Aktuelle Zeit: 31.05.2020, 22:41

Silber.de Forum

Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Bekanntgabe von Sendeterminen, Wiederholungsterminen und Möglichkeit, die TV-Sendungen zu kommentieren.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5493
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon Bumerang » 25.03.2016, 11:05

Hier sind wir einer Meinung Chinese

Kommt nicht immer vor. smilie_24


Betrachten noch einmal die Zinsen. Die 0% sind selbstredend keine Rendite. Warum das Risiko Bank noch eingehen? 1% bis 3% Div Rendite bei Aktien gegen Verlustrisiko bis 50%? Ernsthaft? Das kann und wird nicht langer gut gehen.

Nein, Japan ist kein Beispiel dafür

Nikkei seit 2006 +-0%
Gold in Yen seit 2006 +100%

http://goldprice.org/gold-price-japan.html
http://www.finanzen.net/index/Nikkei_225/Charttool

The markets are riged.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Und ich lächelte, war froh und es kam schlimmer!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Anzeigen
Silber.de Forum
barny68
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1015
Registriert: 26.11.2012, 11:20

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon barny68 » 25.03.2016, 11:13

Chinese hat geschrieben:Grundsätzlich ist eine Anlage in Aktien langfristig nicht verkehrt. Jeder wird aber natürlich ein faules Ei erwischen. Die Kunst die nicht jeder in seiner Spekulationsgier beherrscht sind halt genügend gute Eier. Trotz der Risiken und Schwankungen ist eine Aktienanlage langfristig einem Sparbuch, Anleihen oder gar LVs vorzuziehen.

Das momentan ein günstiger Zeitpunkt zum Einstieg ist bezweifle ich.


Wenn man langfristig und kontinuierlich denkt ist der Einstieg relativ egal.
Ich habe meine Anlagen immer als Virtuelles Haus angesehen.
Jeden Monat kontinuierlich anlegen als sei es eine Tilgung.
Da verkauft man ja auch nicht mal eben schnell sein Haus wenn der Preis steigt und spekuliert damit.

Mit dieser Denke kann man sich recht einfach von der Spekulationsgier befreien
Hier meine Bewertung
http://www.silber.de/forum/barny68-t14903.html

Die meisten Post sind per Smartphone geschrieben
Verzeiht die dadurch entstandenen Fehler

Benutzeravatar
Chinese
Silber-Guru
Beiträge: 2163
Registriert: 30.07.2011, 14:44

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon Chinese » 25.03.2016, 12:50

barny68 hat geschrieben:
Chinese hat geschrieben:Grundsätzlich ist eine Anlage in Aktien langfristig nicht verkehrt. Jeder wird aber natürlich ein faules Ei erwischen. Die Kunst die nicht jeder in seiner Spekulationsgier beherrscht sind halt genügend gute Eier. Trotz der Risiken und Schwankungen ist eine Aktienanlage langfristig einem Sparbuch, Anleihen oder gar LVs vorzuziehen.

Das momentan ein günstiger Zeitpunkt zum Einstieg ist bezweifle ich.


Wenn man langfristig und kontinuierlich denkt ist der Einstieg relativ egal.
Ich habe meine Anlagen immer als Virtuelles Haus angesehen.
Jeden Monat kontinuierlich anlegen als sei es eine Tilgung.
Da verkauft man ja auch nicht mal eben schnell sein Haus wenn der Preis steigt und spekuliert damit.

Mit dieser Denke kann man sich recht einfach von der Spekulationsgier befreien


Prinzipiell muss natürlich jeder entscheiden was er macht. Gegen eine monatliche Aktien Sparate ist nichts einzuwenden und als Art Zwangssparen für den einen oder anderen goldrichtig. Hier würde ich persönlich aber EM bevorzugen.

Will ich mein Vermögen verteilen können Aktien eine Alternative sein. Ich persönlich würde aber eher beim Dax 7000 einsteigen als bei 12000. da sich die Aktienmärkte nur dank der Zentralbanken halten wäre mir ein Einstieg momentan zu risikoreich. Hier wird es sicherlich noch zu Kaufkursen um die 7000 kommen. Das ist dann auch der Zeitpunkt längerfristiger einzusteigen und dann einige Jahre später bei Übertreibungen wieder auszusteigen.

Ich glaube schon das im Einkauf der Gewinn liegt und man in Phasen der Übertreibung sich auch wieder von seiner Anlage trennen muss. Das gilt nicht nur für Aktien sondern für jede Anlage.

So wie Kostonany einfach Jahrzehnte liegen lassen ist sicherlich eine Alternative und sicherlich besser als ein Sparbuch.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7036
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon san agustin » 25.03.2016, 13:04

Chinese hat geschrieben:

.....................

Ich glaube schon das im Einkauf der Gewinn liegt und man in Phasen der Übertreibung sich auch wieder von seiner Anlage trennen muss. Das gilt nicht nur für Aktien sondern für jede Anlage.

So wie Kostonany einfach Jahrzehnte liegen lassen ist sicherlich eine Alternative und sicherlich besser als ein Sparbuch.



diese zwei absätze möchte ich gerne mal ganz dick unterstreichen smilie_01
das bedeutet aber, das man sich mit seinen aktivitäten auch auseinandersetzen muss
und das nämlich täglich

die zeiten von kostonany sind doch schon längst vorbei smilie_18 smilie_18
die heutige maximale haltefrist einer aktien beträgt ca. 2 sekunden (!)
für mich sind ,,langfristanlage Aktie,, in den jetzigen zeiten ein NO GO

entscheidungen die man vor kurzem getroffen hat, können sich am morgigen tag schon wieder
ganz anders gestalten
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

barny68
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1015
Registriert: 26.11.2012, 11:20

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon barny68 » 25.03.2016, 13:37

@ Chinese

gut beschrieben.
Da hat halt jeder seinen eigenen,persöhnlichen Hintergrund.
Wer 30 Jahre als Anlagehorizont hat und monatlich spart kann der jetzige Kurs egal sein.
Wer einen kurzen Anlagehorizont hat und einmalig Investiert, dem nicht.

Wir haben uns damals für diverse Fonds entschieden mit monatlichen Sparraten und eventuellen Einmalzahlungen. Das halt als Alternative zum Zwangsparen eines Hauses.
Damit fahren wir über diese 17/18Jahre sehr gut und vor allem Stressfrei, weil mich Wellennicht Interessieren. Es sei denn die sind zu hoch. Dazu Fonds herausgesucht die einen langennAnlagehorizont haben und sich , wie bei unseren , mit unterbewerteten Titeln beschäftigen.
Einfach liegen lassen und gut ist.
Entscheidend ist in 15 Jahren.
Ich habe einige noch die Steuerfreie Erträge haben.
Mit Sicherheit hätte ich mit einzelnen Aktien mehr verdienen können . Wäre mir aber zu stressig und Gefährlich.
Dazu muss man sagen das wir einfach nur Glück hatten. wenige Wochen vor Plätzen der Internetblase haben wir uns neu Eingerichtet und vor dem Lehmann Zusammenbruch ein Haus gekauft.

Daher Handhabe ich das weiterhin so.
Hinzugekommen sind dann EM physisch als Absicherung.
Wie oft wurde mir hier in den letzten geraten mich von den Fonds zu trennen und in EM zu investieren.
Gut das ich nicht darauf gehört habe:)

Die Zeiten Kostelanis sind lange nicht vorbei.
Es gibt genug Investoren die genauso denken.
Seien es Aktien, Fonds, oder. EM
Ob bei den vielen Käufen und Verkäufen für einen privaten Investor wirklich mehr dabei rauskommt als liegen lassen ist eh fraglich.
:evil:

Aber da hat jeder seine eigene Denke und das ist auch gut so.
Hier meine Bewertung

http://www.silber.de/forum/barny68-t14903.html



Die meisten Post sind per Smartphone geschrieben

Verzeiht die dadurch entstandenen Fehler

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7036
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon san agustin » 25.03.2016, 13:56

barny68 hat geschrieben:.......................


Aber da hat jeder seine eigene Denke und das ist auch gut so.



Zustimmung !

Ich habe generell immer ein Problem damit, anderen Menschen/Institionen mein Geld zu
überlassen - vorallem dann wenn es sich über 20-30 Jahre hinziehen soll
Ich möchte dann schon selber über die ,,Vermehrung,, meines Geldes entscheiden, auch wenn es
sehr zeitaufwendig ist. Das mache ich aber dann gerne

Ich habe es keinen einzigen Tag bereut, das ich bereits meine Lebensversicherung(en) in den Jahren
2001/2003 gekündigt und mir ausbezahlt haben lassen.
Wie ich das freie Kapital dann investiert habe, interessiert hier niemanden, aber denken können
es sich doch wenige smilie_07
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5493
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon Bumerang » 25.03.2016, 14:23

Barny,

Du sagst doch selbst, dass Du Glück hattest. Denkst Du es bleibt immer so?

Ich wünsche es Dir.

Kostolany hat in längst vergangenen Zeiten seine Börsenerfahrung gesammelt.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Und ich lächelte, war froh und es kam schlimmer!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Silbersparer
Silber-Guru
Beiträge: 2948
Registriert: 28.08.2009, 23:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon Silbersparer » 25.03.2016, 14:27

Warren Buffet hält Aktien auch recht lange. Er ist einer der reichsten Männer der Welt. Er hat dieses Vermögen durch langfristige Aktien Anlagen erwirtschaftet. Er hat keine bahnbrechende Erfindung gemacht oder ein schon grosses Vermögen geerbt. Er hat es durch kluges investieren erreicht.

Es wird nicht jeder Reich werden man kann jedoch seine bescheidenen Mittel aufpolieren.

Ich habe mich irgendwann dazu entschieden eine Fonds Police abzuschließen. Vor allem aus dem Grund das ich nicht der Versuchung unterliege bei kleineren Gewinnen sofort zu verkaufen.

Ein Depot das ich selbst manage habe ich ebenfalls. Zeitaufwand ist natürlich abhängig von der Trading Intensität. Bei einem Depot das nicht viel umgeschichtet wird reicht da ein Zeitaufwand von 1 h pro Woche um mal ein Focus money zu lesen.
Silbersparer

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7036
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon san agustin » 25.03.2016, 14:42

Silbersparer hat geschrieben:Warren Buffet hält Aktien auch recht lange.......... Er hat es durch kluges investieren erreicht.............

..............



Warren Buffet in zusammenhang mit klugen investieren zu nennen, da habe ich immer so mein problem damit :shock:

Er ist sicherlich kein Sängerknabe mit ausgeprägten Manieren.
das wort aggressiv und heuschrecke trifft es meiner meinung nach eher
mit lieb, anständig und besonders klug erwirtschaftest du kein millionenvermögen
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Silbersparer
Silber-Guru
Beiträge: 2948
Registriert: 28.08.2009, 23:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon Silbersparer » 25.03.2016, 14:52

WARREN BUFFET hat z.Bsp im Münchener Rücken und Coca Cola investiert hat er diese Firmen ausgepresst?
Silbersparer

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5493
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon Bumerang » 25.03.2016, 15:00

WB kauft billig (Value Ansatz) und nur was er versteht. DAX Werte stehen derzeit nicht auf seiner Einkaufsliste.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Und ich lächelte, war froh und es kam schlimmer!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Benutzeravatar
SilberZug
Silber-Guru
Beiträge: 3584
Registriert: 01.12.2010, 16:04

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon SilberZug » 25.03.2016, 15:12

Irgendwie werden immer die Zahlen ignoriert. Egal zu welcher Zeit ich den DAX in einem ETF gekauft hätte, ich hätte heute immer mehr als damals. Selbst wenn ich kurz vor einem Crash gekauft hätte.

Immer schön verteufeln weil man zu viel wollte und glaubte besser als der Markt zu sein.

Zum Glück gibt es noch andere Foren die nicht so wie hier sind.

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6520
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon nordmann_de » 25.03.2016, 15:17

Bumerang hat geschrieben:WB kauft billig (Value Ansatz) und nur was er versteht. DAX Werte stehen derzeit nicht auf seiner Einkaufsliste.


WB hat auch mal versucht in Silber (1997-2006) zu investieren. Ging allerdings bei ihm schief:
"Wir hatten einmal eine ganze Menge Silber, das haben wir jetzt aber nicht mehr, und mit unseren früheren Beständen haben wir keine bedeutenden Gewinne eingefahren … Ich hab zu früh gekauft und zu früh verkauft. Das mit dem Silber war mein Fehler."
http://www.propagandafront.de/1100190/w ... ilber.html
Kann mich noch daran erinnern. Kurz nachdem er bekannt gab, das Silber verkauft zu haben zog es allmähich an. Zur Erinnerung: Es waren knapp 130.000.000 Millionen Unzen!
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
AeroMaster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: 21.11.2015, 11:38

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon AeroMaster » 25.03.2016, 15:39

Es waren 130 Millionen Unzen und nicht 130 Billionen.

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6520
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Zocker belohnen, Sparer bestrafen – Zinspolitik gegen die Bürger?

Beitragvon nordmann_de » 25.03.2016, 16:01

AeroMaster hat geschrieben:Es waren 130 Millionen Unzen und nicht 130 Billionen.


@Aero

Da sind wir ja einer Meinung.
Was anderes hatte ich auch nicht geschrieben und steht auch nicht in dem Artikel. smilie_08
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)


Zurück zu „TV-Tipps - Fernsehsendungen - Talkshows - Berichte zum Thema“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste