Aktuelle Zeit: 25.05.2024, 18:29

SILBER.DE Forum

Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Donaldo96
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 23.03.2020, 12:33

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Donaldo96 » 03.05.2020, 14:48

Guten Tag,

ich hätte Mal eine Frage die Scottsdale Mint versendet diese auch noch Deutschland ? Könnte auf der Internetseite nichts entnehmen .

Mit freundlichen Grüßen

Anzeigen
SILBER.DE Forum
Benutzeravatar
MaxeBaumann
Silber-Guru
Beiträge: 2464
Registriert: 16.10.2017, 19:39

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon MaxeBaumann » 03.05.2020, 15:11

Donaldo96 hat geschrieben:Guten Tag,
ich hätte Mal eine Frage die Scottsdale Mint versendet diese auch noch Deutschland ? Könnte auf der Internetseite nichts entnehmen .Mit freundlichen Grüßen


Hier mal ein kleiner Erfahrungsbericht von einem Mitglied.

Maxe smilie_24

roka333 hat geschrieben:Hallo miteinander,

also ich hab den Zirkus hinter mir.

1. Einfuhrumsatzsteuer 19% fällt definitiv an.

2. Scottsdale versendet nur und ausschließlich mit FedEx.

3. Ja, die Versandkosten die anfallen waren auch einfuhrumsatzsteuerpflichtig.

4. Die Versandkosten sind abhängig vom Gewicht. 140 Unzen Ware liegen bei rund 80 USD netto. Auch plus 19% Steuern!

5. Bezahlen kann man per Paypal oder Überweisung. Kosten beachten!!! Überweisung nach USA kostet bei meiner Bank 40 EURO und dauert. Wer mit Paypal bezahlt bekommt schlechtere Einkaufspreise, wen wunderts.

6. Währungswechsel heisst gerade zu diesen Zeiten noch mal Geldverlust!

7. Die gute Nachricht ist Scottsdale ist schnell. Wenn das Geld da ist, dann bekommt Fedex USA den Abholauftrag am Folgetag.

8. FedEx USA ist auch schnell, das Päckchen ist nach 2 Tagen in BRD am Flughafen Frankfurt.

9. FedEx D ist dafür langsam und lässt das Päckchen 3-4 Tage unbeachtet liegen. (Auf Anfrage erklären die dann auf teuren 0180 Nummern, daß ja sonst die teueren Expresssendungen keinen Vorteil mehr hätten)

10. Nach der Wartedauer bekommt man dann eine Fehlermeldung, weil ja keine Zollerklärung vorliegt. Der D Zoll will einen Zahlungsnachweis.

11. Ja Genau, das hätte man in den 3-4 Tagen (siehe 9.) machen können!!! Kein weiterer Kommentar, ich resigniere bei FedEx mittlerer Weile!

12. Man geht mit dem von FedEx eingereichten Formularen zwangsweise die freiwillige Verpflichtung ein, den TOLLEN FedEx Zollservice noch mal mit einer satten Gebühr zu belohnen! (Sorry, hab den Betrag vergessen. Es war eine von der Zollgebühr unabhängigge Gebühr fürs Verzollen und das Geld auslegen Irgendwas zwischen 15 und 40 Euro glaube ich)

13. Wenn FedEx also die ausgefüllten Formulare vom Empfänger mit Zahlungsnachweisen bekommen hat meldet sie das Päckchen zur Zollbeschau an.

14. Die Zollbeschau kostet, wenn nach 16 Uhr von fedEx beantragt noch mal einen Tag Wartezeit.

15. Dann geht es schnell und nach 24h Stunden ist das Päckchen an der Haustür. (Wenn man grad zu Hause ist. siehe auch 16.)

16. Ach ja, die bei Scottsdale angegebene Telefonnummer für FedEx wird denen auch mitgeteilt. Die Nummer steht auch groß auf dem Päckchen. Auch auf den Formularen habe ich meine Nummer immer angegeben. FEDEX RUFT NIE AN! Das ist mal ein Gesetz!!!

17. An der Haustür steht dann ein freundlicher FedEx Mitarbeiter, der so Rund 500 Eur kassiert (Zollgebühren und FedEx Gebühr wie oben beschrieben) und nur dumme Fragen stellt. Warum so viel Zoll ist alles in Ordnung, ist da ein Fehler. Was ist denn da drin..... Hallo?)

18. Ok, Wohnungstüre zu > Päckchen auf > Und dann siehe da lauter Aufkleber vom wiederverschliessen nach Zollbeschau. Super 2 10 Unzen Stacker verkratzt demoliert und mit Abdrücken vom herunterfallen und Hammerschlägen (sieht aus als hätt da einer rumgeklopft!!!)

19. Anruf bei FedEx, hallo Ware kaputt. FedEx "Ja und wir müssen halt auch kontrollieren" (Ihr lest richtig, die Zollbeschau macht FedEx selbst. Kein Zöllner!

20. Ich bin erst mal bedient. Vielleicht beruhige ich mich wieder. Aber jetzt wo ich das geschrieben habe, bin ich wieder richtig sauer!


Grüße

Roka333 smilie_24
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd ( indianische Weisheit ).

Donaldo96
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 23.03.2020, 12:33

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Donaldo96 » 03.05.2020, 15:27

Okay , vielen Dank , dann werde ich davon die Finger lassen .

Was ich persönlich sehr schade finde ist, dass man bei der Germania Mint die Kriegerserie nicht beziehen kann und so gut wie keine Chance hat diese zu bekommen .

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 7914
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon nordmann_de » 03.05.2020, 18:19

Hannoveraner hat geschrieben:
Aurifer hat geschrieben:Ein American Eagle hat auch 40,6 mm und ist keine 3 mm dick. 2,6 scheint aber wirklich dünn.


Ich fahre nächste Woche mal zum Händler meines Vertrauens und fasse nach.
Gibt es sonst eventuell noch eine Idee wie man die Echtheit prüfen kann?


Erst einmal würde ich immer empfehen, die Spezifikationen, die von der australischen Regierung zur Herstellung der jeweiligen Münze (geht ja in diesem Fall um das 1oz. 2014 BU Silber Australian Crocodile der Perth Mint mit einer Auflage von 1 Mio.) angegeben ist, zu prüfen: https://www.legislation.gov.au/Details/F2014L00265 (also von der Quelle).
Schaust Du unter dem Reiter "Text" nach (in dem Falle sehr einfach, da es in dieser Freigabe Currency (Perth Mint) Determination 2014 (No. 2) nur diese Münze gibt, findest Du die Dickenspezifikation mit 2,60 mm angebeben.
Croco 2014.JPG


Von daher Entwarnung. Bei gold.de stimmen die Angaben manchmal nicht. Das liegt aber meist an den zunächst fehlenden Angabe seitens der Hersteller, manchmal aber auch daran dass z.B. zwei Angaben genannt werden. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn die Dicke im Laufe der Jahre geändert wurde.
smilie_24
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 3013
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Aurifer » 03.05.2020, 19:49

smilie_13
Zuletzt geändert von Aurifer am 27.09.2020, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.

B13crew
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 15.01.2019, 07:57

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon B13crew » 04.05.2020, 05:36

Donaldo96 hat geschrieben:Okay , vielen Dank , dann werde ich davon die Finger lassen .

Was ich persönlich sehr schade finde ist, dass man bei der Germania Mint die Kriegerserie nicht beziehen kann und so gut wie keine Chance hat diese zu bekommen .


Bei Powercoin bekommst du Beide.
https://www.powercoin.it/de/europa/4164-berserk-warriors-silber-muenze-vergoldung-10-mark-germania-2019.html
Ob du bereit bist den geforderten Preis zu zahlen, ist ne andere Sache.

Benutzeravatar
sternengong
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 888
Registriert: 01.07.2016, 21:21

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon sternengong » 04.05.2020, 11:23

Danke für die Info zur Scottsdale Mint!
Da lohnt eine Direktbestellung ja vermutlich wirklich nicht.
Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden smilie_01

Hannoveraner
Silber-Guru
Beiträge: 2113
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Hannoveraner » 04.05.2020, 12:12

@ Nordmann
Vielen Dank für deine Recherche.
Jetzt bin ich entspannter . Bei 50 Oz wurde ich doch etwas nervös
Die Perth Mint wurde von mir angeschrieben und ich habe nur Bla Bla zurückbekommen. Anfragen können nur beantwortet werden wenn auch dort gekauft wurde usw.
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

Goldfisch
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 333
Registriert: 24.10.2012, 04:48

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Goldfisch » 16.05.2020, 03:14

Hat jemand Erfahrung mit dem Händler Münzdachs persönlich gemacht? Kann man hier bedenkenlos bestellen? Im Netz gibt es da ja schon einige negative Rückmeldungen...
100% positive Bewertungen :
http://www.silber.de/forum/goldfisch-t14411.html

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1771
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Andre090904 » 16.05.2020, 05:02

Ich habe schon öfter beim Dachs bestellt und er ist hier auch im Forum vertreten. Meine Bestellungen liegen schon ein paar Jahre zurück, hatte damals aber nie Probleme.

Finanzminister
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 15.06.2015, 19:40

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Finanzminister » 16.05.2020, 05:46

Ich hatte da auch schon mal bestellt.
Ist ein paar Jahre her, aber afair ist alles gut gelaufen.

Benutzeravatar
Rheingold
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 626
Registriert: 09.06.2010, 13:45
Wohnort: Ländle

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Rheingold » 16.05.2020, 06:35

Hallo, also ich habe aktuell im April und Mai 3 Bestellungen und gute Erfahrungen damit bei Münzdachs gemacht. Bei einer davon war der Kaufbetrag um die 2 Tsd. €.
Alle 3 Bestellungen wurden reibungslos abgewickelt. Der Versand per Wertkurier ebenfalls einwandfrei.
Bei einer Bestellung wurde ich vorab per email über eine etwas längere Bearbeitungszeit informiert, eine Frage von mir per email wurde taggleich beantwortet. Also in der aktuellen Ausnahmesituation würde ich das alles als vorbildlich bezeichnen.
Diese negativen Rückmeldungen im Netz - um was ging es denn da? Lieferpobleme, Probleme mit Erhaltungsgraden? Wäre einfach interessant mal zu lesen um was es da ging.

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2562
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon libelle » 16.05.2020, 08:01

Goldfisch hat geschrieben:Hat jemand Erfahrung mit dem Händler Münzdachs persönlich gemacht? Kann man hier bedenkenlos bestellen? Im Netz gibt es da ja schon einige negative Rückmeldungen...


Moin Goldfisch,
habe letztes Jahr 5 oder 6 mal was beim Münzdachs gekauft.
Immer alles tipptopp gelaufen.

Wünsche allen noch ein schönes Wochenende

Libelle smilie_24

2310geli
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 15.11.2017, 23:46

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon 2310geli » 16.05.2020, 12:00

Hallo Forum,
es wird immer mal wieder geschrieben "in der Bucht gekauft".

Hab unter Suche mal Bucht eingegeben, sind dann aber 884 Einträge aufgeploppt!

Denke solange reicht mein Akku am Handy gar nicht um alle zu durch suchen.

Vielen Dank für eure Hilfe
Schöne Grüße
2310geli
----------------------------------------------------
* 100% erfolgreiche Transaktionen

Benutzeravatar
Geek
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1079
Registriert: 07.06.2019, 13:32

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Geek » 16.05.2020, 12:01

Bucht = ebay


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste