Aktuelle Zeit: 15.04.2021, 07:51

Silber.de Forum

Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020

Umfrage endete am 02.11.2020, 08:01

Joe Biden
43
40%
Donald Trump
65
60%
 
Abstimmungen insgesamt: 108

Benutzeravatar
solidsilber
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 30.07.2014, 08:24
Wohnort: Deutschland

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon solidsilber » 04.11.2020, 09:16

USA Wähler haben entschieden und möchten noch 4 jahre Mr. Trump für President, die Vorhersage waren manipuliert und das ist jetzt offensichtlich, Medien sind nicht anderes als bezahlte Propaganda kanäle der Demokraten, in USA und hier.

So viel Anstand und demokratie sollte auch in Deutschland sein um die entscheidung der Amerikanischer Wähler zu respektieren, wer sich daran beteiligt noch 4 jahre an President Trump rumzureiten schadet sich selber und ganzer Geselschaft.

Man muss mit dem Man leben können, nur weil man sich was anderes wünscht wird es Wille millionen amerikaner nicht ändern, USA hat Trump gewählt.
"Cave, cave, dominus videt"

Anzeigen
Silber.de Forum
25rubel
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1771
Registriert: 12.09.2012, 15:41

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon 25rubel » 04.11.2020, 09:31

san agustin » 04.11.2020, 08:59 hat geschrieben:
graurock » 04.11.2020, 08:51 hat geschrieben:Ups, jetzt hat er sich zum Wahlsieger erklärt smilie_12 :shock:


ein Politiker der sich schon vor Ende der Auszählung offiziell als Sieger ausruft

Was ist das für eine Art Mensch ?

ein Politiker der jetzt schon verlangt das keine Stimmen mehr ausgezählt werden sollen

Ist das ein Mensch der für Werte der Demokratie einsteht ?
Desweiteren droht er schon jetzt mit Gerichten

Offizell ALLER bisherigen Wählerstimmen steht es für Biden 49,8 % ./. 48,6

Alle Prognosen waren für den Arsch !!!

was für eine art mensch er ist?
meine persönliche wahrnehmung: ein egomane, großkotz und opportunist wie er im buche steht, versehen mit eklatanten wissenslücken in allen bereichen, was zu falschen und gefährlichen politischen entscheidungen führt/führen kann. er ist das fähnlein im winde, wenn man sich nur mal die zitate während der corona-krise anschaut. jede aussage und entscheidung war der wiederwahl untergeordnet.
er widerspricht sich permanent, pfeift auf demokratische grundrechte- und werte. er schei...auf diplomatie, teilweise aus überzeugung, teilweise auf grund seiner grenzenlosen dummheit..
wenn ich diesen überheblichen gesichtsausdruck sehe, dann....egal

25rubel
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1771
Registriert: 12.09.2012, 15:41

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon 25rubel » 04.11.2020, 09:39

solidsilber: so, so, amerika hat trump gewählt. da weißt du aber mehr als wir.

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7472
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon san agustin » 04.11.2020, 09:40

@ 25rubel

So sieht es aus
Und wenn Trump tatsächlich gewinnen sollte bedeutet es nichts gutes für Europa und den Weltfrieden
Putin freut sich jetzt schon

Trump pfeift auf Europa. america fist
Das verschwendete Geld für die Nato wird er nach Amerika holen

Schon mal daran gewöhnen:
USA nimmt sich militärisch komplett aus Europa heraus und wird die Nato verlassen

Das ist Fakt
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

graurock
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 743
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon graurock » 04.11.2020, 09:50

Das Briefwahlverfahren ist wohl tatsächlich etwas eigenartig in der USA.

Mein Respekt galt in dem Fall der unfassbaren Siegeserklärung und war eher als Ironie aufzufassen.


Bzgl. Nato begreift die EU dann vielleicht endlich, dass sie sich selber um sich kümmern muss und endlich eine gemeinsame Verteidigungsstrategie entwirft die auch die Grenzsicherung einschließt.

Die Zeit des Aussitzen und Merkels Abwartpolitik ist vorbei.
Sag mal so, sollte vorbei sein.
Sonst ist die EU bald vollends nur noch ein Spielball Russlands, Chinas und der Türkei.

Je früher das die EU begreift und endlich anfängt für seine Bürger, u.a. nicht für Milionen Wirtschaftsmigranten, Politik zu machen, um so eher geht sie erstarkt daraus vor.
Zuletzt geändert von graurock am 04.11.2020, 10:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Turnbeutelvergesser
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1450
Registriert: 22.01.2011, 22:34
Wohnort: Ba-Wü

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Turnbeutelvergesser » 04.11.2020, 09:59

OT: Dass D und Europa mehr Verantwortung für sich übernehmen, ist schon lange überfällig. Übrigens, die Schweden steigern die nächsten Jahre ihre Verteidigungsausgaben deutlich.

Xiaolong

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Xiaolong » 04.11.2020, 10:11

25rubel hat geschrieben:was für eine art mensch er ist?
meine persönliche wahrnehmung: ein egomane, großkotz und opportunist wie er im buche steht, versehen mit eklatanten wissenslücken in allen bereichen, was zu falschen und gefährlichen politischen entscheidungen führt/führen kann. er ist das fähnlein im winde, wenn man sich nur mal die zitate während der corona-krise anschaut. jede aussage und entscheidung war der wiederwahl untergeordnet.
er widerspricht sich permanent, pfeift auf demokratische grundrechte- und werte. er schei...auf diplomatie, teilweise aus überzeugung, teilweise auf grund seiner grenzenlosen dummheit..
wenn ich diesen überheblichen gesichtsausdruck sehe, dann....egal


Was ist das denn?

Bei 90 % Deiner aufgezählten Eigenschaften, wenn nicht sogar 100%, unterschreib ich Dir das als zwingende Vorraussetzung, um als Chef-Politikkasper Karriere zu machen.
Ob nun hier in Deutschland, Europa, Amerika oder weltweit. Der/die eine versteckt es besser als der/die andere ohne jetzt speziell Namen zu nennen. Wer glaubst Du denn, stellt sich hin und will ein Land regieren? Prof. Dr. Dr. summa cum laude und Nobelpreisträger, der von klein auf als Besserwisser und Klassenprimus von allen geschnitten wurde und mit Intelligenz punkten konnte? Oder vielleicht doch eher die Person, die von klein auf schon in der Schule als Bienenkönigin unterwegs war?
Minimal sind das alles Soziopathen, mit Pech Psychopathen. Die einen werden Präsidenten, die anderen Diktatoren. Ob das nun Management oder Politik betrifft, hätte die Masse dieser "Elite" nicht Politik oder Wirtschaft gewählt, würde ein Großteil davon jetzt als Psyco in der Klapse sitzen...
Einfach mal ein wenig im Netz nach Studienarbeiten forschen, in denen Manager und Psychopathen die gleichen Fragebögen beantwortet haben.
Je nach Geldbeutel und IQ reicht es für den einen zum "Influenza" bei Dummtube und man qualifiziert sich darüber als "Sternchen" in diversen Brot und Spiele Formaten im TV.
Dort kann sich die glotzende Masse dann geistig überlegen fühlen. Für die etwas schlaueren anderen gibt es dann den Politikzirkus und diverse andere Spielwiesen, auf denen man sich produzieren kann.

justmy2cents

Benutzeravatar
shogun
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: 04.01.2015, 18:04

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon shogun » 04.11.2020, 10:22

solidsilber » 04.11.2020, 09:16 hat geschrieben:USA Wähler haben entschieden und möchten noch 4 jahre Mr. Trump für President....


Eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, daß jede rechtzeitig und rechtmäßig abgegebene Stimme eines Wahlberechtigten in den USA gezählt wird. Nach der endgültigen Auszählung aller Stimmen steht dann fest, wieviele Wahlmänner die Kandidaten gewonnen haben.

Wer mehr als 270 Wahlmänner gewinnt, wird dann zum Präsidenten gewählt, Nach dem jetzigen Stand der Auszählung liegt zwar Trump in Front, hat aber noch keine 270 Wahlmänner auf sich vereint.

Darum sind vorschnelle Siegeserklärungen derzeit m.E. unangebracht.
Zuletzt geändert von shogun am 04.11.2020, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
Der entwischte Fisch ist immer der größte.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1555
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Hannoveraner » 04.11.2020, 10:23

san agustin » 04.11.2020, 09:40 hat geschrieben:@ 25rubel

So sieht es aus
Und wenn Trump tatsächlich gewinnen sollte bedeutet es nichts gutes für Europa und den Weltfrieden
Putin freut sich jetzt schon

Trump pfeift auf Europa. america fist
Das verschwendete Geld für die Nato wird er nach Amerika holen

Schon mal daran gewöhnen:
USA nimmt sich militärisch komplett aus Europa heraus und wird die Nato verlassen

Das ist Fakt


Naja,

Für den Weltfrieden hat er ein vielfaches von dem getan was Obama und weite Teile seiner Vorgänger getan haben. Genau solche Aussagen kommen ständig von seinen Gegnern aus Politik , Medien und Privatpersonen. Das ist kein Deut besser als das was Trump vorgeworfen wird. Wobei wir Privatleute keinen bedeutenden Einfluß haben.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

25rubel
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1771
Registriert: 12.09.2012, 15:41

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon 25rubel » 04.11.2020, 10:25

ich bin kein träumer, um nicht zu wissen, dass es fast keine politiker gibt, die nicht wenigstens einige dieser (negativen) eigenschaften haben und ausleben. nur dieser "kanarienvogel" aus übersee bringt in meinen augen das fass zum überlaufen. leider häufen sich derartige fälle, wenn ich nur mal nach brasilien schaue...

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1555
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Hannoveraner » 04.11.2020, 10:27

Das mit der Siegeserklärung sehe ich ähnlich. Das war die Retourkutsche für die Überzogenen Wahlprognosen.
Er hätte es aber besser Lösen können. Mit einem Lächeln im Gesicht und wenigen Worten hätte er mehr erreicht. Vor allem da alles noch auf Messers Schneide steht.
Trump wäre aber nicht Trump wenn er es anders gemacht wurde. Dafür lieben Ihn seine Wähler.

graurock » 04.11.2020, 09:50 hat geschrieben:Das Briefwahlverfahren ist wohl tatsächlich etwas eigenartig in der USA.

Mein Respekt galt in dem Fall der unfassbaren Siegeserklärung und war eher als Ironie aufzufassen.


Bzgl. Nato begreift die EU dann vielleicht endlich, dass sie sich selber um sich kümmern muss und endlich eine gemeinsame Verteidigungsstrategie entwirft die auch die Grenzsicherung einschließt.

Die Zeit des Aussitzen und Merkels Abwartpolitik ist vorbei.
Sag mal so, sollte vorbei sein.
Sonst ist die EU bald vollends nur noch ein Spielball Russlands, Chinas und der Türkei.

Je früher das die EU begreift und endlich anfängt für seine Bürger, u.a. nicht für Milionen Wirtschaftsmigranten, Politik zu machen, um so eher geht sie erstarkt daraus vor.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Xiaolong

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Xiaolong » 04.11.2020, 10:39

25rubel » 04.11.2020, 10:25 hat geschrieben:ich bin kein träumer, um nicht zu wissen, dass es fast keine politiker gibt, die nicht wenigstens einige dieser (negativen) eigenschaften haben und ausleben. nur dieser "kanarienvogel" aus übersee bringt in meinen augen das fass zum überlaufen. leider häufen sich derartige fälle, wenn ich nur mal nach brasilien schaue...


Sorry eben noch einmal drüber gelesen, es sollte lang nicht so harsch rüberkommen und ist nicht persönlich gemeint.
Es ist ein Ausdruck meiner späten Erkenntnis, Resignation und Verbitterung, dass der "Kindheitsglaube", das Gute im Menschen wird immer die Oberhand behalten, leider ein Irrglaube ist.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1555
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Hannoveraner » 04.11.2020, 10:44

Das Netz vergisst nie....
Dateianhänge
1870ECE4-9514-4908-8C23-2152C9C369A4.jpeg
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

25rubel
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1771
Registriert: 12.09.2012, 15:41

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon 25rubel » 04.11.2020, 10:47

Xiaolong » 04.11.2020, 10:39 hat geschrieben:
25rubel » 04.11.2020, 10:25 hat geschrieben:ich bin kein träumer, um nicht zu wissen, dass es fast keine politiker gibt, die nicht wenigstens einige dieser (negativen) eigenschaften haben und ausleben. nur dieser "kanarienvogel" aus übersee bringt in meinen augen das fass zum überlaufen. leider häufen sich derartige fälle, wenn ich nur mal nach brasilien schaue...


Sorry eben noch einmal drüber gelesen, es sollte lang nicht so harsch rüberkommen und ist nicht persönlich gemeint.
Es ist ein Ausdruck meiner späten Erkenntnis, Resignation und Verbitterung, dass der "Kindheitsglaube", das Gute im Menschen wird immer die Oberhand behalten, leider ein Irrglaube ist.


alles gut, habe ich auch so nicht verstanden. ich verstehe, was du (mir) sagen möchtest. andererseits kennst du sicherlich auch meine motivation.

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 896
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Outback 1403 » 04.11.2020, 10:58

shogun » 04.11.2020, 10:22 hat geschrieben:
solidsilber » 04.11.2020, 09:16 hat geschrieben:USA Wähler haben entschieden und möchten noch 4 jahre Mr. Trump für President....


Eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, daß jede rechtzeitig und rechtmäßig abgegebene Stimme eines Wahlberechtigten in den USA gezählt wird. Nach der endgültigen Auszählung aller Stimmen steht dann fest, wieviele Wahlmänner die Kandidaten gewonnen haben.

Wer mehr als 270 Wahlmänner gewinnt, wird dann zum Präsidenten gewählt, Nach dem jetzigen Stand der Auszählung liegt zwar Trump in Front, hat aber noch keine 270 Wahlmänner auf sich vereint.

Darum sind vorschnelle Siegeserklärungen derzeit m.E. unangebracht.


Ich bleibe bei meiner Meinung, dass Biden am Ende gewinnt. Wie das so mit Briefwahlstimmen ausgeht, wissen wird doch spätestens nach damaligen Wahlen im Ösi-Land. smilie_11

Allerdings haben die Demokraten ihr Ziel klar verfehlt, ihn vernichtend zu schlagen und damit auch die Legitimation für große Politikänderungen. Nix mit großer Energiewende, Kriegsgelüsten....Es wird keine großen Auswirkungen haben, außer dass sich der Absatz von Rollatoren wahrscheinlich drastisch erhöht in den nächsten 4 Jahren. Dann bin ich schon beruhigt.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste