Aktuelle Zeit: 18.06.2018, 16:58

Silber.de Forum

Crash Time? - Teil 2

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Benutzeravatar
Polkrich
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1817
Registriert: 16.04.2014, 13:56
Wohnort: Im Herzen Deutschlands

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Polkrich » 12.02.2018, 08:54

Frank.....hier ist der Vortrag.
Sollte in ein sehr einfaches Deutsch übersetzt und täglich zusammengefasst 20:15 auf der ARD gesendet werden.
https://youtu.be/kRNX09IrjiU
Judex non calculat smilie_06

Anzeigen
Silber.de Forum
Frank the tank
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1481
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Frank the tank » 20.02.2018, 09:18

Also, es gibt doch noch Leute, die glauben, dass Gold und Silber mal wieder zu Geld werden .....

Aus dem Artikel:
Weltwirtschaft - von Euphorie zur Verdrossenheit

Wir sind nun in der finalen Phase der Euphorie angekommen. Innerhalb der nächsten 6 bis 18 Monate wird sich die Euphorie aber in Verdrossenheit wandeln, während 100 Jahre Missmanagement und Manipulation der Wirtschaft enden. Es wird nicht nur die Finanzmärkte der Welt schwer beeinflussen, sondern in den meisten Ländern auch den Zusammenhalt der Gesellschaft.

Ich habe schon viele Male darüber gesprochen und es ist natürlich ein deprimierendes Szenario. Wir werden in der Welt wahrscheinlich sehr hohe Arbeitslosigkeit haben, kein oder sehr wenig Geld für die meisten Menschen, Krankheiten, Hungersnöte, keine sozialen Auffangeinrichtungen, keine Renten, wenig medizinische Versorgung, soziale Unruhen usw.

Niemand, absolut niemand kann sich völlig für dieses Szenario vorbereiten oder es vermeiden. Wir werden alle leiden. Wie ich schon oft gesagt habe sind Familie und Freunde der beste Schutz und wichtiger als alles andere. Für die wenigen, die das Privileg von Ersparnissen haben, ist es jetzt noch nicht zu spät etwas physisches Gold und Silber zu kaufen. Während dem Crash des Finanzsystems, werden Edelmetalle ihre Rolle als Geld wiedererlangen. Nicht nur werden Gold und Silber extrem wertvoll und begehrt sein, aber noch wichtiger werden sie ihre Kaufkraft erhalten, so wie sie es seit 6000 Jahren getan haben.

Investoren sollten sich nicht von kurzfristigen Bewegungen in Gold und Silberpreisen beeinflussen lassen. Eines Tages wird - ganz ohne Vorwarnung - Gold um hunderte Dollar und Silber um mehrere 10 Dollar innert sehr kurzer Zeit ansteigen. Gold und Silber müssen heute zu den derzeitigen niedrigen Preisen gekauft werden. Wenn die echte Bewegung kommt, wird es unmöglich sein, an physisches Gold oder Silber zu kommen - egal zu welchem Preis.ENDE

Der ganze Artikel hier:

https://www.goldseiten.de/artikel/36536 ... ml?seite=1

Benutzeravatar
Maple Leaf
Silber-Guru
Beiträge: 4231
Registriert: 09.02.2011, 10:32

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Maple Leaf » 24.02.2018, 17:29

Hmm, ich wette dagegen, dass in den nächsten 18 Monaten auch nur annähernd so etwas wie ein Crash kommt. Garantiert würde der liebe Herr Sinn NICHT dagegen wetten, man kennt ihn ja ...

Möchte sonst jemand wetten? Mutige bitte melden.
Liebe Grüße vom Ahornblatt

MaciejP
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: 05.04.2012, 01:13

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon MaciejP » 25.02.2018, 03:11

Frank the tank hat geschrieben:Wir werden in der Welt wahrscheinlich sehr hohe Arbeitslosigkeit haben, kein oder sehr wenig Geld für die meisten Menschen, Krankheiten, Hungersnöte, keine sozialen Auffangeinrichtungen, keine Renten, wenig medizinische Versorgung, soziale Unruhen usw.

Mal davon abgesehen, dass zu wenig Geld wohl nicht das Problem ist, sondern eher eine falsche Verteilung ... warum sollte in so einem Szenario ein Geld Sinn machen, das selbst inherent deflationäre oder zumindest disinflationäre Auswirkungen hat? Gold wäre doch als Geld eher sinnvoller, wenn wir uns vor Inflation nicht mehr retten könnten. Wir schrammen in den Südländern aber noch immer hart an der Deflation vorbei. Da würde eine neue Goldwährung doch den Todesstoß bedeuten.

Ansonsten sehe ich das wie Maple Leaf. Vielleicht gibt es Crashs an den Finanzmärkten oder auch eine neue Rezession, an sowas wie den beschriebenen Crash des gesamten Finanzsystems glaube ich auch nicht, jedenfalls nicht auf Sicht des nächsten Jahrzehnts.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3149
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Ric III » 25.02.2018, 03:42

Die erste Frage wäre doch was man sich überhaupt unter einem "Crash" vorstellt.

Mad Max?

Oder eher ein (weiteres) Ausdünnen tragfähiger Substanz?

Ersteres wird noch für eine ganze Weile bestenfalls zeitlich und regional begrenzt auftreten, in Zwoterem sind wir seit nem Jahrzehnt mitten drinn.

Und ob Ag+Au durchgängig erst wieder "Geld" werden muß kann man ebenso in Zweifel ziehen.Wird beides schon seit etlichen Jahren wieder vermehrt in den unterschiedlichsten Zusammenhängen als Tauschmittel und/oder Wertaufbewahrungsmittel real eingesetzt.
Gänzlich verschwunden waren diese Geldfunktionen ohnehin nie.

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3692
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Querulant » 25.02.2018, 08:31

ich glaube daran, dass es früher oder später global Verteilungskriege um die letzten Ressourcen geben wird (schon alleine wenn man sieht was in Afrika los ist und es dort schon alleine ca. 60 Mill. Binnenflüchtlinge gibt, wovon ein Teil auch nach Europa strebt...).

Das wird wohl so gut es geht so weit wie möglich nach hinten geschoben mit politischen und wirtschaftlichen diversen Tricks.
Aber an den eigentlichen Ursachen von globalen Verwerfungen und Raubau an der Natur (was ja auch alles eine Rolle für zukünftige Probleme spielt), ändert das ja alles nichts - weil sich die Natur der Menschheit nicht ändern lässt.

Also ich denke, früher oder später wird's mal noch sehr ungemütlich werden. Entweder weiterhin mehr schleichend oder wirklich irgendwann in Form eines Crashs.
Wenn man "Glück" hat, bekommt man es selbst nicht mehr zu spüren, sondern nur die nachfolgenden Generationen.
Lieber arm dran als Bein ab :)

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3149
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Ric III » 25.02.2018, 15:44

Querulant hat geschrieben:... von globalen Verwerfungen....


Und genau an dieser Stelle liegt der Pfeffer im Hasen.

Die Lebenswirklichkeiten (jepp, Plural) sind eben entgegen dem entsprechenden Narrativ einer permanenten "Globalisierung"(auch der Probleme) bei WEITEM nicht durchgängig "global",sondern im Kern sogar überwiegend kontinental,national,regional und lokal.

Genau dort wird die Reise mittelfristig unweigerlich auch hingehen.

Dabei ist es unzweifelhaft daß es bis zum Erreichen des nach subsidiären Aspekten noch sinvollen und notwendigen Zusammenwirkens größerer Einheiten auch weiterhin Leuts geben wird welche sich damit beschäftigen einander immer ähnlicher werdene Räume zu "vernetzen".Die hier erzielbaren Resultate werden logischerweise zunehmend sparsamer ausfallen.

Die entgegengesetzten und eben bei weitem nicht in größerem Maßstab sinnvoll "vernetzbaren" Räume (gleich ob man hier Nationen,Regionen oder sogar "nur" Gemeinden verstehen will) werden sich in unterschiedlichen Geschwindigkeiten entwickeln, mit unterschiedlichen Maßstäben bewerten und unterschiedliche Zielvorstellungen entwickeln.

Der erwartete "globale Crash" wird damit - zumindest unter Mad Max Aspekten- in eine Vielzahl regionaler und lokaler Unebenheiten zerlegt und findet eben weder flächendeckend noch zeitgleich statt.

Frank the tank
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1481
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Frank the tank » 26.02.2018, 08:33

Bankencrash in Lettland - Gefahr für das internationale Finanzsystem?
26.02.2018 | Ernst Wolff

https://www.goldseiten.de/artikel/36645 ... ystem.html

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5660
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Bumerang » 26.02.2018, 09:40

Querulant hat geschrieben:ich glaube daran, dass es früher oder später global Verteilungskriege um die letzten Ressourcen geben wird[/code]

Richtig. Ressourcen sind das Gegenteil von Fiatmoney bzw Scheinvermögen. Also wird der Michel in die falsche Richtung getrieben, damit er nicht auf die Idee kommt in Ressourcen zu investieren. Dann erst würde die Knappheit auch in den den Preisen so richtig sichtbar werden.

MaciejP hat geschrieben:
Mal davon abgesehen, dass zu wenig Geld wohl nicht das Problem ist, sondern eher eine falsche Verteilung ... warum sollte in so einem Szenario ein Geld Sinn machen, das selbst inherent deflationäre oder zumindest disinflationäre Auswirkungen hat? Gold wäre doch als Geld eher sinnvoller, wenn wir uns vor Inflation nicht mehr retten könnten. Wir schrammen in den Südländern aber noch immer hart an der Deflation vorbei. Da würde eine neue Goldwährung doch den Todesstoß bedeuten.


Ja, die falsche Verteilung ist das Problem, nicht aber die Ursache. Das ist unser Geldsystem. Man muss es aber verstehen. Für die Meisten eine (zu) schwere Aufgabe. Jedenfalls dann, wenn man auf die offiziellen Zahlen schielt und vor der Realität die Augen schließt.

Mieten (Immobilienpreise), Gesundheit, Obst, Gemüse, etc sind explodiert. Die Löhne sind in großen Bereichen zurückgegangen dank Leiharbeit, entsprechend sind die Renten kaum getsiegen. Da kommt dann der Keynesianer daher und sagt, Computer sind billiger geworden. Was nützt das dem Mindestlohnbezieher??

Inzwischen laufen immer mehr Deutsche ohne Zähne herum. Vor 20 Jahren hast du eine Plastikgebiss von der Kasse bekommen, heute nicht. Für etwas Geld war dann schon ne bessere Lösung möglich. Im Krankenhaus muss man die Pfleger "bestechen" sonst warten man auf ein Glas Wasser, 'ne Stunde. Es gibt nicht genug Lehrer die unsere Nachfolger im Job ausbilden sollen. Obst und Gemüse ist für Viele kaum bezahlbar. Nudel mit Ketchup stehen deshalb fast jeden Tag auf dem Tisch. Die Suppenküche haben Hochkonjunktur. Da kommt man daher und faselt von Deflation. smilie_27

Die Goldwährung wird kommen, wenn Fiat so abraucht, dass eine Generation notwendig sein wird, um es mal wieder zu versuchen. Der Dollar wird als erste zusammenbrechen, die anderen werden folgen.
Gruß

Bumerang
________________________________________

"Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind."
Sigmund Freud

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Frank the tank
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1481
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Frank the tank » 26.02.2018, 14:57

Zu wenig Geld ist auch nicht das Problem.
Das viele Geld .....
Leider wird das so noch nicht im täglichen Leben sichtbar. Wenn die ersten merken, dass die Wertaufbewahrungsfunktion von Geld nicht mehr gegeben ist, werden Ausweichgüter gesucht.
Wenn die ersten merken, dass sie Güter nicht mehr gegen Geld tauschen wollen, werden auch andere
Tauschmittel gesucht.

Was Bumerang schreibt, kann ich leider unterschreiben.
Als die Änderungen bei den Gebisszuzahlungen beschlossen wurden, wurde von einigen Kritikern angemerkt, dass man in etlichen Jahren die "Armen" wieder an ihrem Gebiss erkennen wird. Nun ist es soweit ....

Wenn heute vor Altersarmut gewarnt wird, .........

Frank the tank
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1481
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Frank the tank » 28.02.2018, 09:34

Spitzenökonom Marcel Fratzscher, Präsident des DIW - Jung & Naiv: Folge 350
Tilo Jung
Laufzeit 2 Std und 03 min.
Ich will keine Zensur betreiben, da der Beitrag ziemlich lang ist, ab 1 Std und 10 min absolut sehenswert.
Themen: Deutscher Handelsüberschuss, Mindestlohn, Monopole, Oligopole, BGE
Hier der Link:

https://www.youtube.com/watch?v=KHVYxztQ5Wk

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1065
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Reblis » 01.03.2018, 16:36

Sehr sehenswert!

Warum wir alles verlieren werden – Banken-Insider verrät die Gründe // Mission Money
https://www.youtube.com/watch?v=zXPEPzg3eSg
Ganz genau so ist es und nicht anders!

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 6146
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon san agustin » 01.03.2018, 16:46

Bumerang hat geschrieben:......



Die Goldwährung wird kommen, wenn Fiat so abraucht, dass eine Generation notwendig sein wird, um es mal wieder zu versuchen. Der Dollar wird als erste zusammenbrechen, die anderen werden folgen.




wann ?

PS: Der ,,Einwurf,, mit dem zahnersatz ist hier vortrefflich angebracht......... smilie_01
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5660
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Bumerang » 01.03.2018, 17:05

san agustin hat geschrieben:
Bumerang hat geschrieben:......



Die Goldwährung wird kommen, wenn Fiat so abraucht, dass eine Generation notwendig sein wird, um es mal wieder zu versuchen. Der Dollar wird als erste zusammenbrechen, die anderen werden folgen.




wann ?



Das sage ich nur per PN gegen Zahlung von 10 OZ Gold (oder Gegenwert in Silber). Langjährige silber.de Mitglieder bekommen 20% Rabatt. smilie_11
Gruß

Bumerang
________________________________________

"Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind."
Sigmund Freud

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Tunnelblick
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 19.02.2012, 19:20

Re: Crash Time? - Teil 2

Beitragvon Tunnelblick » 01.03.2018, 17:47

Der Dr. Krall weiß genau von was er spricht, Best Interview EVER
wie das Amen in der Kirche....


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste