Aktuelle Zeit: 23.06.2021, 23:08

Silber.de Forum

Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

H.M. Murdoch
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 10.10.2019, 19:21

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon H.M. Murdoch » 11.02.2021, 21:34

Danke nochmal für den weiteren Gedankenaustausch hier im Forum.

Ja ich gebe hier allen Recht, das es bei Junk-Silber sehr auf den Preis ankommt. Habe die Schilling-Münzen in den letzten 3 Jahren alle immer nur gekauft, wenn ich die mind. 10% inkl. Versand etc. unterhalb des Spot bekommen habe.
Die Suche ist natürlich manchmal ein bisschen aufwendiger, aber es lassen sich hierdurch regelmäßig gute Schnapper machen.
Ich gehe auch konform mit denen hier, die sagen, dass man auch auf die Fungibilität achten sollte. Dennoch bin ich der Meinung, dass es bei RM / DM und Schilling (wohne in Bayern, Grenze zu AT ist nicht soweit entfernt) es immer einen Markt bzw. Absatz gibt.
Bei allen mögliche Medaillen etc. bei denen nicht eindeutig der Silbergehalt angegeben ist etc. kann das hier zu bösen Überraschungen führen.
Das Risiko der Tauschbarkeit hat man aber nicht nur bei Junk. Wenn ich mir vorstelle, dass ich hier irgendwann mal beim Bauern Silber für Kartoffeln eintauschen müsste, dann würde der sicherlich eher RM/DM oder Schilling anstelle einer farbigen Lunar etc. Serie nehmen.
Viele Leute reden ja immer noch wie "GUT" die alten Währungen waren (ob das wirklich so ist, lass ich jetzt mal dahin gestellt). Da ist eine Münze mit Aufdruck "DM" oder bei uns auch "Schilling" immer noch recht beliebt.
Aber ich kann mich natürlich dann auch im Zweifelsfall täuschen. smilie_14

Anzeigen
Silber.de Forum
muenzfreund
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 21.12.2020, 23:00

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon muenzfreund » 11.02.2021, 23:14

Ich würde sagen, es ist auch eine Frage der Menge.
Wenn du substanzielle Mengen unter Spot kaufen konntest,
dann Chapeau smilie_01 smilie_02
Mir geht es um sagen wir 2-5k Unzen,
da ist es mir einfach zum Händler des Vertrauens zu fahren und einzuladen.
Bei Junk wüsste ich nicht mal, wo ich danach suchen sollte.
Ich merke auch, wie schwierig es ist, Lunar II Münzen zu verkaufen, daher bin ich glücklich,
hauptsächlich Bullion zu besitzen.
Zu deiner Option mit dem Tausch beim Bauern, habe ich ein paar Flaschen Vodka.
Nachdem ich ein paar Händler auf dem Wochenmarkt kennengelernt habe und auch paar Viehzüchter,
kann ich sagen, mit Silber lockt man die eher nicht, da die selber dick Münzen eingekauft haben.
Vodka wird hier zumindest besser funktionieren.
smilie_24

muenzfreund
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 21.12.2020, 23:00

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon muenzfreund » 11.02.2021, 23:45

Falls ich falsch liege, habe ich aber auch paar Junk DM-Münzen für ein Schnitzel :mrgreen:
Dateianhänge
IMG_0139.jpg

Benutzeravatar
Augsburger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 338
Registriert: 21.10.2010, 13:01
Wohnort: mir san mir

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Augsburger » 12.02.2021, 12:19

H.M. Murdoch » 11.02.2021, 21:34 hat geschrieben:Wenn ich mir vorstelle, dass ich hier irgendwann mal beim Bauern Silber für Kartoffeln eintauschen müsste, dann würde der sicherlich eher RM/DM oder Schilling anstelle einer farbigen Lunar etc. Serie nehmen.


Wenn es mal soweit ist, was ich nicht glauben kann haben wir das Mad Max Szenario. Das ist zu 100% unwahrscheinlich. Dann wäre Recht und Gesetz außer Kraft gesetzt. Ich arbeite in einem Systemrelevanten Betrieb (Energieversorgung). Es gibt keine Annahme bei uns für ein solches Ereignis.
Sammel dein EM zur Werterhaltung, Altersvorsorge oder auch für eine evtl. neue Währung.
Gruß Augsburger smilie_01

Benutzeravatar
Mahoni
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1972
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Mahoni » 13.02.2021, 13:27

Fällt der Goldkurs nächste Woche ?

https://www.goldreporter.de/goldpreis-d ... old/99839/
Was Du denkst, bist Du. Was Du bist, strahlst Du aus. Was Du ausstrahlst, ziehst Du an.
----------------------------------------------------------------------------
Achte auf deine Gedanken! Sie sind der Anfang deiner Taten.
----------------------------------------------------------------------------
Das, worauf es im Leben wirklich ankommt, sind die guten Beziehungen zu anderen Menschen.

Xiaolong

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Xiaolong » 13.02.2021, 16:22

Sicherlich sind die Zeiten geldpolitisch nicht direkt mit den letzten 30 Jahren zu vergleichen, aber tut man es dennoch und beschaut das historische Verhältnis von Gold zu SIlber auf gold.de, könnte man folgende Aussage treffen...
So richtig oft und langfristig ist die Ratio eigentlich nicht unter 1:50 gerutscht. Steigt Silber auf 30$ und sackt Gold durch, wären wir auf 1500$ die Unze als untere K..grenze. Wenn ich es richtig ablese 8 Monate in 2011 und 4 Monate in 1998, die restliche Zeit lagen wir deutlich darüber. Interessanterweise waren diese Einbrüche aber dann auch im Frühjahr ...
Für mich persönlich ziehe ich daraus wenn überhaupt in den nächsten Tagen und Wochen den Goldbestand aufzustocken.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Bumerang » 13.02.2021, 16:37

Augsburger » 12.02.2021, 12:19 hat geschrieben:
H.M. Murdoch » 11.02.2021, 21:34 hat geschrieben:Wenn ich mir vorstelle, dass ich hier irgendwann mal beim Bauern Silber für Kartoffeln eintauschen müsste, dann würde der sicherlich eher RM/DM oder Schilling anstelle einer farbigen Lunar etc. Serie nehmen.


Wenn es mal soweit ist, was ich nicht glauben kann haben wir das Mad Max Szenario. Das ist zu 100% unwahrscheinlich. Dann wäre Recht und Gesetz außer Kraft gesetzt. Ich arbeite in einem Systemrelevanten Betrieb (Energieversorgung). Es gibt keine Annahme bei uns für ein solches Ereignis.


Grüße dich Augsburger.

Ein Mad Max Szenario muss nicht zwingend sein, damit der Bauer die Silberlinge annimmt. Es reicht schon die Abschaffung des Bargeldes.

Mir fehlt die Fantasie, wie eine neue Währung nach dem Kollaps des Euro, der auch vertraut wird, ohne EM aussehen könnte.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

.tob.
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 14.04.2020, 11:15

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon .tob. » 13.02.2021, 16:59

Abgesehen von irgendwelchen Exoten dürften die deutschen Gedenkmünzen eine der wenigen Silbermünzen sein, die man in relevanter Stückzahl zum Spotpreis oder auch darunter bekommen kann.
Einen gewissen Bekanntsgrad haben sie ja schon. Und zumindest bei den 5 DM-Gedenkern auch ein Feingewicht, das man mühelos im Kopf hochskalieren kann.

Neben sicher manchen Nachteilen haben sie auch einen bislang unerwähnten Vorteil, der im Krisenfall (wenn sie als Zahlungsmittel fungieren sollen) nicht zu unterschätzen ist: es wird da kaum Fälschungen geben (lassen wir mal die frühen Sammlerausgaben aussen vor, mit denen wird ohnehin nicht bezahlt werden). Und da die meisten Bauern auch nicht ganz doof sind, werden sie schnell wissen, welche Gedenkmünzen welchen Feingehalt haben.
Zuletzt geändert von .tob. am 13.02.2021, 17:23, insgesamt 2-mal geändert.

H.M. Murdoch
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 10.10.2019, 19:21

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon H.M. Murdoch » 13.02.2021, 17:09

@.tob. : Ja denke da sehr ähnlich... der Vorteil unserer Gesellschaft in einer heutigen Krise wäre, im Gegensatz zu den Menschen zur Zeiten früheren Krisen, dass Dank Internet Informationen etc. fast überall, jederzeit zur Verfügung stehen.
Sobald ein Thema "akut" wird, gibt es genügend Leute die sich dann die entsprechenden Informationen ziehen.... früher war das wesentlich schwieriger. Da konnte man ja dem Bauern, auf unser Beispiel zurückzukommen, einen Bären aufbinden und sonst was erzählen. Im Zweifelsfall hätte er dann unsere Silberlinge nicht genommen.... dies sollte in der heutigen Zeit eigentlich auszuschließen sein.

P.S. : Den Hinweis mit den Fälschungen etc. finde ich echt gut. Das ist sicherlich nochmal ein weiteres Argument dafür! smilie_01

WhiteWarrior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 15.02.2020, 15:38

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon WhiteWarrior » 14.02.2021, 16:58

Ich habe die letzten Jahre bei meinen Händlern die Erfahrung gemacht, dass wenn die Standard Bullion wie Maple Leaf und Wiener Philharmoniker ausverkauft sind, es noch immer die "Gedenker" gibt.

Ausserdem:

Bevor ich bei den Wiener Philharmoniker 25 % Aufpreis auf den Spot bezahle, habe ich lieber 10 DM 925 genommen mit 8 % Aufpreis auf den Spot. Am Ende kann man mit hochwertigem Junk (925 ) einen viel besseren Einkaufspreis haben als mit Bullion 999.

Und wir hatten die letzten Jahre ja einige Runs auf die Edelmetallhändler, wo die Standard Anlage Unzen ausverkauft waren. Und der nächste Run kann schneller kommen als so mancher hier wahrhaben will.

Meine Händler sagen mir auch, dass die Scheideanstalten die 925 nicht einschmelzen sondern selber weiterverkaufen z.T. über Grosshändler in der Schweiz.

Die Produktion von neuen hochwertigen Münzen darf was die Kosten betrifft nicht unterschätzt werden. Rohlinge herstellen, Münzstempel, Vertrieb, Maschinenlaufzeiten, Personal.

Keiner wird eine 10 Euro Silbermünze 925 mit 16,65 Gramm Feinsilber Anteil einschmelzen. Bei den minderwertigen DM 625 sieht das aber ganz anders aus.
Ein Volk das keine Waffen tragen möchte, wird Ketten tragen.

Benutzeravatar
Mahoni
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1972
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Mahoni » 14.02.2021, 17:16

WhiteWarrior » 14.02.2021, 16:58 hat geschrieben:Ich habe die letzten Jahre bei meinen Händlern die Erfahrung gemacht, dass wenn die Standard Bullion wie Maple Leaf und Wiener Philharmoniker ausverkauft sind, es noch immer die "Gedenker" gibt.

Ausserdem:

Bevor ich bei den Wiener Philharmoniker 25 % Aufpreis auf den Spot bezahle, habe ich lieber 10 DM 925 genommen mit 8 % Aufpreis auf den Spot. Am Ende kann man mit hochwertigem Junk (925 ) einen viel besseren Einkaufspreis haben als mit Bullion 999.

Und wir hatten die letzten Jahre ja einige Runs auf die Edelmetallhändler, wo die Standard Anlage Unzen ausverkauft waren. Und der nächste Run kann schneller kommen als so mancher hier wahrhaben will.

Meine Händler sagen mir auch, dass die Scheideanstalten die 925 nicht einschmelzen sondern selber weiterverkaufen z.T. über Grosshändler in der Schweiz.

Die Produktion von neuen hochwertigen Münzen darf was die Kosten betrifft nicht unterschätzt werden. Rohlinge herstellen, Münzstempel, Vertrieb, Maschinenlaufzeiten, Personal.

Keiner wird eine 10 Euro Silbermünze 925 mit 16,65 Gramm Feinsilber Anteil einschmelzen. Bei den minderwertigen DM 625 sieht das aber ganz anders aus.


Da hast du vollkommen Recht - Die Zeiten mit so einem geringen Aufgeld sind aktuell aber leider auch vorbei.
Was Du denkst, bist Du. Was Du bist, strahlst Du aus. Was Du ausstrahlst, ziehst Du an.
----------------------------------------------------------------------------
Achte auf deine Gedanken! Sie sind der Anfang deiner Taten.
----------------------------------------------------------------------------
Das, worauf es im Leben wirklich ankommt, sind die guten Beziehungen zu anderen Menschen.

WhiteWarrior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 15.02.2020, 15:38

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon WhiteWarrior » 14.02.2021, 17:58

Hallo Mahoni,

wobei ich sehr froh bin, dass wir uns hier in diesem Forum austauschen können. Hier ist viel Wissen vorhanden und auch einige die anderen helfen wo Sie können. Dazu zähle ich auch dich.

Auch gibt es im Verkaufsfaden - "Gedenker" - immer wieder sehr faire Angebote. Es muss auch immer klar sein, dass es ein Unterschied ist ob ich 5 oder 200 hochwertige Junkmünzen kaufe (was den Verhandlungsspielraum angeht).

Man kann auch in diesen - hohen Aufpreiszeiten - immer wieder gute Deals finden. Ich sehe Zeiten auf uns zukommen, wo 0,72 Euro Spotpreis beim Silber an der unteren Skala waren.
Ein Volk das keine Waffen tragen möchte, wird Ketten tragen.

Xiaolong

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Xiaolong » 14.02.2021, 18:24

Bei den Aufkaufpreisen einiger Händler kann man das aber nicht nachvollziehen. Habe heute Mal wieder wegen der alten Kanadier geschaut.
Da werden Bullionmünzen mit 3-5€ Aufpreis zum Spot aufgekauft, für 925er Münzen aber gibt es nur 5-6% unter Spot im Ankauf.
Wenn ich dann den VK der Händler sehe, relativiert sich das aber ganz schnell wieder mit dem Schnäppchen Gedenker.

PS kurze Story noch im Nachgang...

Bei einem Händler habe ich mir ein Werbevideo angeschaut zum Thema Goldmünzen... Im Klartext war da zu hören unser Spread beträgt maximal 1-2% vergleichen sie ...
Habe ich dann gemacht und was soll ich sagen? Es waren 3,5.
:mrgreen:

Benutzeravatar
Augsburger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 338
Registriert: 21.10.2010, 13:01
Wohnort: mir san mir

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Augsburger » 14.02.2021, 19:51

Bumerang » 13.02.2021, 16:37 hat geschrieben:
Augsburger » 12.02.2021, 12:19 hat geschrieben:
H.M. Murdoch » 11.02.2021, 21:34 hat geschrieben:Wenn ich mir vorstelle, dass ich hier irgendwann mal beim Bauern Silber für Kartoffeln eintauschen müsste, dann würde der sicherlich eher RM/DM oder Schilling anstelle einer farbigen Lunar etc. Serie nehmen.


Wenn es mal soweit ist, was ich nicht glauben kann haben wir das Mad Max Szenario. Das ist zu 100% unwahrscheinlich. Dann wäre Recht und Gesetz außer Kraft gesetzt. Ich arbeite in einem Systemrelevanten Betrieb (Energieversorgung). Es gibt keine Annahme bei uns für ein solches Ereignis.


Grüße dich Augsburger.

Ein Mad Max Szenario muss nicht zwingend sein, damit der Bauer die Silberlinge annimmt. Es reicht schon die Abschaffung des Bargeldes.

Mir fehlt die Fantasie, wie eine neue Währung nach dem Kollaps des Euro, der auch vertraut wird, ohne EM aussehen könnte.


Hallo Bumerang
Ok, das der Bauer Sachwerte gegen seine Erzeugnisse tauscht wenn es kein Bargeld mehr gibt ist denkbar. Warum auch nicht?
Vertrauen in EM nach dem Kollaps wäre für uns logisch, aber die Lügenpresse manipuliert die Schlafschafe. Bitcoin und andere digitale Einheiten werden als heiliger Gral verkauft. Viele meiner jungen Kollegen ( 20 -35 Jahre) haben kein EM. Bitcoin ist angesagt. Vielleicht noch Fonds, aber das warst dann. Aufklärung zwecklos. Wir werden sehen was die Zukunft bringt.
Gruß Augsburger smilie_24

Benutzeravatar
Mahoni
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1972
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Mahoni » 14.02.2021, 20:07

WhiteWarrior » 14.02.2021, 17:58 hat geschrieben:Hallo Mahoni,

wobei ich sehr froh bin, dass wir uns hier in diesem Forum austauschen können. Hier ist viel Wissen vorhanden und auch einige die anderen helfen wo Sie können. Dazu zähle ich auch dich.

Auch gibt es im Verkaufsfaden - "Gedenker" - immer wieder sehr faire Angebote. Es muss auch immer klar sein, dass es ein Unterschied ist ob ich 5 oder 200 hochwertige Junkmünzen kaufe (was den Verhandlungsspielraum angeht).

Man kann auch in diesen - hohen Aufpreiszeiten - immer wieder gute Deals finden. Ich sehe Zeiten auf uns zukommen, wo 0,72 Euro Spotpreis beim Silber an der unteren Skala waren.


Du hast natürlich Recht mit dem was du schreibst. smilie_01

Ich hatte jetzt die Händler-Angebote herangezogen. Gerade auch hier im Forum kann man die Gedenker durchaus günstiger kaufen. Hatte ich jetzt versehentlich total aussen vor gelassen.
Was Du denkst, bist Du. Was Du bist, strahlst Du aus. Was Du ausstrahlst, ziehst Du an.
----------------------------------------------------------------------------
Achte auf deine Gedanken! Sie sind der Anfang deiner Taten.
----------------------------------------------------------------------------
Das, worauf es im Leben wirklich ankommt, sind die guten Beziehungen zu anderen Menschen.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste