Dienstag...........

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/S ... 857176.php

Bullionstattsuppe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 08.04.2014, 10:48
Wohnort: Karlsruhe

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon Bullionstattsuppe » 15.03.2017, 10:35

Am ende ist noch der Feinstaub schuld....könnten hier mal ein paar Stuttgarter sagen ob ihre Münzen besonders fleckig sind?

Benutzeravatar
soelv-liebhaber
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 12.01.2015, 22:12
Wohnort: im Norden

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon soelv-liebhaber » 15.03.2017, 10:45

Tamme hat geschrieben:Die Pest breitet sich aus :shock:
Zieh Tat:
Wegen gefährlicher Veränderungen an zahlreichen Exponaten muss das Dresdner Münzkabinett vorübergehend geschlossen werden. Auf der Oberfläche von etwa 100 nicht konservierten silbernen Münzen und Medaillen habe sich aus bisher unbekannten Gründen statt natürlich gewachsener Patina ein weiß-milchiger Belag gebildet, hieß es in einer Mitteilung der Staatlichen Kunstsammlungen vom Dienstag...........

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/S ... 857176.php


Moin moin "Tamme",

danke für die Info, aber, verstehe ich das richtig?
Haben jetzt auch die "alten Tetradrachmen",
die "alten Römer-, Griechen-, Perser-, Mittelaltermünzen" Milchflecken?

Ich glaubte immer, das das MF-Problem eine Geschichte von "modernen bullioncoins" ist,
von "Gewinnoptimierung" - nach dem Motto:
Wir nutzen das "Lösungsmittel - Entfettungsmittel" um die Bleche/Ronden zu entfetten,
(denn das kennst Du doch: "Wer gut schmiert, der gut fährt.")
bis es "absolut ausgelutscht" ist - die Wirkung gegen Null sinkt - was stören uns MF,
was stört uns der "dämliche Kunde"!
Hartliche Gröte uten Norn de soelv-liebhaber
"Der Wechsel allein ist das Beständige" von A. Schopenhauer

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1192
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Milchflecken auf Silbermünzen

Beitragvon amabhuku » 15.03.2017, 13:00

Die Staatlichen Kunstsammlungen haben eben noch keine Erfahrung, fuer die ist das Thema Milchflecken neu.
Die 100 "befallenen" Muenzen und Medaillen koennen ja neueren Datums sein, die kaufen staendig zu.
Tja da muessen sie eben dazulernen, so wie die Milchpestsammler hier im Forum.

Liegt bestimmt an "Chemtrails", ihr koennt ihnen mal einen Tip geben. :mrgreen:


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste