Seite 437 von 464

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 02.04.2019, 21:00
von nordmann_de
Mone2004 hat geschrieben:...
Nun stellt sich mir aber die Frage, wie ich die nicht gekapselten aufbewahren soll? Ich habe mir jetzt Tuben bestellt. Ich fand die Idee gut, nimmt auch nicht viel Platz weg, zweifel jetzt aber.

Wie sind eure Erfahrungen, wie macht ihr das?

Danke schön.
LG Mone


Bei einzelnen Münzen kaufe oder nutze ich passende Kapseln nachträglich, wenn diese nicht vom Hersteller/Verkäufer verkapselt sind.
Bei größeren Mengen von Anlagemünzen, ist sicher deine Idee der Lagerung in Tubes geeignet.
Ist auch immer die Frage, wozu du sie wie lagern willst (platzssparend, schonend etc.).

Aber nachträglich erst mal ein herzliches WILLKOMMEN von mir hier im Forum und noch einen anregenden Austausch bei Hobby oder der Anlage. smilie_24

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 02.04.2019, 21:01
von Josef Taler
Hallo Mone,

die "normalen" kannst du selbstverständlich in passende Tubes verpacken. Du solltest aber beim Einfüllen Obacht geben, dass du die Münzen nicht mit fettigen Fingern greifst. Sonst gibt es Fettflecken. Außerdem könnten die Münzen zerkratzen wenn du die Tubes schüttelst, damit die Münzen darin gerade zum Liegen kommen. Dagegen hilft der folgende kleine Trick: Du stapelst die Münzen auf dem Tisch eine auf der anderen. Bis du einen Turm mit 20 oder mehr gestapelt hast. Kommt auf die Größe der Tube an. Dann stülpst du die Tube über die gestapelten Münzen und schiebst das Ganze vorsichtig zum Rand des Tisches. Mit etwas Geschick drehst du die Tube samt Münzen dann vorsichtig um. So kannst du Kratzer hoffentlich vermeiden. Oder du packst die normalen einfach in Münz Taschen. Da kosten 100 Stücke keine 10 Euro. Kapseln sind bei normalen Bullionmünzen wie z.B. Maples wohl eher Geldverschwendung. Viel Spaß mit deinem neuen Hobby und beste Grüße

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 02.04.2019, 21:06
von durchdenwind
@ Mone

Ich habe am Anfang alles bis zu 1 Unze in Münztaschen (50 x 50mm) verstaut.
Da gibt`s dann Sammelkisten bzw. Tablette (z.B. für Quadrumkapseln), wo man alles, auch die gekapselten, wunderbar verstauen kann. :D

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 02.04.2019, 21:10
@ Mone,

also ich verfrachte meine lose gelieferten Münzen alle in Kapseln.
Und die kommen in Tuben für gekapselte Münzen.
Schonend und platzsparend zugleich.

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 03.04.2019, 19:10
von Frank the tank
Ich habe vor kurzem zu meiner vollen Zufriedenheit bei MetalMarket Eu gekauft.
Jetzt habe ich die Komsco 1/10 oz Au dort relativ günstig gesehen.
Bei PSC gibt es noch einige etwas teurer zu kaufen. Lieferzeit noch Vorverkauf angegeben obwohl die wohl schon im Umlauf sind.
Bei MM Eu ist eine Lieferzeit von 21 Werktagen angegeben, ich denke die machen damit Leerverkäufe. Daher nehme ich zZt. Abstand von einer Bestellung.
Wie seht Ihr das? Komsco 1/10 oz schon ausgeliefert?

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 04.04.2019, 17:17
von Mone2004
Hallo, vielen Dank für die nette Aufnahme und eure Infos zur Lagerung der Münzen. Als nächstes werde ich erst einmal Handschuhe bestellen :-). Ich möchte gerne ein paar für meine Kinder sammeln, sie werden also mehrere Jahre lagern und dann als Geschenk übergeben. Schonend sollte es also auch sein und platzsparend :-)

Ich habe da bitte auch noch weitere Fragen:
die Münze: Maria Theresien Silber Taler historische Silbermünze Österreich --> sollte man die sich auch näher anschauen zwecks Wertanlage?
Und bekommen Goldmünzen auch irgendwelche Flecke?

Liebe Grüße und einen schönen Nachmittag wünscht Mone

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 04.04.2019, 17:42
von nordmann_de
Mone2004 hat geschrieben:...
Und bekommen Goldmünzen auch irgendwelche Flecke?

Liebe Grüße und einen schönen Nachmittag wünscht Mone


Hallo Mone,

Goldmünzen können auch "Flecken" bekommen, die eigentlich aber harmlos, wenn auch für manch einen Sammler dennoch unschön sind:
Es sind rote Flecken. Die Entstehen bei der Produktion, wenn hauchdünnes dünnes Silber, zum Beispiel beim Prägen oder beim Vormaterial den Ronden, mitverarbeitet wird. Dieses Silber reagiert mit Schwefel und Wasser und da sehr dünn, lässt es nur noch rotes Licht durch.
Bei einer Silbermünze würde so die Patina entstehen.
Theoretisch kannst Du die Goldmünze in einem Silberbad reinigen, dann durch Luftabschluß konservieren und das Problem ist beseitigt. Bei manchen Münzen ist das schwierig, z. B. den Goldpandas, da man sie im original Auslieferzustand aus der Folie nehmen müsste.Das mögen die meisten Sammler nicht. Bei einer reinen Anlagemünze ohne Aufschlag ist das aber wurscht.
Hier ein paar Treffer zum Thema mit der Suchmaschine: https://www.google.com/search?client=fi ... %C3%BCnzen
smilie_24

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 04.04.2019, 17:55
@ Mone

die Tuben (für gekapselte Münzen) sind hier erhältlich:

https://www.ebay.de/itm/5x-Munzkapsel-T ... SwOgdYnxuL

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 04.04.2019, 19:21
von sichel09
Hallo [email protected]!
Die Preise für die Tuben sind aber abgehoben?Geh mal in die nächste Apotheke und frage mal nach
Salbenkruken.Kosten zwischen 0,25-0,35 Euro mit Schraubverschluß.erfüllen den selben Zweck.
Schönen tag noch

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 05.04.2019, 17:57
von Mone2004
Hallo ihr Lieben, heute kamen meine Münzen. Bin irritiert. Daher bitte kurze Fragen:

- Es sind 3 Pandas verschiedener Jahrgänge. Diese sind ja original in Kapseln von der Prägeanstalt ausgegeben. Verwenden diese jedes Jahr unterschiedliche Kapseln? Meine Pandas haben verschiedene Kapseln, mal mit Nasen, mal ohne... Fällt sofort auf

- die Münztuben sind auch dabei, hatte ich ja bestellt. die sind LDPE gekennzeichnet; enthalten also Weichmacher. Habe ich hier nicht irgendwie mal gelesen, dass man keine Taschen/Kapseln mit Weichmachern verwenden sollte? Habe ich vielleicht die falschen Tuben ausgesucht?

Fragen über Fragen. Ich danke euch für eure Antworten vorab und wünsche euch ein schönes Wochenende.
LG Mone

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 05.04.2019, 18:16
von nordmann_de
@Mone

Es gab unterschiedliche Kapseln bei den Pandas. Daher wären die Jahrgänge wichtig zu wissen.
Dann können Dir die Pandaspezialisten besser weiterhelfen.
Allerdings wird öfters von privat, aber auch vom Händler aus dem Ankauf Material verkauft,
welches sich nicht mehr in den Originalkapseln befindet.

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 05.04.2019, 18:30
von Ric III
Mone2004 hat geschrieben:
Ich habe da bitte auch noch weitere Fragen:
die Münze: Maria Theresien Silber Taler historische Silbermünze Österreich --> sollte man die sich auch näher anschauen zwecks Wertanlage?


Ich gebe ungern einen konkreten Rat,aber originale historische Maria Theresien Taler sind ein Thema für sich und für Laien eher ungeeignet.
Allerdings gibt es auf dem Zweitmarkt in einigermaßen brauchbarer Verfügbarkeit die offizellen Nachprägungen aus Wien (ab 1946.)

Wenn Du davon ein Lot zum Bullionpreis abstauben kannst macht Du keinen Fehler.
Sollte aber eben klar sein daß es hierbei dann ausschließlich um Materialanlage vergleichbar mit Maples/Kängurus/Philharmonikern geht.
Ein Exemplar enthält einen Hauch mehr Feinsilber als eine 3/4 Unze.
Da es hier um Materialanlage(also Masse) geht rate ich von einmaligen Kleinmengen allerdings auch unter dem Materialanlageaspekt ab.

Sollte Dir jedoch ein Lot von 25 - 30Stück (oder natürlich auch mehr) zum Bullionpreis unter die Nase kommen macht es Sinn zuzuschlagen.Hat man erst mal einen derartigen kleinen Grundstock gelegt kann es auch wieder sinnvolll sein Kleinstmengen oder gar Einzelstücke hinzuzukaufen.
Für 1 Kg fein -und das Kg sollte nach meiner Ansicht mittelfristig das Mindestziel derariger Alternativbullions sein- benötigst Du 43 Exemplare.

:

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 13.04.2019, 12:47
von Frank the tank
-

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 16.04.2019, 14:02
von winterherz
Hallo zusammen,
wer kann mir Informationen zu diesen beiden Prägungen geben? Art, Land, Alter, Wert....????
Sie wiegen 7,73g und 2,76g

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Verfasst: 16.04.2019, 15:11
von Ric III
Habe hier keinen vernünftigen Bildschirm und seit einigen Jahren auch keinen Kontakt mehr mit Antiken.

Dennoch:

Sowohl der Nero (links) als auch der der Alexander (rechts) sind aus dem 20-21 Jh.

Nach Chr.

Bin Anfang Mai aber wieder in der ollen Heimat und dort steht ein richtiger Bildschirm. Fürchte jedoch daß auch dann keine andere Einschättzung herauskommt.

Wert?

Gibt durchaus Leute welche auch ein paar € in ihre Fälschungssammlung investieren.