Aktuelle Zeit: 15.06.2021, 09:11

Silber.de Forum

Stuttgart21 Innovation oder Milliardengrab?!

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Ist stuttgart21 sinnvoll?

ja
59
39%
nein
93
61%
 
Abstimmungen insgesamt: 152

Benutzeravatar
FrankKN
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 314
Registriert: 20.05.2011, 15:49
Wohnort: zur Zeit Ruhrgebiet

Beitragvon FrankKN » 30.11.2011, 10:13

Die Medien haben sich ja auch über 20 Jahre redlich bemüht, die Leute zu verdummen - dann bringt eine solche "vertrackte" Fragestellung eben auch das gewünschte Ergebnis.

Meine Sicht der Dinge. Völlig losgelöst, ob ich dafür oder dagegen bin.
"Wenn Dreiecke einen Gott hätten, würden sie ihn mit drei Ecken ausstatten."

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Mar1988cel
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 827
Registriert: 10.06.2011, 10:20
Wohnort: Landkreis Reutlingen

Beitragvon Mar1988cel » 30.11.2011, 12:54

Meiner Meinung nach ist Stuttgart 21 ein wichtiger Schritt für die Zukunft in BaWü!
Ich bin davon überzeugt, dass dieser Bahnhof auch eine Art Attraktion werden wird, da Jahre lang darüber diskutiert wurde.

Außerdem wird dieses Geld im eigenen Lande verwendet und nicht nach Griechenland oder sonst wohin verpulvert (Fass ohne Boden - Gestern erst wieder über 5Mrd. €uro überwiesen, damit wieder ein paar Wochen zu finanzieren sind!)
Da musste ich gestern anhand dieser Nachricht nur den Kopf schütteln smilie_18

Aus diesem Aspekt heraus ist es mir als Steuerzahler mittlerweile auch egal, ob die 4,5 Mrd. reichen oder ob noch 1 Mrd. on top drauf kommen, da es eine sinnvollere Investition ist, als irgendwelche hochverschuldeten Staaten zu subventionieren und finanzieren!
Egon von Greyerz: "Wer kein Gold und Silber besitzt, wird alles verlieren!"

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12280
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 30.11.2011, 13:21

Vielleicht sollte man weder noch sondern erstmal ne Rückschlagklappe an den Grenzen einbauen , in Bildung investieren und in eine neue Eigene Währung flüchten !? smilie_08
Si vis pacem para bellum

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12280
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 30.11.2011, 18:26

Si vis pacem para bellum

Benutzeravatar
Springer-Patriarch
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1820
Registriert: 26.07.2010, 19:59
Wohnort: Kreis LB

Beitragvon Springer-Patriarch » 06.12.2012, 17:46

Sorry das ich diesen alten Faden wieder hochhole , aber ist doch mal wieder aktuell:
http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/stuttgart-21-soll-nun-sechs-milliarden-euro-kosten-1.3096903

War doch sowas von klar. Von wegen "best geplantes und durchgerechnetes Projekt Deutschlands".

Wenigstens müssen die Befürworter auch zahlen. Kleiner Trost :evil:

Und das mit der "pure Spekulation" lässt vermuten das wir noch nicht am Ende sind.
erfolgreich gehandelt mit inzwischen 30 Mitgliedern im Forum

Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3544
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Beitragvon Finerus » 06.12.2012, 18:01

Ich war nie Befürworter und muss für diesen von Beginn an korrumpierten Sumpf doch zahlen. :evil:

Ausstieg wäre die einzig richtige Lösung. Und gründliche Aufarbeitung auch mit Hilfe einer Schwerpunktstaatsanwaltschaft Korruption und Wirtschaftskriminalität. Der EnBW-Deal kann dann auch gleich zugunsten der Landeskasse einmal genauer unter die Lupe genommen werden.

Benutzeravatar
AgCluster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1343
Registriert: 01.04.2012, 21:35
Wohnort: AufSchalke

Beitragvon AgCluster » 06.12.2012, 18:12

Ich war immer Befürworter, da insbesondere viele kleine Handwerksbetriebe von solchen Aufträgen profitieren (Stichwort Dr. Schneider und die Deutsche Bank war ähnlich gelagert). Genauso wenig interessieren die gewaltigen Mehrkosten für den Berliner Flughafen die Öffentlichkeit (das Einzige was von Interesse ist, ist die Frage, warum es diese Planungsfehler gibt), da die Dimensionen in Euro gerechnet im Vergleich zur Eurorettung winzig sind.

Man sieht ja auch, wer dort demonstriert. Es ist die gehobene Mittelschicht, deren "Komfortzone" durch den Ausbau gestört wird. smilie_18
The euro zone has the power to defeat market speculations.

Benutzeravatar
Springer-Patriarch
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1820
Registriert: 26.07.2010, 19:59
Wohnort: Kreis LB

Beitragvon Springer-Patriarch » 06.12.2012, 18:23

Die vielen kleinen Handwerksbetriebe werden wohl kaum profitieren. Bei solchen Großaufträgen sind es in der Regel ausländische Subfirmen und deren Unter-Unternehmer. Wenn es dann doch inländische Firmen sind werden die häufig finanziell an den Abgrund gedrängt. (siehe Neubau "Allianz-Arena")

Und es ist schon lustig das bemängelt wird wer demonstriert. Wäre es nicht die "gehobene Mittelschicht", würden Leute wie Du sagen: "Schaut mal, die typischen Proleten und Öko-Spinner".......................
erfolgreich gehandelt mit inzwischen 30 Mitgliedern im Forum

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2132
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 05.02.2013, 15:13

Nun bewegt sich wegen des Wahlkampfes vielleicht doch noch etwas. Der Bahnhof explodiert kostenmäßig und der Bund staruchelt mit seinem bisherigen Engagement. Der neue voraussichtliche Fertigstellungstermin lautet 2024 bei einer aktuellen Kosteneinschätzung von 6,8 Milliarden. Bei 12 Jahren Bauzeit macht sich ja wohl niemand Illusionen über die weiter steigenden Kosten. Das ganze Ding hätte Belustigungscharakter, wenn es nicht unser eigenes Geld wäre, dass da verpulvert wird. Es trifft uns nämlich immer, als Steuerzahler oder als Bürger und damit Eigentümer der Bahn AG, oder als Bahnkunde. Niemand entkommt diesem Geldgrab.

Silverneck

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1587
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re:

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 21.05.2020, 15:32

Springer-Patriarch hat geschrieben:
Und dein Überwachungsstaat: scheiß auf die Anonymität! was soll´s. Ich versteck mich doch nicht, hab ich bei den Castoren auch nicht.
Diese ganze "geduckmäusere und obrigkeitshörige" geht mir so an den Sack smilie_43


Nun da die "Obrigkeit" mit ausreichend "eignen" Leuten besetzt ist scheint man "geduckmäusere und obrigkeitshörige" als nimmer ganz so auf den Sack gehend zu empfinden.

Benutzeravatar
black religion
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1884
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Re:

Beitragvon black religion » 22.05.2020, 00:15

Siebenundvierzig900 hat geschrieben:
Springer-Patriarch hat geschrieben:
Und dein Überwachungsstaat: scheiß auf die Anonymität! was soll´s. Ich versteck mich doch nicht, hab ich bei den Castoren auch nicht.
Diese ganze "geduckmäusere und obrigkeitshörige" geht mir so an den Sack smilie_43


Nun da die "Obrigkeit" mit ausreichend "eignen" Leuten besetzt ist scheint man "geduckmäusere und obrigkeitshörige" als nimmer ganz so auf den Sack gehend zu empfinden.


Du beantwortest heute einen Post von 2012 um wieder so einen Schwachsinn von dir zu geben?
smilie_09 smilie_20 smilie_20 smilie_20
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1587
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Re:

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 22.05.2020, 00:24

black religion hat geschrieben:
Siebenundvierzig900 hat geschrieben:
Springer-Patriarch hat geschrieben:
Und dein Überwachungsstaat: scheiß auf die Anonymität! was soll´s. Ich versteck mich doch nicht, hab ich bei den Castoren auch nicht.
Diese ganze "geduckmäusere und obrigkeitshörige" geht mir so an den Sack smilie_43


Nun da die "Obrigkeit" mit ausreichend "eignen" Leuten besetzt ist scheint man "geduckmäusere und obrigkeitshörige" als nimmer ganz so auf den Sack gehend zu empfinden.


Du beantwortest heute einen Post von 2012 um wieder so einen Schwachsinn von dir zu geben?
smilie_09 smilie_20 smilie_20 smilie_20


Herzilein , wenn es Dich erfreut gerne auch noch ältere Beispiele Eurer Heuchelei.Sofern sie in Zusammenhang mit aktuellen Beiträgen der Nutzer stehen können sie hervorragend dazu dienen selbige zu entlarven.Wäre in Deinem Fall freilich nicht nötig. Deine Hybris manifestiert sich bereits in den aktuell verwendeten Formulierungen. smilie_07

proton
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 05.08.2020, 09:08

Re:

Beitragvon proton » 11.08.2020, 15:37

Silverneck hat geschrieben:Nun bewegt sich wegen des Wahlkampfes vielleicht doch noch etwas. Der Bahnhof explodiert kostenmäßig und der Bund staruchelt mit seinem bisherigen Engagement. Der neue voraussichtliche Fertigstellungstermin lautet 2024 bei einer aktuellen Kosteneinschätzung von 6,8 Milliarden. Bei 12 Jahren Bauzeit macht sich ja wohl niemand Illusionen über die weiter steigenden Kosten. Das ganze Ding hätte Belustigungscharakter, wenn es nicht unser eigenes Geld wäre, dass da verpulvert wird. Es trifft uns nämlich immer, als Steuerzahler oder als Bürger und damit Eigentümer der Bahn AG, oder als Bahnkunde. Niemand entkommt diesem Geldgrab.

Silverneck


Geliefert wie gewählt :) Dabei haben wir eine Alternative.
Genau das Gleiche sage ich auch zum BER in Berlin :)
Der Feigen waren mehr denn der Streitbaren, der Dummen mehr denn der Klugen - Mehrheit setzte sich durch...
Friedrich von Schiller

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1612
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Stuttgart21 Innovation oder Milliardengrab?!

Beitragvon Hannoveraner » 11.08.2020, 15:52

Wenn man die Geschehnisse in Berlin genauer betrachtet ist das schon ein Musterbeispiel wie durch politische Entscheidungen alles durcheinander geworfen wird und kosten explodieren.
Bei Stuttgart bin ich nicht so im Thema wie Berlin.
Daher keine Ahnung was da der Grund ist.
Die Medienberichterstattung ist hier viel zu harmlos. Wenn man bedenkt wie viele unliebsame Minister gehen mussten weil es Unstimmigkeiten bei dem Diplom oder Doktorarbeiten gab. Was haben sich da die Medien draufgestürzt. Da ist es schon interessant zu sehen wie andere die Milliarden durch Ihren Ego Trip oder Unfähigkeit in Ruhe weiter wurschteln dürfen.


Finde schon interessant alte Meldungen hervorzukramen und diese zu lesen.

Danke das Du immer wieder interessante Dinge ausbuddelst
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Master_Skull
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 276
Registriert: 07.06.2015, 20:23

Re: Stuttgart21 Innovation oder Milliardengrab?!

Beitragvon Master_Skull » 12.08.2020, 20:06

Ich bin auch nicht in dem Thema drin, erinnere mich nur gerne an folgenden Beitrag von "der Anstalt" zu S21
https://www.youtube.com/watch?v=V49b13fYFik


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 10 Gäste