Aktuelle Zeit: 27.09.2021, 18:39

Silber.de Forum

Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 3145
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon foxl60 » 20.07.2021, 19:24

roddi » 20.07.2021, 17:24 hat geschrieben:Nochmal würde ich nicht auswandern. Meine Erfahrungen sind zwar mittlerweile 35 Jahre alt, jedoch habe ich damals viele Dinge wie z.B. Gesundheitswesen, soziale Absicherung, Behördenkram uvm. in BRD zu schätzen gelernt. ...


Endlich mal einer, der aus selbst erlebten Erfahrungen heraus berichtet smilie_01 und nicht von Stammtischparolen aus zweiter, dritter Hand oder von Absichtserklärungen von Kollegen, die sich zur Ruhe setzen wollen, weil sie meinen genug gearbeitet zu haben und nun lieber von der Solidargemeinschaft leben wollen.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
daniel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 22.10.2010, 07:27

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon daniel » 20.07.2021, 19:51

foxl60 » 20.07.2021, 19:24 hat geschrieben:
roddi » 20.07.2021, 17:24 hat geschrieben:Nochmal würde ich nicht auswandern. Meine Erfahrungen sind zwar mittlerweile 35 Jahre alt, jedoch habe ich damals viele Dinge wie z.B. Gesundheitswesen, soziale Absicherung, Behördenkram uvm. in BRD zu schätzen gelernt. ...


Endlich mal einer, der aus selbst erlebten Erfahrungen heraus berichtet smilie_01 und nicht von Stammtischparolen aus zweiter, dritter Hand oder von Absichtserklärungen von Kollegen, die sich zur Ruhe setzen wollen, weil sie meinen genug gearbeitet zu haben und nun lieber von der Solidargemeinschaft leben wollen.


Es gibt genug hier im Forum, die aus eigener Erfahrung heraus berichten. Nur willst du das nicht wahr haben.
Ein Dankeschön für die guten Handelsbeziehungen geht an 23 Forumsmitgliedern.

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 3145
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon foxl60 » 20.07.2021, 19:54

daniel » 20.07.2021, 19:51 hat geschrieben:
foxl60 » 20.07.2021, 19:24 hat geschrieben:
roddi » 20.07.2021, 17:24 hat geschrieben:Nochmal würde ich nicht auswandern. Meine Erfahrungen sind zwar mittlerweile 35 Jahre alt, jedoch habe ich damals viele Dinge wie z.B. Gesundheitswesen, soziale Absicherung, Behördenkram uvm. in BRD zu schätzen gelernt. ...


Endlich mal einer, der aus selbst erlebten Erfahrungen heraus berichtet smilie_01 und nicht von Stammtischparolen aus zweiter, dritter Hand oder von Absichtserklärungen von Kollegen, die sich zur Ruhe setzen wollen, weil sie meinen genug gearbeitet zu haben und nun lieber von der Solidargemeinschaft leben wollen.


Es gibt genug hier im Forum, die aus eigener Erfahrung heraus berichten. Nur willst du das nicht wahr haben.



Gib mal bitte Beispiele im Forum für Auswanderer, denen es im Ausland besser geht als in Deutschland, @daniel !

smilie_24

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1776
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Hannoveraner » 20.07.2021, 20:24

foxl60 » 20.07.2021, 19:54 hat geschrieben:
daniel » 20.07.2021, 19:51 hat geschrieben:
foxl60 » 20.07.2021, 19:24 hat geschrieben:
Endlich mal einer, der aus selbst erlebten Erfahrungen heraus berichtet smilie_01 und nicht von Stammtischparolen aus zweiter, dritter Hand oder von Absichtserklärungen von Kollegen, die sich zur Ruhe setzen wollen, weil sie meinen genug gearbeitet zu haben und nun lieber von der Solidargemeinschaft leben wollen.


Es gibt genug hier im Forum, die aus eigener Erfahrung heraus berichten. Nur willst du das nicht wahr haben.



Gib mal bitte Beispiele im Forum für Auswanderer, denen es im Ausland besser geht als in Deutschland, @daniel !

smilie_24


Unserem Mexikanischen Kollegen z.B.
Was hast du dagegen das Leute die Jahrzehnte in die Sozialsysteme eingezahlt haben sich zur Ruhe setzen wollen und von diesen Leben wollen?
Wenn Millionen in die Sozialsysteme einwandern hast du nichts dagegen.
Letzteres ist für viele erstgenannte einer von vielen Gründen das die früher aufhören wollen.
Ebenso ein Grund das Land verlassen zu wollen.

Zudem habe ich das Gefühl das du dich darauf versteifst das ausschließlich wirtschaftliche Gründe. Soziale Absicherungen , Gesundheitsversorgung usw wichtig sind das es einem woanders besser geht.

Auch hier musst du unterscheiden. Für einige Auswanderer zählen diese harten Fakten. Hier vor allem die beruflichen Entwicklungschancen. Für die meisten aber nicht die Sozialsysteme. Die würden sonst z.b. nicht in die USA einwandern.
Besser gehen hat mit vielen Dingen zu tun die mehr sind als Soziale Absicherung. Die in Deutschland zudem immer schlechter wird.
Klimatische Bedingungen , Lebensgefühl, Landschaften , Kultur etc. etc.
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 3145
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon foxl60 » 20.07.2021, 20:48

Hannoveraner » 20.07.2021, 20:24 hat geschrieben:
foxl60 » 20.07.2021, 19:54 hat geschrieben:
daniel » 20.07.2021, 19:51 hat geschrieben:
Es gibt genug hier im Forum, die aus eigener Erfahrung heraus berichten. Nur willst du das nicht wahr haben.



Gib mal bitte Beispiele im Forum für Auswanderer, denen es im Ausland besser geht als in Deutschland, @daniel !

smilie_24


Unserem Mexikanischen Kollegen z.B.
...


Du meinst wohl Andre090904, oder smilie_08 ?

Ob es dem in Mexiko besser geht als in Deutschland weiß ich nicht. Weiß auch nicht, ob das Andre090904 überhaupt schon einmal so geschrieben hat.

Vielsagend ist der Thread "Beginnender Volksaufstand in Mexiko"! In einem Land, wo so etwas passiert, möchte ich jedenfalls nicht leben :

Andre090904 » 09.07.2021, 04:06 hat geschrieben:Das kann wahrscheinlich auch nur in Mexiko passieren.

Heute kam es zu einer Schießerei zwischen der Nationalgarde und der Bundespolizei, nachdem ein Sondereinsatzkommando der Bundespolizei eine Person befreien wollte, die von der Nationalgarde entführt worden war. Die Beamten der Nationalgarde forderten ein Lösegeld von umgerechnet etwa 9000€. Als das Sondereinsatzkommando eintraf, eröffnete die Nationalgarde das Feuer. Bei der Schießerei kam ein Soldat der Nationalgarde ums Leben. Außerdem wurde ein als gestohlen gemeldetes Fahrzeug aufgefunden.

Video: https://twitter.com/i/status/1412895926839037954

Quelle: https://www.proceso.com.mx/nacional/202 ... SMhj7eK_8k


Auch solltest Du zukünftig populistische Unterstellungen wie diese unterlassen, weil solche persönlichen Anfeindungen gegen die "Nettiquette" des Forums verstoßen, @Hannoveraner:

Hannoveraner » 20.07.2021, 20:24 hat geschrieben:...
Wenn Millionen in die Sozialsysteme einwandern hast du nichts dagegen.
...


Auch folgendes ist meiner Meinung nach nur eine sehr stark subjektive Meinung von Dir @Hannoveraner, die die Mehrheit der Deutschen nicht teilt. Mir jedenfalls gefallen weiterhin "Lebensgefühl, Landschaften, Kultur etc. etc. " in Deutschland und das Deutschland alleine Probleme mit den klimatischen Bedingungen hätte, wäre mir neu:

Hannoveraner » 20.07.2021, 20:24 hat geschrieben:...
Besser gehen hat mit vielen Dingen zu tun die mehr sind als Soziale Absicherung. Die in Deutschland zudem immer schlechter wird.
Klimatische Bedingungen , Lebensgefühl, Landschaften , Kultur etc. etc.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1776
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Hannoveraner » 20.07.2021, 21:42

Denke wir beide sollten es dabei belassen.
Bei dem Faden geht es um die Frage würdet Ihr Euer Land verlassen.
Nicht um die Frage ob 80 Millionen Deutsche das Land verlassen würden. Ebensowenig um die Frage ob alle die das Land verlassen würden die gleichen Beweggründe haben.
Genausowenig ob all diejenigen die das Land nicht verlassen wollen die gleichen Beweggründe haben zu bleiben.

Du hast geschrieben das es dir hier super gefällt. Klasse, bleib hier und bleib glücklich. Es spielt auch keine Rolle ob du in México glücklich werden könntest. André Lebt dort und ich habe bisher ansatzweise nicht den Eindruck das er dort unglücklich ist. Im Gegenteil, habe vieles positive gelesen.
Auswandern ist etwas sehr persönliches, mit sehr persönlichen Gründen. Darum geht es hier in dem Faden.

Ich würde das Land verlassen und ich gehe davon aus das ich es tun werde. Über die Beweggründe dazu schreibe ich hier. Habe ich ja schon geschrieben , was du ja auch zu teilen kopiert hast . Auch wenn du die klimatischen Dinge wohl falsch verstanden hast. Es ist das tolle Wetter dort was mich anzieht. Viel Sonne übers Jahr mit angenehmen Temperaturen am Kap. Das Meer vor der Haustür, die Berge im Rücken. Die Weinberge in Ausflugsnähe. Es ist diese unfassbare Schönheit der Natur. Das tolle Kapstadt. Die unglaubliche Vielfalt und Unterschiedlichkeit des Landes begeistern und . Steigert alles im allgemeinen bei mir die Lebensqualität. Es sind die Gründe die mich und meine Frau dazu bewegen zu gehen. Ob du die gut oder schlecht findest ist irrelevant. Ebensowenig ob du das nachvollziehen kannst oder nicht. Ob ich mit meinen Gründen richtig liege und ich die Entscheidung irgendwann bereue wird die Zukunft zeigen. Da ich den Schritt gehen möchte , wäre es fatal dieses nicht zu tun.

Ich freue mich auf Südafrika. Einem traumhaft schönen Land mit tollen Menschen. Ein Land das seine eigenen Probleme hat, dadurch aber auch Stärke zieht. Ein Land in dem trotz dieser Probleme eine viel positiver Grundstimmung herrscht und die Menschen entspannter leben als hier. Es gibt für mich tausend gute Gründe den Weg gehen zu wollen. Es sind meine Gründe. Ob du die nachvollziehen kannst oder nicht ist irrelevant. Spielt auch in meiner Entscheidung keine Rolle. Ebensowenig wie meine Gründe zu gehen für dich eine Rolle spielen zu bleiben.
Es gibt hunderttausende deutsche Auswanderer. Die einen kehren Zurück weil es denen in Summe nicht besser ging. Der größte Teil bleibt und es geht Ihnen besser. Andere , wie du haben keine Veranlassung zu gehen, was auch nachvollziehbar ist

Um nichts anderes geht es hier im Faden. Vor allem nicht um die Frage ob die Gründe zu gehen oder zu bleiben für alle allgemeingültig sind. Entwicklungen die du vielleicht klasse findest , finde ich nicht so toll und machen es mir leichter zu gehen. Aber auch das sind subjektive Gründe die jeder anders wertet. Genauso wie die Dinge die gerade politisch und gesellschaftlich in D passieren. Der eine findet die toll der andere nicht.
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

Panik95
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 481
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Panik95 » 21.07.2021, 02:02

Warum sollte ich das Land verlassen?
Im Heimatort fest verwurzelt,Familie intakt,keine finanziellen Sorgen,Supermärkte mit reichhaltiger Auswahl in der Nähe,problemlose Energieversorgung,Gesundheitsversorgung ok,gewaltfreie Umgebung,was will man mehr?
Auswandern in die Schweiz,vor Corona haben die reichen Schweizer am Wochenende die deutschen Supermärkte in Grenznähe leergekauft.Das Leben ist dort extrem teuer.
Dann lieber in die USA? Ein Verwandter war 5 Jahre in Florida,jetzt ist er wieder zurück.Er hat viel Geld verdient und noch mehr verbraucht.Er wohnte dort mit der Familie in einer besseren Gegend,ist die Mülltonne voll kommt sie an den Straßenrand, am nächsten Tag ist sie geleert,egal an welchem Werktag.
Tolles Haus mit Pool,Miete mit allen Nebenkosten 1500 Dollar.
Bei Sturmwarnung hat er Frau und Kind mit dem Flieger ins sichere Hinterland geschickt.
Heute lebt er wieder in Deutschland und will nie wieder weg.
Das größte Problem für Auswanderer dürfte die Landessprache sein,egal wo man hin will.
Wer in Deutschland nicht klar kommt wird auch im Ausland versagen,das ist dann kein Auswandern sondern Flucht.
Keine Flucht vor dem Staat sondern vor sich selbst.
Ich brauche nicht zu flüchten,es geht mir Jahr für Jahr besser.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1466
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon amabhuku » 21.07.2021, 10:14

Hannoveraner kann ich gut verstehen und stimme ihm zu; Südafrika - Landschaft, Klima, Meer - sogar der Geruch ist dort einzigartig. Riecht man schon bei der Landung des Fliegers....Wenn bloss die Dunkelgrünen nicht wären. Deshalb ist es nichts (mehr) für mich.
Selbst in der Kapregion ist es nicht schlecht wenn man sich hinten Augen wachsen lässt.
Und in Capetown keinen Schmuck, Uhr, Handy, Geld, Kreditkarten durch die Gegend tragen. Dort ist keine Region sicher, überall kann man zumindest ausgeraubt werden.
Mal abgesehen von Camps Bay und Waterfront, dort wimmelt es vor Polizei und Sicherheitskräften.
Taschendiebstahl aber auch dort.
So rumschlendern nach Ladenschluss durch Einkaufspassagen oder einfach durch die Stadt ist nicht ratsam, doch selbst in D nicht mehr überall, muss man einfach der Gerechtigkeit halber hinzufügen.

@panik 95, das man die Landessprache seines Auswandererziels spricht ist wohl usus.

Und die Schweizer sind sparsam, sie kaufen nicht in grenznahen Läden in D weil sie arm sind und sich die Schweizer Ladenpreise nicht leisten können.
Wenn ich als normaler Arbeiter in der Schweiz 6500 SFR pro Monat verdiene, kann ich auch 2000 Miete zahlen oder 12 SFR für ein Glas Honig. Das Leben dort ist nur für z.B. deutsche Touris extrem teuer, doch nicht für den Schweizer. Lebensstandard eindeutig höher als in Deutschland.

In Deutschland "erodiert" alles, die Zeichen stehen auf Abschwung und Kaffernstaat, muss ich manchen Vorschreibern Recht geben.
Wird eben eine Wagenburg gebaut und abgewartet, was solls. Ab einem bestimmten Alter ist Auswanderung noch schlimmerer Stress.
:mrgreen:

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1776
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Hannoveraner » 21.07.2021, 10:36

@ amabhuku

schön beschrieben.
Wobei ich einwenden möchte das dort die Fronten klar sind. Eine gewisse Gefahr ist dort allen bewusst und man richtet sich darauf ein. Ich hab mich dort noch nie wirklich bedroht gefühlt, da ich mich entsprechend verhalte. Wie sagte ein Vermieter als ich das erste mal in SA und Ihn nach der Sicherheitslage in einigen Stadtteilen fragte. In dem und dem Ortsteil ist es gefährlicher, was willst du da aber? Da gibt es nicht zu sehen und schönes zu machen. Nachts um 2 würde er dort und dort nicht mehr sein, was gibt es aber für einen Grund um zu dieser Zeit dort zu sein. Mit diesem Pragmatismus leben die Südafrikaner sehr gut mit dieser Situation.
In D war es bislang so das ich diese Augen hinten nie brauchte. Aber auch das hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Da wachen gerade immer mehr auf.
Das mit dem Stress im Alter sehe ich differenzierter. Du bist rübergegangen um die eine Existenz aufzubauen. Das war durch die negative Entwicklung mit Sicherheit alles andere als einfach. Nicht wenige haben da aufgegeben. Ich gehe rüber um meinen Lebensabend zu genießen. Was das angeht bietet mir SA für meine Bedürfnisse eine wesentlich höhere Lebensqualität. Wohlgemerkt, für meine Bedürfnisse.

Ansonsten bin ich aber bei dir. Wenn ich ich im Arbeitsleben auswandern würde, dann in jungen Jahren.

Ich kann Panik auch absolut verstehen. Wenn er in seinem Ort glücklich ist und keine anderen Träume hat, warum soll er gehen?
Ebenso finde ich seinen Einwand gut das jemand der in Deutschland nicht klarkommt es auch woanders nicht klarkommen wird und es dann Flucht ist.
Es gehen aber halt auch immer mehr die in D sehr gut klar kommen.
Zuletzt geändert von Hannoveraner am 21.07.2021, 10:53, insgesamt 1-mal geändert.
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1466
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon amabhuku » 21.07.2021, 10:52

Hannoveraner » 21.07.2021, 10:36 hat geschrieben:Es gehen aber halt auch immer mehr die in D sehr gut klar kommen.


Ja, das ist traurig....

Benutzeravatar
Schubidu
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Schubidu » 21.07.2021, 11:00

Natürlich läuft Einiges schief in D, das ist uns wohl Allen bewußt. Aber wenn ich den Beitrag von Amabhuku lese, erkenne ich erst so richtig wie gut es mir geht.

Ich kann hier in einer mittelgroßen Stadt (die auch einen gewissen Migrantenanteil hat) ohne Probleme mit einer teuren Uhr am Arm und einem 4-stelligen Eurobetrag in der Hosentasche auch abends spazierengehen ohne Angst haben zu müssen. Wenn ich zu faul bin mein > 100 k€-Auto in die Tiefgarage zu fahren, kann ich es auch über Nacht draußen stehen lassen, ohne Angst haben zu müssen, dass es am nächsten Morgen zerkratzt oder gar weg ist.

Ich bin da voll bei Panik95 (familiäre Bindung usw.) und muss gestehen, dass es für mich nicht nachvollziehbar ist, weshalb man aus Angst vor Zuständen und Bevölkerungsstrukturen, die vielleicht in D irgendwann mal herrschen werden, in ein Land auswandern will, wo diese Zustände bereits Realität sind. Das hat was von "Selbstmord aus Angst vor dem Tod"

Unzufriedenheit ist häufig etwas, das man in sich trägt und das man mitnimmt, egal wohin auf dieser Welt man geht. Spätestens wenn das Neue weg ist, wird sie wieder da sein.

Aber jeder muss das tun, womit er meint glücklich zu werden und ich muß ja auch nicht Alles verstehen :roll:

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1466
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon amabhuku » 21.07.2021, 11:58

Schubidu » 21.07.2021, 11:00 hat geschrieben:Ich kann hier in einer mittelgroßen Stadt (die auch einen gewissen Migrantenanteil hat) ohne Probleme mit einer teuren Uhr am Arm und einem 4-stelligen Eurobetrag in der Hosentasche auch abends spazierengehen ohne Angst haben zu müssen. Wenn ich zu faul bin mein > 100 k€-Auto in die Tiefgarage zu fahren, kann ich es auch über Nacht draußen stehen lassen, ohne Angst haben zu müssen, dass es am nächsten Morgen zerkratzt oder gar weg ist.


Nur mal als kleine Anekdote, passt zum Thema "Würdet ihr euer Land verlassen" bzw. warum würdet ihr euer Land verlassen. Vor Jahren hier undenkbar, könnte mit ein Grund sein für Auswanderungsdrang.

Auf dem Land in Deutschland (ohne Migrantenanteil) wo ich zur Zeit lebe, wurde in den letzten drei Jahren vor Corinna 2x flächendeckend das ganze Dorf von Dieben heimgesucht.
Nachts Aufbruch von Garagen, Nebengebäuden, Häusern - alles geklaut und in Transporter verladen.
Bullen kamen nach Notruf 3 Stunden später. Suchhund war nicht greifbar, Spuren verloren.
Bei der zweiten Serie griffen Anwohner ein; es wurde ein Fahrzeug aufgehalten und bis die Bullen kamen festgehalten, wieder erst nach mehreren Stunden.
Angeblich waren es Polen, bis sich herausstellte das das polnische Auto von Rumänen geklaut war, letztendlich waren es staatenlose in Rumänien wohnende Kriminelle mit Schnitzelhintergrund.
Nach Durchsuchung, Befragung, Hintergrundrecherche (Handydatenauswertung) stellte sich heraus das die Dörfer hier verschiedenen Schnitzelkönigen regelrecht "gehörten". Eine Aufteilung des Landes in eigene Klaugebiete der kriminellen Banden. Liest/hört man davon in den MSM? Meines Wissens nicht.

An meiner Wegauffahrt lagen schon die Bolzenschneider als die Bullen kamen.
Trotzdem muss ich sagen das z.B. Südafrika einen Zacken härter ist, da geht es direkt mit Messern und Schusswaffen los, auch um nahezu wertlose Dinge.
Trotzdem kann ich die Gesundbeterei Deutschland betreffend nicht recht nachvollziehen.
#
Selbst jetzt, aktuell nach der Flutkatastrophe, kam es in den betroffenen Gebieten zu Plünderungen.
Zumindest einige Festgenommene waren Kulturbereicherer.
Lese ich nichts von in den MSM, passt nicht recht zur Mimimi Regenbogenfahne.
Die Gewaltspirale dreht sich auch hier nach oben.
Wem noch nichts passiert ist hat eben Glück gehabt, die Chance auf "Bereicherung" steigt mit der Zeit zwangsläufig.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1776
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon Hannoveraner » 21.07.2021, 12:05

Schubidu » 21.07.2021, 11:00 hat geschrieben:Na wenn ich den Beitrag von Amabhuku lese, erkenne ich erst wie gut es mir geht.

Ich kann hier in einer mittelgroßen Stadt (die auch einen gewissen Migrantenanteil hat) ohne Probleme mit einer teuren Uhr am Arm und einem 4-stelligen Eurobetrag in der Hosentasche auch abends spazierengehen ohne Angst haben zu müssen. Wenn ich zu faul bin mein > 100 k€-Auto in die Tiefgarage zu fahren, kann ich es auch über Nacht draußen stehen lassen, ohne Angst haben zu müssen, dass es am nächsten Morgen zerkratzt oder gar weg ist.

Ich bin da voll bei Panik95 (familiäre Bindung usw.) und muss gestehen, dass es für mich nicht nachvollziehbar ist, weshalb man aus Angst vor Zuständen und einer Bevölkerungsstruktur, die vielleicht in D irgendwann mal herrschen werden, in ein Land auswandern will, wo diese Zustände bereits Realität sind. Das hat was von "Selbstmord aus Angst vor dem Tod"

Unzufriedenheit ist häufig etwas, das man in sich trägt und das man mitnimmt, egal wohin auf dieser Welt man geht. Spätestens wenn das Neue weg ist, wird sie wieder da sein.

Aber jeder muss das tun, womit er meint glücklich zu werden und ich muß ja auch nicht Alles verstehen :roll:


Kann deinen Post gut nachvollziehen. Wobei meine Beweggründe nach SA auszuwandern mit Sicherheit nicht die sind das hier gerade alles erodiert und die Kriminalität steigt. Ebensowenig wird unser Mitforist aus México nicht dorthin ausgewandert sein weil er dort so sicher lebt. Aktuell stehen in unserer örtlichen Sparkasse Schilder das aus gegebenen Anlass verstärkt auf die Bankkarte und Wertgegenstände geachtet werden soll, dieses auch beim Einkaufen in der umliegenden Geschäften. Ich wohne in einem beschaulichen 15.000 Seelen Ort das eher von Gutverdienenden bewohnt wird.Auch wir werden immer wieder mal von Wellen überrollt. Vor 3-4 Wochen waren Dutzende Fahrräder weg und mehrer Autos aufgebrochen. Ist natürlich nichts gegen SA, zeigt aber wo die Reise hingeht. Trotzdem ansatzweise nicht der Beweggrund gehen zu wollen. Diejenigen die sich über die Entwicklung in D Sorgen machen und sich deshalb eine neue Heimat suchen, werden diese Betrachtung ganzheitlich machen. Ganzheitlich bezüglich der sozialen Entwicklung aber auch der allgemeinen Lebensqualität. So meine Erfahrung im Austausch mit Auswanderern. Für viele ist gerade die soziale Absicherung , das Renten und Gesundheitssystem ein Grund der massiv für Deutschland spricht. Dieses erodiert aber immer mehr und wir wurden was dieses angeht von vielen Ländern überholt. Ein Grund für viele in die Schweiz, nach Österreich, nach Holland , nach Dänemark oder auch woanders hinzugehen. Wenn ich eh immer mehr vorsorgen muss um abgesichert zu sein, dann kann ich auch in Länder gehen in denen das schon so ist. In . Da haben viele andere Länder uns viel voraus. Haben gute Systeme entwickelt. Die davor genannten Länder. Aber auch Länder Kanada, Neuseeland etc. Als Junger Mensch würde das Thema soziale Absicherung für mich nicht mehr für Deutschland sprechen. Am Ende geht es doch darum wo jemand für sich die höchste Lebensqualität sieht. Da spielen viele Gründe eine Rolle , die für jeden individuell sind. Gründe hier zu bleiben, Gründe zu gehen. Wenn jemand freiwillig in ein Land zieht in dem die Sicherheitslage wesentlich schlechter ist als hier, dann muss es andere gute Gründe geben.
Lass dir aber eins versichert sein. Sollte du dich einmal damit befassen in SA Urlaub machen zu wollen, kann ich dir sagen : mach es. Auch dort laufen tagtäglich Millionen Menschen durch die Straßen, sitzen in Bars und Caffes, genießen das Leben ohne Angst zu haben ausgeraubt zu werden.
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

CrazybutOK
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: 10.11.2014, 16:53
Wohnort: Bocholt

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon CrazybutOK » 21.07.2021, 14:29

Dinge wie die Sicherheit der eigenen Person/Familie und des Eigentums sollten natürlich bei Auswanderungsgedanken eine nicht unerhebliche Rolle spielen. Was nützt einem das ganzjährig tollste Wetter und die wundervolle Landschaft, wenn man seines Lebens nicht sicher ist! In Ghana fühle ich mich mehr als sicher, auch nachts und alleine in ärmeren Wohngegenden. Allerdings laufe ich dort auch nicht mit ner Rolex um den Arm und mit dicken Geldscheinbündeln in der Hand durch die Gegend. ( Kleiner Tipp: Versucht das mit der Rolex und dem Geld doch mal in Frankfurt, Hamburg, Berlin oder anderen deutschen Großstädten, vorzugsweise nachts in bestimmten Gegenden.... )

Lebensqualität beinhaltet so viele Punkte, und nirgendwo auf der Welt ist es perfekt. Außerdem ist ein Punkt, der für den einen extrem wichtig ist, für jemand anderen völlig nebensächlich. Wichtig finde ich, dass man - bevor man auswandert - über AUSREICHEND Erfahrung in dem Zielland verfügt, und das nicht nur aus Urlauben. Denn auch die Schattenseiten der neuen Heimat sollte man VORHER kennen. Sonst kommt später aber mal ganz schnell das böse Erwachen und vielleicht die Flucht in die alte Heimat.

Auch in Ghana gibt es Dinge, die mich wirklich stören. Termintreue ist dort ein unbekannter Begriff ( Dafür gibt es sogar ein eigenes Wort: "Ghana time", das heißt irgendwann, aber wahrscheinlich nicht zur angegebenen Zeit ) und die Arbeitsmoral, insbesondere die von Menschen über 40 lässt sehr häufig mehr als zu wünschen übrig. Alles, aber wirklich Alles ist wichtiger als Arbeit.

Was mich in der Diskussion hier wirklich stört ist Folgendes:

Auswanderer, bzw. diejenigen, die das planen, werden mehr oder weniger pauschal als "Fliehende" oder als Menschen bezeichnet, die hier nicht klarkommen. WAS FÜR EIN UNSINN!

Es ist schon erstaunlich anmaßend, sich ein Urteil über Menschen zu erlauben, die man nicht mal kennt. Die Beweggründe der Auswanderer könnten unterschiedlicher nicht sein, dennoch werden hier alle in Schubladen gesteckt. Es werden Urteile über Ziel-Länder gefällt von Leuten, die das Land noch nicht mal auf der Landkarte finden würden, geschweige denn jemals dort gewesen zu sein.

Natürlich gibt es unter denjenigen, die Deutschland verlassen haben oder es vorhaben, auch solche, die hier einfach nicht klarkommen und denken, dass es anderswo auf der Welt alles ganz von alleine super läuft. Die wandern dann aus, ohne der Sprache des neuen Landes mächtig zu sein, ohne einen beruflichen Plan zu haben und das dann auch noch mit stark begrenzten finanziellen Mitteln. DAS sind dann diejenigen, die meist ein paar Monate später mit geknickten Flügelchen wieder hier aufschlagen....

Es gibt aber auch diejenigen, die nicht so realitätsfremd sind, die gut vorbereitet in einen neuen Lebensabschnitt übergehen und die dann in der neuen Heimat "ankommen" und dort Wurzeln schlagen.

Zu komisch, dass viele Schreiber in diesem Faden sich das Recht anmaßen, all den Auswanderern abzusprechen, ob es für SIE die richtige Entscheidung war oder ist.

An alle, für die nur die eigene Meinung oder allgemeine Konsenz zählt, die engstirnig alles Andere und alle Andersdenkenden ablehnen bzw. ihnen den klaren Menschenverstand absprechen: Macht einfach weiter in eurer Welt und lasst bitte uns die andere Welt, ohne uns zu verurteilen.

An alle, die offen sind für andere Meinungen, Kulturen und Denkweisen:

Akwaba a Ghana! ( Willkommen in Ghana )

Ihr könnt mich gerne in 3-4 Jahren dort besuchen, ich baue auch ein Gästehaus. :D

Auch in Zukunft werde ich häufiger und länger in Deutschland sein, schon aufgrund der familiären Bindungen und wegen meines Geschäftes. Aber der Lebensmittelpunkt wird dann in Ghana sein, in der Ashanti-Region in der Nähe von Kumasi. ( In Accra gibt es bereits eine große Siedlung, in der neben den Einheimischen sehr viele deutsche Rentner leben. In den vielen Gesprächen, die ich mit denen geführt habe, hatte ich nicht den Eindruck, dass es ihnen dort nicht gut geht.... )


Crazy
Erfolgreich im Forum gehandelt:

Ja, auf Wunsch nenne ich gerne die Partner per PN.

Benutzeravatar
daniel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 22.10.2010, 07:27

Re: Umfrage: Würdet ihr Euer Land verlassen?

Beitragvon daniel » 21.07.2021, 15:25

@Hannoveraner,

Lass es einfach sein mit foxel. Im Nachbarforum trollt er auch ständig rum. Nur da bekommt er manchmal heftigen Gegenwind und er trollt sich dann.
Ein Dankeschön für die guten Handelsbeziehungen geht an 23 Forumsmitgliedern.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste