Aktuelle Zeit: 12.12.2019, 02:42

Silber.de Forum

Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, Mahoni

Benutzeravatar
Hook
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 658
Registriert: 16.07.2013, 13:03
Wohnort: Süden

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Hook » 02.08.2019, 17:45

Hallo bluefri,

Erfahrungen mit Edelmetallen deutlich über Spot haben hier die meisten langjährigen Käufer gemacht. Wenn es nur um Edelmetall kaufen geht, fährt man mMn am besten, je spotnäher man kauft. Wie du schon vermutest sind die wenigsten im Forum bereit später die hohen Aufschläge zu zahlen, die man selber beim Kauf hatte.
Wichtig ist das Ziel: Gold und Silber kaufen oder den eigenen Sammeltrieb bedienen. Ich sitze auf einpaar tausend € Sammelaufschlag bei sogenannten Sammelmünzen. In Meiner Bilanz sind diese mittlerweile als ganz einfaches Silber/Gold aufgeführt, ohne irgendwelche Phantasieaufschläge. Hab gehört, dass einige wenige Händler allerdings bereit sind einen Aufschlag beim Ankauf zu übernehmen. Selbst probiert hab ich es noch nicht.
Kurz und gut: man verfällt gerade in der Anfangszeit, so die ersten paar Jahre, in den Glauben man könnte mit diesen Sammelmünzen höhere Gewinne einfahren als mit dem Metall selber (wobei mMn eine kurz/mittelfristige Gewinnabsicht mit physischem EM an sich meist schon das falsche Pferd ist). In 99% der Fälle trifft das später aber nicht zu, bis auf wenige hochpreisige Ausnahmen, wobei man hier aber Erfahrung braucht.

MfG
Hook
....and a bottle of rum

Anzeigen
Silber.de Forum
Martini
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 03.12.2015, 17:59

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Martini » 03.08.2019, 12:56

Hallo Forums Mitglieder,
Habe heute eine 1 Pfund Sovereign Goldmünze von 1890 erworben.
Münzzeichen s, (sedney)
Wenn ich die Münze drehe, steht St. Georg aber nicht auf dem Kopf.
Fehlprägung?

Müsste doch eigentlich eigentlich so sein oder.
Alle anderern Kriterien sind ok.
Gewicht, dicke, nicht magnetisch, Größe

Benutzeravatar
Alteisen1965
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 19.05.2018, 21:34

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Alteisen1965 » 03.08.2019, 13:25

Martini hat geschrieben:Müsste doch eigentlich eigentlich so sein oder.


Hallo Martini,

ich hab' mal eben versucht, im Netzt etwas darüber zu erfahren, aber das ist gar nicht so leicht.
So, wie's ausschaut, gibt es bei den Sovereigns wohl keine einheitliche Richtlinie, wie die einzelnen Prägestätten ihre Stempel auszurichten hatten. Da gibt es anscheinend beide Varianten.
Von daher ist es wohl kein Kriterium, an dem Du die Echtheit der Münze festmachen könntest.

Aber ich bin kein Numismatiker, vielleicht findet sich hier ja noch Jemand, der da Genaueres zu sagen könnte... smilie_08

Oder, falls Du am WE noch Nichts vorhast, google mal "Sovereign Wendeprägung"...

LG
Ich weiß, was ich weiß, und ich sage, was ich sage. Das muss nicht zwangsläufig gleichzeitig stattfinden...

Martini
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 03.12.2015, 17:59

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Martini » 03.08.2019, 13:42

Habe jetzt selbst mal was gefunden
So wie es aussieht sind die Prägung von 1887 bis 1893 keine Wendeprägungen bei den Sovereign Goldmünzen.
Trotzdem danke

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1242
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon amabhuku » 04.08.2019, 08:34

Martini hat geschrieben:Habe jetzt selbst mal was gefunden
So wie es aussieht sind die Prägung von 1887 bis 1893 keine Wendeprägungen bei den Sovereign Goldmünzen.
Trotzdem danke


Ja, siehe auch
https://en.numista.com/catalogue/pieces28487.html

--> coin alignment (orientation), also "Normalprägung"

bluefri
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 02.04.2017, 13:09

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon bluefri » 04.08.2019, 09:02

Danke für die Anrwort, Hook!
Dann lag ich ja gar nicht so falsch mit meinr Vermutung.

Allen einen schönen Sonntag!

Benutzeravatar
MaxeBaumann
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1499
Registriert: 16.10.2017, 19:39

Re: GOLD: Gesuche zu Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon MaxeBaumann » 11.08.2019, 10:49

Vorweg ich kann Dir keine A anbieten. Habe bis heute noch nicht verstanden das für ein " A " Berlin mehr bezahlt wird als für die anderen 4 Ausgaben bei gleicher Auflage.

Vielleicht kann es mir ja einer mal erklären was das für einen Sinn macht.

Ich nehme immer alles so wie es kommt , freue mich auch über eine " G " von Karlsruhe. :wink:
Maxe smilie_24
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd ( indianische Weisheit ).

Benutzeravatar
Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 2422
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: GOLD: Gesuche zu Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Aurifer » 11.08.2019, 18:38

MaxeBaumann hat geschrieben:Vorweg ich kann Dir keine A anbieten. Habe bis heute noch nicht verstanden das für ein " A " Berlin mehr bezahlt wird als für die anderen 4 Ausgaben bei gleicher Auflage.

Vielleicht kann es mir ja einer mal erklären was das für einen Sinn macht.

Ich nehme immer alles so wie es kommt , freue mich auch über eine " G " von Karlsruhe. :wink:
Maxe smilie_24


Höchstens ein Erklärungsversuch: Die Prägestätte A Berlin gibt es seit 1750, die anderen kamen erst mit der Gründung des Deutschen Reiches 1871 (und 1872) hinzu, andere Buchstaben (B,C usw.) spielten dann keine große Rolle mehr, sodass die 5 bekannten Buchstaben erhalten blieben.

Da A somit schon viel länger existierte, mag es einen Sonderstatus unter Sammlern haben. Und der Markt regelt das dann bei entsprechender Nachfrage mit Aufpreis.

Einige Autohersteller verlangen für ein einfaches Rot (kein Mineral / Metallic) einige Hunderter Aufpreis im Vergleich zu Grün, Blau, etc. - mit dem Geschmack bzw. der Vorliebe der Leute lässt sich eben Geld machen, auch wenn die Produktionskosten identisch sind.

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6133
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon nordmann_de » 11.08.2019, 18:45

@Aurifer

Das mag eher für die neuzeitlichen Münzen gelten. Die Auflagezahlern sollten da ja in etwa gleich sein, zumindest wenn man den Veröffentlichungen glauben schenkt.
Bei den Münzen aus dem Deutschen Reich, der Weimarer Republik und des dritten Reichs sind die(gut) erhaltenden Auflagen der übrigen Prägestätten außer Berlin (A) eher teurer, da seltener.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

[email protected]
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 12.01.2018, 20:10

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon [email protected] » 19.09.2019, 20:17

Wenn Ihr nicht wollt.
Zuletzt geändert von [email protected] am 25.09.2019, 18:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Silberpetro
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 10.09.2011, 16:05

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Silberpetro » 25.09.2019, 18:06

Hallo

kann mir jemand sagen zu welcher Serie diese Münze gehört ? oder ist das was neues?
Dateianhänge
congo-1-oz-silver-predators-canis-lupus-2019-wolf-20fr.jpg

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6133
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon nordmann_de » 25.09.2019, 18:12

Silberpetro hat geschrieben:Hallo

kann mir jemand sagen zu welcher Serie diese Münze gehört ? oder ist das was neues?


Lese mal hier: https://www.artincoins.com/products/201 ... 7024033895
Erstausgabe einer neuen Serie.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
Silberpetro
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 10.09.2011, 16:05

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Silberpetro » 25.09.2019, 18:21

nordmann_de hat geschrieben:
Silberpetro hat geschrieben:Hallo

kann mir jemand sagen zu welcher Serie diese Münze gehört ? oder ist das was neues?


Lese mal hier: https://www.artincoins.com/products/201 ... 7024033895
Erstausgabe einer neuen Serie.


was hälst du von der Serie?

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1267
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon KarlTheodor » 25.09.2019, 18:34

Silberpetro hat geschrieben:Hallo

kann mir jemand sagen zu welcher Serie diese Münze gehört ? oder ist das was neues?


Gibt es übrigens nicht nur beim Belgier, sondern auch bei Reppa zu einem vergleichbaren Preis (allerdings bei Reppa mit "Chromonite Colour Application" und Goldveredelung ; ab 90 € Bestellwert dort sogar versandkostenfrei).

https://www.reppa.de/20-francs-kongo-pr ... 19?number=

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6133
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon nordmann_de » 25.09.2019, 18:52

Silberpetro hat geschrieben:
nordmann_de hat geschrieben:
Silberpetro hat geschrieben:Hallo

kann mir jemand sagen zu welcher Serie diese Münze gehört ? oder ist das was neues?


Lese mal hier: https://www.artincoins.com/products/201 ... 7024033895
Erstausgabe einer neuen Serie.


was hälst du von der Serie?


Erhrlich gesagt, würde ich das "Bewerten" andern überlassen.
Ist mir mittlerweile zu viel "Neues" auf dem Markt, was bald möglicherweise eh keinen mehr interessiert.
Aber wenn es Dir gefällt und der Preis stimmt, warum nicht. Jeder hat ja auch noch unterschiedliche Grüde, sich so etwas zuzulegen (Spekulation auf Wertsteigerung, Motiv gefällt, allgemeine Wertentwickelung des PoS und, und ...).
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste