Aktuelle Zeit: 14.07.2020, 00:31

Silber.de Forum

VORSICHT vor dubiosen Verkäufern!

Hier können Sie von privat zu privat Anlagemünzen, Barren, Gedenkmünzen, Sammlerstücke etc. zum Kauf, Verkauf oder Tausch anbieten.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team, Andre090904

Benutzeravatar
Datenreisender
Silber-Guru
Beiträge: 6852
Registriert: 30.12.2009, 18:21

Re: auf nummer sicher gehen!!

Beitragvon Datenreisender » 07.06.2011, 00:31

plata999 hat geschrieben:die gehen auf menschen zu die geld brauchen und erzählen storys warum sie selber kein konto eröffnen können.dann zahlen sie denen einen betrag für die nutzung(ist verboten in germany sein konto zu verleihen!!)natürlich fühlen diejenigen sich sicher da es ein konto ohne dispo ist!man kriegt geld für seinen namen und nichts tun!bis die ersten betrogenen anzeige gegen den kt-inhaber erstatten!die meisten wissen garnicht das es verboten ist :shock: und werden erst von der staatanwaltschaft aufgeklärt!
nur die eigentlichen sitzen irgentwo in osteuropa und suchen den nächsten trottel der ihnen sein konto leiht smilie_04

Es ist ausdrücklich nicht (!) verboten, Geschäfte für einen Dritten über ein eigenes Bankkonto abzuwickeln. Aber man kann sich dadurch natürlich je nach Handlungsweise einem Geldwäscheverdacht aussetzen.
Banken verlangen vom Kunden eine (vertragliche, zivilrechtliche) Erklärung, ob der Kontoinhaber auf eigene oder auf fremde Rechnung handelt. Gibt der Kunde "auf fremde Rechnung" an, lehnen einige Banken direkt ab. Andere Banken aber fragen nach dem Grund. Ist dieser Grund plausibel und nachvollziehbar (z. B. "Sparbuch für meine Tochter" oder "Treuhandkonto eines Rechtsanwalts/Notars") gibt es damit auch keinerlei Probleme.
Erfolgreich gehandelt mit: detonic96 (2x), goldjunge53, -bobi- (3x), v5, John Ruskin (3x), san agustin (2x), Sumpek, Silbermax, Kaiserwetter, holly07, trophy, michasi, MapleHF, Willi, Schatzi, Telefon, silberfux, Werderaner, d.pust, mambo, HanzDieter1, silbersauger, HerrHansen, LeipzigGold, ticles, harley, mikawo, peso46, Muddi, $Unzennerd$, Silent, Silberhamsterchen, Goldsilberfan

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Maple Leaf
Silber-Guru
Beiträge: 4206
Registriert: 09.02.2011, 10:32

Beitragvon Maple Leaf » 07.06.2011, 10:39

Stimmt, aber es ist halt auch klar, dass die ganzen Angebote als Geldkurier usw. ausschließlich der Geldwäsche dienen. UND DA MACHT MAN SICH LEIDER SOGAR DANN STRAFBAR, WENN MAN DIES IN GUTER ABSICHT GETAN HAT.
Liebe Grüße vom Ahornblatt

Benutzeravatar
Raschisch Kufrupali
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 09.03.2011, 10:18

Beitragvon Raschisch Kufrupali » 08.09.2011, 13:21

könnte man mittels Metalldetektor prüfen, ob die Nachnahmesendung in Ordnung ist?

Finden die Detektoren heraus, ob etwas vergoldet oder massiv ist?

Warum gibt es auf den Postämtern keine Möglichkeit der Durchleuchtung auf Wunsch, schon aus Sicherheitsgründen? Es könnte ja anstelle des Backsteins auch eine Bombe sein..

Warmduscher
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1112
Registriert: 02.07.2008, 22:11

Vorsicht auch

Beitragvon Warmduscher » 08.09.2011, 13:34

Vorsicht auch vor dubiosen Verkäufern auf Ebay... da wurden wohl wieder für über 300.000 Euronen Goldmünzenkäufer abgezockt:

http://www.bullion-investor.net/2011/09 ... hsstellig/

Benutzeravatar
Forum-Team
Moderator
Beiträge: 433
Registriert: 12.07.2011, 16:10

Beitragvon Forum-Team » 10.10.2011, 16:48


sichel09
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 06.02.2012, 17:13
Wohnort: Berlin

Vorsicht vor dubiosen Käufern und Verkäufern

Beitragvon sichel09 » 29.02.2012, 09:59

Hallo Forummitglieder!
Ich möchte ihnen heute mal meine 1 monatigen Erfahrungen mit diesem Forum und speziell mit den Kleinanzeigenteil mitteilen.Als Newcomer fühle ich mich oftmals gemobbt.Ich habe den Eindruck das neue Mitglieder
ersteinmal als Konkurenz gesehen werden.Ich finde das jeder neue Verkäufer auch ein Potenzieller Käufer ist.
Mein Versuch 2 Silberpandas im Wert von 64,00 Euro zu verkaufen wurden dann auch gleich abgebügelt,
bei einen Interessenten Vorabzusendung,macht er bei Newcomern immer so.Wobei bei mir natürlich die Frage auftaucht wie lange ich diesen Makel dann haben soll.Beim 2.Interessenten habe ich dann gleich bei Versand
den Vorkassefaktor ins Spiel gebracht,danach war das Interesse erloschen.Die unredlichen Stehen wohl auf beiden Seiten,siehe Überschrift.Das hier im Thred die unterschiedlichsten Meinungen vertreten werden
je nach Ausgangslage Ist zum Teil verständlich.Immer zur Erinnerung die meisten Newcomer sind keine Neu-
linge auf dem Edelmetallsektor oder der Numismatik.Meistens bestehen schon Erfahrungen bei Auktionshäusern.
Ich finde zwar man kann über Paypal oder Nachnahme reden muß dann aber auch die Kosten übernehmem.Bei
Kaufgesuchen bin ich dann auch abgeblizt.Die Münzen waren dann schon weg?Ich sollte mir denn aus den anderen Angeboten was aussuchen.Die Münzen stehen heute noch in der Anzeige.Vielleicht Überdenken einige
Forenmitglieder mal ihre Einstellung zu Newcomern und hoffe auf zukünftig bessere Erfahrungen.
Schönen Tag noch und eine gute Woche
GD

maylion
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 06.01.2012, 00:06
Wohnort: Mainz

Beitragvon maylion » 29.02.2012, 10:15

Hallo,
ich kann deine Einschätzung garnicht teilen. Habe bereits mehrfach hier im forum gekauft und habe nur beste Erfahrungen damit gemacht. Die Verkäufer jedes mal sehr nett, auch wenn ich als Neuling noch die ein oder andere frage hatte. Lief bisher alles immer sehr entspannt und schnell ab. smilie_01
Erfolgreiche Deals: sbaenky, Tim, Der Telefonmann, Silbersparer, Argent, lucielentas, AU999, robin8888, Patrickhh22

Provo1904
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: 28.11.2009, 14:34

Beitragvon Provo1904 » 29.02.2012, 10:24

hallo sichel - das Theme hatten wir bereits mehrfach.

Dein Frust ist auch verständlich, aber trotzdem: Du musst auch die andere Seite akzeptieren. Bei kleinen Angeboten wie den Deinen sicher manchmal unnötig vorsichtig, aber so ist es nunmal: Da musst Du durch !

Allerdings ist es mir auch unverständlich, warum eigentlich immer der Käufer in Vorleistung treten soLL . Sind denn die Anbieter einer Ware grundsätzlich über jeden Zweifel erhaben, nur weil sie im Besitz der Ware sind? Der Kaufinteressent ist schliesslich auch Besitzer, nämlich der des Geldes, das er dem Verkäufer überweisen soll !
IM VORAUS natürlich, weil der Verkaufer ja immer der Gute ist, dem man vertrauen muss.

Eigentlich eine recht merkwürdige Denkweise - oder ?

Provo

Herbstgewitter

Beitragvon Herbstgewitter » 29.02.2012, 10:34

Provo1904 hat geschrieben:hallo sichel - das Theme hatten wir bereits mehrfach.

Dein Frust ist auch verständlich, aber trotzdem: Du musst auch die andere Seite akzeptieren. Bei kleinen Angeboten wie den Deinen sicher manchmal unnötig vorsichtig, aber so ist es nunmal: Da musst Du durch !

Allerdings ist es mir auch unverständlich, warum eigentlich immer der Käufer in Vorleistung treten soLL . Sind denn die Anbieter einer Ware grundsätzlich über jeden Zweifel erhaben, nur weil sie im Besitz der Ware sind? Der Kaufinteressent ist schliesslich auch Besitzer, nämlich der des Geldes, das er dem Verkäufer überweisen soll !
IM VORAUS natürlich, weil der Verkaufer ja immer der Gute ist, dem man vertrauen muss.

Eigentlich eine recht merkwürdige Denkweise - oder ?

Provo


ganz deiner Meinung, dazu habe ich gestern in einem anderen Thread einen Vorschlag unterbreitet, dieser hat aber niemanden interessiert smilie_18 , von daher abgehakt. smilie_24

der Vorschlag war:
Herbstgewitter hat geschrieben:
Silberadmin hat geschrieben:Bitte beachten Sie die folgenden Regeln:

Einstellhäufigkeit beachten! Angebote eines Mitgliedes in der gleichen Rubrik sind innerhalb der 7 Tagefrist zu bündeln. Bsp: Wer am Montag eine Anzeige veröffentlicht, darf erst am Montag der nächsten Woche erneut eine Anzeige einstellen.
Preisangabe ist Pflicht!
Überteuerte Preise sind nicht erwünscht! Angebote sollten günstiger als durchschnittliche Händlerpreise sein.
Keine Leerverkäufe! Der Verkäufer muss die Ware beim Verkauf bereits physisch vorliegen haben.
• Bitte beachten Sie, dass die Abwicklung nur zwischen Verkäufer und Käufer geführt wird und Silber.de auf den Verlauf keinen Einfluss hat. Sie handeln auf eigenes Risiko. Die Moderatoren können Ihnen bei Unstimmigkeiten nicht helfen.
• Kontaktaufnahme sowie Abstimmungen zu Details können über PN oder E-Mail übermittelt werden.
• Bitte diesen Thread frei von Kommentaren halten um die gewünschte Übersicht zu wahren.
• Wichtig: Nicht mehr aktuelle Angebote oder Gesuche entweder löschen, durchstreichen oder mit "erledigt" etc. kenntlich machen, damit unnötige Anfragen erspart bleiben.
• Künftige Regelverstöße werden mit Sperrungen oder im Wiederholungsfall mit Löschung des Accounts sanktioniert.
Tipps zum sicheren Handeln: http://www.silber.de/forum/tipps-zum-er ... t8862.html


Vorschlag für eine ergänzende Regel:

Um das Risiko zwischen Verkäufer und Käufer zu minimieren, werden neuangemeldete Verkäufer gebeten ( aufgefordert) , sich nicht auf die sonst übliche Vorkasse zu berufen.

so oder so ähnlich
smilie_24

Benutzeravatar
muto
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 03.01.2012, 22:40

Beitragvon muto » 29.02.2012, 10:43

Provo1904 hat geschrieben: Allerdings ist es mir auch unverständlich, warum eigentlich immer der Käufer in Vorleistung treten soLL . Sind denn die Anbieter einer Ware grundsätzlich über jeden Zweifel erhaben, nur weil sie im Besitz der Ware sind? Der Kaufinteressent ist schliesslich auch Besitzer, nämlich der des Geldes, das er dem Verkäufer überweisen soll !
IM VORAUS natürlich, weil der Verkaufer ja immer der Gute ist, dem man vertrauen muss.

Eigentlich eine recht merkwürdige Denkweise - oder ?

Provo


Ich denke, es hat sich so eingebürgert, weil es bei Ebay so abläuft.

Zum Thema: Ich bin selbst erst seit kurzem angemeldet und habe schon einige Käufe/Verkäufe abgewickelt. Der ertste war persönliche Übergabe, den restlichen hat die Bewertung ausgereicht. Hatte diesbezüglich also garkeine Probleme, weder hier noch im GS-Forum.

Gruß
Muto

sichel09
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 06.02.2012, 17:13
Wohnort: Berlin

Münzangebote

Beitragvon sichel09 » 29.02.2012, 10:54

Hallo herbstgewitter!
Welches Risiko soll denn gemindert werden?Ihrer Meinung nach soll doch das Risiko nur einseitig verlagert werden auf den Verkäufer.Ich finde bei aller Vorsicht sollte man sich immer eine eigene Meinung bilden.meine
Ausführungen wollten oder können sie nicht verstehen.Ich habe von meinen Erfahrungen berichtet und nicht verallgemeinert.Was machen denn nur zwei Newcomer?Sollen die dann Ihren Deal notariell abwickeln?Ich beende jetzt meine Ausführungen führt bei diesen unter schiedlichen Positionen doch zu keinem Ergebnis.Ich
habe ja auch den Eindruck das ich sie langweile .
Mit freundlichem Gruß
malibux
GD

Benutzeravatar
Sonnabend
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 816
Registriert: 10.01.2012, 15:14

Beitragvon Sonnabend » 29.02.2012, 10:59

Ich finde die Aufregung unverständlich.
Du bist noch so neu hier, daß samt des jetzigen Beschwerdebeitrags Dein Konto 2, i.W. zwei Beiträge zählt.
Gewöhnlich hält man sich da ein wenig mit Verkäufen zurück und läßt erstreinmal die anderen an einem schnuppern. Vertrauen ist nun mal nicht blinder Glaube oder Naivität.
Wer mit seinem ersten Beitrag ein Verkaufsangebot setzt, muß einfach damit rechnen, schief angesehen zu werden.

So ein Forum lebt ja davon, daß man sich ein wenig kennenlernt und dann Geschäfte macht. Ansonsten gibts ebay Kleinanzeigen oder sonstwelche Möglichkeiten.
Ich hatte als Grünling auch den Verdacht, daß mich ein Anbieter nicht bedienen wollte, obwohl Vorkasse in Ordnung war. So ist das eben, und ich finde das in Ordnung. Ich bin nicht gezwungen, meine Ware an xy zu verkaufen und würde mir auch das Recht herausnehmen, Nein zu sagen. Da gibts dann auich keine Diuskussion.

Wenn Du hier einen Antidiskriminierungsparagraphen für den Verkaufssektor installieren willst, weiß wohl jeder, bei wem er nicht kauft und wem er nichts verkauft.

Aufregung ist dann in Ordnung, wenn ein Geschäft nicht ordnungsgemäß abgewickelt wird. Ansonsten gehört dieser Beitrag hier (dubiose Verkäufer) nicht hin.

Meine Erfahrung mit Forumsmitgliedern ist durchweg positiv.

sichel09
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 06.02.2012, 17:13
Wohnort: Berlin

Kleinanzeigen

Beitragvon sichel09 » 29.02.2012, 11:19

Hallo Sonnabend!
Vielen Dank für Deine Ausführungen.Leider Thema verfehlt.Mein 2. Satz im ersten Beitrag ich fühle mich gemoppt
ist ja mit deinen Ausführungen mehr als bestätigt.Ich sehe ein das ich den Anforderungen nicht gewachsen bin.
Ich werde keine Anfragen und Anzeigen mehr schalten.Ich bitte daher um Entschuldigung.Notfalls kann man
seine Münzen auch in die Scheideanstalt schicken.Die Kommunikation mit euch war doch sehr aufschlußreich.
Vielen Dank
Mit freundlichem Gruß
GD

maylion
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 06.01.2012, 00:06
Wohnort: Mainz

Re: Kleinanzeigen

Beitragvon maylion » 29.02.2012, 11:34

sichel09 hat geschrieben:Hallo Sonnabend!
Vielen Dank für Deine Ausführungen.Leider Thema verfehlt.Mein 2. Satz im ersten Beitrag ich fühle mich gemoppt
ist ja mit deinen Ausführungen mehr als bestätigt.Ich sehe ein das ich den Anforderungen nicht gewachsen bin.
Ich werde keine Anfragen und Anzeigen mehr schalten.Ich bitte daher um Entschuldigung.Notfalls kann man
seine Münzen auch in die Scheideanstalt schicken.Die Kommunikation mit euch war doch sehr aufschlußreich.
Vielen Dank
Mit freundlichem Gruß


ohje, muss man sich gleich so auf den schlips getreten fühlen?
Dir will doch hier niemand irgendwas böses...
Erfolgreiche Deals: sbaenky, Tim, Der Telefonmann, Silbersparer, Argent, lucielentas, AU999, robin8888, Patrickhh22

ros20
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 22.07.2011, 20:12
Wohnort: Berlin

Beitragvon ros20 » 29.02.2012, 12:05

@sichel09: Da musste ich auch durch. Erste Prämisse hier ist VERTRAUEN AUFBAUEN. Das gelingt nicht durch Einstellung von Angeboten.


Zurück zu „Private Kleinanzeigen wie Angebote, Gesuche u. Tauschobjekte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gerovomkloster, Google Adsense [Bot] und 2 Gäste