Aktuelle Zeit: 23.02.2020, 12:30

Silber.de Forum

Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Bobby
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 09.05.2014, 15:53
Wohnort: westl. NRW

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Bobby » 20.04.2019, 22:48

Panik95 hat geschrieben:@pontos.
Der Maria T.Taler ist als Anlagemünze nicht geeignet
Günstigster Händlerpreis heute 14,30€, bei Verkauf bekommst Du gerade mal 10€,da sind 40% weg.
Als Anlagemünzen am besten sind aktuell der 2019er Marple Leaf für 15,80€ und die Eule von Athen für 15,88€.
Bei beiden Münzen bekommst Du eine gute Milchflecken freie Qualität zum günstigsten Preis.


Da möchte ich widersprechen, denn die Eule ist eine Münze minderer Prägequalität, was sich auch in den äußerst niedrigen Ankaufspreisen spiegelt. Für die Eule darf man auf keinen Fall mehr bezahlen als für einen Maple (nicht Marple, wie du geschrieben hast, das ist die Detektivin).

Und Maples sind ganz bestimmt nicht milchfleckenfrei, die ersten Münzen mit MF waren Maples! Ist aber relativ egal, fürs Horten sind die Maples schon in Ordnung, die kauft Dir ein seriöser Händler auch mit MF wieder zu normalen Kursen wieder an. Vermutlich gibt es im Hintergrund einen Deal mit dem Produzenten, um das Produkt nicht zu verderben. Ich habe einiges verkauft in letzter Zeit und war doch erstaunt und erleichtert, das selbst grottigste Münzen ohne mit der Wimper zu zucken vom Händler ohne Abschlag angekauft wurden. Das waren alles gängige Unzen.

Anzeigen
Silber.de Forum
Panik95
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 273
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Panik95 » 20.04.2019, 23:37

@bobby
Liebe Detektivin vielen Dank für Deine Korrektur.
Als alter Miss Marple Fan schleicht sich beim Marple Leaf immer wieder das ,R` bei mir ein.
Trotzdem sind die günstigsten, Münzen in guter Qualität aktuell die Eule und der Marple Leaf.(2019)
Beim ML sollte Dir nicht entgangen sein daß der Milchflecken freie Jahrgang 2019 gemeint ist.Der ebenfalls fleckenfreie Jahrgang 2018 ist schon etwas zu teuer.
Bei der Eule kann ich keine mindere Prägequalität feststellen.Verkaufspreis: 15,88€,Ankaufspreis: 15,36€ ist auch ok.
Von der Qualität her sind meine vorhandenen Eulen besser als die vorhandenen 2019er Marple Leaf.
ML bei mir teilweise mit minimalen Randfehlern,als Anlagemünze aber ok.
Welche Anlagemünzen in guter Qualität würdest Du uns empfehlen?

$ilver $urfer
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1234
Registriert: 11.02.2014, 15:15

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon $ilver $urfer » 21.04.2019, 11:53

Schon wieder nur Marple Leafs in deinem Text. Versuch es doch wenigstens mal.
Ist ja fast so schlimm wie Ric mit seinem Standart smilie_13
I smell pussy. Is that you Ja?

Benutzeravatar
Kooka-Burra
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 11.04.2019, 18:09

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Kooka-Burra » 21.04.2019, 12:16

Marple hin oder her. Solange daraus keine Kriese entsteht. :mrgreen:

KB
Meine Meinung ist nicht festgemauert und ich kann andere Meinungen akzeptieren!

pontos
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 20.04.2012, 14:50

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon pontos » 21.04.2019, 14:57

Ich möchte mich für die Ratschläge bedanken.
Ein Bekannter verkauft 20 MMT, für 12,90 € pro Stück, klingt gut, aber ich bin ein bisschen verunsichert, ob ich die kaufen soll ...

Benutzeravatar
Nappo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: 30.03.2013, 15:40

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Nappo » 21.04.2019, 15:18

Habe heute ärgerlicherweise entdeckt, dass mehrere Münzen im Alleingang und friedilich dunkel vor sich hin schlummernd, Flecken bekommen haben. Diese zeigen sich in Form von schmutzig-braunem Belag, besonders am Rand entlang laufend.

Die Frage wurde wohl schon oft bestellt und mag dumm sein, aber hat hier jemand vielleicht doch noch einen Tip für mich? Milchflecken sehen doch meist anders aus, und haben nicht diese braune Färbung? Oder bin ich da völlig blöd unterwegs?

Sei es drum... Ich werde defintiv umdisponieren. Ich werde einige Seriensammlerei einstellen und mich nun mehr auf reine Bullionware konzentrieren. Sollen "die" sehen, wie sie ihre immer neuen Serien an dem Mann bekommen. Ich fühle mich da ein klitzkleines bißchen verar.... und werde entsprechend das Zeug nicht mehr kaufen.

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 662
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Grandmaster » 21.04.2019, 16:08

pontos hat geschrieben:Ich möchte mich für die Ratschläge bedanken.
Ein Bekannter verkauft 20 MMT, für 12,90 € pro Stück, klingt gut, aber ich bin ein bisschen verunsichert, ob ich die kaufen soll ...

Das entspräche -,55€/g. Also ein Aufschlag von ca. 28% auf den Silberpreis/Spotpreis für letztendlich Spotpreisware. Da bekommt man selbst bei Bullion mehr Silber für's Geld, von Gedenkern etc. ganz zu schweigen.
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

Benutzeravatar
Kooka-Burra
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 11.04.2019, 18:09

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Kooka-Burra » 21.04.2019, 16:20

Nappo, das was du beschreibst sind keine MF sondern stink normale Patina. Silber hat eben die Angewohnheit im Laufe der Zeit anzulaufen. Wobei ich denke, dass die Lagerung nicht unwesentlich Einfluss auf die Verfärbung hat. Manches Silber läuft eben früher an und manches eben sehr viel später. Gestern erst habe ich einen KMS von Belize von 1976 gekauft, der nach 43 Jahren noch wie aus dem Ei gepellt ausschaut. smilie_24

KB
Meine Meinung ist nicht festgemauert und ich kann andere Meinungen akzeptieren!

pontos
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 20.04.2012, 14:50

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon pontos » 21.04.2019, 16:59

Grandmaster
Danke,das war richtige Überzeugungsarbeit. Ich bleibe dann doch lieber beim dem klassischem Bullion und Gedenkmünzen. Auch da kann ich mich richtig austoben.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Ric III » 21.04.2019, 21:56

pontos hat geschrieben:Ich möchte mich für die Ratschläge bedanken.
Ein Bekannter verkauft 20 MMT, für 12,90 € pro Stück, klingt gut, aber ich bin ein bisschen verunsichert, ob ich die kaufen soll ...




Wenn Du Freude an den MTTs hast mag sich der Preis für ein schönes Einzelexemplar noch so einigermaßen ausgehen.

Unter Anlagegesichtspunkten sind 12,90€ bei aktuellem POS klar zu teuer.
Zumal von Privat.

11€ wäre zur Zeit das Maximum welches ich für einen MTT hinblätterte.

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 828
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Silbermann 1984 » 21.04.2019, 23:12

Nappo hat geschrieben:Habe heute ärgerlicherweise entdeckt, dass mehrere Münzen im Alleingang und friedilich dunkel vor sich hin schlummernd, Flecken bekommen haben. Diese zeigen sich in Form von schmutzig-braunem Belag, besonders am Rand entlang laufend.

Die Frage wurde wohl schon oft bestellt und mag dumm sein, aber hat hier jemand vielleicht doch noch einen Tip für mich? Milchflecken sehen doch meist anders aus, und haben nicht diese braune Färbung? Oder bin ich da völlig blöd unterwegs?

Sei es drum... Ich werde defintiv umdisponieren. Ich werde einige Seriensammlerei einstellen und mich nun mehr auf reine Bullionware konzentrieren. Sollen "die" sehen, wie sie ihre immer neuen Serien an dem Mann bekommen. Ich fühle mich da ein klitzkleines bißchen verar.... und werde entsprechend das Zeug nicht mehr kaufen.


smilie_11 da will einer das sich Silber nicht den Typischen Eigenschaften von Silber verhält ,das ist so wie das man nicht will das Wasser ab 0,1 Grad + flüssig ist .Es soll gefälligst immer die feste Form behalten smilie_11

Benutzeravatar
Nappo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: 30.03.2013, 15:40

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Nappo » 22.04.2019, 11:05

@Silbermann: Das wäre mir sehr recht gewesen :wink: Aber ich bin ja jetzt aufgeklärt. :D
Hatte einfach bisschen Muffe bekommen und nicht nachgedacht

Benutzeravatar
Schubidu
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Schubidu » 22.04.2019, 11:31

... diese Form der natürlichen Silberpatina läßt sich sehr einfach und ohne mechanische Bearbeitung beseitigen, wenn sie Dich stört.

Einfach die Münze in ein Silberbad legen (alternativ Alufolie u. Salz - google hilft), nach ein paar Minuten wieder rausnehmen, mit klarem Wasser spülen und abtupfen.

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 828
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Silbermann 1984 » 22.04.2019, 18:19

Nappo hat geschrieben:@Silbermann: Das wäre mir sehr recht gewesen :wink: Aber ich bin ja jetzt aufgeklärt. :D
Hatte einfach bisschen Muffe bekommen und nicht nachgedacht


Silber altert eben auch ,mit 80 siehst du auch nicht mehr so Frisch aus wie mit 20 :wink: .

Man kann es ja weg machen kommt über kurz oder lang wieder und würdest du eine Münze kaufen die schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und glänzt wie neu?

Ich nicht da hat nämlich einer dran rum gefingert smilie_11 .

In Kapseln bekommen sie oft einen Goldenen Schimmer , ist halt einfach so dadurch werden die aber nicht weniger wert .

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 662
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Grandmaster » 22.04.2019, 19:02

Silbermann 1984 hat geschrieben:In Kapseln bekommen sie oft einen Goldenen Schimmer , ist halt einfach so dadurch werden die aber nicht weniger wert .


Bist du sicher, da ein Großteil der hiesigen Bullion-Sammlergemeinde schon Schnappatmung bekommt, wenn ihre teuren Lieblinge Flecken im Nanogrößenbereich bekommen? Wie die wohl reagieren, wenn eine solche Sammlermünze zum Verkauf angeboten wird, die eigentlich schön im silbernen Strahlenglanz erstrahlen müsste und niemals ihre Kapsel (oder sonst etwas, wo sie drin steckt) verlassen hat und darf, gelblich oder bräunlich verfärbt ist?

Bei kapsellosen Standardbullions freilich ist eine solche gelbliche oder braune Verfärbung letztendlich nicht so schlimm. Evtl. kleinere Abschläge. Bei einer 80€ oder 120€ 1-Unzen-Bullionmünze in PP in Originalkapsel ist das dann schon etwas schwieriger.
Zuletzt geändert von Grandmaster am 22.04.2019, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste