Aktuelle Zeit: 03.08.2021, 10:20

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 3

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
karmasilver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1373
Registriert: 04.04.2011, 18:16

Beitragvon karmasilver » 28.03.2012, 15:13

Morgen ist Einkaufszeitpunkt...so jedenfalls die Krake.... smilie_01 smilie_09 ...Habe es jetzt wie Hähnchen und andere gehandhabt und etwas "angespart" zur periodischen Investition...

...die Staatsverschuldungen UND die durchschnitlliche Verschuldung der Privathaushalte sinken nicht (sondern steigen weiter in nicht mehr fassbare Dimensionen); auch wenn einige das Gegenteil suggerieren wollen...


Just my 5 cents

karma
Zuletzt geändert von karmasilver am 28.03.2012, 15:18, insgesamt 2-mal geändert.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Wutbürger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 14.12.2011, 13:47
Kontaktdaten:

Beitragvon Wutbürger » 28.03.2012, 15:16

Skorpion hat geschrieben:Die Frage nach dem Tauschzeitpunkt für Gold und Silber in FIAT ist nicht unberechtigt. Es gibt auch Leute, die noch Schulden zu bedienen haben (z.B. Immobilien) und statt früher Sondertilgungen in Silber Rücklagen für genau das bilden: Schuldentilgung.


Dir scheint nicht bekannt zu sein, was in Zeiten der Inflation mit Schulden passiert?

Genial auch mal wieder die Inflationsphantasien einiger. Gieriger als die Investmentbanker sag ich da nur, in Zeiten der Not mit dummem Silber den Leuten am besten noch Haus und Hof abknöpfen.

Benutzeravatar
bestone
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 21.04.2011, 15:17

Beitragvon bestone » 28.03.2012, 15:37

Wutbürger hat geschrieben:
Skorpion hat geschrieben:Die Frage nach dem Tauschzeitpunkt für Gold und Silber in FIAT ist nicht unberechtigt. Es gibt auch Leute, die noch Schulden zu bedienen haben (z.B. Immobilien) und statt früher Sondertilgungen in Silber Rücklagen für genau das bilden: Schuldentilgung.


Dir scheint nicht bekannt zu sein, was in Zeiten der Inflation mit Schulden passiert?

Genial auch mal wieder die Inflationsphantasien einiger. Gieriger als die Investmentbanker sag ich da nur, in Zeiten der Not mit dummem Silber den Leuten am besten noch Haus und Hof abknöpfen.


In Zeiten keiner Not den Leuten mit dummen Bankpapieren am besten noch Haus und Hof abknöpfen ist aber auch nicht viel besser. smilie_13
Viele Grüße
bestone

Benutzeravatar
Skorpion
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 29.09.2011, 00:09

Beitragvon Skorpion » 28.03.2012, 15:42

Wutbürger hat geschrieben:Dir scheint nicht bekannt zu sein, was in Zeiten der Inflation mit Schulden passiert?

Klar weiß ich das. Die bleiben stehen, soweit sie nicht bedient werden (können/dürfen).
Die eigentliche Frage lautet - und auf die Antwort wäre ich durchaus gespannt - was passiert mit Restschulden NACH einer Inflation. Zum Stichwort Zwangshypotheken: Gab es die damals nur als Ausgleich für entwertete Hypotheken oder auch willkürlich auf alle (auch schuldenfreie) Objekte?

Benutzeravatar
Rollmops
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1675
Registriert: 29.04.2011, 22:01

Beitragvon Rollmops » 28.03.2012, 15:56

Wutbürger hat geschrieben:Dir scheint nicht bekannt zu sein, was in Zeiten der Inflation mit Schulden passiert?


Was mit staatlichen Schulden passiert ist glaube ich hinlänglich bekannt, aber wie sieht es mit den privaten Schulden aus?
Wer garantiert mir dass auch die weginflationiert werden?
Wer garantiert mir dass ich nicht zu einem mir ungünstigen Zeitpunkt gezwungen sein werde die Schulden komplett zu begleichen?
Wer garantiert mir dass ich auch in Krisenzeiten in der Lage sein werden die Zinsen etc zu bedienen, sprich dass mein Finanzierungskonzept auch weiterhin bestehen bleibt? Ich könnte zB durch die Krise meinen Arbeitsplatz verlieren und dann?
Einmal Rollmops = immer Rollmops

MrScott
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 385
Registriert: 26.10.2011, 14:12
Wohnort: Kärnten

Beitragvon MrScott » 28.03.2012, 16:01

Rollmops hat geschrieben:
Wutbürger hat geschrieben:Dir scheint nicht bekannt zu sein, was in Zeiten der Inflation mit Schulden passiert?


Was mit staatlichen Schulden passiert ist glaube ich hinlänglich bekannt, aber wie sieht es mit den privaten Schulden aus?
Wer garantiert mir dass auch die weginflationiert werden?
Wer garantiert mir dass ich nicht zu einem mir ungünstigen Zeitpunkt gezwungen sein werde die Schulden komplett zu begleichen?
Wer garantiert mir dass ich auch in Krisenzeiten in der Lage sein werden die Zinsen etc zu bedienen, sprich dass mein Finanzierungskonzept auch weiterhin bestehen bleibt? Ich könnte zB durch die Krise meinen Arbeitsplatz verlieren und dann?


Ist das nicht ein Straftatbestand, wenn ich jemanden in Schulden treibe, dafür Sicherheiten will, dann die Schulden fällig stelle und mir so günstigst die Sicherheit aneigne?

Inflation ist für Schuldner natürlich toll, wenn seine Schuld fix verzinst ist und sein Einkommen inflationsangepasst steigt bzw. mit steigenden Kreditzinsen. Also was das angeht sehe ich die Vorteile eher bei den Staaten bzw. im öffentlichen Sektor. :-)

lg
Still confused but on a higher level. (unknown economist)
Gold and silver are money. Everything else is credit. (J.P. Morgan)
Debt is the currency of slaves.
T-Notes were once called risk free return. Now they are return free risk.
Knowledge cannot be taxed.

Benutzeravatar
Rollmops
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1675
Registriert: 29.04.2011, 22:01

Beitragvon Rollmops » 28.03.2012, 16:16

MrScott hat geschrieben:Ist das nicht ein Straftatbestand, wenn ich jemanden in Schulden treibe, dafür Sicherheiten will, dann die Schulden fällig stelle und mir so günstigst die Sicherheit aneigne?


Glaubst Du an eine gerechte Welt? Ich nicht.

Bei der Euroeinführung wurde uns versichert, dass kein Land für das Andere gerade stehen muss; die EZB sollte genauso unabhängig sein wie die Bundesbank etc, etc, etc.....
und heute gilt folgendes
http://www.focus.de/finanzen/news/staat ... 62891.html
Einmal Rollmops = immer Rollmops

MrScott
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 385
Registriert: 26.10.2011, 14:12
Wohnort: Kärnten

Beitragvon MrScott » 28.03.2012, 16:27

Rollmops hat geschrieben:
MrScott hat geschrieben:Ist das nicht ein Straftatbestand, wenn ich jemanden in Schulden treibe, dafür Sicherheiten will, dann die Schulden fällig stelle und mir so günstigst die Sicherheit aneigne?


Glaubst Du an eine gerechte Welt? Ich nicht.

Bei der Euroeinführung wurde uns versichert, dass kein Land für das Andere gerade stehen muss; die EZB sollte genauso unabhängig sein wie die Bundesbank etc, etc, etc.....
und heute gilt folgendes
http://www.focus.de/finanzen/news/staat ... 62891.html


Ich denke, dass es ganz interessant werden könnte wie sich das entwickelt, wenn die Großindustriellenfamilien draufkommen (was ja zum Teil schon passiert denk ich), dass die Finanzfamilien sie langsam und stetig enteignen über Kredite.

Und ich wünsche mir Gerechtigkeit. Glauben tu ich an das Christkind. ;-)

Was im Zuge der Griechenlandumschuldung passiert ist war wieder sehr lehrreich. *g*

lg
Still confused but on a higher level. (unknown economist)

Gold and silver are money. Everything else is credit. (J.P. Morgan)

Debt is the currency of slaves.

T-Notes were once called risk free return. Now they are return free risk.

Knowledge cannot be taxed.

Benutzeravatar
Rollmops
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1675
Registriert: 29.04.2011, 22:01

Beitragvon Rollmops » 28.03.2012, 16:29

Ja ans Christkind glaube ich noch. Das bringt mir jedes Jahr so schöne Geschenke? smilie_02







smilie_10
Einmal Rollmops = immer Rollmops

Benutzeravatar
Rollmops
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1675
Registriert: 29.04.2011, 22:01

Beitragvon Rollmops » 28.03.2012, 16:31

PS auch ich träume von Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
mazell
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 847
Registriert: 12.07.2011, 20:29

Beitragvon mazell » 28.03.2012, 17:25

1923 wussten die Leute noch was silber und Gold ist.


Heute hat überhaupt keiner ne Ahnung von Geld, EM etc.



ein Problem wäre nämlich, die neue Währung ist da, sie wird akzeptiert, und bähm ist Gold und silber erstmal nichts mehr Wert weil keiner auf die schnelle erstmal an Geldentwertung mehr glaubt und dann sitzte da mit deinem EM was du vllt teurer jetzt eingekauft hast als was du dafür in der neuen Währung bekommst.

MapleHF

Beitragvon MapleHF » 28.03.2012, 17:33

... sicher werden bei einer neuen Währung, die mal wieder ein paar Jahre sicher ist, die Edelmetalle sinken.

Aber dann haben sie doch ihren Zweck erfüllt.

Was ist die Alternative? Keine Edelmetalle kaufen, das Geld in einer Währungsreform 1:10 abwerten lassen und dann mit einem Zehntel des bisherigen Vermögens mit der neuen Währung anfangen?

Dann lieber Edelmetalle, denn selbst wenn sie bei einer neuen Währung fallen, wird man dadurch mehr in eine neue Währung retten können als mit Giral- oder Bargeld.

Ihr müßt Euch von dem Profitgedanken trennen. Edelmetalle sind in erster Linie Vermögensschutz. Gut, wer früh genug eingestiegen ist, hat auch schöne Profite gemacht.

Selbst wenn derjenige, der heute einsteigt 30% verliert, wenn die neue Währung da ist, hat er immer noch 70%. Bliebe er im Geld hätte er vermutlich nur 10% oder 20%. Also was ist besser?

MapleHF

Benutzeravatar
$Unzennerd$
Silber-Guru
Beiträge: 2627
Registriert: 06.12.2010, 12:00
Wohnort: Mellytown-Montenegro

Beitragvon $Unzennerd$ » 28.03.2012, 17:36

@Maple

Dito smilie_01
$$$ 92 erfolgreiche Deals in diesem Forum $$$

Mein Bewertungsprofil ist einzusehen unter: http://www.silber.de/forum/unzennerd-t8001.html

''Gold und wirtschaftliche Freiheit'' von Alan Greenspan: http://docs.mises.de/Greenspan/Greenspan_Gold.pdf

Benutzeravatar
mazell
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 847
Registriert: 12.07.2011, 20:29

Beitragvon mazell » 28.03.2012, 17:49

dann ist mit anderen Worten die antwort, EM NACH der währungsreform eintauschen.

ich will mein EM nicht behalten bis ich tot bin.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1456
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Beitragvon amabhuku » 28.03.2012, 18:51

karmasilver hat geschrieben:Morgen ist Einkaufszeitpunkt...so jedenfalls die Krake.... smilie_01 smilie_09 ...Habe es jetzt wie Hähnchen und andere gehandhabt und etwas "angespart" zur periodischen Investition...

...die Staatsverschuldungen UND die durchschnitlliche Verschuldung der Privathaushalte sinken nicht (sondern steigen weiter in nicht mehr fassbare Dimensionen); auch wenn einige das Gegenteil suggerieren wollen...


Just my 5 cents

karma


Na, das ihr euch mal nicht täuscht.
Heute wäre Einkaufszeitpunkt GEWESEN (32 US$).
Eure Krake ist etwas langsam. :wink:


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste