Aktuelle Zeit: 12.05.2021, 03:11

Silber.de Forum

Griechenland erwägt Austritt aus der Euro-Zone

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Timo1983
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 265
Registriert: 09.02.2011, 21:59

Griechenland erwägt Austritt aus der Euro-Zone

Beitragvon Timo1983 » 06.05.2011, 18:45

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 36,00.html

Die Schuldenkrise in Griechenland spitzt sich zu. Die Regierung des Landes überlegt nach Informationen von SPIEGEL ONLINE, die Euro-Zone zu verlassen. Die Finanzminister der Währungsunion und Vertreter der EU-Kommission treffen sich am heutigen Freitagabend zu einer geheimen Krisensitzung

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Argyros
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 29.10.2010, 23:24

Beitragvon Argyros » 06.05.2011, 18:53

Das wäre klasse...mit dem Euro in der Tasche wären wir König in Griechenland... :P

bro_ker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 395
Registriert: 10.11.2009, 23:51
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon bro_ker » 06.05.2011, 18:57

Der Artikel beschreibt die Folgen eines möglichen Austrittes noch sehr milde. Das hätte gigantische Folgen!

Die Griechen haben den Laden heruntergewirtschaftet und hätten die Folgen eines Austrittes nicht ganz unverdient smilie_13

Allerdings graut es mir vor den globalen Konsequenzen ...
Zuletzt geändert von bro_ker am 06.05.2011, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.
Sollte man jetzt noch physisches Silber kaufen? Ja, solange bis man das Zielgewicht von einer Tonne erreicht hat :)
Wann sollte man Silber verkaufen? Wenn man für 1000 Unzen eine schmucke Villa bekommt!
---------------------------------
Erfolgreich gehandelt mit: clemens68, Butterblume, Grauwolf, Benutzername: *, knuffi, luna(r), muenzsammler, holzbaum15 + im GSF

DCN
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 07.04.2010, 21:33

Beitragvon DCN » 06.05.2011, 18:59

und wie wirkt sich das auf den Silberpreis aus? :? Dürfte ja dann bald wieder nach oben gehen oder irre ich mich (wie so oft *g*) ? smilie_24

Silbermichel

Beitragvon Silbermichel » 06.05.2011, 19:01

Ja,und seit dieser Meldung hat der € auch über 1% verloren.
Von offizieller Seite wird natürlich vehement dementiert.
Ob von unseren oder den Brüsseler Hanseln.
Wirtschaftsräume von so unterschiedlicher Leistungsfähigkeit unter eine Hut zu bringen,war einfach eine Milchmädchenrechnung von den verantwortlichen Träumern,und so nie zu realisieren.
Wieder die Drachme einführen,abwerten und irgendwann wieder auf die Füße kommen. Vielleicht? :roll:
Aber nicht zusammen gehört,was nicht zusammen passt.

Benutzeravatar
Argyros
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 29.10.2010, 23:24

Beitragvon Argyros » 06.05.2011, 19:15

Aber nicht zusammen gehört,was nicht zusammen passt.

dann müssten aber noch viele weitere folgen.... :roll:

Silbermichel

Beitragvon Silbermichel » 06.05.2011, 19:30

Argyros hat geschrieben:
Aber nicht zusammen gehört,was nicht zusammen passt.

dann müssten aber noch viele weitere folgen.... :roll:

Du kannst als guter Schwimmer einen schlechten,oder gar Nichtschwimmer,immer irgendwie über Wasser halten.
Aber wie sieht's aus, wenn auf einmal 5-6 gar nicht schwimmen können?
Das fallen von innereuropäischen Grenzen und einer gemeinsamen Währung,hat lediglich unseren allmächtigen AG's sprudelnde Gewinne gebracht.
Dem doofen kleinen Steuerzahler wurde die gemeinsame Währung und Reisefreiheit ohne Zoll und Schlagbäume,als individueller Gewinn verkauft.
Dies hat ja auch lange genug funktioniert.
Riesige Gewinne wurden wieder privatisiert,und Verluste wurden und werden weiterhin solidarisiert.
So läuft das nun mal bei den Big Playern. :twisted:

leicht_angelaufen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 353
Registriert: 15.02.2010, 22:52

Beitragvon leicht_angelaufen » 06.05.2011, 19:31

oh, danke für den faden/die info. sehr heißes material - ich denke auch, es hätte gigantische folgen für den rest der eurozone und wahrscheinlich darüber hinaus.

so, hab ne freundin, die greichin ist. die ruf ich gleich mal an und beglückwünsche sie zu der weisen entscheidung, die ihr volk getroffen hat, ähm nein, (vielleicht) treffen wird. smilie_12 :mrgreen:
Danke allen Handelspartnern für die mehr als 20 erfolgreichen Deals hier!

Benutzeravatar
Theudiskas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 492
Registriert: 31.12.2009, 17:29
Wohnort: Im Westfälischen

Beitragvon Theudiskas » 06.05.2011, 19:38

Man wird mit allen Mittel versuchen, das zu verhindern.
Bei wem ist Griechenland verschuldet? Maßgeblich bei Deutschen Banken.
Diese dürfen dann (und im Falle einer ohnehin anstehenden Umschuldung) gewaltige Summen abschreiben und in den Orkus verbuchen.
Das wiederum wird sich zu einer gewaltigen Bankenkrise ausweiten.
Die Lehman-Pleite mit der darauf folgenden "Finanzkrise" dürfte dagegen wie eine Konfirmantenfeier wirken.

Des weiteren muß dann wohl mittelfristig mit dem Austritt weiterer Staaten gerechnet werden... mit entsprechenden Folgen für den Euro und Deutschland.

Darf jetzt jeder gerne mal weiterdenken.

Wer ein Szenario kennt, das nicht zum Zusammenbruch der Eurozone und zum Ausbluten Deutschlands führt, bitte posten... smilie_08

Die Spirale dreht sich schneller und schneller. Und ich zweifle daran, das man sie noch irgendwie stoppen könnte...Da kann Merkel "Alternativlos!" schreien, bis sie blau-weiß anläuft... smilie_08




MfG
"Watt wech is, is wech..."
Westfälischer Gottesbeweis
Alle Institutionen, die ursprünglich zum Schutz der Bürger gegen amoklaufende Politiker installiert wurden, haben fundamental versagt !

Timo1983
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 265
Registriert: 09.02.2011, 21:59

Beitragvon Timo1983 » 06.05.2011, 19:46


leicht_angelaufen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 353
Registriert: 15.02.2010, 22:52

Beitragvon leicht_angelaufen » 06.05.2011, 19:48

Theudiskas hat geschrieben:Man wird mit allen Mittel versuchen, das zu verhindern.
Bei wem ist Griechenland verschuldet? Maßgeblich bei Deutschen Banken.
Diese dürfen dann (und im Falle einer ohnehin anstehenden Umschuldung) gewaltige Summen abschreiben und in den Orkus verbuchen.
Das wiederum wird sich zu einer gewaltigen Bankenkrise ausweiten.
Die Lehman-Pleite mit der darauf folgenden "Finanzkrise" dürfte dagegen wie eine Konfirmantenfeier wirken.

Des weiteren muß dann wohl mittelfristig mit dem Austritt weiterer Staaten gerechnet werden... mit entsprechenden Folgen für den Euro und Deutschland.

Darf jetzt jeder gerne mal weiterdenken.

Wer ein Szenario kennt, das nicht zum Zusammenbruch der Eurozone und zum Ausbluten Deutschlands führt, bitte posten... smilie_08

Die Spirale dreht sich schneller und schneller. Und ich zweifle daran, das man sie noch irgendwie stoppen könnte...Da kann Merkel "Alternativlos!" schreien, bis sie blau-weiß anläuft... smilie_08




MfG


ich stimme mit mr. bundy überein. wird ja teilweise sogar auch im artikel angerissen.

was mich am propaganda-spiegel schon wieder stört ist: "Die deutschen Steuerzahler käme der Schritt teuer zu stehen [...] Deutsche und ausländische Kreditinstitute müssten mit erheblichen Verlusten auf ihre Forderungen rechnen"

=> genau, wieder schön die deutschen gegen die griechen aufhetzen! richtig so! :twisted:

und wat interessiert mich, ob irgendwelche banken dadurch verluste hinnehmen müssen? oh mann!

naja, al, du kennst das wenn man völlig pleite ist. und die $1,50 die du in der woche im schuhladen verdienst, sind jetzt ja auch nur noch 1/10 kaufkraft wert.
Zuletzt geändert von leicht_angelaufen am 06.05.2011, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.
Danke allen Handelspartnern für die mehr als 20 erfolgreichen Deals hier!

Benutzeravatar
Argyros
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 29.10.2010, 23:24

Beitragvon Argyros » 06.05.2011, 19:48

Erinnert mich an die Dementis, dass GR keinerlei EU-Hilfe benötigen werde. :D

Benutzeravatar
Argyros
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 29.10.2010, 23:24

Beitragvon Argyros » 06.05.2011, 19:49

=> genau, wieder schön die deutschen gegen die griechen aufhetzen! richtig so!

Ja klar! In Griechenland wird's doch genau so gemacht...nur eben andersrum. So kann man am besten von den wahren Übeltätern ablenken...lasst uns Kleine uns gegenseitig die Köpp einschlagen und die Ackermanns und Co stoßen auf unsere Dummheit an... :D

Timo1983
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 265
Registriert: 09.02.2011, 21:59

Beitragvon Timo1983 » 06.05.2011, 19:51

Die Sache mit dem möglichen Austritt Griechenlands ist heute um 18:00 Uhr, also nach Bankenschließung in der Eurozone rausgesickert. Nun sind die Banken ohnehin 2 Tage zu. Könnte es nicht sein, dass dieser Austritt schon länger geplant war und die Drachme schon bereit liegt?

Köni123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: 01.08.2010, 19:12

Beitragvon Köni123 » 06.05.2011, 19:54

Timo1983 hat geschrieben:Die Sache mit dem möglichen Austritt Griechenlands ist heute um 18:00 Uhr, also nach Bankenschließung in der Eurozone rausgesickert. Nun sind die Banken ohnehin 2 Tage zu. Könnte es nicht sein, dass dieser Austritt schon länger geplant war und die Drachme schon bereit liegt?

Ich denke das es sich erst mal um einen Versuchsballon handelt, um abzuchecken wie der Markt reagiert.
Schon oft gehandelt und bisher nie enttäuscht worden!


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste