Aktuelle Zeit: 14.08.2020, 15:07

Silber.de Forum

Bye-Bye Bargeld

Bekanntgabe von Sendeterminen, Wiederholungsterminen und Möglichkeit, die TV-Sendungen zu kommentieren.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3375
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Bye-Bye Bargeld

Beitragvon Finerus » 30.03.2016, 08:31

3sat Donnerstag 31. März um 20.15 Uhr

Bye-Bye Bargeld

Der totale bargeldlose Zahlungsverkehr ist technisch sehr bald möglich. Schweden ist auf dem besten Weg - schafft auch Deutschland bald Scheine und Münzen ab?

In Schweden werden bereits 95 Prozent aller Umsätze im Einzelhandel digital abgewickelt. Auch einer der fünf Wirtschaftsweisen der Bundesregierung forderte im Sommer 2015 die Abschaffung des Bargelds. Scheine und Münzen seien überholt und nicht zeitgemäß.

Die Bundesbank widerspricht vehement. ...

Das Ende des Bargelds: Offenbar ist es sehr bald technisch möglich. Aber niemand weiß, ob eine Gesellschaft tatsächlich vollkommen bargeldlos funktionieren kann. Wird sie demokratischer sein? Oder treten wir in einer bargeldlosen Gesellschaft die Kontrolle über unser Geld an die Banken und den Staat ab?

Quelle: http://www.3sat.de/page/?source=/wissenschaftsdoku/sendungen/185909/index.html

Im Anschluss an die Reportage eine Studiodiskussion:

Ohne Bargeld in die Zukunft? - Welche Möglichkeiten bietet uns das virtuelle Geld?

Bargeldlos zahlen klingt gut. Aber ist die Abschaffung des Bargeldes tatsächlich gut? Geht es nicht darum, Banken durch Technik von IT-Anbieter wie Google oder Apple zu ersetzen? Scobel stellt bargeldlose Zahlungssysteme vor und diskutiert den Wert des Bargeldes. Wer profitiert von den digitalen Zahlungsmitteln? Wird das mobile Payment das nächste Jahrzehnt bestimmen? Was wird aus den Banken?

Im Gegensatz zu den skandinavischen Ländern, in denen bargeldlose Zahlungen schon sehr weit verbreitet sind, werden in Deutschland rund 80 Prozent der Ausgaben nach wie vor mit Bargeld beglichen. Die Deutschen hängen am Bargeld und wollen es am liebsten in ihrer eigenen Tasche selbst kontrollieren. Sie gelten als fleißige Sparer und gehen ungern Risiken ein. Doch finanzielle Rücklagen scheinen künftig durch Gebührenerhöhungen und angekündigte Minuszinsen ebenfalls an Bedeutung zu verlieren.

Quelle: http://www.3sat.de/page/?source=/scobel/185637/index.html


Der flapsigen Abschiedsfloskel "Bye-Bye Bargeld" wird hoffentlich nicht jeder auf den Leim gehen, denn ebenso gut könnte es heißen "Bye-Bye Privatsphäre". Passend zum Thema noch der Link in unser Forum:
http://forum.silber.de/viewtopic.php?f=17&t=15367

Anzeigen
Silber.de Forum
Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Bye-Bye Bargeld

Beitragvon Ric III » 30.03.2016, 13:17

Meinereiner wies hinsichtlich der Kartenzahlung immer schon eine gewisse Distanz auf und nutzte sie nur sehr sehr sparsam.

Das stelle ich nun eben komplett ein.

Benutzeravatar
SilberZug
Silber-Guru
Beiträge: 3584
Registriert: 01.12.2010, 16:04

Re: Bye-Bye Bargeld

Beitragvon SilberZug » 30.03.2016, 13:31

Ja aber schau dich doch um, ich sehe so selten noch Leute die mit Bargeld zahlen. An der Tanke sah ich glaub noch nie jemanden mit Bargeld. :shock:

Ich versuche alles bar zu zahlen, nicht weil ich der Karte misstraue oder nicht nachverfolgt werden will, es geht bei mir einfach schneller mit Bargeld als mit der Karte. Ich habe so auch einfach einen besseren Überblick. Die 800 Euro Werkstattrechnung fürs Auto tut mir einfach mehr weh als wenn ich sie mit Karte zahle.

Klar, erst gestern wieder das blöde, haben sie es nicht kleiner der Kassierin, aber damit kann ich gut umgehen und frage nur noch ob sie wechseln kann oder nicht, sonst kann sie den ganzen Kram zurück räumen und ich gehe woanders hin. Merwürdigerweise geht es dann immer doch. Nicht falsch verstehen, ich kaufe nicht für 2,87 Euro mit nem 50 Euro Schein. Aber bei 21,87 Euro sollte sie mir doch zurück geben können. Aber ich habe das Gefühl das die Kasserin lieber die Karten nehmen. Auch gestern sah ich erst einen der ne Fußballklub ec oder Kreditkarte zügte. Oh mein Gott...

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Bye-Bye Bargeld

Beitragvon Ric III » 30.03.2016, 13:37

Ist relativ einfach,entweder Bargeld wird angenommen oder wir lassen das Geschäft einfach bleiben.

Dann zahle ich meinen Bund Karotten auch nicht mim 100er. :wink:

Benutzeravatar
Nappo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 30.03.2013, 15:40

Re: Bye-Bye Bargeld

Beitragvon Nappo » 30.03.2016, 14:32

Ich arbeite ausschließlich (fast) nur mit Bargeld. Ich habe dann auch einen besseren Überblick. In den 90ern habe ich mal geldmäßig über die Strenge geschlagen, habe gut verdient, Karten gehabt... das ganze Prozedere.
Ne teure Frau hatte ich auch noch. Urlaub, Urlaub, Urlaub. Ich glaube sowieso, die spinnen nur noch ... Dann bin ich erst die Frau los geworden und danach habe ich konsequent meine Geldpolitik geändert.

Heute sehe ich Leute um mich herum, die doppelt so viel verdienen und denen es doppelt so schlecht geht ... Letztens bezahlte jemand vor mir 2,61 € mit einer Karte und hielt den Verkehr auf. Da bekomme ich echt Gewaltfantasien.

Ich selbst habe festgestellt, dass es mir besser geht, wenn ich eben nicht den Erwartungen enstpreche. Mich also anders verhalte als die Mehrheit. Das dürfte dem Staat nicht gefallen. Den Banken auch nicht Interessiert mich aber nicht. Heute habe ich mehr auf der Seite als zu Zeiten, in denen ich das drei und vierfache hatte.... Vieles liegt also an einem selbst.

Der Witz ist, dass das Bargeldverbot auch die Ärmsten der Armen stark treffen wird. Aber die finden so was auch noch cool, bis sie merken, was los ist ...

Aurargint
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: 23.09.2012, 11:50

Re: Bye-Bye Bargeld

Beitragvon Aurargint » 30.03.2016, 16:55

SilberZug hat geschrieben:Ja aber schau dich doch um, ich sehe so selten noch Leute die mit Bargeld zahlen. An der Tanke sah ich glaub noch nie jemanden mit Bargeld. :shock:

Ich versuche alles bar zu zahlen, nicht weil ich der Karte misstraue oder nicht nachverfolgt werden will, es geht bei mir einfach schneller mit Bargeld als mit der Karte. Ich habe so auch einfach einen besseren Überblick. Die 800 Euro Werkstattrechnung fürs Auto tut mir einfach mehr weh als wenn ich sie mit Karte zahle.

Klar, erst gestern wieder das blöde, haben sie es nicht kleiner der Kassierin, aber damit kann ich gut umgehen und frage nur noch ob sie wechseln kann oder nicht, sonst kann sie den ganzen Kram zurück räumen und ich gehe woanders hin. Merwürdigerweise geht es dann immer doch. Nicht falsch verstehen, ich kaufe nicht für 2,87 Euro mit nem 50 Euro Schein. Aber bei 21,87 Euro sollte sie mir doch zurück geben können. Aber ich habe das Gefühl das die Kasserin lieber die Karten nehmen. Auch gestern sah ich erst einen der ne Fußballklub ec oder Kreditkarte zügte. Oh mein Gott...


:shock: Ich sehe so gut wie nie jemanden an der Tankstelle mit Karte zahlen!

Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3375
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Re: Bye-Bye Bargeld

Beitragvon Finerus » 30.03.2016, 17:15

Ha! Ein echter Club der Bargeldverfechter!

Wie man an den hier geschilderten Einkaufsanekdoten ganz gut ablesen kann, fördert Barzahlen das Zahlenverständnis und Zahlengedächtnis. Ich fürchte nur, echte Kartenjunkies können das gar nicht mehr richtig nachvollziehen. Dabei käme es gerade ihnen zugute.

Schlechte Erfahrungen wie das Vermiesen oder gar Verweigern einer baren Zahlung habe ich erfreulicherweise noch nicht gemacht. Weder hierzulande, noch in Frankreich, wo das Zahlen mit Bankkarte viel weiter verbreitet ist. Liegt vielleicht auch daran, daß der Betrag an der Kasse nach Möglichkeit passend gegeben wird. Der letzte Einkaufskorb mit ca. einem Dutzend Artikeln lag bei 20,12 Euro - bar und auf den Cent genau der Kassiererin in die Hand gedrückt. Die freut sich drüber. Für den Fall des Verrechnens (kommt schon mal vor... :oops: ) sind da immer genügend Ein- und Zwei-Euro-Stücke zum Auf- oder Abrunden auf einen glatten Betrag in der Reserve. Möchte mal den sehen, der das mit Karte schneller hinbekommt.
smilie_02

Benutzeravatar
Polkrich
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1846
Registriert: 16.04.2014, 13:56
Wohnort: Im Herzen Deutschlands

Re: Bye-Bye Bargeld

Beitragvon Polkrich » 30.03.2016, 17:21

Ich sehe in Thüringen auch kaum Leute, die bar zahlen. Naja, ich denke, dass Verhältnis dürfte um die 70 // 30 zugunsten der Kartenzahlung liegen. In den Lebensmittelmärkten wie Globus, Kaufland ider Lidl staune ich immer wieder, wenn Leute wegen winziger Summen die EC-Karte zücken und gerade der Jugend würde es guttun, mal wieder bar zu zahlen, ein Gefühl für den Wert zu bekommen. Einen 50€ Schein hinzulegen tut halt doch mehr weh als eine sterile Kartenhingabe...
Judex non calculat smilie_06

Mark Eting
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 30.12.2013, 02:59

Re: Bye-Bye Bargeld

Beitragvon Mark Eting » 30.03.2016, 17:41

Letztes Jahr hatte ich dazu ein interessantes Erlebnis in einer Tankstelle an der Weinstraße.

Ich hatte getankt und wollte, wie gewöhnlich, bar bezahlen. An der Kasse war eine lange Schlange bis nach draußen. Also stellte ich mich hinten an.
Nach kurzer Zeit wurde eine 2. Kasse eröffnet mit den Worten: "Wer mit Karte zahlen möchte, kann das jetzt an dieser Kasse tun!"

Was passierte nun? Mit dem festen Vorsatz standhaft an der Barkasse stehen zu bleiben sah ich in Gedanken bereits eine Menge Menschen an die 2. Kasse stürmen.

Und was war die Realität?
Ausnahmslos ALLE blieben wie angewurzelt an der Barkasse stehen und rührten sich nicht vom Fleck. Dies änderte sich auch nicht als der Kassierer sein Kartenzahlangebot noch zweimal wiederholte.
Insgesamt eine Situation, die Mut machen sollte.

Benutzeravatar
Polkrich
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1846
Registriert: 16.04.2014, 13:56
Wohnort: Im Herzen Deutschlands

Re: Bye-Bye Bargeld

Beitragvon Polkrich » 30.03.2016, 18:03

Dann hattest Du vermutlich eine ganz besondere Menschenschlange vor Dir, ggfls. ältere Damen und Herren. U25 zahlen eher weniger bis gar nicht bar.
Judex non calculat smilie_06

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Bye-Bye Bargeld

Beitragvon Ric III » 30.03.2016, 19:04

Polkrich hat geschrieben:Dann hattest Du vermutlich eine ganz besondere Menschenschlange vor Dir, ggfls. ältere Damen und Herren. U25 zahlen eher weniger bis gar nicht bar.


Wenn wir das schon aufdröseln reicht es mir nicht das nur anhand des Lebensalters zu tun.Es sind tendenziell auch und gerade bei den U25ern die eher ....sagen wir "Unkritischen."

Mark Eting
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 30.12.2013, 02:59

Re: Bye-Bye Bargeld

Beitragvon Mark Eting » 30.03.2016, 19:30

Polkrich hat geschrieben:Dann hattest Du vermutlich eine ganz besondere Menschenschlange vor Dir, ggfls. ältere Damen und Herren. U25 zahlen eher weniger bis gar nicht bar.


Kann ich nicht bestätigen. Die Altersstruktur entsprach der eines ganz alltäglichen Tankstellenpublikums, eher sogar jünger. Nach meiner Erinnerung waren viele in den Dreißigern, aber auch um Mitte Zwanzig war vertreten.

So ein Einzelerlebnis muss ja auch nichts heißen. Mich hat es an jenem Tag jedoch außerordentlich beeindruckt, da es so gar nicht den Erwartungen entsprach.

redtshirt
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 648
Registriert: 16.07.2011, 18:42

Re: Bye-Bye Bargeld

Beitragvon redtshirt » 30.03.2016, 19:53

ich zahle meinen Alltag komplett bar und meine Frau auch. Aber ich kenne auch Leute die gar kein Bargeld mehr besitzen. Was besser ist wird sich zeigen. Aber den Bargeldeinschränkungen werden wir nicht entgehen können.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Bye-Bye Bargeld

Beitragvon Ric III » 30.03.2016, 20:45

Abwarten!

Ich bin für meinen Teil in jedem Fall dazu entschlossen überall dort einen weitgehenden Konsumverzicht auszuüben wo ich nicht bar zahlen kann.

Ach ja,

Gerade wer nicht nur mit Ag,sondern auch mit Au zu tun hat sollte sich jetzt überlegen wie groß die Stückelungen denn sein sollen.

100g sehe ich als Maximum an! Sicherheitshalber eventuell sogar "nur" 50g.

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 486
Registriert: 09.01.2011, 18:47
Wohnort: mitten drin

Re: Bye-Bye Bargeld

Beitragvon puffi » 30.03.2016, 20:55

Hat es gerade au gold.de gepostet aber passt auch hier:

Mal ein paar Erfahrungen mit Karten in den USA:

Richtig, du bekommst keinen Leihwagen ohne KK, ob du den hier bezahlt hast oder erst drüben mietest.
Richtig, du kannst eine Cola Dose im Walmart mit ner KK bezahlen oder nen 99 Cent Burger bei den bekannten Ketten.

Nur wenn man z.B. bei Walmart und anderen in den Express Checkout geht (dort wo man seinen Einkauf selber scannen muss, hat man die Möglichkeit bar an der Maschine zu bezahlen (indem man die Scheine in einen Schlitz steckt) oder mit KK.

Wenn du von privat zu privat kaufen möchtest, sei dies nun auf einer Farm oder bei jemanden der etwas anderes herstellt, z.B. im Amish County kannst du die KK vergessen. Und geh mal auf eine Gun Fair oder anderen: mit einer KK bekommst du einen Bubblegum, der Rest geht nur über Cash.

"nicht gepostet" und dies in einem Land weit weg von den guten nördlichen Nachbarn mit viel Überwachung....

Ich hat schon mal erwähnt, dass ich immer ein paar schweizer Mädels mitnehme, es ist erstaunlich wie diese bekannt sind und genommen werden.......

Keine Erfahrung aus der Retrospektive sondern aktuell.....und mal ein "Nachdenken" zum Thema Abschaffung des Bargelds.

Zwar ein bisschen OT.

puffi
DICIQUE BEATUS ANTE OBITUM NEMO SUPREMAQUE FUNERA DEBET


Zurück zu „TV-Tipps - Fernsehsendungen - Talkshows - Berichte zum Thema“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste