Aktuelle Zeit: 26.02.2024, 21:31

Silber.de Forum

Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Stefan123
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 30.06.2023, 22:47

Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon Stefan123 » 06.07.2023, 21:00

Hallo liebe Community,

ich hoffe, ihr könnt mir bei meiner Suche nach dem perfekten Schmuck behilflich sein. In letzter Zeit habe ich viel über Inflation und die Auswirkungen auf die Preise von Gold und Silber gehört. Als jemand, der nach Schmuckstücken Ausschau hält, ist es mir wichtig, den Wert meines Geldes zu erhalten und gleichzeitig qualitativ hochwertigen Schmuck zu finden.

Die Inflation ist ein Thema, das uns alle betrifft. Mit steigenden Preisen für Lebensmittel, Treibstoff und anderen grundlegenden Gütern fragt man sich, wie sich das auf den Schmuckmarkt auswirkt. Besonders bei Edelmetallen wie Gold und Silber ist es wichtig zu verstehen, wie ihre Preise von der Inflation beeinflusst werden.

Gold ist seit jeher ein Symbol für Wert und Stabilität. Es wird oft als sicherer Hafen betrachtet, wenn es um Investitionen geht. Die Preise für Gold können jedoch stark schwanken, abhängig von verschiedenen Faktoren wie Angebot und Nachfrage, globalen wirtschaftlichen Entwicklungen und der Inflation. Trotzdem hat sich Gold über die Jahrhunderte hinweg als wertstabile Anlage erwiesen.

Bei meiner Suche nach dem perfekten Schmuckstück bin ich auf einen Online-Shop gestoßen, der sich auf hochwertige Ringe spezialisiert hat. Was mir an diesem Shop besonders auffällt, sind die vergleichsweise stabilen Preise, die dort angeboten werden. Obwohl die Preise von Gold und Silber schwanken können, scheinen sie hier relativ konstant zu sein, unabhängig von kurzfristigen Schwankungen auf dem Markt.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Wert von Schmuck nicht nur vom Material, sondern auch von der Verarbeitung, dem Design und anderen Faktoren abhängt. Dennoch finde ich es beruhigend zu sehen, dass dieser Shop eine gewisse Preisstabilität aufweist, da ich sicher sein möchte, dass mein Geld gut angelegt ist.

Was denkt ihr über die Auswirkungen der Inflation auf die Schmuckpreise? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder kennt ihr andere Quellen, die stabile Preise für Schmuck bieten? Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen!

Viele Grüße,

Stefan smilie_14

Anzeigen
Silber.de Forum
foxele
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1352
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon foxele » 06.07.2023, 21:56

Mpin,
erstmal vorne weg.
Wenn man Geld verbrennen will,, statt zu erhalten, ist man mit Schmuck sehr gut bedient.
Schmuck als Anlage zu betrachten ist der falsche Weg.
Lieber direkt in Anlagemetalle.
Kriegst du Provision für die Werbung? smilie_08

salito
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 849
Registriert: 26.02.2013, 19:43

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon salito » 06.07.2023, 21:58

Die Provision geht in die eigene Tasche. Scheiß Werbung.

Stefan123
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 30.06.2023, 22:47

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon Stefan123 » 06.07.2023, 23:32

foxele » 06.07.2023, 21:56 hat geschrieben:Mpin,
erstmal vorne weg.
Wenn man Geld verbrennen will,, statt zu erhalten, ist man mit Schmuck sehr gut bedient.
Schmuck als Anlage zu betrachten ist der falsche Weg.
Lieber direkt in Anlagemetalle.
Kriegst du Provision für die Werbung? smilie_08


Nein, die Frage ist ernst gemeint, ich bekomme keine Provision. Macht es dann Sinn Gebrauchtschmuck zu holen, Gold ist Gold und wird nicht alt, dafür aber viel günstiger... smilie_08

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 787
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon Grandmaster » 06.07.2023, 23:44

Wenn du günstig Gold kaufen willst, kauf Goldbarren von bekannten Herstellern oder bekannte Anlagegoldmünzen.

Gebrauchtschmuck geht auch, wenn man ihm zum reinen Goldpreis bekommt. Ist aber eher unwahrscheinlich, Schmuck zum reinen Metallwert zu bekommen. Das verkauft keiner dafür.
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

Stefan123
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 30.06.2023, 22:47

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon Stefan123 » 06.07.2023, 23:51

Grandmaster » 06.07.2023, 23:44 hat geschrieben:Wenn du günstig Gold kaufen willst, kauf Goldbarren von bekannten Herstellern oder bekannte Anlagegoldmünzen bei bekannten Händlern.

Gebrauchtschmuck geht auch, wenn man ihm zum reinen Goldpreis bekommt. Ist aber eher schlecht wieder zu verkaufen. Das geht mit Barren oder Goldmünzen besser.


Hast du einen guten Tipp, wo man sowas gut kaufen kann?

v5
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 529
Registriert: 11.10.2009, 15:29

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon v5 » 07.07.2023, 01:49

Hallo Stefan,

Schau mal bei der Seite gold.de . Dort hast du einen Überblick was es so gibt und es zeigt dir auch eine Liste an mit seriösen Händlern.

Ansonsten mach dir erst mal in Ruhe Gedanken was du kaufen möchtest. Klick di h mal durch das Forum. Es gibt hier viel zu Erfahren.

Schmuck ist so ne Sache...
Kauf dir lieber einen Barren oder die gängigen Anlagemünzen wie meine Vorredner es schon sagten.

Merke dir: Edelmetalle gibt's nicht im Sonderangebot oder sonstiges. Falls jemand was verkauft (Händler) unter Goldpreis dann Vorsicht!

foxele
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1352
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon foxele » 07.07.2023, 06:36

Habt ihr euch mal die verlinkte Seite angeschaut?
Was die für günstigen Schmuck anbieten?
Dann sitzen die auf der Düsseldorfer Kö und machen einen auf Kleinunternehmen der keine Umsatzsteuer ausweisen kann. smilie_07

Völliger Humbug. smilie_13

Wer in Schmuck investiert zahlt von vornherein drauf.
Der Schmuckpreis setzt sich zusammen aus Material, Fasson, Gewinnspanne des Materiallieferanten, eventuell noch ein Großhandel dazwischen, der Juwelier haut auch noch was drauf und zuletzt dann noch die 19% Märchensteuer.
Dann geht mal mit dem gekauften Schmuck zum Goldankauf.
Wird bestimmt lustig. smilie_10

Benutzeravatar
Donk
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 31.12.2017, 17:05

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon Donk » 07.07.2023, 07:17

Schmuck als Anlage taugt nur dann wirklich was, wenn der zusätzlich zu zahlende Aufpreis so gering wie möglich ist.
Ich stelle ja selber alles Mögliche aus vor allem Feinsilber und ab und an auch aus Feingold her.
Ab und an mache ich auch mal einen geschmiedeten Ring.
Im Kundenauftrag hatte ich einen geschmiedeten Silberring hergestellt, weil ein Kunde sehr gerne einen geschmiedeten Ring aus Feinsilber haben wollte.
Der Ring hatte ca 25 Gramm und hat 120 Euro gekostet.
Da ist die Arbeitszeit, vom Erstellen des Rohlings aus Wachs, über den Guss, bis hin zum Schmieden, das Verbrauchsmaterial und die Arbeitszeit mit verrrechnet.
Und ich mache das Ganze als Hobby, muss also keine extra Miete zahlen, keine Gewerbesteuer, keine Angestellten und auch keine Renten-, Kranken- und was noch alles für versicherungen.
Ein Goldschmied, der davon leben muss, muss deutlich mehr verlangen.
Das hat mit Anlage nichts mehr zu tun, das ist Liebhaberei und das ist auch vollkommen in Ordnung, allerdings wird Dir den Mehrwert, den Du gezahlt hast, niemals wieder jemand zahlen, beim Verkauf.

WhiteWarrior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 357
Registriert: 15.02.2020, 15:38

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon WhiteWarrior » 07.07.2023, 09:06

Der einzige Zweck wo Schmuck Sinn macht ist folgender:

Die Ehefrau bekommt eine gebrauchte 750 Goldkette zum Geburtstag oder Hochzeitstag. Das ganze von einem langjährig gut bekannten Händler wo man das ganze ziemlich nahe am Spotpreis erhält. Bei entsprechendem Silberpreis kann man noch Silber (Junksilber, Besteck) zum bezahlen verwenden.

Ansonsten gilt immer: Beim Verkauf gibt es Spotpreis

Gold als Anlage heisst bei mir Maple Leaf und Wiener Philharmoniker. Basta.
Ein Volk das keine Waffen tragen möchte, wird Ketten tragen.

Benutzeravatar
Dr Kookaburra
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 13.04.2009, 18:44
Kontaktdaten:

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon Dr Kookaburra » 07.07.2023, 09:29

...ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten. Schmuck zum/nahe am Spotpreis kann man machen. Direkt vom Händler never ever. Ich habe selber noch ein paar Schmuckstücke von namhaften Herstellern. Da wird einem schwarz vor Augen, wie weit Neupreis beim Händler und Ankaufspreis auseinander liegen.

Zur Anlage würde ich immer Barren oder Münzen vorziehen. Bin damit die letzten 30 Jahre gut gefahren.

Gruß smilie_01
Getauscht, verkauft und gekauft mit/an/von diversen (Anzahl 50+) Mitgliedern smilie_01

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 3201
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon Frank the tank » 07.07.2023, 16:41

sind die vergleichsweise stabilen Preise, die dort angeboten werden. Obwohl die Preise von Gold und Silber schwanken können, scheinen sie hier relativ konstant zu sein, unabhängig von kurzfristigen Schwankungen auf dem Markt.

Ja nee is klar!
MDM hat auch konstant stabile Preise unabhängig vom Spot......

v5
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 529
Registriert: 11.10.2009, 15:29

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon v5 » 07.07.2023, 16:43

Ich habe mir mal eine schwere Panzerkette aus Gold eingebildet. Nachdem ich die Preise gesehen habe wurde das Hirngespinst begraben. Alles was man zu einigermaßen vertretbaren Aufpreisen zum Goldwert findet war gebraucht von Privat oder Läden wo man sich beim reingehen schon fehl am Platz fühlt.
Jetzt würde ich mir sowieso keine Wertvolle Kette mehr Umhängen, weil ich nicht mehr auffallen möchte. Da hab ich lieber eine Münze irgendwo versteckt.

Bobby37
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 07.05.2017, 21:07

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon Bobby37 » 07.07.2023, 17:28

Moin,
ich hatte vor ca. 20 Jahren bei Zwangsversteigerungen einiges an Schmuck nahe des Goldpreises gekauft.
Immer nur Gold, ohne Edelsteine.
Das waren hauptsächlich Ketten, Anhänger, die dicken Damenarmbänder aus den 1960/1970, 22 Karat arabische Armreifen und alte Damenarmbanduhren gab es manchmal unter dem Spot.
Das war kein Selbstläufer, da habe ich einiges an Zeit und Wissen investiert. Manchmal gab es auch nichts.

Ob das heute auch noch so geht weiß ich nicht.
Zu verschenken hat keiner was und es gibt immer jemanden der mit dem Taschenrechner mitrechnet.


Unter Spot war selten, aber eine Königskette für 30 Euro über dem Spot war ein tolles Schnäppchen.
Und ab und zu tolle Anhänger oder auch mal Münzen aus der Kaiserzeit. Das hatte sich gelohnt :D
Damals vieles für Spot Plus 3-5% an Schmuck gekauft.
Dadurch, dass der Goldpreis seit damals so gestiegen ist natürlich sehr gut.
Und es tut nicht weh, wenn ich mal etwas zum einschmelzen verkaufe.

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 3201
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Auf der Suche nach dem perfekten Schmuck: Preise, Inflation und der Wert von Gold

Beitragvon Frank the tank » 07.07.2023, 17:40

Für Dich ein tolles Geschäft!

Für den Verkäufer aber nicht. An diesem Bsp. sieht man sehr gut, Schmuck als Werterhalt bedingt/schlecht geeignet.
20 Franken Vreneli, ein Münzfassung drum und die schöne Münze ist versaut. Dann lieber ohne Fassung und Kette!


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste