Aktuelle Zeit: 09.03.2021, 04:25

Silber.de Forum

Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Xiaolong
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 736
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Xiaolong » 04.12.2020, 14:36

Tjo, dann wird das wohl leider ein kurzes Intermezzo mit der Serie gweesen sein. Aufgrud der Eckdaten Goldgehalt, Auflage etc wird diese Münze wohl eher nicht zu den Überfliegern gehören. Als schickes EM-Invest nahe des Spotpreises wäre es okay gewesen...
Die Mesopotamien kam 2019 heraus und ist wohl eher nicht der Überflieger, wenn man auf Schlag 1,x Jahre später noch mehr als 10 davon kaufen kann und das bei 20.000 geprägten Münzen. :roll:
Bei den SMH Leuten werde ich dann auch mal ab und an schauen, ob da was passiert.
Schaut man sich die Preise für Philis an, möchte man glauben, das in Österreich noch Brieftauben die EM-Kurse aus London bringen.
Vielleicht hat ja ein Falke? Naja ...
_______________________________________________
"Der Anti-Intellektualismus zieht sich wie ein roter Faden durch unser politisches Leben, genährt von der falschen Vorstellung von Demokratie, wonach ,meine Ignoranz ebenso gut ist wie dein Wissen'." Isaac Asimov (1920-1990)

Anzeigen
Silber.de Forum
foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2831
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon foxl60 » 04.12.2020, 16:12

Xiaolong » 04.12.2020, 15:36 hat geschrieben:Schaut man sich die Preise für Philis an, möchte man glauben, das in Österreich noch Brieftauben die EM-Kurse aus London bringen.


Wie meinst Du das smilie_08 ?

Bei den Goldphilis ist Schoeller meistens (immer ?) günstiger als die bei gold.de gelisteten Händler. Bei den Silberphilis wenden sie die Regelbesteuerung und nicht die Differenzbesteuerung an, weswegen sie bei Silber öfters teurer sind.

Ansonsten werden bei Schoeller bei den Anlageprodukten stets die aktuellen EM Kurse angewandt:

https://www.smh.net/preisliste/

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1117
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Silbermann 1984 » 06.12.2020, 17:16

Ich hab mal diese Edelmatall App von Kettner installiert wo man seinen Bestand eintragen kann mit den Preisen die man mal bezahlt hat.

Man kann sich dann die Preise bei ihm im Shop anzeigen lassen ,da hätte ich mit Silber ein + von knapp 40% gemacht smilie_11 ,lässt man sich die Spotpreise anzeigen hab ich noch nicht mal 3 % Gewinn gemacht in 6 Jahren.

Man kann aber auch den Spott + X % einstellen ,daher wollte ich mal fragen wie hoch im Schnitt das Aufgeld auf den Spot ist ,was man beim Verkauf bekommen würde ,sowohl bei Gold als auch Silber.

Damit man mal einen Realistischen Preis hat.

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1443
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 06.12.2020, 19:52

Silbermann 1984 » 06.12.2020, 17:16 hat geschrieben:Ich hab mal diese Edelmatall App von Kettner installiert wo man seinen Bestand eintragen kann mit den Preisen die man mal bezahlt hat.

...daher wollte ich mal fragen wie hoch im Schnitt das Aufgeld auf den Spot ist ,was man beim Verkauf bekommen würde ,sowohl bei Gold als auch Silber.

Damit man mal einen Realistischen Preis hat.


Daumenpeilung:

Ag (einfache Anlagebullion) bei Verkauf an Händler..... 12-15%
An Privat ~ 2-3% mehr.

Au (einfache Anlagebullion) bei Verkauf an Händler..... sehr nahe POG (leicht unter bis etwa 1% über POG)
An Privat: 1-1,5% mehr.

Jedoch:

Wie wir gerade 2020 gesehen haben verschieben sich diese Wert bei entsprechender Gelegenheit zügig und deutlich.
Auch obige Zahlen sind eher als grobe Einschätzung der Situation in den unmittelbar zurückliegenden Wochen zu begreifen und stellen keine dauerhaft verbindlichen Werte dar.

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1117
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Silbermann 1984 » 06.12.2020, 20:07

Siebenundvierzig900 » 06.12.2020, 19:52 hat geschrieben:
Silbermann 1984 » 06.12.2020, 17:16 hat geschrieben:Ich hab mal diese Edelmatall App von Kettner installiert wo man seinen Bestand eintragen kann mit den Preisen die man mal bezahlt hat.

...daher wollte ich mal fragen wie hoch im Schnitt das Aufgeld auf den Spot ist ,was man beim Verkauf bekommen würde ,sowohl bei Gold als auch Silber.

Damit man mal einen Realistischen Preis hat.


Daumenpeilung:

Ag (einfache Anlagebullion) bei Verkauf an Händler..... 12-15%
An Privat ~ 2-3% mehr.

Au (einfache Anlagebullion) bei Verkauf an Händler..... sehr nahe POG (leicht unter bis etwa 1% über POG)
An Privat: 1-1,5% mehr.

Jedoch:

Wie wir gerade 2020 gesehen haben verschieben sich diese Wert bei entsprechender Gelegenheit zügig und deutlich.
Auch obige Zahlen sind eher als grobe Einschätzung der Situation in den unmittelbar zurückliegenden Wochen zu begreifen und stellen keine dauerhaft verbindlichen Werte dar.


Hab ich das retzt richtig verstanden das ein Händler mir bei Gold weniger als den Spot bezahlt bis 1 % drüber ?

Bei Silber 12-15 % über Spot ,Privat gibts auch 18% ?

Wie sieht das bei China Panda,Kookaburra ,Koala und co. aus?

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 7026
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon nordmann_de » 06.12.2020, 20:17

Nun auch ein Händler muss eine Gewinn machen, sonst lohnt es für ihn kaum anzukaufen.
Beim Gold die Spanne zwischen An- und Verkauf, beim Silber auch oft ohne die 19/16% Mehrwertsteuer,
da er es von privat angekauft, nicht an da Finanzamt als Einfuhrunsatzsteuer weitergeben kann.
Deshalb sind Verkäufe an Privat oft lohnender.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1443
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 06.12.2020, 20:31

Silbermann 1984 » 06.12.2020, 20:07 hat geschrieben:
Siebenundvierzig900 » 06.12.2020, 19:52 hat geschrieben:
Silbermann 1984 » 06.12.2020, 17:16 hat geschrieben:Ich hab mal diese Edelmatall App von Kettner installiert wo man seinen Bestand eintragen kann mit den Preisen die man mal bezahlt hat.

...daher wollte ich mal fragen wie hoch im Schnitt das Aufgeld auf den Spot ist ,was man beim Verkauf bekommen würde ,sowohl bei Gold als auch Silber.

Damit man mal einen Realistischen Preis hat.


Daumenpeilung:

Ag (einfache Anlagebullion) bei Verkauf an Händler..... 12-15%
An Privat ~ 2-3% mehr.

Au (einfache Anlagebullion) bei Verkauf an Händler..... sehr nahe POG (leicht unter bis etwa 1% über POG)
An Privat: 1-1,5% mehr.

Jedoch:

Wie wir gerade 2020 gesehen haben verschieben sich diese Wert bei entsprechender Gelegenheit zügig und deutlich.
Auch obige Zahlen sind eher als grobe Einschätzung der Situation in den unmittelbar zurückliegenden Wochen zu begreifen und stellen keine dauerhaft verbindlichen Werte dar.


Hab ich das retzt richtig verstanden das ein Händler mir bei Gold weniger als den Spot bezahlt bis 1 % drüber ?

Bei Silber 12-15 % über Spot ,Privat gibts auch 18% ?

Wie sieht das bei China Panda,Kookaburra ,Koala und co. aus?


Nnnja....

Die Deinerseits addierten 18% an Privat resultieren ja daraus daß Du die jeweiligen Höchstwerte der meinerseits genannten Spannen als Grundlage angenommen hast.
Dürfte sich momentan nur selten realisieren lassen.

Was die Sammlerteilchen angeht wird es noch wesentlich komplexer. Zustand und aktuelle Situation im jeweiligen Sammlermarkt ergeben dort nochmals gänzlich andere Ansätze.Dies schlägt sich freilich beim Privatverkauf nochmals deutlcher nieder als beim VK an Händler.

Generell:

Für die eigene Wertbeurteilung immer den NIEDRIGSTEN denkbaren VK-Preis annehmen.
Ist jewiß knorke sich reich zu rechnen,aber die Realität ist da oftmals derbe.

Bezogen auf die einfache Ag-Bullion hieße das also im Groben von nicht mehr als POS + 1/8 (12,5%) auszugehen.
Wenn dann hier oder dort der eine oder andere Hauch mehr möglich ist ...schön.
Die Enttäuschung im Umkehrfall -also bei den sich "reich" rechnenden Protagonisten - nicht so schön.

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1117
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Silbermann 1984 » 06.12.2020, 20:59

Danke euch ,ich hab bei Silber jetzt mal 15 % angenommen ,jetzt sieht es da mit 19% gewinn in 6 Jahren doch schon besser aus :wink: .

Hab die 15 jetzt für alle angenommen,das wird sich dann ausgleichen,so eine 2 oz Maus wird ja mit 140€ gehandelt,die hab ich jetzt auch mit Spot +15% .

Oder Kettner ruft z.b. 75€ für den Silbernen 2017 Krügi auf,den hab ich jetzt auch nur mit +15% drin,die Nuggetserie wo es nur 30.000 Stk gibt wird bestimmt auch höher bewertet .
Auch einige 10oz Kookaburra werden für 300€ verkauft .

Mir ging es nur mal darum in etwa zu wissen was der Kram überhaupt wert ist .

Beim Gold hab ich jetzt den Spot angenommen ,da gings die letzten 6 Jahre 21% nach oben .

Was ich da sehe kann man dann schon so stehen lassen,in etwa das selbe was man früher mal auf sein Sparbuch bekommen hat .

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 685
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Grandmaster » 06.12.2020, 22:14

Silbermann 1984 » 06.12.2020, 20:59 hat geschrieben:Mir ging es nur mal darum in etwa zu wissen was der Kram überhaupt wert ist .

Das, was ein Händler (oder ein Privater) bereit ist, zu bezahlen. Wie es 47-900 bereits gesagt hat, kann das Ergebnis oftmals sehr ernüchternd sein. Das gilt insbesondere für Sammlerkram mit Aufpreisen. Beispiel, da ich selber was davon besitze: England, QBs Serie...vergleich Ankauf/Verkauf. Sehr schön zu sehen. Einfach in die Ankaufslisten der Händler schauen.
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1117
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Silbermann 1984 » 06.12.2020, 23:06

Grandmaster » 06.12.2020, 22:14 hat geschrieben:
Silbermann 1984 » 06.12.2020, 20:59 hat geschrieben:Mir ging es nur mal darum in etwa zu wissen was der Kram überhaupt wert ist .

Das, was ein Händler (oder ein Privater) bereit ist, zu bezahlen. Wie es 47-900 bereits gesagt hat, kann das Ergebnis oftmals sehr ernüchternd sein. Das gilt insbesondere für Sammlerkram mit Aufpreisen. Beispiel, da ich selber was davon besitze: England, QBs Serie...vergleich Ankauf/Verkauf. Sehr schön zu sehen. Einfach in die Ankaufslisten der Händler schauen.


Wenn man dazu den Spot ansetzt dann taugt Silber ja recht wenig wenn man es nicht grade für 5€ gekauft hat :wink: .

Denn die Aufpreise der Händler sind ja so groß das der Preis ja 30,40% steigen muss nur damit man 00 raus kommt .

Denn selbst so ein oller Maple kostet ja 3,4,5 € mehr wie der Spot .

Spot 20€ VK 24,90

Wenn also einer zwischen 20€ und 25€ eingesammelt hat der sieht wenn er glück hat sein Geld vielleicht mal wieder ,einer der für 30 Lunare gekauft hat eher weniger .

Und das tollste ist ja es wird mit ordentlich aufpreis verkauft aber beim ankauf zählt auf einmal nur noch der spot ,irgendwo ja schon verar...ung .

Dabei wird immer von Kaufkrafterhalt und Wertaufbewahrung gefaselt smilie_11

KOCOS
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 10.10.2016, 17:25

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon KOCOS » 07.12.2020, 07:43

Silbermann 1984 » 06.12.2020, 23:06 hat geschrieben:
Grandmaster » 06.12.2020, 22:14 hat geschrieben:
Silbermann 1984 » 06.12.2020, 20:59 hat geschrieben:Mir ging es nur mal darum in etwa zu wissen was der Kram überhaupt wert ist .

Das, was ein Händler (oder ein Privater) bereit ist, zu bezahlen. Wie es 47-900 bereits gesagt hat, kann das Ergebnis oftmals sehr ernüchternd sein. Das gilt insbesondere für Sammlerkram mit Aufpreisen. Beispiel, da ich selber was davon besitze: England, QBs Serie...vergleich Ankauf/Verkauf. Sehr schön zu sehen. Einfach in die Ankaufslisten der Händler schauen.


Wenn man dazu den Spot ansetzt dann taugt Silber ja recht wenig wenn man es nicht grade für 5€ gekauft hat :wink: .

Denn die Aufpreise der Händler sind ja so groß das der Preis ja 30,40% steigen muss nur damit man 00 raus kommt .

Denn selbst so ein oller Maple kostet ja 3,4,5 € mehr wie der Spot .

Spot 20€ VK 24,90

Wenn also einer zwischen 20€ und 25€ eingesammelt hat der sieht wenn er glück hat sein Geld vielleicht mal wieder ,einer der für 30 Lunare gekauft hat eher weniger .

Und das tollste ist ja es wird mit ordentlich aufpreis verkauft aber beim ankauf zählt auf einmal nur noch der spot ,irgendwo ja schon verar...ung .

Dabei wird immer von Kaufkrafterhalt und Wertaufbewahrung gefaselt smilie_11


Die Lunar zu 30 sind teuer einkauft, klar. Zum Teil hat man andererseits beim Belgier schon Athener Eulen oder Phillies unter dem Ankaufspreis von MP bekommen. Kommt halt immer auch auf die aktuelle Marktlage an, wie viel Aufpreis gerade gezahlt wird. Bei den Queens Beats könnte ich meine kompletten 10 Unzer aktuell locker mit Gewinn verkaufen, bei den 2 Unzern alle bis auf den ersten Löwen. Hängt halt auch viel mit dem Einstandspreis / damaligen Silberkurs zusammen. Meine Lunar3 Mäuse sind auch alle fett im Plus (sogar wenn ich nur mit Spot + 10% rechne). Beim Ochsen habe ich mich bis auf Belegexemplare noch zurück gehalten. Wird noch billiger, der Kram.

Kommt halt immer darauf an, welchen Anlagehorizont man hat und auf die persönliche Motivation. Ein reiner Sammler schaut nur sehr wenig auf den Preis, ein reiner Anleger fast ausschließlich. Die meisten liegen irgendwo dazwischen.

Zum Spekulieren eignen sich imho am besten ETCs oder Xetra-Gold. Da ist der Spread quasi 0. Oder halt kaufen, wenn der POS günstig ist, und in einer Phase niedriger Aufgelder in physisches Material "tauschen"

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1117
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Silbermann 1984 » 07.12.2020, 08:19

Also Heubach bezahlt für einem Maple knapp 23 € was deutlich über Spot ist und für Kookas und co. legt er nochmal einen Euro drauf .

Ganz so wie manche erzählen ist es dann doch nicht :wink:

Benutzeravatar
Xiaolong
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 736
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Xiaolong » 08.12.2020, 06:05

Ich nehme zur Wertentwicklung den Spotpreis und fertig, meine Erfahrungen gehen nun mal leider dahin.
Es heißt nicht umsonst im Einkauf liegt der Gewinn.
Aufpreise zum Spot ändern sich, wie sich der Zeitgeist ändert. Lange laufende Serien mal ausgenommen ist es fraglich, ob in 15-25 Jahren noch jemand Bondmünzen schick findet, oder koreanische Fantasiefiguren mag. Alles was so zu unserer jetzigen Belustigung geprägt wurde, um uns durch Kleinauflagen oder Prägetechnik mehr Geld aus der Tasche zu ziehen war niemals Umlaufgeld hat deshalb null historischen Wert und wird deshalb langfristig auch keinen höheren Wert haben, als Spot.
Guckt Euch die lustigen Olympiaprägungen, WWF Dinger etc an. Mit Glück gibt es dafür in der Bucht Spot. Für den Verkäufer ein Minusgeschäft, wenn man den Obulus an die Betreiber raus rechnet.
Deshalb ist in meinem Chart der Spotpreis in Unzen und Kilo drin, wenn nicht verpennt der Ankaufspreis, dazu jeweils Minimum und Maximum des Jahres und juti.
Genug Zahlen zum Spielen für mich.

Persönlich sehe ich die Münzen nicht als "Anlage" sondern eher als Notgroschen, den ich hoffentlich nicht brauche.
_______________________________________________
"Der Anti-Intellektualismus zieht sich wie ein roter Faden durch unser politisches Leben, genährt von der falschen Vorstellung von Demokratie, wonach ,meine Ignoranz ebenso gut ist wie dein Wissen'." Isaac Asimov (1920-1990)

Benutzeravatar
buntebank
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 687
Registriert: 15.02.2011, 10:07
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon buntebank » 08.12.2020, 09:39

naja, also - Du bist ja nun auch schon drei Jahre dabei,
und koenntest eigentlich wissen,
dass sich so eine "pauschale Frage"
so pauschal "korrekt" eigentlich garnicht beantworten laesst.

Kaufste viel kaufste wenig - Silber oder Gold?
Gekapselte Muenzen benoetigen mehr Platz, kosten ~3,50 Euro mehr je Silber-Unze
und lassen sich dann gern fuer 1,50 Euro teurer weiterverkaufen - manchmal mehr.

Die ganzen Antworten - entstehen alle aus der Situation und den Befindlichkeiten
des jeweilig Antwortenden - alle verschieden zu Deiner Situation -
oder auch nicht, wir wissen es ja nicht...

eigentlich haette auf diese "Prozentzahl fuer Excel-Tabelle"
schon gleich der Erste antworten sollen,
dass man diese Frage nicht beantworten kann X )

aber - jetzt hast Du zumindest eine gewisse Bandbreite des Spektrums -
und solltest Dich aus obigen Gruenden nicht auch noch ueber die Antworten beschweren ...
zufrieden verschiedenste Sorten getauscht mit einem guten Dutzend Forums-Mitgliedern.

Unendlicher Geld-Nachschub auf: https://www.buntebank.com/

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 482
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon foxele » 08.12.2020, 11:47

Grundsätzlich sollte man Spot - 10 % rechnen.
Hat den vorteil man rechnet sich nicht reich, und gegebenenfalls kommt beim Verkauf etwas mehr raus als gerechnet. smilie_01

smilie_10


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste