Aktuelle Zeit: 19.01.2019, 00:13

Silber.de Forum

Fachausdrücke erläutert!

Hier können Sie von privat zu privat Anlagemünzen, Barren, Gedenkmünzen, Sammlerstücke etc. zum Kauf, Verkauf oder Tausch anbieten.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Silberadmin
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 21.01.2009, 14:39
Kontaktdaten:

Fachausdrücke erläutert!

Beitragvon Silberadmin » 25.01.2009, 11:00

Hier sind einige Fachausdrücke und Abkürzungen erläutert um Missverständnisse betreffend der privaten Kleinanzeigen vorzubeugen, bzw. als Hilfestellung für die neuen Mitglieder unter uns.

800er = Angabe des Feingehalts. 800er Silber besteht aus 800/1000 aus Silber.

Ag, Au = (lat. argentum, lat. aurum) chemische Zeichen für Silber (Ag) und Gold (Au)

Anlagemünzen = siehe Bullionmünzen

bankfrisch = Bankfrische Münzen sind unzirkulierte Münzen (auch "prägefrisch").

Buba = umgangsspr. für Bundesbank

Bullionmünzen = Bullions sind Anlagemünzen, also Münzen die zur Geldanlage bestimmt sind und gemeinhin wenig Sammlerwert haben bzw. der Materialwert im Vordergrund steht.

Blister = besondere Ausgabenform bzw. Art der Verpackung. Wenn eine Münze mit Blister verkauft wird, so ist eine zusätzliche bedruckte Karte meist im Postkartenformat dabei, in welche die Münze integriert ist und häufig zusätzliche Informationen zur Münze abgedruckt sind.
Sie auch hier: http://www.silber.de/blister_verpackung ... enzen.html

Coin = (engl.) Münze

COA = Certificate of Authenticity (Echtheitszertifikat)

Coloriert = Münzen, die mit einem Farbaufdruck veredelt sind.

Coinsheet = Anlagemünzen werden teilweise im Coinsheet verkauft. Es ist eine Kunststoff-Verpackung in welcher Münzen nebeneinander angeordnet sind.
http://www.silber.de/bilder/china_panda ... ber_gr.jpg

Erhaltungsgrad = der Erhaltungsgrad beschreibt, wie gut eine Münze erhalten ist bzw. welche Qualitätskriterien sie erfüllt. Erhaltungsgrade sind z.B.

Farbmünzen = (coloriert) Münzen, die mit einem Farbaufdruck veredelt sind.

Feingewicht = Anteil des reinen Edelmetalls am Gesamtgewicht

Feinsilber = hochreines Silber, das mindestens 999 Teile Silber von 1000 Teilen enthält. Den Anteil Feinsilber einer Münze, die aus z.B. 925er Silber besteht, berechnet man mit dieser einfachen Formel: Rauhgewicht (also das Gesamtgewicht der Münze)/1000 (für hochreines Silber)*925 (tatsächliche Silberanteile des Münzmaterials)=Anteil an Feinsilber in Gramm.

Fiat Money = Geld, welches nicht durch reale Werte wie z.B. Edelmetalle gedeckt ist

fungibel = Eigenschaft eines Wertes, leicht austausch- bzw. eintauschbar in andere Anlageformen zu sein.

Gedenkmünzen = staatlich herausgegebene Gedenkmünzen: erinnern meist an denkwürdige Ereignisse oder herausragende Persönlichkeiten der Geschichte des Ausgabelandes.

good delivery = (auch "LBMA-Barren") ist ein Standard bzw. eine Richtlinie für Barrenhersteller, die Feinheit, Gewicht und Größe exakt definieren.

Karat = Reinheitsgehalt bzw. Gewichtseinheit von u.a. Gold. Entspricht rund 0,2 Gramm.

LBMA-Barren = (auch "good delivery") ist ein Standard bzw. eine Richtlinie für Barrenhersteller, die Feinheit, Gewicht und Größe exakt definieren.

Lunar = Bezeichnung für die Münzen der Lunar Serie der australischen Perth Mint. Abgebildet sind Motive aus dem chinesischen Mondkalender.

Medaille = Prägungen (z.B. Sonder- oder Gedenkprägungen), die keinen Nennwert haben, werden Medaillen genannt. Medaillen dürfen nicht mit Münzen verwechselt werden, da Medaillen keinen Nennwert haben und kein offizielles Zahlungsmittel sind.

Mint = (engl.) Münzprägestätte

Nennwert = (auch Nominalwert) ist die Wertangabe einer Münze. Z.B. 1,5 EURO oder 1 DOLLAR

oz = Ounce (engl.), Onza (mexik.), zu deutsch: Unze. Gewichtseinheit für Münzen und Barren. 1 Unze (1 oz) entspricht rund 31,1 g Edelmetall.

Prägefrisch = siehe bankfrisch

Proof = entspricht Polierte Platte (PP). Der Münzhintergrund ist spiegelnd.

Polierte Platte (PP) = (auch: proof) Der Münzhintergrund ist spiegelnd.

Prüfsäure = Säure zur Echtheitsprüfung von Edelmetallen (auch Königswasser genannt).

Rändelung = Rändelung werden die Einkerbungen seitlich einer Münze genannt.

Spiegelglanz = Erhaltungsgrad. Der Münzhintergrund ist spiegelnd. Ähnlich PP (Polierte Platte).

Silberlinge = umgangsspr. Silbermünze

Silberadler = umgangsspr. wurden die 5 DM Umlaufmünzen der BRD Silberadler genannt.

Sterlingsilber = 925er Silber (anlaufbeständig, robust)

Stgl. = siehe Stempelglanz

Stempelglanz (Stgl.) = Beim Stempelglanz muss der ursprüngliche Glanz der Prägung vorhanden sein. Diese Münzen sind unzirkuliert und dürfen daher auch keine Kratzern oder Verschleiß aufweisen.

Unze = siehe oz

Hinweis zur Ergänzung dieser Begriffe:
Alle aktiven Mitglieder die meinen wir hätten wichtige Punkte vergessen, können diese im Anschluß kurz und sachlich posten, wir werden dies dann prüfen und gegebenenfalls ergänzen. DANKE!

Silber.de Forum Team

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Silberadmin
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 21.01.2009, 14:39
Kontaktdaten:

Fachausdrücke erläutert!

Beitragvon Silberadmin » 03.02.2009, 14:45

Hier sind einige Fachausdrücke und Abkürzungen erläutert um Missverständnisse betreffend der privaten Kleinanzeigen vorzubeugen, bzw. als Hilfestellung für die neuen Mitglieder unter uns.

800er = Angabe des Feingehalts. 800er Silber besteht aus 800/1000 aus Silber.

Ag, Au = (lat. argentum, lat. aurum) chemische Zeichen für Silber (Ag) und Gold (Au)

Anlagemünzen = siehe Bullionmünzen

bankfrisch = Bankfrische Münzen sind unzirkulierte Münzen (auch "prägefrisch").

Buba = umgangsspr. für Bundesbank

Bullionmünzen = Bullions sind Anlagemünzen, also Münzen die zur Geldanlage bestimmt sind und gemeinhin wenig Sammlerwert haben bzw. der Materialwert im Vordergrund steht.

Blister = besondere Ausgabenform bzw. Art der Verpackung. Wenn eine Münze mit Blister verkauft wird, so ist eine zusätzliche bedruckte Karte meist im Postkartenformat dabei, in welche die Münze integriert ist und häufig zusätzliche Informationen zur Münze abgedruckt sind.
Sie auch hier: http://www.silber.de/blister_verpackung ... enzen.html

Coin = (engl.) Münze

COA = Certificate of Authenticity (Echtheitszertifikat)

Coloriert = Münzen, die mit einem Farbaufdruck veredelt sind.

Coinsheet = Anlagemünzen werden teilweise im Coinsheet verkauft. Es ist eine Kunststoff-Verpackung in welcher Münzen nebeneinander angeordnet sind.
http://www.silber.de/bilder/china_panda ... ber_gr.jpg

Erhaltungsgrad = der Erhaltungsgrad beschreibt, wie gut eine Münze erhalten ist bzw. welche Qualitätskriterien sie erfüllt. Erhaltungsgrade sind z.B.

Farbmünzen = (coloriert) Münzen, die mit einem Farbaufdruck veredelt sind.

Feingewicht = Anteil des reinen Edelmetalls am Gesamtgewicht

Feinsilber = hochreines Silber, das mindestens 999 Teile Silber von 1000 Teilen enthält. Den Anteil Feinsilber einer Münze, die aus z.B. 925er Silber besteht, berechnet man mit dieser einfachen Formel: Rauhgewicht (also das Gesamtgewicht der Münze)/1000 (für hochreines Silber)*925 (tatsächliche Silberanteile des Münzmaterials)=Anteil an Feinsilber in Gramm.

Fiat Money = Geld, welches nicht durch reale Werte wie z.B. Edelmetalle gedeckt ist

fungibel = Eigenschaft eines Wertes, leicht austausch- bzw. eintauschbar in andere Anlageformen zu sein.

Gedenkmünzen = staatlich herausgegebene Gedenkmünzen: erinnern meist an denkwürdige Ereignisse oder herausragende Persönlichkeiten der Geschichte des Ausgabelandes.

good delivery = (auch "LBMA-Barren") ist ein Standard bzw. eine Richtlinie für Barrenhersteller, die Feinheit, Gewicht und Größe exakt definieren.

Karat = Reinheitsgehalt bzw. Gewichtseinheit von u.a. Gold. Entspricht rund 0,2 Gramm.

LBMA-Barren = (auch "good delivery") ist ein Standard bzw. eine Richtlinie für Barrenhersteller, die Feinheit, Gewicht und Größe exakt definieren.

Lunar = Bezeichnung für die Münzen der Lunar Serie der australischen Perth Mint. Abgebildet sind Motive aus dem chinesischen Mondkalender.

Medaille = Prägungen (z.B. Sonder- oder Gedenkprägungen), die keinen Nennwert haben, werden Medaillen genannt. Medaillen dürfen nicht mit Münzen verwechselt werden, da Medaillen keinen Nennwert haben und kein offizielles Zahlungsmittel sind.

Mint = (engl.) Münzprägestätte

Nennwert = (auch Nominalwert) ist die Wertangabe einer Münze. Z.B. 1,5 EURO oder 1 DOLLAR

oz = Ounce (engl.), Onza (mexik.), zu deutsch: Unze. Gewichtseinheit für Münzen und Barren. 1 Unze (1 oz) entspricht rund 31,1 g Edelmetall.

Prägefrisch = siehe bankfrisch

Proof = entspricht Polierte Platte (PP). Der Münzhintergrund ist spiegelnd.

Polierte Platte (PP) = (auch: proof) Der Münzhintergrund ist spiegelnd.

Prüfsäure = Säure zur Echtheitsprüfung von Edelmetallen (auch Königswasser genannt).

Rändelung = Rändelung werden die Einkerbungen seitlich einer Münze genannt.

Spiegelglanz = Erhaltungsgrad. Der Münzhintergrund ist spiegelnd. Ähnlich PP (Polierte Platte).

Silberlinge = umgangsspr. Silbermünze

Silberadler = umgangsspr. wurden die 5 DM Umlaufmünzen der BRD Silberadler genannt.

Sterlingsilber = 925er Silber (anlaufbeständig, robust)

Stgl. = siehe Stempelglanz

Stempelglanz (Stgl.) = Beim Stempelglanz muss der ursprüngliche Glanz der Prägung vorhanden sein. Diese Münzen sind unzirkuliert und dürfen daher auch keine Kratzern oder Verschleiß aufweisen.

Unze = siehe oz

Hinweis zur Ergänzung dieser Begriffe:
Alle aktiven Mitglieder die meinen wir hätten wichtige Punkte vergessen, können diese im Anschluß kurz und sachlich posten, wir werden dies dann prüfen und gegebenenfalls ergänzen. DANKE!

Silber.de Forum Team

Benutzeravatar
1000er Fein
Silber-Guru
Beiträge: 2439
Registriert: 23.09.2008, 00:24
Wohnort: Wellington, Neuseeland

Beitragvon 1000er Fein » 04.02.2009, 18:38

Silberlegierungen:

80/90/100 - nur Versilbert

500er - 50% Prozent Silber

12 Lot (alte Legierung) - 750er bzw 75% Silber

Gängige Legierungen: 625er, 800er, 835er, 900er, 925er (Sterling), 935er, 999er, 1000er

Benutzeravatar
Lunarjäger
Moderator
Beiträge: 8330
Registriert: 17.09.2008, 21:02
Wohnort: Im Dunkeln

Beitragvon Lunarjäger » 27.02.2009, 06:42

Gold Au Dichte 19,3g/qcm Schmelzpunkt bei 1063 °C
Silber Ag Dichte 10,5g/qcm Schmelzpunkt bei 962 °C
Ich komme noch früh genug zu spät!

Benutzeravatar
Raschisch Kufrupali
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 09.03.2011, 10:18

Beitragvon Raschisch Kufrupali » 19.09.2011, 15:48

Bullionmünzen=Barrenmünzen; Gold- bzw. Silberanteil mind 999,5 promille

Der Krügerrand ist keine Bullionmünze wegen des zu niedrigen Goldgehalts, obwohl auflagenstark und ohne großen numismatischen Sammlerwert.
Die obige Beschreibung des Begriffs ist also nicht korrekt.

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6264
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Beitragvon haehnchen03 » 19.09.2011, 15:53

Wikipedia erklärt das so:


Anlagemünzen (Bullionmünzen) sind Edelmetallmünzen, die in hohen Stückzahlen geprägt werden, und die der Spekulation auf den Edelmetallwert oder als Geldanlageobjekt dienen.

numerobis

Beitragvon numerobis » 19.09.2011, 15:53

Ein wunderschönes Beispiel dafür wie verwirrend es sein kann wenn man sich unbedingt in fremder Zunge ausdrücken will diese Sprache aber nicht vollumfänglich beherrscht.

Die herkömmliche Bezeichnung Anlagemünze ist offenbar nicht "cool"genug.Sachlich richtiger ist sie im Falle des Krügerrandes der Dukaten- oder MTT NPs oder der Britannias allemal!

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6264
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Beitragvon haehnchen03 » 19.09.2011, 15:57

Hier noch eine 2.Erklärung:




Bullionmünzen sind Anlagemünzen aus Edelmetallen, die in grossen Stückzahlen geprägt werden und dienen der Spekulation auf den Edelmetallwert oder als Geldanlageobjekt. Sie werden aus Edelmetallen wie Gold, Silber, Platin oder Palladium in hohem Feingehalt hergestellt und mit einem kleinen Mehrpreis auf den Metallwert der Metalle heraus gegeben und verkauft.

Benutzeravatar
Raschisch Kufrupali
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 09.03.2011, 10:18

Beitragvon Raschisch Kufrupali » 19.09.2011, 16:21

man sollte ein brainstorming durchführen und dann ein mindmap erstellen..




Bullionmünzen sind genau genommen nicht irgendwelche Anlagemünzen. Wobei ich als Freund der Deutschen Sprache (ja, ich schreibe Deutsch auch als Eigenschaftswort gerne groß) selbstverständlich niemals von Brühe- äh, Bullionmünzen reden würde.
Mein Kenntnisstand ist, daß Bullion den Barren bezeichnet. Nicht das Gerät für Körperkultur, sondern in Rührkuchenform gegossenen Metallklumpen, dem die Münzen in ihrer stofflichen Beschaffenheit dann gleichen sollen.

Kaffee bitte!

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6264
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

h

Beitragvon haehnchen03 » 19.09.2011, 16:26

????????????????
Du kannst deutsch schreiben wie du willst.
Im Duden steht es jedenfalls wie es sein soll.

Benutzeravatar
Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3681
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Beitragvon Finerus » 19.09.2011, 16:42

Auszug aus der englischen Wikipedia:

Many bullion coins contain a stated quantity (such as one troy ounce) of the marginally-impure alloy. In contrast, the Krugerrand is one of many historic and modern bullion coins of 22 Kt Crown gold, with a stated content (usually one troy ounce) of "fine gold" or 100% pure gold, with the other component(s) of the alloy making the coin heavier than one ounce in total. Still more bullion coins (for example: British Sovereign) state neither the purity nor the fine-gold weight on the coin, but are recognized and consistent in their composition,[citation needed] and many historically stated a denomination in currency (example: American Double Eagle).


Der Krügerrand wird also schon als Bullion bezeichnet, trotz seines höheren Anteils an Fremdmetall in der Legierung. Auch die britische Sovereign-Münze fällt somit in diese Kategorie.

Damit ist die Definition Bullionmünze in obiger Liste wohl nicht zu beanstanden.

Benutzeravatar
Raschisch Kufrupali
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 09.03.2011, 10:18

Beitragvon Raschisch Kufrupali » 19.09.2011, 16:48

http://www.silber.de/kruegerrand_goldmuenze.html

ich werde nicht über den Bart des Prole.. äh, Propheten streiten, denn es ist mit letztlich schnuppe.
unter o. a. Seite fand ich soeben diese Erklärung:

"Krügerrand ist keine Bullionmünze!

Oft wird der Krügerrand sogar von erfahrenen Münzhändlern zu den Bullionmünzen gezählt. Dies ist aber rein münztechnisch gesehen falsch, er ist eine Anlagemünze. Bullionmünze bedeutet übersetzt „Barrenmünze“, alle Barren haben aber eine sehr hohe Feinheit, die von der LBMA (London Bullion Market Association) auf mindestens 995er Gold standardisiert wurde, um als Barren gelten zu können. Da der Krügerrand diese Feinheit deutlich unterschreitet ist er somit keine Bullionmünze im technischen Sinn. Im Englischen gilt der Krügerrand daher genauer als „Investment-Coin“. Typische Vertreter der neueren Gold-Bullionmünzen sind daher nur: Wiener Philharmoniker, American Eagle, Maple Leaf, Gold Libertad, Australian Nugget, Gold Panda etc."

d.pust
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: 28.09.2010, 21:09
Wohnort: 86514 Ustersbach

Fachausdrücke

Beitragvon d.pust » 19.09.2011, 16:49

Wenn zb. ein Phili eine Bullionmünze ist mit Wertaufdruck ,dann sind da trotzdem 7 % Mehrwertsteuer drauf.

Warum.?

Benutzeravatar
999.9
Silber-Guru
Beiträge: 10635
Registriert: 21.04.2008, 17:39
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitragvon 999.9 » 19.09.2011, 16:54

Hier muss ich Raschisch Kufrupali und numerobis Recht geben.

Numismatisch gesehen ist der Krugerrand 1967 zwar die erste Gold-Anlagemünze mit hoher Auflage gewesen, aber nicht die erste Bullion- sprich Barrenmünze, da ein Barren per Definition eine Mindestfeinheit erfüllen muss.

Bei Silber ist das 999er Ag und bei Gold 999,9er Au Feinheit, laut LBMA ist auch 995er Au als Toleranzwert in Ordnung.

Somit irrt die englischsprachige Wiki in diesem Fall.

smilie_24

Im englischsprachigen Krugerrand-Artikel hingegen wird er neutral und damit numismatisch korrekter einfach als Süd-Afrikanische Goldmünze bezeichnet:

The Krugerrand is a South African gold coin, first minted in 1967 to help market South African gold.


http://en.wikipedia.org/wiki/Krugerrand

Numispedia definiert den Krugerrand ebenfalls einfach als Anlagemünze:

http://www.numispedia.de/Kr%FCgerrand

Numismatiker sind nun mal unbequeme Haarspalter.

smilie_13
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! "Man kann manche Menschen immer und alle Menschen manchmal täuschen, aber man kann nicht alle Menschen immer täuschen." Abraham Lincoln (1809-1865)

Benutzeravatar
999.9
Silber-Guru
Beiträge: 10635
Registriert: 21.04.2008, 17:39
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Fachausdrücke

Beitragvon 999.9 » 19.09.2011, 17:00

d.pust hat geschrieben:Wenn zb. ein Phili eine Bullionmünze ist mit Wertaufdruck ,dann sind da trotzdem 7 % Mehrwertsteuer drauf.

Warum.?


Weil Anlagesilber in Deutschland mit Umsatzsteuer zu versehen ist. Barren und andere Formen an Silber (Bestecke, Schmuck etc.) 19% und Anlagemünzen mit 7%.


smilie_24
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! "Man kann manche Menschen immer und alle Menschen manchmal täuschen, aber man kann nicht alle Menschen immer täuschen." Abraham Lincoln (1809-1865)


Zurück zu „Private Kleinanzeigen wie Angebote, Gesuche u. Tauschobjekte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MarcoLunar, silbermoppel und 8 Gäste