Aktuelle Zeit: 26.10.2020, 05:42

Silber.de Forum

Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team, Andre090904

Robbert
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 513
Registriert: 22.05.2015, 21:11
Wohnort: GMT

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Robbert » 20.12.2019, 22:58

leuchtboje hat geschrieben:Warum willst Du ihn neu verpacken?

... weil ich mich wohl am allermeisten ueber meine Dusseligkeit aergere und mich entsprechend freuen wuerde wenn ich/man das wieder "kitten" koennte.

Aber ok, Schwamm drueber und abhaken.

Bedankt, robbert
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they've found it." Terry Pratchett

Anzeigen
Silber.de Forum
Ronny
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.05.2017, 21:05

Goldkursangabe bei Finanzen.net

Beitragvon Ronny » 21.12.2019, 15:25

Ich habe folgende Frage:
Verfolge überwiegend die Edelmetall-Kurse bei Finanzen.net. Allerdings verstehe ich
zum Teil die Angaben nicht. So ist derzeit wieder mal ein Kurs von Gold in Dollar von 1.530,-- angegeben,
Stand vom Freitag, 20.12.19. Das kann doch so nicht stimmen. Kann mir jemand das erklären. Ist mir
schon öfters bei der Angabe per Freitag aufgefallen. Was soll das bedeuten...?
Danke für Antworten... smilie_01!

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6837
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Goldkursangabe bei Finanzen.net

Beitragvon nordmann_de » 21.12.2019, 16:06

Ronny hat geschrieben:Ich habe folgende Frage:
Verfolge überwiegend die Edelmetall-Kurse bei Finanzen.net. Allerdings verstehe ich
zum Teil die Angaben nicht. So ist derzeit wieder mal ein Kurs von Gold in Dollar von 1.530,-- angegeben,
Stand vom Freitag, 20.12.19. Das kann doch so nicht stimmen. Kann mir jemand das erklären. Ist mir
schon öfters bei der Angabe per Freitag aufgefallen. Was soll das bedeuten...?
Danke für Antworten... smilie_01!


@Ronny

Hier wird dazu auf der Seite folgendes angegeben:
"Die Forward Curve Gold zeigt die voraussichtliche Kursentwicklung eines der wichtigsten Rohstoffe weltweit - Gold. Das Edelmetall wird als Kapitalanlage speziell in wirtschaftlich unsicheren Zeiten als „sicherer Hafen“ gesehen. Besonders als Inflationsschutz ist Gold beliebt. Auf Basis stündlicher Marktpreise an der Rohstoffbörse CMX Commodity Exchange dient die Terminpreiskurve für Gold als Hinweisgeber für die zukünftige Preisentwicklung."

Siehe auch die Grafik, ist also eine erwartete Entwicklung des Goldpreises!

Unbenannt.JPG


Der korrekte Schlusskurs, auch in USD steht aber unten etwa kleiner auch auf der Seite:
Dateianhänge
Unbenannt1.JPG
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Ronny
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.05.2017, 21:05

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Ronny » 21.12.2019, 16:53

@Nordmann!
Herzlichen Dank für Deine informativen Zeilen. Jetzt hab auch ich es kapiert... :mrgreen: ! Schön, dass
es im Forum so Leute wie Dich gibt, die sich auch mal Zeit für aufklärende Antworten nehmen...!
smilie_14

Kopierpapier
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 02.01.2020, 00:05

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Kopierpapier » 10.01.2020, 21:46

Hallo Leute,

ich hab da mal eine frage zu Edelmetallen. Und zwar, muss ich beim Silber Verkauf nachweisen, dass das Silber mir gehört? Also durch eine Rechnung oder ähnliches?

Oder kann ich auch ohne Quittung zum Händler gehen und das Silber verkaufen?

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6837
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon nordmann_de » 10.01.2020, 22:05

Kopierpapier hat geschrieben:Hallo Leute,

ich hab da mal eine frage zu Edelmetallen. Und zwar, muss ich beim Silber Verkauf nachweisen, dass das Silber mir gehört? Also durch eine Rechnung oder ähnliches?

Oder kann ich auch ohne Quittung zum Händler gehen und das Silber verkaufen?


@Kopierpapier
Erst einmal ein herzliches Willkommen hier auf silber.de smilie_24

Grundsätzlich ist ein Nachweis des Eigentums beim Em-Verkauf erst einmal nicht notwendig.
Meist wird aber ein Nachweis der Identität beim Verkauf durch den Händler verlangt.
Natürlich kann der eine oder andere Händler da auch Nachweise am Eigentum fordern, speziell bei antiken Stücken oder großen Mengen.
Und wegen der Steuerfreiheit nach den entsprechenden derzeitigen Haltefrist beim Verkauf ist eine Nachweispflicht (Quittungen) in Zweifelsfall auch notwendig.
Anonym geht da meist gar nichts.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5951
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon lifesgood » 10.01.2020, 22:06

Nein, brauchst Du nicht.

Bei manchen Händlern muss man unterschreiben, dass man "wirtschaftlicher Eigentümer" ist

lifesgood
Ich bin dann mal weg ...

Ishikawa
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 534
Registriert: 08.03.2013, 16:45

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Ishikawa » 10.01.2020, 23:32

hmm naja Kauf ohne Legitimation bis zur Grenze ( Cash) ohne Legitimation möglich, beim Verkauf sieht es anders aus bzw. wird dabei immer eine Legitimation verlangt.
" Viele klettern so schnell, dass sie garnicht merken das sie auf den falschen Berg gestiegen sind "

Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4683
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Friedrich 3 » 11.01.2020, 07:21

jogyli hat geschrieben:Hallo Leute,
es ist nicht direkt der passende Thread, ich habe allerdings nichts passenderes gefunden.

Gibt es hier Leute, die Ahnung von alten Geldscheinen haben?
Ich bin gefragt worden, ob ich den unten stehenden Schein verkaufen könnte, finde allerdings unglaublich unterschiedliche Preise (mit einem Faktor von 10!).
Da dies dem Zustand oder der Gier geschuldet ist, kann jemand den Schein anhand der Fotos einschätzen?

Danke!


So deine Frage ging wohl etwas unter...

Ich denke nicht das die Tausender recht viel Wert haben. Der Faktor 10 wird wohl nur bei druckfrischen Scheinen erreicht. Später als die Inflation durchstartete wurden die Tausender nur noch mit dem neuen Wert bedruckt. Ich hatte mal einen der mit 1 Milliarde überdruckt wurde. Kann das Bild gerade nicht finden...

smilie_24
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte

Benutzeravatar
jogyli
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1317
Registriert: 12.07.2011, 10:35

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon jogyli » 11.01.2020, 09:11

Danke für die Antwort.
Es war wohl das falsche Forum für die Frage. Aber wegen diesen Wertes mache ich jetzt nirgendwo noch Aufwände. Weitere Recherchen habe ergeben, dass der Schein ca 20-30 Euro Wert ist.

Aber dafür mache ich keinen Account woanders auf oder tue mir die Bucht an. Das Scheinchen geht einfach zurück.

Kopierpapier
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 02.01.2020, 00:05

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Kopierpapier » 11.01.2020, 12:11

Danke für die Antworten :)

Also Legimitation durch Perso wär beim Verkauf kein Problem.
Nur hab ich halt nicht für alle Silbermünzen eine Rechnung/Quittung.

Vorerst will ich die sowieso nicht verkaufen, aber irgendwann bestimmt :)

Kopierpapier
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 02.01.2020, 00:05

Anfänger bringt Fragen mit

Beitragvon Kopierpapier » 11.01.2020, 12:38

Hallo liebes Forum,

ich hab mir vorgenommen neben Aktion und Kryptowährungen mich jetzt auch mit Edelmetallen abzusichern. Dazu würde ich vorrangig in Silber bzw in Silber Anlagemünzen investieren. Geplant ist nach und nach einige Unzen zusammenzukaufen.

Jetzt hab ich mir mal von den gängigen Münzen jeweils 1 OZ bestellt.

Philharmoniker, Maple Leaf, Britannia, Eagle, Krügerrand, Kangaroo und Kookaburra

Darauf bezogen auch schon meine erste Frage. Ist es egal, welche der bekannten Münzen man nimmt? Könnte ich also rein danach gehen was sie aktuell kosten oder welches Motiv mir besser gefällt?


Und dann hab ich noch aus unserer Verwandschaft einige alte Münzen. Mehrere Mark aus der Kaiserzeiten und ein paar Reichsmark aus der Zeit von Adi. (Die will ich nicht verkaufen wegen dem persönlichen Bezug zur Verwandschaft). Im Forum hab ich aber gelesen, dass die Silbermünzen aus der Kaiserzeit auch gut zur Anlage sein sollen. Wo kann man die denn aktuell kaufen und was sind da faire Preise?

Vielen Dank und luebe Grüße!

ka-silber66
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 23.02.2017, 14:19

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon ka-silber66 » 11.01.2020, 12:55

Hallo.
Alternativ zum Verkauf an einen Händler bleibt ja auch noch dieses Forum. Privat an privat wird kaum jemand auf einen Kaufbeleg bestehen. Wenn es auch nicht verkehrt wäre um das Vertrauen zu stärken.

Gruß Klaus

Benutzeravatar
steffi30
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 31.01.2010, 19:14

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon steffi30 » 11.01.2020, 14:09

Hallo jogli,

jogyli hat geschrieben:Danke für die Antwort.
Es war wohl das falsche Forum für die Frage. Aber wegen diesen Wertes mache ich jetzt nirgendwo noch Aufwände. Weitere Recherchen habe ergeben, dass der Schein ca 20-30 Euro Wert ist.

Aber dafür mache ich keinen Account woanders auf oder tue mir die Bucht an. Das Scheinchen geht einfach zurück.


...mit Deiner Preisvorstellung liegst Du absolut falsch, diesen Schein gibt es mit 8 (acht) verschiedenen Wasserzeichen (Wz.) und in über 30.000 (dreißig-tausend) Varianten...!!!???
Dein Schein hat das Wz. (Kreuzblüten) und hat in dieser Erhaltung einen Wert der gegen 0 tendiert, also unter einem €uro.
Schöne Grüße
steffi30

Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 3017
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Anfänger bringt Fragen mit

Beitragvon Aurifer » 11.01.2020, 14:36

Kopierpapier hat geschrieben:Jetzt hab ich mir mal von den gängigen Münzen jeweils 1 OZ bestellt.

Philharmoniker, Maple Leaf, Britannia, Eagle, Krügerrand, Kangaroo und Kookaburra

Darauf bezogen auch schon meine erste Frage. Ist es egal, welche der bekannten Münzen man nimmt? Könnte ich also rein danach gehen was sie aktuell kosten oder welches Motiv mir besser gefällt?


Es sind zwar alles Münzen mit einer Unze, aber es gibt schon Unterschiede. Die teuerste Münze wird in der Regel der Kookaburra sein - du könntest auch den Koala nehmen. Erscheint jährlich mit wechselndem Motiv und ist gekapselt (Rollen mit 20 Stück). Bei diesen Ausgaben gibt es meist ein Auflagelimit (Kookaburra 500.000). Es sind eher Sammlermünzen als reine Bullionmünzen, die ohne Kapseln in Tubes geliefert werdern, weil kleine Kratzer / Flecken bei dem reinen Bullionzeugs egal sind. In den letzten Jahren bekommt man die nicht verkaufte Restauflage von den Händlern manchmal zum Bullionpreis. Kookaburra gewinnt immer mehr Aufpreis bei früheren Jahren als die anderen Bullions, mögen es auch nur 1-2 Euro sein. Also eine sichere Bank!

Von den anderen genannten ist der American Eagle (mit der Libertad) die Krönung und immer bis zu einem Euro teurer als Philie, ML oder Brit. Das Motiv bleibt und die Münze hat weniger Milchflecken als die anderen. Im Verkauf gibt es somit meistens auch mehr als für die anderen. Ältere Jahrgänge haben in der Regel ein gutes Erscheinungsbild. Einige ältere Jahrgänge von Eagle / Libertad werden von Sammlern viel höher bezahlt.
Maple Leaf ist weltweit bekannt und beliebt, hier im Forum bis vor einiger Zeit auch oft verschmäht, weil die Bullions häufig weiße Flecken (Milchflecken - kaum /nicht zu entfernen, auf Sammlermünzen eine Katastrophe beim Verkauf) bekamen. Viele Händler stört das nicht und sie kaufen / verkaufen sie gleichermaßen. Seit einigen Jahren bverkündet die Royal Canadian Mint, dass der ML jetzt fleckenfrei sein und bleibe. Damit wird die Beliebtheit des ML sicher wieder steigen, da er zumeist zu den günstigsten Bullions zählt. Den Wiener Philiharmoniker gibt es seit 2008 in Silber (meist günstig). Etwas günstiger ist seit einigen Jahren oft das noch relativ neue Kangaroo von der Perth MInt. Beide haben keinen Motivwechsel, sind weit verbreitet und fleckenanfällig. Eine Masterbox beim Kangaroo hat man schon mit 250 oz (10 Tubes à 25) voll (kann auch ein Anreiz sein) - die anderen benötigen 500 oz für eine Masterbox.
Das jüngste Motiv ist der Krügerrand, in Gold gewissermaßen DIE Anlagemünze schlechthin. Verglichen mit den anderen liegt der KR oft in der Mitte, ob zu Recht muss jeder selbst entscheiden. Zur Fleckenanfälligkeit kann ich noch nicht viel sagen.

Der letzte Sonderfall ist die Britannia - einst eher eine Sammlermünze mit Auflagen unter 100.000 / Jahr.
Seit 2013 ist die Legierung auf .999 umgestellt und dass Motiv der Standing Brit. bleibt bei den Bullions. Früher waren Bullion und Proof mit wechselndem Motiv in ungeraden Jahren gleich, seit 2013 haben die Proof andere Motive. Die Brits kommen manchmal verkratzt daher und sind fleckenanfällig geworden. Für viele Fans hat mit 2012 die Existenz als Sammlermünze aufgehört und Britannia-Bullion ist für sie kein Ersatz. Ich selbst bin Britannia-Sammler und habe ein paar Hundert Britannias, aber keine ganz Tube von einem Jahrgang. Mein persönliches Empfinden im Forum ist, dass sie in Tubes weniger (schlechter?) verkauft werden als die anderen.

Um die Buchführung und um das Sortieren zu erleichtern: kaufe möglichst ganze Tubes eines Jahrgangs und entscheide dich frühzeitig für ein oder zwei oder drei Motive. Bei der grassierenden Silber-haben-wollen-Seuche, welche die meisten befällt, lebt es sich leichter mit weniger Diversifizierung bei den Motiven - ich weiß, wovon ich nach über 10 Jahren rede.
Zuletzt geändert von Aurifer am 11.01.2020, 23:21, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn jemand ein Problem mit dir hat, lass es ihm. Es ist seines!


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste