Aktuelle Zeit: 21.06.2021, 03:35

Silber.de Forum

E10? Nein, Danke, sagte der Michel...

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

aurelian

Beitragvon aurelian » 04.03.2011, 13:49

DerFremde hat geschrieben:Ich finde es gut das E10 eingeführt wird. Wo waren den all die Kritiker bei der E5 Einführung vor zig Jahren?

Wir müssen uns nun einmal von den Erdölimporten unabhängig machen und da ist E10 ein guter Anfang. Und immer diese lächerliche Geschichte das man Essen zu Kraftstoff verwandelt. Wo ist das Problem. Es hat Euch doch vorher auch nicht gestört das Überproduktionen vergammelt sind. Nun wird halt Sprit draus gemacht. Ihr wollt doch Autofahren. Also lebt mit der bitteren Realität oder geht zu Fuß.

Mal wieder typische scheinheiliges Getue hier im Silberforum.


Mit Moral oder Ethik braucht man ganz offensichtlich nicht jedem zu kommen.
Wie wärs mit Logik:
Erklär bitte mal den Unterschied bezügl.der UNABHÄNGIGKEIT von Einfuhren ob nu Rohöl oder E wasweißich Ausgangsstoffe importiert werden.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
MulleWupp
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 06.09.2010, 13:40
Wohnort: Elm Street 667

Beitragvon MulleWupp » 04.03.2011, 13:52

DerFremde hat geschrieben:Ich finde es gut das E10 eingeführt wird. Wo waren den all die Kritiker bei der E5 Einführung vor zig Jahren?

Da war ich entweder zu jung, als das es mich interessiert hat oder noch gar nicht geboren.

DerFremde hat geschrieben:Wir müssen uns nun einmal von den Erdölimporten unabhängig machen und da ist E10 ein guter Anfang. Und immer diese lächerliche Geschichte das man Essen zu Kraftstoff verwandelt. Wo ist das Problem. Es hat Euch doch vorher auch nicht gestört das Überproduktionen vergammelt sind. Nun wird halt Sprit draus gemacht. Ihr wollt doch Autofahren. Also lebt mit der bitteren Realität oder geht zu Fuß.

Unabhängig durch Biosprit? Biosprit bzw. Bioethanol, der/das auch irgendwoher IMPORTIERT wird?! Dadurch machen wir uns nur von einem anderen Land bzw. anderen Ländern abhängig.
E10 ist ne Schnapsidee. Teuer, ineffektiv und wirtschaftlicher Blödsinn, weil auf den Feldern, wo für Bioethanol angebaut wird, keine Lebensmittel angebaut werden. Ich hab heut früh im Radio gehört, dass für die Produktion von 1 Barrel Bioethanol eine Ackerfläche so groß wie Belgien gebraucht wird.

DerFremde hat geschrieben:Mal wieder typische scheinheiliges Getue hier im Silberforum.

Blödsinn.

DerFremde
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 15.08.2010, 11:50

Beitragvon DerFremde » 04.03.2011, 13:56

Kursprophet hat geschrieben:@DerFremde

Das sehe ich ganz anders , wenn die eigentlichen Motive nicht gewährleistet sinnvoll sind sondern mehr als fragwürdig dann wird der Bürger erpresst gegen seine Überzeugung mitzuschwimmen als Verbraucher !

Das kann nicht im Sinn der Sache sein und es darf nicht normal werden das die Menschen derart bevormundet werden !

Ist also auch eine Prinzipfrage , die einzige Macht die dem Volk bleibt ist sein Verbraucherverhalten , hier die Zwangsweste anzulegen widerspricht jeglicher Demokratischer Grundlage !


Was ist nicht sinnvoll daran Milliarden Liter Öl einzusparen, wo wir doch Wissen das es sich um einen endlichen Stoff handelt?

Wo wird der Bürger erpresst? Hätte der ADAC damals nicht eine solch lächerliche Hetzkampagne, gesponsert durch die Mineralölgesellschaften, gestartet, hätte sich da keine Sau für interessiert. Man hätte E10 genau wie E5 einführen sollen und das wäre es gewesen. Die Leute tanken kein E10 weil Sie nicht richtig informiert werden bzw. wurden. Stattdessen nur Hetzkampagnen durch die Mineralölgesellschaften und deren Handlanger wie ADAC und Autobild.

Die einzigen Verlierer sind nämlich die Mineralölgesellschaften!!!

War die Einführung von bleifreien Benzin damals für Dich auch eine bevormundung. Hat es uns nicht allen was gebracht das wir heute bleifreies Benzin zapfen können? Oder war das für Dich auch mal wieder eine Verschwörung und der hohe Schwefelgehalt im Regen und die sterbenden Wäldern nur eine Erfindung der Politik?

Hindenburg

Beitragvon Hindenburg » 04.03.2011, 13:56

Mit Moral oder Ethik braucht man ganz offensichtlich nicht jedem zu kommen.


Nein DerFremde hat schon im Afghanistanthread klargemacht, dass das Fremdwörter für ihn sind. Seine Moral und Ethik besteht aus dem was die Obrigen ihm sagen.

Benutzeravatar
Waage1966
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 16.01.2010, 11:22

Beitragvon Waage1966 » 04.03.2011, 14:02

Hindenburg hat geschrieben:@ Waage1966

Ganz so einfach ist das nicht. Neben dem Ernegiegehalt im Sprit wirkt sich auch die Oktanzahl auf den Verbrauch bei einem Otto-Motor aus.

E10 hat eine Oktanzahl von 95 Super-Plus hingegen hat eine Oktanzahl von 98 Oktan.
Jedes neuere Auto hat einen Klopfsensor eingebaut welcher dafür sorgt, dass es nicht zu Fehlzündungen kommt wenn man Sprit mit niedriger Oktanzahl tankt, allerdings auf Kosten eines höhrern Spritverbrauchs.

Je höher die Oktanzahl ist desto geringewr ist also der Spritverbrauch da der Klopfsensor nicht nachregeln muss. Die Summe aus niedriger Oktanzahl und geringerem Energiegehalt von E10 führen gegenüber Super-Plus zu einem Mehrverbrauch bis 10%. Gegenüber normalem Super mit 5% Beimaschung ist der Wert allerdings nicht so hoch hier schlägt nur der geringere Energiegehalt durch der soll bei E10 (aufgrund der geringeren Energiedichte von Ethanol) allerdings um 1,75% geringer sein also fast zwei Prozent.


Also Auto Motor Sport geht von rund 3 % aus, der ADAC kommt auf ähnliche Ergebnisse. Allein bei Vollgasbetrieb sind es 5 % (Golf).

Aber ich denke ein Mehrverbrauch wäre ja gerechtfertigt, wenn Biosprit wirklich Biosprit wäre. Auch ein E-Auto ist nicht wirklich umweltfeundlich.

Auch hier sieht man mal, dass die Deutsche Automobilindustrie zwar Lösungen hätte, diese aber nicht einführt und zwar so lange nicht, bis die Japaner es uns vormachen und wir wieder das Nachsehen haben!
Zuletzt geändert von Waage1966 am 04.03.2011, 14:06, insgesamt 2-mal geändert.
Erfolgreich gehandelt mit: 1000er Fein, Philli, SilberFreddy, SilberstattPapier, rosab2000, Morller, Mahoney33, kookaburra1

Benutzeravatar
Silver Star
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 877
Registriert: 25.11.2010, 19:19

Beitragvon Silver Star » 04.03.2011, 14:04

@DerFremde

Deine Aussage, die Leute würden kein E10 tanken, weil sie nicht richtig informiert würden, ist gelinde gesagt Bullshit. Das ist genau das, was die scheinheilige Politikerkaste uns glauben lassen will.

Der Bürger tankt kein E10, eben genau WEIL er richtig informiert ist!

Und auch wenn die Mineralölgesellschaften bestimmt keine Engel sind, diemals liegt die Schuld ganz woanders. Ich möchte die Kostenberge nicht sehen, die durch die ganze Umstellerei entstanden sind, und das Ganze für ein Zeug, was das Gegenteil bewirkt von dem, was seinerzeit propagiert wurde.

In einem geb ich Dir Recht: man hätte vor Jahren schon äußerst massiv gegen E5 vorgehen sollen.

DerFremde
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 15.08.2010, 11:50

Beitragvon DerFremde » 04.03.2011, 14:11

MulleWupp hat geschrieben:
DerFremde hat geschrieben:Ich finde es gut das E10 eingeführt wird. Wo waren den all die Kritiker bei der E5 Einführung vor zig Jahren?

Da war ich entweder zu jung, als das es mich interessiert hat oder noch gar nicht geboren.


Du bist also erst 6Jahre alt?

MulleWupp hat geschrieben:
DerFremde hat geschrieben:Unabhängig durch Biosprit? Biosprit bzw. Bioethanol, der/das auch irgendwoher IMPORTIERT wird?! Dadurch machen wir uns nur von einem anderen Land bzw. anderen Ländern abhängig.


Mit dem Unterschied das wir unser Ethanol, dessen Produktion selber herstellen können. Hier liegt es uns und unseren Fachkräften, Ingenieuren usw endlich mal die Forschung und Entwicklung voranzutreiben um die Effektivität zu steigern.

MulleWupp hat geschrieben:E10 ist ne Schnapsidee. Teuer, ineffektiv und wirtschaftlicher Blödsinn, weil auf den Feldern, wo für Bioethanol angebaut wird, keine Lebensmittel angebaut werden. Ich hab heut früh im Radio gehört, dass für die Produktion von 1 Barrel Bioethanol eine Ackerfläche so groß wie Belgien gebraucht wird.


Wir haben doch eine Lebensmittelüberproduktion, warum also die Felder nicht sinnvoll nutzen. Und jetzt komme mir bitte nicht wieder mit der Geschichte in Afrika hungern die Kinder. Die haben auch schon vor E10 gehungert und die Überproduktion wurde hier vernichtet.

Und wenn Du wirklich daran glaubst das man für 159Liter Bioethanol eine Fläche von über 30.000km2 brauchst, dann ist Dir wirklich nicht mehr zu helfen.



Silver Star hat geschrieben:@DerFremde
Und auch wenn die Mineralölgesellschaften bestimmt keine Engel sind, diemals liegt die Schuld ganz woanders. Ich möchte die Kostenberge nicht sehen, die durch die ganze Umstellerei entstanden sind, und das Ganze für ein Zeug, was das Gegenteil bewirkt von dem, was seinerzeit propagiert wurde.


Doch genau da liegt die Schuld. Nicht nur die Gewinne schwinden, sondern auch die Kosten der Mineralölgesellschaften steigen. Um den zu entgehen haben die Gesellschaften ja schon vor 2Jahren durch Ihre Probagandablättchen ADAC und AB versucht eine E10 Einführung zu verhindern. Wer hat den den Preis von einem Liter Super auf den einens Liter SuperPlus angehoben? Das waren auch die Mineralölgesellschaften. Jetzt wird gerade richtig schön von denen kassiert. Oder glaubst Du das die Produktion von Super sich verteuert hat?

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12280
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 04.03.2011, 14:14

@ der Fremde

Was ist nicht sinnvoll daran Milliarden Liter Öl einzusparen, wo wir doch Wissen das es sich um einen endlichen Stoff handelt?

Und , der Regenwald ist nicht endlich oder was ?
Was bringst du eigentlich für einseitige Argumente ? Das Öl wird so wie so bis zum letzten Tropfen verschachert werden denn es ist eines der besten Geschäfte überhaupt , schon längst könnte man unter 3 L Autos in Serie haben oder mit entsprechenden Gesetzen alles was mehr als 4-5 l verbraucht unerschwinglich machen , die Alternativtechnik könnte auch schon viel viel weiter sein aber das ist nicht gewollt , Öl ist ein Bombengeschäft und das wird ausgereizt bis ganz zum Schluss !

Darum ist dieses ganze Öko Blah Blah bei Treibstoffen einfach nur eine Lüge und Geschäftemacherei !
Si vis pacem para bellum

Benutzeravatar
MulleWupp
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 06.09.2010, 13:40
Wohnort: Elm Street 667

Beitragvon MulleWupp » 04.03.2011, 14:16

DerFremde hat geschrieben:Die Leute tanken kein E10 weil Sie nicht richtig informiert werden bzw. wurden.

Hier ist dein Denkfehler, DerFremde: Die Leute sind was E10 angeht ZU gut informiert, als das sie den Bullsh*t glauben, der in Berlin erzählt wird.
DerFremde hat geschrieben:Stattdessen nur Hetzkampagnen durch die Mineralölgesellschaften und deren Handlanger wie ADAC und Autobild.

Ausnahmsweise haben dieses Mal nicht die Mineralölkonzerne den Schwarzen Peter, sondern die EU, Mutti Merkel und Bruder Brüderle. Ich dachte eigentlich, Stuggi21 spätestens hätte sie gelehrt, das "Basta-Politik" von oben in D nicht mehr funktioniert... Aber dem ist scheinbar nicht so.

Hindenburg

Beitragvon Hindenburg » 04.03.2011, 14:17

Aber ich denke ein Mehrverbrauch wäre ja gerechtfertigt, wenn Biosprit wirklich Biosprit wäre. Auch ein E-Auto ist nicht wirklich umweltfeundlich.


Dito! Für mich ist der Hauptgrund auf E10 zu verzichten auch nicht der Verbrauch sondern die vorher von mir genannten Gründe. Lebensmittelpreise, Zerstörung von guten Ackerflächen durch Monokulturen und steigende Lebensmittelpreise und den damit einhergehenden Hunger in Ländern in denen die Menschen nur ein zwei Dollar am Tag zum Überleben haben.


Also Auto Motor Sport geht von rund 3 % aus, der ADAC kommt auf ähnliche Ergebnisse. Allein bei Vollgasbetrieb sind es 5 % (Golf).


Im Vergleich zu normalem Super sind die Werte realistisch. Wie gesagt die bis 10% Mehrverbrauch bekommt man wenn man E10 mit Super-Plus vergleicht.

DerFremde
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 15.08.2010, 11:50

Beitragvon DerFremde » 04.03.2011, 14:23

Kursprophet hat geschrieben:@ der Fremde

Was ist nicht sinnvoll daran Milliarden Liter Öl einzusparen, wo wir doch Wissen das es sich um einen endlichen Stoff handelt?

Und , der Regenwald ist nicht endlich oder was ?
Was bringst du eigentlich für einseitige Argumente ?


Richtig, den einzige Möglichkeit Ethanol herzustellen ist die Regenwälder abzuholzen und Monokulturen draus zu machen. Habe ich ja ganz vergessen, das es da absolut keine Alternativen gibt. :roll:

Besitzt Du eigentlich Gold? Wie kannst Du da Nachts noch schlafen? Ganze Landstriche werden zerstört und mit Arsen verseucht um Gold aus Tagebauen zu schürfen. Das ist eine genauso einseitige Betrachtung. Den es gibt auch Minen zb. in Südafrika die Gold fast umweltschonend fördern.

DerFremde
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 15.08.2010, 11:50

Beitragvon DerFremde » 04.03.2011, 14:25

MulleWupp hat geschrieben:Ausnahmsweise haben dieses Mal nicht die Mineralölkonzerne den Schwarzen Peter, sondern die EU, Mutti Merkel und Bruder Brüderle. Ich dachte eigentlich, Stuggi21 spätestens hätte sie gelehrt, das "Basta-Politik" von oben in D nicht mehr funktioniert... Aber dem ist scheinbar nicht so.


Man sieht die Gehirnwäsche der Mineralölgesellschaften funktioniert.

Hindenburg

Beitragvon Hindenburg » 04.03.2011, 14:27

Richtig, den einzige Möglichkeit Ethanol herzustellen ist die Regenwälder abzuholzen und Monokulturen draus zu machen. Habe ich ja ganz vergessen, das es da absolut keine Alternativen gibt. Rolling Eyes


Dann nenne mal weiter Möglichkeiten die ausreichen um den Bedarf an Biosprit zu decken und keine wertvolle Ackerfläche zerstören bzw. belegen die zur Produktion von Lebensmitteln herangezogen werden können. Ich bin gespannt!

alchemist

Beitragvon alchemist » 04.03.2011, 14:27

hallo,

der neue sprit E 10 ist leider völlig un-sinnig, weil:

a.) der verbrauch ca 10% höher liegt,

b.) und weil es einfach nicht stimmt, dass dieser spritt die umwet schützt... der bensinzusatz nähmlich verurscht in der herkunftskändern eine menge probleme.

alchimist smilie_24

Benutzeravatar
MulleWupp
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 06.09.2010, 13:40
Wohnort: Elm Street 667

Beitragvon MulleWupp » 04.03.2011, 14:27

Nachdem ich jetzt erste "Erfahrungen" mit Beiträgen a la DerFremde gemacht habe, stufe ich ihn in meiner ganz subjektiven Meinung als "Beratungsresistent" ein...

DerFremde, nur aus Neugier: Aus was denkst du wird Bioethanol hergestellt? Und wo wird das angebaut?

Viele Grüße


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste