Aktuelle Zeit: 03.03.2021, 21:12

Silber.de Forum

Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
FrankKN
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 20.05.2011, 15:49
Wohnort: zur Zeit Ruhrgebiet

Beitragvon FrankKN » 30.04.2013, 11:55

Viel wesentliches wurde ja schon dazu gesagt.

Ergänzung: Diamanten/Brillanten haben beim Ankauf erst dann einen Eigenwert, wenn sie mindestens 0,4 ct haben und mindestens VS 1 haben in der Qualität (d.h. sehr kleine Einschlüsse, die selbst mit der üblichen 10fach-Lupe nur schwer erkennbar sind), von Schliffgüte und anderen faktoren mal ganz abgesehen. Kleinere werden gar nicht erst extra bewertet in der Regel. Bei Goldringen mit 10 kleinen Brillis kann man sogar froh sein, wenn der Ankäufer wegen der Brillis nicht sogar noch das Gewicht des Goldrings runterkorrigiert - nicht schön, aber so ist es.

Die beliebtesten perlen sind nach wie vor die Akoya-Salzwasserperlen. Allerdings zersetzen sich die Oberflächen der perlen (man muß sich das ähnlich wie die Schichten einer Zwiebel vorstellen) gern im Laufe von Jahren/Jahrzehnten (z. B. ausgelöst durch Parfüms, durch den agressiven Hautschweiß usw.), das schmälert den Wert ungemein. Bei Ketten kommt noch hinzu, welche Schließen sie haben (also Technik und Material - Silber, Gold, welcher Feinhaltsgrad), und ob die Perlen z.B. einzeln geknüpft sind. Perlen wieder zu säubern (auch im Sinne des Glanzes der oberfläche) ist ein sehr schwieriges und somit auch recht teures Unterfangen (von der Arbeitszeit her allein schon), und manchmal gar nicht möglich (also der Aufwand rechtfertigt oft den ertrag nicht).

Von daher ist es tatsächlich nicht zu sagen, was das Zeugs noch wert ist. Was man damals mal bezahlt hat interessiert nun wirklich niemanden, der so etwas ankauft.

Gruß Frank
"Wenn Dreiecke einen Gott hätten, würden sie ihn mit drei Ecken ausstatten."

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Glücksjäger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 18.12.2012, 17:21
Wohnort: Wahlschwabe

Beitragvon Glücksjäger » 30.04.2013, 12:59

Ich hab da mal eine Frage:

Gibt es Internetseiten auf bei denen man den Namen einer Münze eingeben kann und man erhält eine Übersicht über den aktuellen Sammlerwert oder aber eine Einschätzung ob es eine Münze mit potentiellem Steigerungswert ist?

Es gibt so viele schöne Münzen die ich mir kaufen möchte, aber noch schöner wäre es natürlich, wenn Sie auch noch gewissen Sammelwert hätten oder zumindest schon mal das Potential dazu. Eine niedrige Prägezahl ist sicherlich kein Indiz allein.

Danke für Rückmeldungen.
"Euch gibt es zwei Dinge // So herrlich und groß: // Das glänzende Gold // Und der weibliche Schoß. // Das eine verschaffet, // Das andre verschlingt; // Drum glücklich, wer beide // Zusammen erringt!" - Johann Wolfgang von Goethe, Paralipomenon 52 (Walpurgisnacht) / Satan

Benutzeravatar
Schwubb
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1439
Registriert: 30.08.2011, 13:43

Beitragvon Schwubb » 30.04.2013, 13:04

Ich will Dich bestimmt nicht auf den Arm nehmen , aber ich schau immer bei ebay oder ma shops .

habe bisher alles gefunden smilie_24
Hunde haben Herren,Katzen haben Personal

Benutzeravatar
Glücksjäger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 18.12.2012, 17:21
Wohnort: Wahlschwabe

Beitragvon Glücksjäger » 30.04.2013, 13:07

Schwubb hat geschrieben:Ich will Dich bestimmt nicht auf den Arm nehmen , aber ich schau immer bei ebay oder ma shops .


Stimmt, eigentlich liegt das nah, aber ich hätte natürlich am liebsten eine Seite wo fein säuberlich aufgelistet ist: was, woher, wie schwer, wie fein, welche Serie, wieviele gibt es davon, welche Serie, Vergleiche zu ähnlichen Serien, etc. Bin halt ein bißchen bequem... :oops:
"Euch gibt es zwei Dinge // So herrlich und groß: // Das glänzende Gold // Und der weibliche Schoß. // Das eine verschaffet, // Das andre verschlingt; // Drum glücklich, wer beide // Zusammen erringt!" - Johann Wolfgang von Goethe, Paralipomenon 52 (Walpurgisnacht) / Satan

Benutzeravatar
Schwubb
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1439
Registriert: 30.08.2011, 13:43

Beitragvon Schwubb » 30.04.2013, 13:57

Hunde haben Herren,Katzen haben Personal

Benutzeravatar
Goldhamster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 442
Registriert: 28.03.2010, 16:40
Wohnort: EUdSSR
Kontaktdaten:

Beitragvon Goldhamster » 30.04.2013, 15:41

Schwubb hat geschrieben:www.bullionweb.de smilie_24


Kann mich der Empfehlung anschließen smilie_01

BuffaloBill

Beitragvon BuffaloBill » 30.04.2013, 21:06

Auf die Gefahr hin mich jetzt lächerlich zu machen.....

Die "Zettelchen" bei den Pandas in Folie, was haben die eigentlich zu bedeuten?

Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4683
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Friedrich 3 » 01.05.2013, 20:52

So..nun muss ich euch auch mal was fragen.

Habt ihr schon irgend welche Infos über Niederländische Münzen mit dem Konterfei des neuen Königs?

(die sollte man schon haben und nach Möglichkeit 100 Jahre liegen lassen)

smilie_06
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte

Benutzeravatar
Kaiserwetter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 779
Registriert: 23.05.2009, 08:29

Beitragvon Kaiserwetter » 01.05.2013, 21:05

Es ist nicht leicht , unter diesem Kanzler Kaiser zu sein. Wilhelm I.

mische90
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 30.04.2013, 17:00
Wohnort: NRW

Beitragvon mische90 » 02.05.2013, 12:00

Hallo,

ich habe mich gerade im Begrüßungsfaden vorgestellt. Jetzt habe ich auch gleich mal eine Frage. Bisher habe ich silber immer nur gekauft, aber was ist wenn ich mal etwas verkaufen möchte. Kann ja mal sein, daß ich in 5 Jahren mal was verkaufen will, möchte oder muß. Bisher habe ich bei Händlern gekauft und darüber eine Rechnung erhalten. Wie sieht das aber bei Privatkäufen aus? Wenn ich davon mal was verkaufen würde, hätte ich doch gar keinen Beleg. Ich habe gelesen, daß man nach 12 Monaten Edelmetalle verkaufen darf, ohne eine Steuer auf eventuelle Gewinne zahlen zu müssen. Reichen dann eigene Aufzeichnungen über den Kauf? Oder ist es besser bei Händlern zu kaufen? Wegen der Rechnung. Oder, mache ich mir jetz unnötig Gedanken?

Viele Grüße

mische

Benutzeravatar
waschbaer
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 796
Registriert: 10.01.2011, 08:30

Beitragvon waschbaer » 02.05.2013, 13:20

BuffaloBill hat geschrieben:Auf die Gefahr hin mich jetzt lächerlich zu machen.....
Die "Zettelchen" bei den Pandas in Folie, was haben die eigentlich zu bedeuten?


Buffalo, mit interessanten Fragen macht sich hier sicher niemand lächerlich.

Ähm, ich weiss es nicht. Hab nur wenige Pandas im Kondom und nur gaaanz wenige mit Zetteln. Diese sind aus verschiedenen Jahren und enthalten trotzdem dieselben Zeichen. Daher nehme ich an, dass das einfach "Münze der xyz Mint" oder "Made in China" oder "Wir sind die Guten" oder irgendwas in der Art heisst. Gibt hier doch ´n paar fundierte China-Kenner, die sollten das eigentlich wissen ... (sofern die hier mitlesen).

Hier meine Zettel, vier Münzen, vier Jahre, viermal gleiche Zeichen. Beim 2009er ist der Zettel geknickt in der Folie, hab den daher mit zwei Scans zusammengestückelt. Und auch wenn ich oft genug Probleme habe meine eigene Handschrift wieder zu entziffern, für mich sehen die gleich aus.

Oben rechts: 1/20 Gold Panda 2001
Mitte links: 1/20 Gold Panda 2009
Mitte rechts: 1/10 Gold Lucky Coin 1997
Unten links: 1 oz Silber Panda 2010 (Sheet)

Bild

Spätzünder
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 22.03.2012, 15:49

Beitragvon Spätzünder » 02.05.2013, 13:52

Die erste Zeile ist klar:
BANK OF CHINA

Bei der zweite Zeile wird es schwieriger:
die ersten 2 Zeichen: CHINA
die nächsten 2 Zeichen: GOLD METALL
die 3 letzten Zeichen: HAUPT FIRMA

China Münzen-Fans können sich sicher einen Reim draus machen ;-)
Zuletzt geändert von Spätzünder am 03.05.2013, 22:47, insgesamt 1-mal geändert.

BuffaloBill

Beitragvon BuffaloBill » 02.05.2013, 21:31

Jetzt wirds interessant.....
China Kenner outet euch.....

krothold
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1044
Registriert: 23.01.2010, 09:14

Beitragvon krothold » 02.05.2013, 22:19

Was haltet ihr von Schilling?
Taugen die als Bullion?
http://www.ps-coins.com/index.php?page=product&info=2027
Dank an WalterSobchak, Meier73, Silbermax, Silverfreak, John_Silver, arsulah, maeuschen2012, Libertad1999, Unzen999, Gairsoppa, winterherz | silber.de/forum/krothold-t16592.html

Benutzeravatar
winterherz
Moderator
Beiträge: 2931
Registriert: 26.09.2011, 10:13
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon winterherz » 02.05.2013, 22:37

Ich würde bei dem geringen Preisunterschied auf echte Bullion zurückgreifen.
Abwechslungsreicher, wenn man es denn so möchte sind jedoch die Schilling.....
Geschmacksache eben....!
★★★ DOMINUS PROVIDEBIT ★★★


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste