Aktuelle Zeit: 27.10.2020, 13:00

Silber.de Forum

Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6837
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon nordmann_de » 09.09.2020, 22:14

jules77 hat geschrieben:Frage zu einer Münze aus Jamaica, 25 Dollar von 1980 Olympische Spiele, die Münze ist meistens mit 0,925 Silber angegeben, teilweise aber auch nur mit 0,500. Kann jemand sagen, welcher Silberanteil hier korrekt ist?


Ich kann Dir da nur einen ersten Hinweis geben. Laut Colnet.com ist diese 25 Dollar Münze "Olympic Gold Medal Winners" mit einem Silbergehalt von 0.500 angegeben:
https://colnect.com/de/coins/coin/82512 ... en-Jamaika
Andere Münzen aus Jamaica ohne Bezug zu der 1980er Olypia Ausgabe haben aus derselben Quelle aber auch 925 Silbergehalt: https://colnect.com/de/coins/list/count ... lar/page/2
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Anzeigen
Silber.de Forum
jules77
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 23.11.2019, 20:25

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon jules77 » 10.09.2020, 10:41

nordmann_de hat geschrieben:
jules77 hat geschrieben:Frage zu einer Münze aus Jamaica, 25 Dollar von 1980 Olympische Spiele, die Münze ist meistens mit 0,925 Silber angegeben, teilweise aber auch nur mit 0,500. Kann jemand sagen, welcher Silberanteil hier korrekt ist?


Ich kann Dir da nur einen ersten Hinweis geben. Laut Colnet.com ist diese 25 Dollar Münze "Olympic Gold Medal Winners" mit einem Silbergehalt von 0.500 angegeben:
https://colnect.com/de/coins/coin/82512 ... en-Jamaika
Andere Münzen aus Jamaica ohne Bezug zu der 1980er Olypia Ausgabe haben aus derselben Quelle aber auch 925 Silbergehalt: https://colnect.com/de/coins/list/count ... lar/page/2


Schon komisch, da alle anderen Münzen aus dem Zeitraum 0,925 haben. Habe nun aber auch ein Foto vom Zertifikat im Netz gefunden, dort wird 0,500 angegeben, scheint also tatsächlich so zu sein.

waAGe
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 563
Registriert: 26.06.2016, 14:10

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon waAGe » 16.09.2020, 19:48

Es gibt von der Royal Mint eine Mayflower Ausgabe zum 400 Jahre Jubileum.

1oz Silber und 1oz Gold

Hat jemand dafür eine Bezugsquelle?

Tbird
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 04.12.2017, 22:33

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Tbird » 20.09.2020, 15:08

Hallo,

meine Mutter hat 4 amerikanische Münzen geschenkt bekommen. 2 davon haben, wenn sie echt sind, zumindest einen 900'er Silberanteil. Da diese in Fassungen als Schlüsselanhänger oder sowas waren und auch nicht verpackt oder sowas, sind die Erhaltungen dementsprechend schlecht.

Da es aber absolut nicht mein Sammelgebiet ist wollte ich nachfragen, ob die Münzen 1.) echt sind und wenn ja 2.) aufgrund Jahrgang/Prägestätte trotz der schlechten Erhaltung mehr als Schmelzwert zu erwarten wäre.

Ich habe jeweils 1 Scan von Vorder- und Rückseite gemacht und jeweils 1 Scan auf der Münzwaage...vom Gewicht her müsste es hinkommen, daher würde ich als Laie in diesem Sammelgebiet von einer Echtheit ausgehen... aber wie gesagt - sicher bin ich mir nicht, daher meine Frage.

Ich wollte dafür auch nciht den "historische US-Münzen"-Thread nehmen - sollte die Frage hier auch falsch sein bitte entsprechend verschieben oder mir ein Zeichen geben.

Vielen Dank, beste Grüße
Dateianhänge
Scan_20200601 (5).jpg
Scan_20200601 (6).jpg
20200601_154720.jpg
Scan_20200601 (8).jpg
20200601_154801.jpg
Scan_20200601 (7).jpg

puschkinrosa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 01.03.2011, 05:13
Wohnort: Niedersachsen

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon puschkinrosa » 20.09.2020, 16:26

Sind beide echt.
Silberwert aktuell ca. 18€
Ob jemand mehr gibt ???
Erfolgreich gehandelt mit: loup1oz, krügerrand, Mozart2006, hifi.fan, Köni123, Paterblauauge, Borny, silberpfennig, knuffi DANKE

[url]http://www.silber.de/forum/puschkinrosa-t8954.html[url]

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2587
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon foxl60 » 20.09.2020, 17:28

puschkinrosa hat geschrieben:...
Silberwert aktuell ca. 18€
Ob jemand mehr gibt ???


Bei der Erhaltung wohl kaum !

Tbird hat geschrieben:Da diese in Fassungen als Schlüsselanhänger oder sowas waren und auch nicht verpackt oder sowas, sind die Erhaltungen dementsprechend schlecht.


Gesamtauflage Morgan Dollar 1921 etwa 77 Millionen Stück
Gesamtauflage Peace Dollar 1923 etwa 57 Millionen Stück

Benutzeravatar
Xiaolong
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 623
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Xiaolong » 20.09.2020, 20:15

Schmeiß die Mal in ein Ultraschallbad, oder ein Natron/Alufoliebad, dann kann man immer noch einmal gucken. Wie stark sind denn die Ränder durch die ehemalige Fassung beschädigt? So gibt es wenn überhaupt nur Schmelzpreis...
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

Tbird
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 04.12.2017, 22:33

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Tbird » 21.09.2020, 00:16

Danke erstmal für Eure Antworten.

Ich bin ja schonmal froh, dass die echt sind - mir sind ca. 48 Gramm schlecht erhaltenes Silber deutlich lieber als 48 Gramm glänzendes Blech :-)

Bei einer von beiden Münzen gab es eine deutliche "Druckstelle" von der Fassung - müsste man mal sauber machen um zu sehen, ob es nur Dreck ist oder eine Kerbe im Metall...wobei ich denke, wenn es eh höchstens zum Spot oder drunter weggeht, braucht man sich die Mühe auch nicht mehr zu machen.

Danke, beste Grüße

Benutzeravatar
Xiaolong
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 623
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Xiaolong » 21.09.2020, 07:39

Och...

Wenn Du sie eh behalten willst, würde ich die einfach mal sauber machen. Die Motive sind ja nicht sooo häßlich. Gerade so ein Ultraschallbad ist manchmal ein kleines Wunder habe ich festgestellt. Die Patina kommt mit der Zeit eh wieder...
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

SilberIstSheesh1212
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: 21.09.2020, 00:44

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon SilberIstSheesh1212 » 24.09.2020, 16:46

Ich würde dir auch empfehlen ein Ultraschallbad zu machen und die Münzen zu behalten. Sind sehr schön und wer weiß was die Zukunft bringt :D

Benutzeravatar
jogyli
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1317
Registriert: 12.07.2011, 10:35

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon jogyli » 25.09.2020, 09:22

Mal eine andere Frage:
Welche Geräte benutzt ihr eigentlich für die Ultraschallreinigung?

Benutzeravatar
Xiaolong
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 623
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Xiaolong » 25.09.2020, 10:13

Oh, irgendwo hatten wir schon dazu einen Fred. Ich hab dann meine ich, den Empfehlungen entprechend, etwas im MM um die Ecke gekauft.

Bei mir ist es das hier geworden...

https://www.heise.de/preisvergleich/san ... 24147.html

Bin damit soweit zufrieden. Ich benutze destilliertes Wasser und manchmal, wenn die 20€ Stücke aus der Bank Fingerabdrücke haben, auch etwas Spüli. Bewirkt keine Wunder, aber besser als irgendwo mit Tuch herum zu putzen.

Die goldenen Kurantmünzen glitzern nach einem Bad auch wie neu :D
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1179
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Hannoveraner » 25.09.2020, 10:34

Xiaolong hat geschrieben:Oh, irgendwo hatten wir schon dazu einen Fred. Ich hab dann meine ich, den Empfehlungen entprechend, etwas im MM um die Ecke gekauft.

Bei mir ist es das hier geworden...

https://www.heise.de/preisvergleich/san ... 24147.html

Bin damit soweit zufrieden. Ich benutze destilliertes Wasser und manchmal, wenn die 20€ Stücke aus der Bank Fingerabdrücke haben, auch etwas Spüli. Bewirkt keine Wunder, aber besser als irgendwo mit Tuch herum zu putzen.

Die goldenen Kurantmünzen glitzern nach einem Bad auch wie neu :D


Denke für die Info. Ich habe bei mir einige Silber Münzen im Aufsteller stehen die eine wirklich unschöne Teilweise rötliche braune Patina haben. Wenn ich das richtig verstehe würden die damit wieder einigermaßen ordentlich? Die anderen haben eine schöne Patina die ich problemlos belasse.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Benutzeravatar
jogyli
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1317
Registriert: 12.07.2011, 10:35

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon jogyli » 25.09.2020, 10:35

Danke für den Link. smilie_01
Ich bin mir auch bewusst, dass es dazu schon mal eine Diskussion gab, habe sie aber nicht gefunden.

Jaspis
½ Unze Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 16.09.2020, 13:27

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Jaspis » 28.09.2020, 18:42

Hallo zusammen,

eine Frage zu den Münzkapseln:

Passen alle gängigen Anlagemünzen, Maple Leaf, Philharmoniker etc., zur selben Kapselgröße? Wenn ja, welche ist das? 38 oder 39 mm?
Erfolgreich gehandelt mit: zeitbetrag.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste