Aktuelle Zeit: 07.03.2021, 09:21

Silber.de Forum

Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Dr. Metall
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 15.02.2020, 12:07

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Dr. Metall » 20.04.2020, 16:42

Des einen Freud ist des anderen Leid ;-) so viel zum Thema "Bänker" ;-)
Von solchen Schnappern träume ich auch 8)
Spieglein, Spieglein an der Wand, was ist das beste Edelmetall?

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Rheingold
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 557
Registriert: 09.06.2010, 13:45
Wohnort: Ländle

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Rheingold » 20.04.2020, 17:04

Geek hat geschrieben:Jeder muss das tun, was er für richtig hält. smilie_38


Ganz genau - wahre Worte smilie_01

Erst mal lieben Gruß ins Forum

Also bevor ich in eine(n) Phili, Eagle, Maple oder Krügerrand langfristig investiere nehme ich doch lieber stattdessen eine preiswerte Münze mit begrenzter Auflage die geringfügig teurer ist und habe je nach Erfahrung und Gefühl eine gute zusätzliche Chance auf Sammlerwert.
Das ist vielleicht nichts für jmd. der schnell aus Hoch und Tiefs am Silbermarkt Kapital schlagen will, aber dann kann man ja gleich noch bequemer direkt an der Börse oder über einen Anbieter der phys. einlagert spekulieren.

Ich bin gerade aus einer mehrjährigen Pause heraus (Nachwuchs im betreuungsintensiven Alter, Ziele und Anschaffungen im Schießsport und einem weiteren kostenintensiven Hobby bekamen in dieser Zeit mehr Prio und schluckten auch einiges Geld - > Zwangspause für EM, außer ein paar Münzabos bei Münze Ö und D).
Bin jetzt wieder mehr dabei, Nachwuchs kann t.w. auf sich selber aufpassen bzw. ist mit Schule beschäftigt etc. :mrgreen:
Erfreulicherweise nach paar Jahren festzustellen - rückblickend mehr als 50% der Ideen bei Bullions mit begrenzten Auflagen war erfolgreich.

Ruanda Gorilla, Elefant, Zebra etc. aus der Serie, für die ich mich damals ja auch hier im Silber.de Forum Thread begeistert habe -> schön haben sie zugelegt. Wobei ich als Neuzugang den Gorilla damals für 30+€ schon rel. teuer nachkaufen musste. Natürlich wurde von dieser Serie - weil Agentur Ausgabe - auch abgeraten, aber diejenigen lagen da mal falsch. Also immer auf den eigenen Bauch hören.
Auch die ersten Motive der 1/2 oz der Lunar II Serie smilie_01.
u.s.w.
Ist natürlich keine Garantie, die Jahresprägezahlen weiß man halt erst im nächsten Jahr. Nicht gut gelaufen z.B. die damals auch etwas wegen der hohen Auflagen umstrittenen 1oz + 2oz Lunar II.
Hier lagen die Warnenden also richtig.

Aber bei 1oz im Vgl. zum z.B. 2012 Phili auch nix verloren. Phili ca. 23+ in der Bucht, die 1 oz Maus II für ca. 27+, mind. der Aufschlag also auch nach 10 Jahren noch drin.

Lunar II verkaufe ich ab und einiges anderes auch und schichte in neue Ideen um, die hier im Forum aber ohnehin oft Tagesgespräch sind - also nix Neues.

Und muß man mal gesagt haben - rückblickend habe ich dem Silber.de Forum einiges an guten Tipps zu verdanken und es freut mich, daß einige "alte Hasen" noch dabei sind und viele Neue dazu kamen. Ein paar sind leider auch nicht mehr aktiv smilie_04
Da darf ich aber nach der eigenen jahrelangen Pause nicht jammern 8)

Benutzeravatar
Dr. Metall
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 15.02.2020, 12:07

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Dr. Metall » 20.04.2020, 19:01

Hallo Rheingold,

du bist vermutlich ebenfalls wie ich aus NRW. Somit erstmal viele Grüße in die Heimat aus der Heimat smilie_24 und natürlich vielen Dank für Deinen Beitrag zu meiner Frage.

Demnach ist es sinnvoll, meine Anlageform hinsichtlich der Bullionmünzen zu überdenken dank deines Denkanstoßes. Das Sammeln einer Serie könnte sich auf lange Sicht als die sinnvollere Investition erweisen. Ob das so ist, weiß man erst hinterher. Das gilt aber für jede Entscheidung im Leben, ob es Finanzen betrifft oder nicht.Die robusten 5-er und 10-er sind Notgroschen, die im besten Fall dank steigender Kurse mit nach oben gehen, die Serie eine langfristige Wertanlage mit Sammlerzuschlag.

Diese wären der Kookaburra und der Koala. Die Motive gefallen mir wirklich sehr gut. Auf das Anschauen der Rückseite verzichte ich dann gerne :mrgreen: wäre die Elizabeth da nicht drauf, wären das noch viel schönere Münzen. Vielleicht sollte ich dieses objektive Kriterium einfach außen vor lassen.

Wie schätzt du die Preise der Ruandas aktuell ein? Würdest du einsteigen oder sind aufgrund der Gesamtumstände auch hier die Aufschläge derzeit deutlich überzogen? Du beobachtest die Preise und deren Entwicklung logischerweise intensiver als ich. Die Münzen haben Stil als Sammlerserie.
Gerne kannst du mich, um hier den Rahmen nicht zu sprengen, per PN anschreiben smilie_01
Spieglein, Spieglein an der Wand, was ist das beste Edelmetall?

Affal99
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 24.04.2020, 14:48

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Affal99 » 24.04.2020, 18:56

Guten Tag zusammen ,bin da Michael 34 und bei hier . Habe keine Ahnung wo ich was posten kann. Habe am Dachboden meiner Oma diese beiden Münzen und diesen silver eagle barren gefunden und wollte mal wissen ob diese echt sind ? Und was sie wert sein könnten. Sorry wenn ich im falschen Tread schreibe
Dateianhänge
15877473193841336495350320435642.jpg
15877473001076461691842615795561.jpg
15877472813553792081793815440629.jpg
15877472524643508439447824166565.jpg
158774721083688307512656274419.jpg

Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 3018
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Aurifer » 24.04.2020, 19:06

smilie_13
Zuletzt geändert von Aurifer am 27.09.2020, 18:43, insgesamt 3-mal geändert.
Wenn jemand ein Problem mit dir hat, lass es ihm. Es ist seines!

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1706
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon KarlTheodor » 24.04.2020, 19:12

Aurifer hat geschrieben:...
Die obere Münze ist viel wertvoller, falls sie aus Silber, 40 mm und ca. 29g hat. Ist auf dem Foto nicht zu sehen - ich finde auf die Schnelle nur andere Jahre (1798)
https://www.coinarchives.com/w/results. ... esults=100


Hier gab es den Berner Taler von 1797 günstig zu kaufen, waren halt nur Kopien

https://www.ebay.de/itm/1-Taler-1797-Be ... Swo~1ecld2

https://www.ebay.de/itm/1-Taler-1797-Be ... Swo~1ecld2


Bei einer solchen Artikelbeschreibung auf ebay würde ich die Finger davon lassen:

Affal99 hat geschrieben:Habe am Dachboden meiner Oma diese beiden Münzen und diesen silver eagle barren gefunden .....

Affal99
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 24.04.2020, 14:48

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Affal99 » 24.04.2020, 19:18

Aurifer hat geschrieben:Der Barren dürfte ein paar Euro über einer Bullionunze bringen. Sunshine Mint ist bekannt für solche Stücke und Rounds.

Die obere Münze ist viel wertvoller, falls sie aus Silber, 40 mm und ca. 29g hat. Ist auf dem Foto nicht zu sehen - ich finde auf die Schnelle nur andere Jahre (1798)
https://www.coinarchives.com/w/results. ... esults=100

Untere Münze vgl.

https://en.numista.com/catalogue/pieces34407.

html
(Augsburger Conventionstaler)



Danke für die schnelle Antwort, Münze eins hat 26.4 gr und münze zwei 24.6 gr und beide 40 MM Durchmesser,. Ich habe keine Ahnung ob die was wert sind oder echt oder silber leider

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1435
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 24.04.2020, 19:23

Affal99 hat geschrieben:
Aurifer hat geschrieben:Der Barren dürfte ein paar Euro über einer Bullionunze bringen. Sunshine Mint ist bekannt für solche Stücke und Rounds.

Die obere Münze ist viel wertvoller, falls sie aus Silber, 40 mm und ca. 29g hat. Ist auf dem Foto nicht zu sehen - ich finde auf die Schnelle nur andere Jahre (1798)
https://www.coinarchives.com/w/results. ... esults=100

Untere Münze vgl.

https://en.numista.com/catalogue/pieces34407.

html
(Augsburger Conventionstaler)



Danke für die schnelle Antwort, Münze eins hat 26.4 gr und münze zwei 24.6 gr und beide 40 MM Durchmesser,. Ich habe keine Ahnung ob die was wert sind oder echt oder silber leider


Sowohl die Bilder als auch das Gewicht sprechen nicht dafür daß die Stücke echt sind.

Affal99
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 24.04.2020, 14:48

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Affal99 » 24.04.2020, 19:26

Siebenundvierzig900 hat geschrieben:
Affal99 hat geschrieben:
Aurifer hat geschrieben:Der Barren dürfte ein paar Euro über einer Bullionunze bringen. Sunshine Mint ist bekannt für solche Stücke und Rounds.

Die obere Münze ist viel wertvoller, falls sie aus Silber, 40 mm und ca. 29g hat. Ist auf dem Foto nicht zu sehen - ich finde auf die Schnelle nur andere Jahre (1798)
https://www.coinarchives.com/w/results. ... esults=100

Untere Münze vgl.

https://en.numista.com/catalogue/pieces34407.

html
(Augsburger Conventionstaler)



Danke für die schnelle Antwort, Münze eins hat 26.4 gr und münze zwei 24.6 gr und beide 40 MM Durchmesser,. Ich habe keine Ahnung ob die was wert sind oder echt oder silber leider


Sowohl die Bilder als auch das Gewicht sprechen nicht dafür daß die Stücke echt sind.


Alles klar vielen lieben Dank für die schnellen Antworten, dann lass ich sie im Schrank liegen wenn es sich um Fälschungen handelt

Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 3018
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Aurifer » 24.04.2020, 20:39

smilie_13
Zuletzt geändert von Aurifer am 27.09.2020, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn jemand ein Problem mit dir hat, lass es ihm. Es ist seines!

Rudiratlos
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 06.11.2010, 17:38

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Rudiratlos » 24.04.2020, 20:47

Aus der Hüfte geschossen würde ich sagen das ist Fake-Zeug.

Pack den "Silberbarren" mal aus, und leg ihn auf die Waage, im Zweifelsfall mach eine Tauchwägung. Irgendwie sieht dernicht echt aus, genauso die Münzen. Prägebild, Rand,... Bin da aber alles andere als ein Experte!

Nee, auf ebay würd ich keinen Euro bieten...


Ich hoffe für dich, dass ich mich täusche.

Affal99
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 24.04.2020, 14:48

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Affal99 » 24.04.2020, 21:35

Rudiratlos hat geschrieben:Aus der Hüfte geschossen würde ich sagen das ist Fake-Zeug.

Pack den "Silberbarren" mal aus, und leg ihn auf die Waage, im Zweifelsfall mach eine Tauchwägung. Irgendwie sieht dernicht echt aus, genauso die Münzen. Prägebild, Rand,... Bin da aber alles andere als ein Experte!

Nee, auf ebay würd ich keinen Euro bieten...


Ich hoffe für dich, dass ich mich täusche.


Vielen dank für die ganzen Antworten, seit Top!!!
Werde morgen mal den barren wiegen und vermessen.

Wie gesagt habe nix in eBay gekauft. Ist wirklich von meiner Oma ihren Dachboden.
Hab da auch noch andere Münzen gefunden aber will euch hier nicht voll spamen damit . Alles nach der Reihe

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1435
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 24.04.2020, 21:41

Affal99 hat geschrieben:
Hab da auch noch andere Münzen gefunden aber will euch hier nicht voll spamen damit .


Hau sie rein,
dürfte zur Zeit nicht das Sinnloseste in diesem Forum sein ein paar Münzlein zu bestimmen-zu begutachten-zu bewerten.

Und für Dich -respektive den Bestand der Oma- kann es zumindest nicht schlechter werden.

9999Ag
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 18.10.2017, 08:45

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon 9999Ag » 25.04.2020, 07:30

Dr. Metall hat geschrieben:Guten Tag,

als Silberneuling habe eine Frage hinsichtlich einer Empfehlung. Hier dürfte meine Frage am ehesten rein gehören.

Noch habe ich nicht viel in Silber investiert und überlege, was am besten ist. Vermutlich eine Mischung aus allem. Ich sehe für mich Silber mehr als Anlage als dass es einen Krisenschutz darstellt. Dafür ist Gold verstärkt zuständig, wobei Silber diese funktion auch erfüllt, aber nicht so sehr wie Gold.

Am liebsten sind mir Silbermünzen, die eine Währung hinterlegt haben (5 und 10 DM in der Hauptsache, ggf. Schillinge aus Österreich, die man auch mal schön in die Hand nehmen kann).
Von den DM habe ich bereits welche sowie Bullionmünzen, den Panda und die Arche Noah zurzeit (2 Handvoll Philharmoniker zwar auch, aber die sehe ich zu abzugeben).

Meine Vorstellung:
Hauptsächlich in die Währungsmünzen investieren (der Bestand wächst nach und nach); bei den Bullionmünzen auf etwas größere Stückelungen setzen (10 OZ Arche Noah) oder auf andere solide 5 OZ-Münzen wie die Libertad? Was erscheint Euch als die bessere Größe?
Sollten dann künftig 1 OZ komplett raus aus der Anlage und diese nur dann kaufen, wenn sie günstig abzugreifen sind um sie hinterher mit einem kleinen Gewinn zu verkaufen oder einzutauschen? Wie sollte ich hinsichtlich der Bullions agieren?
Dank vorab.

Hallo,
ich stand vor ein paar Jahren wie du auch vor der gleichen Frage, also ich wollte Silber in physischer Form kaufen und langfristig einlagern, aber was kauft man nun am sinnvollsten?

Ich teile dir einfach mal meine Überlegungen und dann auch meine Entscheidung mit.

Am Anfang war zu entscheiden ob lieber Barren oder Münzen, wo ich dann für mich rausgefunden habe, dass Münzen doch einige Vorteile haben. Sie sind meistens aus Steuergründen um einiges günstiger, außer man kauft Münzbarren, dann ist es steuerlich gleich. Münzbarren haben aber in der Regel die deutlich größere Einheit, also z.B. ein Kilogramm sind dann aber im Vergleich kaum günstiger als Standard Bullion die eine Unze also nur 31,1035g haben. Kleinere Einheiten kann man später immer mal besser verkaufen oder in einer Krise tauschen, als größere und Dank den Tubes und Masterboxen sind sie auch gut und Platzsparend zu verstauen. Außerdem lassen sich Münzen deutlich schwerer fälschen als Barren.

Also war ich auf der Suche nach der Silbermünze mit dem besten Preisleistungsverhältnis. So habe ich von Sammlermünzen schnell Abstand genommen, da ich hier die große Gefahr sehe mein drauf gezahltes Geld nicht wieder zu bekommen. Leider bekommen viele Münzen heute Milchflecken, die wirklich sehr unschön aussehen und wo man eigentlich keinen Einfluss darauf hat, ob die Münzen diese bekommen oder halt nicht. Sollte ich also Pech haben und meine Sammlermünzen haben bis ich sie wieder verkaufen möchte diese hässlichen Flecken bekommen, ist mind. mein Aufschlag, zu heute günstigen Münzen dahin oder sogar noch mehr. Es könnte ja vielleicht sein, dass es in 10 Jahren nur noch Münzen die keine Flecken mehr bekommen neu gibt und alte Münzen mit Flecken nur noch zum Schmelzpreis gekauft werden, wer weiß das heute schon.


Also habe ich, für mich den Maple Leaf gefunden, aber wichtig erst ab dem Jahrgang 2018, da diese Münzen ab dem Zeitpunkt keine Milchflecken mehr bekommen, sind sie meiner Meinung nach den anderen deutlich überlegen.

Hier habe ich noch mal ein paar Vorteile dieser Münze zusammengefasst:

- Bekannteste Silbermünze Weltweit
- Ab dem Jahr 2018 haben die etwas an ihrer Produktion geändert, so dass ab dem Jahrgang keine Milchflecken mehr auftreten.
- 9999er Silber was auch auf der Münze steht, viele andere wo es nicht drauf steht, kann man davon ausgehen das sie nur 999er Silber haben.
- Ein DNA Zeichen und Lasergravur damit ist sie die fälschungssicherste Münze überhaupt.
- Relativ hoher Nennwert von 5 Can. Dollar (der Krügerrand z.B. hat einen Nennwert von umgerechnet nur ca 6 Cent.)
- Keine versiegelten Tubes, man kann die Ware prüfen und anschauen ohne das hinterher jemand sagen kann, weil das Siegel von dem Tube gebrochen ist, möchte ich den Tube nicht ankaufen.


Zum Thema Umlaufmünzen, diese kann man natürlich auch kaufen, aber wo liegt der Vorteil gegenüber Bullion?
Okay wenn man diese wirklich günstig bekommt im Preis und sie haben eine gewisse Absicherung nach unten, was meiner Meinung nach aber irrelevant ist, da es physisch kein Silber unter dem Nennwert der z.B. DM oder Euro Münzen geben wird.
Nachteile sehe ich darin, dass man diese Münzen einfach nicht oder kaum zum Nennwert bekommt und wenn dann oft auch nicht in beliebiger Menge.
Wenn man nicht gerade 925er bekommt, lagert man ein deutlich höheres Volumen und Gewicht ein als eigentlich nötig.


So das waren meine Überlegungen und heute kaufe ich, bis auf ein paar Einzelstücke, nur den Maple Leaf ab 2018, obwohl ich aktuell erst mal abwarte, da mir die momentanen Aufschläge einfach zu hoch sind.

Ronny
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.05.2017, 21:05

Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Ronny » 26.04.2020, 19:42

https://www.mdm.de/goldmuenze-persien-pahlavi-1945-1979

Hab mir zwei dieser Goldmünzen gekauft, nicht bei mdm (wer kauft da eigentlich bei den Preisen), sondern bei PS für je ca. 420,-- Euro...!

Meine Frau stammt aus Persien und ich wollte ihr eine Freude machen. Jetzt meine Frage, sind das ähnliche Kurantmünzen wie z. B. Vreneli - oder könnte es bei einem evtl. Wiederverkauf Probleme geben, weil die sicher nicht so bekannt sind...?

Freue mich über Euere Meinungen...! Danke smilie_01


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste