Aktuelle Zeit: 19.09.2021, 07:20

Silber.de Forum

Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1767
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Hannoveraner » 24.07.2021, 22:58

Erst einmal danke, wir haben uns da ja auch schon per PN ausgetauscht. Mit vielen Dingen hast du recht. Mit anderen übertreibst du. Jeder weißer der kann will gehen, kompletter bulshit… sorry. Viele weiße wollen gehen, genauso wie viele aus Deutschland gehen. Es wird für weiße nicht einfacher und etliche wollen weg. Aber der überwiegende Teil wird bleiben. Wird bleiben weil es Ihm gut geht. Weil es die Heimat ist, weil die Verbundenheit herrscht. Ebenso ist es nicht korrekt was du zu den Aufnehmenden Ländern geschrieben hast. Australien hat versucht gezielt Südafrikaner , hier besonders Farmer anzuwerben. Einige sind dem gefolgt. Lange aber nicht soviel wie gedacht und gehofft. Ebenso kehren immer wieder Südafrikaner zurück. Das aus Australien und anderen Teilen der Welt. Ich bin mit genug Südafrikanern und deutschen Auswanderern im engen Austausch und hoffe im März wieder da zu sein. Bin weiterhin entspannt und guter Dinge. 2 jüngere Südafrikaner die ich kenne sind unentschlossen. Werden aber bleiben. Ebenso die Ausgewanderten Deutschen die ich kenne. Die sehen die Entwicklung gerade kritisch. Nicht einer plant zu gehen.
Beobachte natürlich auch die Situation. Man muss hier aber schon genauer hinsehen als wie du es darstellst.
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

Anzeigen
Silber.de Forum
Rhenanus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 04.03.2012, 12:33

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Rhenanus » 25.07.2021, 19:59

Warum sollte ich meine Heimat und mein Land verlassen? Mir geht es hier hier seit Jahrzehnten richtig gut.

Wenn diejenigen, die hier seitenweise ihren Exodus ankündigen, ihre Absicht endlich in die Tat umsetzen würden - am besten einfach sang- und klanglos -, wäre es noch schöner in diesem Land. Dafür kann man sogar den prognostizierten Fachkräftemangel in Niedersachsens Landeshauptstadt ertragen.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1767
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Hannoveraner » 25.07.2021, 20:21

Rhenanus » 25.07.2021, 19:59 hat geschrieben:Warum sollte ich meine Heimat und mein Land verlassen? Mir geht es hier hier seit Jahrzehnten richtig gut.

Wenn diejenigen, die hier seitenweise ihren Exodus ankündigen, ihre Absicht endlich in die Tat umsetzen würden - am besten einfach sang- und klanglos -, wäre es noch schöner in diesem Land. Dafür kann man sogar den prognostizierten Fachkräftemangel in Niedersachsens Landeshauptstadt ertragen.


4 -5 Jahre wirst du es mit mir in D noch aushalten müssen.
Im Forum hoffentlich länger.
Der Fachkräftemangel ist aber jetzt schon überall in D zu spüren. Wird durch immer mehr Auswanderer verstärkt und mit den aktuellen Zuwanderern nicht gelöst.

Warum solltest du dein Land verlassen? Gibt für dich keinen Grund und ist ok.
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6368
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon haehnchen03 » 26.07.2021, 10:46

lt Statistik sind ja die Auswandererzahlen rückläufig und nicht steigend.
"Lerne fleißig das Einmaleins, so wird dir alle Rechnung gemein" Adam Ries

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1767
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Hannoveraner » 26.07.2021, 11:48

haehnchen03 » 26.07.2021, 10:46 hat geschrieben:lt Statistik sind ja die Auswandererzahlen rückläufig und nicht steigend.

2010 670.000
2019 1.230.000
In der Zeit immer steigend mit Ausnahme 2017 nach einem Sprunghaftem Anstieg 2016

2020 tatsächlich fallend. Woran das wohl liegen mag? Welches Thema könnte 2020 dominiert haben was Auswandern schwieriger werden ließ?
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 3137
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon foxl60 » 26.07.2021, 12:09

Hannoveraner » 26.07.2021, 11:48 hat geschrieben:2010 670.000
2019 1.230.000
In der Zeit immer steigend mit Ausnahme 2017 nach einem Sprunghaftem Anstieg 2016
...


Ich bin ja nicht so drin in der Materie und würde auch nie auf die Idee kommen auszuwandern, weil es mir in Deutschland unter Abwägung aller Umstände zu gut gefällt.

Aber, wenn ich mir Deine Zahlen so ansehe, kann da etwas nicht stimmen, @Hannoveraner:

Wenn man im Mittel von 900.000 "Auswanderern" jährlich ausgeht, wären das in zehn Jahren 9.000.000 Auswanderer bei knapp 72 Mio. mit deutscher Staatsangehörigkeit, also jeder Achte.

Ich denke, Du solltest Deine Zahlen noch einmal überprüfen oder zumindest näher erläutern, @Hannoveraner.

Benutzeravatar
Schubidu
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Schubidu » 26.07.2021, 12:16

... die Zahlen kommen wohl von hier: https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/

Sind wohl keine reinen Auswandererzahlen (diese liegen bei rund 260.000 und rund 200.000 Rückkehrern), sondern beinhalten wohl auch Gastarbeiter die wieder zurück in die Heimat gehen (teils wegen Rente usw.).

In dem Beschreibungskästchen rechts ist noch Folgendes erwähnt:

Die Ergebnisse ab dem Berichtsjahr 2016 sind aufgrund methodischer Änderungen und technischer Weiterentwicklungen nur bedingt mit den Vorjahreswerten vergleichbar. Die Genauigkeit der Ergebnisse ist u. a. aufgrund von Unstimmigkeiten in Zusammenhang mit der melderechtlichen Behandlung von Schutzsuchenden eingeschränkt.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1767
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Hannoveraner » 26.07.2021, 12:26

foxl60 » 26.07.2021, 12:09 hat geschrieben:
Hannoveraner » 26.07.2021, 11:48 hat geschrieben:2010 670.000
2019 1.230.000
In der Zeit immer steigend mit Ausnahme 2017 nach einem Sprunghaftem Anstieg 2016
...


Ich bin ja nicht so drin in der Materie und würde auch nie auf die Idee kommen auszuwandern, weil es mir in Deutschland unter Abwägung aller Umstände zu gut gefällt.

Aber, wenn ich mir Deine Zahlen so ansehe, kann da etwas nicht stimmen, @Hannoveraner:

Wenn man im Mittel von 900.000 "Auswanderern" jährlich ausgeht, wären das in zehn Jahren 9.000.000 Auswanderer bei knapp 72 Mio. mit deutscher Staatsangehörigkeit, also jeder Achte.

Ich denke, Du solltest Deine Zahlen noch einmal überprüfen oder zumindest näher erläutern, @Hannoveraner.


Du warst hier in den letzten Tagen rege mit dabei in den Diskussionen.
Hier wurde immer wieder von aufgezeigt das auch Leute zurückkommen. Dieses auch mit dem Einstellen von linkt zu dem Thema.
Von daher wundert es mich gerade das die Frage so von dir kommt.
Besonders da haenchen speziell von Auswanderung sprach.
Weder er , noch ich von einer Auswanderung mit deutscher Staatsangehörigkeit.
Die Nettoauswanderung bei den Fachkäften wird mit ca. 50.000 im Jahr beziffert. Das ist das hauptsächliche Problem und Herausforderung für unser System. 50.000 x 20 Jahre = 1 Million Fachkräfte die fehlen.
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

Benutzeravatar
Schubidu
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Schubidu » 26.07.2021, 13:25

Die Nettoauswanderung liegt bei den Nicht-Rentnern 50 - 60.000. Eine Aufgliederung wie viele davon Fachkräfte, Akademiker, Gesellen, Ungelernte, Selbstände oder Aussteiger/Hippis sind habe ich noch nicht gesehen.

Ist das eine Vermutung von Dir oder kannst Du das irgendwie belegen?

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6368
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon haehnchen03 » 26.07.2021, 13:35

Ich glaube du liegst hier mit der Aussage "Fachkräfte" völlig falsch.
Meiner Meinung nach sind die wenigsten, der Auswanderer, Fachkräfte.
Deswegen ist auch die Rückwanderungsquote auch hoch. Außerdem gehe ich pers. davon aus, dass die meisten Rückwanderer in unser Sozialsystem gehen.
Also Auswandern auf " Staatskosten " finde ich nicht gut.
Man sollte auch beachten, das von 2010 bis 2019 9507 Menschen von Deutschland nach Südafrika auswander. Aber im gleichen Zeitraum 11599 Mensch zurück nach Deutschland kommen.
Warum wohl?
Aber mir ist das wurst, weil mir gefällt es hier. Sicherlich gibt es Länder wo man über eine Auswanderung nachdenken kann. Aber mit Sicherheit nicht Südafrika.
"Lerne fleißig das Einmaleins, so wird dir alle Rechnung gemein" Adam Ries

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 3137
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon foxl60 » 26.07.2021, 13:40

Danke, dass Du die von Hannoveraner unkommentiert und unerläutert geposteten Zahlen genauer konkretisiert hast, @Schubidu smilie_01 .

Du vermittelst damit wenigstens ein objektives Bild, das eher den tatsächlichen Gegebenheiten entspricht und nicht den Eindruck erweckt, als würden jährlich etwa 1 Mio. Deutsche dauerhaft auswandern.

foxele
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 678
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon foxele » 26.07.2021, 13:53

foxl60 » 26.07.2021, 13:40 hat geschrieben:Danke, dass Du die von Hannoveraner unkommentiert und unerläutert geposteten Zahlen genauer konkretisiert hast, @Schubidu smilie_01 .

Du vermittelst damit wenigstens ein objektives Bild, das eher den tatsächlichen Gegebenheiten entspricht und nicht den Eindruck erweckt, als würden jährlich etwa 1 Mio. Deutsche dauerhaft auswandern.


Wieso jährlich?
Dachte Monatlich. :shock:

foxele
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 678
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon foxele » 26.07.2021, 13:59

Denke das wir seit 2015 mehr Zuwanderer haben als Auswanderer.

Warum?
Wenn SA viel besser ist als D, wäre es doch naheliegend das die Zuwanderer nach SA gingen.
Da wäre dann noch nicht einmal das Mittelmeer dazwischen. smilie_08

Rhenanus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 04.03.2012, 12:33

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Rhenanus » 26.07.2021, 14:09

Vieles liegt wieder an der Sichtweise der Dinge. Die Besten gehen - die Besten kommen auch wieder zurück. Beliebteste Auswanderungsziele (viele gehen nur für eine bestimmte Zeit aus beruflichen Gründen) sind unsere Nachbarn CH und A sowie die USA (geringe Sprachbarrieren). Bildung: die Mehrheit hat einen Hochschulabschluss in der Tasche und ist jünger als der Bundesdurchschnitt. Ob ein Brain drain vollziogen wird,ist umstritten.

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 80750.html

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1767
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Hannoveraner » 26.07.2021, 15:22

foxele » 26.07.2021, 13:59 hat geschrieben:Denke das wir seit 2015 mehr Zuwanderer haben als Auswanderer.

Warum?
Wenn SA viel besser ist als D, wäre es doch naheliegend das die Zuwanderer nach SA gingen.
Da wäre dann noch nicht einmal das Mittelmeer dazwischen. smilie_08


Das ist aber genau das Problem welches Deutschland in Zukunft haben wird. Die Menschen die seit 2015 aus den von die gemeinten Kreis stammen zählen nicht als Zuwanderer im Klassischen Sinne und kommen nicht in diesen Statistiken vor. Diese zählen als Asylsuchende. Deren Familienmitglieder die später nachziehen dürfen ebenso wenig.
Blöderweise findet man diese in den Arbeitslosenstatistiken überproportional wieder. Ebenso in den H4 Statistiken, auch wenn die dort erst auftauchen wenn die H4 berechtigt sind. Ebenso nicht erscheinen wenn die anderweitig finanziert werden. Ausbildung etc.
Es müssen immer wenige Nettozahler für immer mehr Empfänger aufkommen.
Was wiederum mehr Nettozahler aus dem Land treibt.
Ob wir den Fachkräfteverlust der durch Auswanderung und beginnende Rentenwelle durch diese Menschen aufhalten können wage ich zu bezweifeln,

Wenn du dich ernsthaft mit SA beschäftigt hättest, wüsstest du das die ein vergleichbares Problem haben. Nur das die Millionen die kamen nicht in den Sozialen Hängematten liegen dürfen. Das sind dann die die überproportional an der Kriminalität beteiligt sind.
Wie langsam auch in D.
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste