Aktuelle Zeit: 27.09.2021, 18:32

Silber.de Forum

Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
999.9
Silber-Guru
Beiträge: 10381
Registriert: 21.04.2008, 17:39
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon 999.9 » 23.12.2008, 21:27

Hallo zusammen!
Da die Nachrichten und die allgemeine Lage in der Welt immer trostloser werden, stellt sich mir persönlich die Frage, ob ich nicht, wenn wirklich alles den Bach runtergeht mein Land verlasse und mir woanders eine Zukunft aufbauen soll. Das ist natürlich ein heikles Thema für jemanden der sehr stark heimatverwurzelt ist und der seine Verwandten gerne hat! Allerdings mehren sich in Deutschland die Stimmen derer, die geneigt sind das Land zu verlassen, zumindest im Falle eines Falles. Wer sich denn zu diesem großen Schritt letztendlich durchgerungen hat, dem stellt sich eine nicht minder schwere Frage: Quo vadis? Habe mir persönlich da mehrere Alternativen zurechtgelegt. Szenario 1: Die Wirtschaft in Europa und Amerika liegt am Boden und es ist allgemein keine Besserung in Sicht. Staaten wie die Schweiz nehmen nur unter sehr harten Bedingungen Leute auf. In diesem möglichen Szenario würde ich wahrscheinlich versuchen, nach Australien oder Neuseeland auszuwandern. Geostrategisch ist man da relativ weit vom Schuss, es sei denn Japan würde noch mal Pearl Harbour angreifen! :shock: smilie_02
Szenario 2: Die Wirtschaft in Europa und Amerika ist am Boden, jedoch gibt es Möglichkeiten in die Schweiz auszuwandern. Falls ich eine Arbeitserlaubnis dort im Krisenfall bekäme, würde ich wahrscheinlich versuchen dort unterzukommen.
Szenario 3: In Europa und Amerika gehen die Lichter aus, Schweiz macht dicht und die typischen Auswanderländer wie Australien und Neuseeland auch (relativ unwahrscheinlich!). In diesem Szenario würde ich wahrscheinlich versuchen, nach Südamerika speziell nach Brasilien oder Mexiko zu kommen. Diese beiden Länder sind sehr reich an Bodenschätze und werden daher wohl in Zukunft noch mehr boomen, als ohnehin schon.

Also das ganze ist erstmal rein hypothetisch, zumal ich natürlich lieber hier bleiben würde, da ja auch noch meine Eltern hier leben. Ich rede nur vom Fall des Falles, wenn man merkt, dass sein Land in den Abgrund stürzt. Wobei man dann natürlich auch noch darüber nachdenkt, ob man sein Land in solch einer Krisenzeit nicht im Stich lässt... smilie_08
Ich bin da also noch ziemlich am Anfang meiner Überlegungen.
ABER: Wie haltet ihr es denn? Kommen Euch ähnliche Gedanken in der jetzigen Phase? Findet ihr solche Auswanderungspläne übertrieben, oder vielleicht sogar vernünftig? Fragen über Fragen?!

:wink:
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! "Man kann manche Menschen immer und alle Menschen manchmal täuschen, aber man kann nicht alle Menschen immer täuschen." Abraham Lincoln (1809-1865)

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Silver Hawk
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 21.10.2008, 20:02
Kontaktdaten:

Beitragvon Silver Hawk » 24.12.2008, 07:15

Ich kann viele Auswanderer nicht verstehen, oftmals verwechseln diese ihre Urlaubseindrücke mit dem wahren Leben im Ausland. Egal was kommen mag, ich bin der Meinung, dass es einem in KEINEM Land der Welt besser gehen wird als in Deutschland. Sicher gibt es für den ein oder anderen jobbedingt etc. Ausnahmen, aber was man von D. hat, wird einem erst bewußt wenn man mal z.B. woanders ins gesetzliche Fettnäpfchen tritt, zum Arzt muss (Kassenpatient hin oder her) usw. Es gibt wohl wenige Länder in denen man wirklich so frei ist wie hierzulande und zudem noch solch ein soziales Netz hat. Viele vergessen wegen all in ihrem Ärger auf die Politik oftmals wie gut uns es hier eigentlich geht. Das mag zwar vielleicht etwas naiv und konservativ klingen, aber ich bin zudem fest mit unseren Traditionen, Küche, Landschaft, Kultur verwurzelt, dass für mich so etwas nie in Frage käme.

Benutzeravatar
trustyourself
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 350
Registriert: 12.05.2008, 18:18
Wohnort: Schweiz

Beitragvon trustyourself » 24.12.2008, 08:35

Habe meinen Entschluss Deutschland zu verlassen (vor ca 8 Jahren) nie bereut.Es lebt sich sehr gut in der Schweiz,zumal man nur geringe kulturelle Unterschiede zu verkraften hat.Allerdings hat es sich bei mir nicht um wirtschaftliche Beweggründe gehandelt.Es lebt sich schon etwas besser in der Schweiz.Die wirtschaftlichen Unterschiede zu deutschen "Wirtschafts-boom-standorten"wie zB Baden-W. sind allerdings gering,wie ich finde. :D
Die Menschen kaufen Sachen die sie nicht benötigen, mit Geld das sie nicht haben,
um Leute zu imponieren die sie nicht mögen.

Benutzeravatar
Der Bär
Silber-Guru
Beiträge: 2066
Registriert: 02.12.2008, 11:53
Wohnort: Nördlich
Kontaktdaten:

Beitragvon Der Bär » 24.12.2008, 13:29

Ich würde Deutschland nicht verlassen wollen. Ich mag den Laden irgendwie. Die Deutschen haben so ihre Macken, aber wer hat die nicht?
Meine einzige Alternative wäre Skandinavien. Dänemark ist ja nicht so weit weg.

Man muss sich wohl überlegen, warum man sein Land verlassen will, und sich auch dann überlegen, ob das, was man von einem anderen Land erwartet, nicht auch im Heimatland schaffen würde.
Ich weiß letztlich auch nur, was ich glaube zu wissen.
Eto ... watashi wa baka desu, ne. Honto ni!

Benutzeravatar
Lunarjäger
Moderator
Beiträge: 8268
Registriert: 17.09.2008, 21:02
Wohnort: Im Dunkeln

Beitragvon Lunarjäger » 25.12.2008, 09:02

Nicht wir sollten unser Land verlassen,sondern unsere Regierungsvertreter.
Ich komme noch früh genug zu spät!

Benutzeravatar
Silv3rSurf3r
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 04.06.2008, 13:53

Beitragvon Silv3rSurf3r » 26.12.2008, 12:43

Lunarjäger hat geschrieben:Nicht wir sollten unser Land verlassen,sondern unsere Regierungsvertreter.


smilie_09 ..der war/ist gut .. smilie_09

Benutzeravatar
SilverGlance-Girl
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: 23.10.2008, 13:56

Beitragvon SilverGlance-Girl » 26.12.2008, 15:05

Ich möchte Deutschland auch nicht verlassen. Urlaub machen, ist eine Sache - aber für "immer" ... nein, dazu hänge ich zu sehr an meiner Familie und meinen Wurzeln. Irgendwie mag ich das good old germany und finde, dass wir gerade in Zeiten der Not dann unsere ganze Kraft und unseren Einsatz einbringen sollten. Wenn nicht WIR, wer sonst?

PS:
Ein Großteil der Auswanderer kommt immer dann zurück, wenn sie alt, krank und gebrechlich werden ...

Benutzeravatar
1000er Fein
Silber-Guru
Beiträge: 2351
Registriert: 23.09.2008, 00:24
Wohnort: Wellington, Neuseeland

Beitragvon 1000er Fein » 26.12.2008, 16:14

Da ich Mieter bin, besitze ich kein Land smilie_06

Ich glaub ich werd zum Berufspendler - halbes Jahr hier, halbes Jahr da 8)
immer mit der Sonne fliegen smilie_07

Benutzeravatar
Taifun
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 17.12.2008, 22:38

Beitragvon Taifun » 28.12.2008, 11:58

Ich habe kein Problem Deutschland zu verlassen. Vielleicht sag ich das jetzt auch nur so aus meinem jugendlichen Leichtsinn heraus, aber geplant ist es in ein paar Jahren, unabhängig von irgendwelchen Krisenszenarien, Deutschland für ein paar Jahre zu verlassen. Wohin es dann gehen soll, weiß ich noch nicht. Das Land wird wohl nach dem Motto ausgewählt: "Dort find ich Arbeit, dort zieh ich hin."
Was nach den "paar Jahren" passiert, steht noch in den Sternen. Entweder ich komm zurück oder nicht. smilie_06
"Nur der Wechsel ist wohltätig. Unaufhörliches Tageslicht ermüdet." - Wilhelm von Humboldt

Benutzeravatar
1000er Fein
Silber-Guru
Beiträge: 2351
Registriert: 23.09.2008, 00:24
Wohnort: Wellington, Neuseeland

Beitragvon 1000er Fein » 28.12.2008, 12:04

Deutschland hat mit einigen Ländern verträge, so das du bei der arbeit im ausland in die deutsch rente mit einzahlst bzw eine rente aus diesem land einzahlst die du später in deutschland beziehen kannst oder dir deine deutsche rente in einem anderen land auszahlen lassen kannst ... 8) :roll:

Benutzeravatar
Taifun
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 17.12.2008, 22:38

Beitragvon Taifun » 28.12.2008, 12:15

Rente?? :shock:
Was ist das? :mrgreen:

Meine Großeltern haben mal davon erzählt, dass sie sowas mal bekommen haben. smilie_02
"Nur der Wechsel ist wohltätig. Unaufhörliches Tageslicht ermüdet." - Wilhelm von Humboldt

josephine72
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 14.10.2008, 21:19

Beitragvon josephine72 » 28.12.2008, 13:46

Nein, ähnliche Gedanken habe oder hatten zumindest ich/wir nicht. Der einzige Grund für mich wäre eine Flucht im Kriegsfalle um das Leben meiner beiden Kinder zu schützen.
Wirtschaftliche Gründe kämen für mich dafür nicht infrage.
Schon deshalb, weil man geraume Zeit damit verbringt das System zu verstehen und dementsprechend zu handeln.

Und... in meinem Alter schon mal gar nicht.
Aufbau dauert seine Zeit, selbst Umzüge innerhalb von Deutschland bedürfen meiner Erfahrung nach etwa 5 Jahre oder länger, bis man sich heimisch und „angekommen“ fühlt.
Zumindest damit habe ich reichlich Erfahrung. ;-)
Richtung Ausland dürfte es um ein vielfaches länger dauern, da es viele „Unbekannte“ einzuordnen und zu integrieren gilt.
Dazu bin ich nicht mehr bereit.
Irgendwann im Leben kommt die Zeit des Erntens und die beginnt nicht erst in 10 Jahren.

Der beste Spieler ist der, der die Regeln beherrscht!

Wenn man aber auch vorher schon einer Auswanderung nicht abgeneigt war, könnte ich mir vorstellen, dass es leichter ist – einfach weil man offener und flexibler ist und die Liebe zum neuen Land schon vorher gegeben war.

Allerdings bin ich fest davon überzeugt, dass es nirgendwo besser ist – höchstens anders!

Mexiko... würde Euch die Mentalität des Volkes liegen? :roll:
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

josephine72
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 14.10.2008, 21:19

@ Bär

Beitragvon josephine72 » 28.12.2008, 13:54

"Man muss sich wohl überlegen, warum man sein Land verlassen will, und sich auch dann überlegen, ob das, was man von einem anderen Land erwartet, nicht auch im Heimatland schaffen würde."


smilie_09 smilie_09 smilie_09
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Benutzeravatar
999.9
Silber-Guru
Beiträge: 10381
Registriert: 21.04.2008, 17:39
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitragvon 999.9 » 28.12.2008, 14:03

So weit, so gut: nach langer und guter Überlegung habe ich mir mittlerweile auch gedacht, dass ich wohl meiner Heimat nicht den Rücken kehren werde und in good old Germany bleibe. Hier hat man ein eine super Infrastruktur, und ein funktionierendes Gesundheitssystem und ein soziales Netz für den absoluten Ernstfall. Zumindest funktionieren die Basics hier in Deutschland wie Krankenversorgung, Feuerwehr, Verbrechensbekämpfung etc. In anderen Ländern kann man mitunter sehen, wie man völlig alleine klar kommen kann. Außerdem liegt mir auch die rheinische Mentalität zu sehr am Herzen, als dass ich diese aufgeben würde.

Jedenfalls danke ich aber allen für die rege Beteiligung und die gute Diskussion hier!

smilie_24 :D
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! "Man kann manche Menschen immer und alle Menschen manchmal täuschen, aber man kann nicht alle Menschen immer täuschen." Abraham Lincoln (1809-1865)

Benutzeravatar
1000er Fein
Silber-Guru
Beiträge: 2351
Registriert: 23.09.2008, 00:24
Wohnort: Wellington, Neuseeland

Beitragvon 1000er Fein » 28.12.2008, 15:12

Ich bin schon sehr viel in der Welt herumgekommen, also seh ich das nicht ganz so blauäugig wie andere, die ein paar Fotos im Reisführer sehen und dann auswandern, ohne Land und Leute zu kennen.

Als ich klein war, wollte ich immer in die USA auswandern ...

Da ich, je älter ich wurde, immer mehr über Politik usw erfuhr, wurde ich schon skeptischer.

Seit dem Patriot Act hat sich die Sache für mich erledigt.

Mal 4-6 Wochen n bissl Kalifornien oder Florida Keys ist ja was anderes 8)


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste