Aktuelle Zeit: 25.02.2021, 08:44

Silber.de Forum

Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020

Umfrage endete am 02.11.2020, 08:01

Joe Biden
43
40%
Donald Trump
65
60%
 
Abstimmungen insgesamt: 108

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2734
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon foxl60 » 03.11.2020, 14:03

Mike » 03.11.2020, 14:21 hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?v=HrBvMFJ_drs

Wir werden sehen, ob beten heutzutage noch etwas bringt. :wink:


Da fällt mir nur der Song "Jesus he knows me" von Genesis ein, der die Verlogenheit anprangert:

https://www.youtube.com/watch?v=35K6vQRt67g

Anzeigen
Silber.de Forum
Camu
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 22.06.2020, 09:18

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Camu » 03.11.2020, 14:18

foxl60 » 03.11.2020, 14:03 hat geschrieben:
Mike » 03.11.2020, 14:21 hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?v=HrBvMFJ_drs

Wir werden sehen, ob beten heutzutage noch etwas bringt. :wink:


Da fällt mir nur der Song "Jesus he knows me" von Genesis ein, der die Verlogenheit anprangert:

https://www.youtube.com/watch?v=35K6vQRt67g


Oder aber Land of Confusion von Genesis :D

WhiteWarrior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 15.02.2020, 15:38

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon WhiteWarrior » 03.11.2020, 14:21

So wie einige hier abgehen, darf man nicht vergessen:

Wenn es darum geht die Schuldengrenze anzuheben, stimmen die Demokraten und die Republikaner immer gemeinsam für eine Erhöhung der Schuldengrenze.

Bei Demokraten und Republikanern sind die Grenzen fliessend. Donald J. Trump hat die Demokraten jahrelang mit Millionen von Dollars im Wahlkampf unterstützt. Damals brauchte er die Dems für seine Deals in New York.

Hillary Clinton war privat mit Ehemann bei der Hochzeit von Donald Trump mit Melania.

Immer auf dem Teppich bleiben, egal wer gewinnt, es kommt weder das Paradies noch die Hölle.

Am Ende geht es auf beiden Seiten um Big Business und um Deals, um Big Money, Big Tech und um Wall Street. Hier gehen ja einige ab als wäre Biden der neue Jesus.

Da kann ich dann nur noch herzhaft lachen......
Ein Volk das keine Waffen tragen möchte, wird Ketten tragen.

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2734
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon foxl60 » 03.11.2020, 14:23

Camu » 03.11.2020, 15:18 hat geschrieben:
Oder aber Land of Confusion von Genesis :D


Stimmt, passt auch für das USA von Trump.


WhiteWarrior » 03.11.2020, 15:21 hat geschrieben:Hier gehen ja einige ab als wäre Biden der neue Jesus.

Da kann ich dann nur noch herzhaft lachen......


Ersetze Biden durch Trump, dann stimmt es schon eher.

Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 582
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon IrresDing » 04.11.2020, 05:30

Sieht ja nun doch schwer nach Trump aus. Ich bin mal sehr auf das Ergebnis aus North Carolina gespannt.

Jedenfalls schäumt das ZDF vor Wut. Das finde ich schon etwas lustig.
Zuletzt geändert von IrresDing am 04.11.2020, 05:42, insgesamt 1-mal geändert.
Ich möchte den Weg des Forums nicht weiter mit beschreiten. Ich wünsche allen Mitgliedern viel Erfolg und danke für die schöne Zeit bis dahin. Bye bye

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1650
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Andre090904 » 04.11.2020, 05:33

Das wird noch Unruhen geben in Philadelphia, Washington DC, New York, Baltimore, ...

Aber ich bin froh. :mrgreen:

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1478
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Hannoveraner » 04.11.2020, 07:17

Egal was jetzt noch kommt, mit geht es ein Stückweit wie Esken. Habe auch schlecht geschlafen und immer wieder nachgeschaut was passiert. War ja wirklich extrem spannend wie einige Staaten hin und her gingen. Auswandern möchte ich auch.
Passt schon:) Solche Meldungen und die vielen entsetze Gesichter und Reaktionen sind schon nett zu sehen. Ich hoffe mal es bleibt so. Das Thema Briefwahl ist für mich hier das spannendste. Nach den aktuellen Ergebnissen sieht es eher für Trump aus. Die Briefwahlen können noch etwas umreißen . Essens Reaktion lässt mich hoffen
Dateianhänge
DCB22CC0-BB27-4224-85AD-9E0D3226EB06.jpeg
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 838
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Outback 1403 » 04.11.2020, 07:57

Notfalls treibt man noch ein paar Briefwahlstimmen in den umliegenden Tierheimen auf, bis das Ergebnis passt. Diese Briefwählerei ist eine totale Diskreditierung, selbst in den US Sendern weiß inzwischen schon kein Mensch mehr, welche Stimmen angeblich noch irgendwo liegen bzw. schon gezählt wurden.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1478
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Hannoveraner » 04.11.2020, 08:02

Allgemein schade was passiert. In Washington sind schon die ersten „Demokraten“ auf der Straße und demonstrieren. Rauchbomben fliegen.

Wird es Biden haben die SAntifanten angekündigt zu randalieren weil die sich nicht von der Politik vereinnahmen lassen wollen. Bei Trumps Wahlsieg sowieso

Trump würde massiv gegen die Entscheidung angehen und gerichtlich alles versuchen.

Biden und die Medien würde die ersten beiden Gruppen befeuern.

Alles nicht schön
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

graurock
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 734
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon graurock » 04.11.2020, 08:31

Die einseitige Berichterstattung und das Contra Trump ist schon Framing pur.

Trump ist auch nicht unbedingt mein Liebling.

Aber neutral ist unsere Presse diesbezüglich nicht wirklich.

Es leben die unabhängigen öffentlich Rechtlichen hoch smilie_10


UND es ist ein Vorgeschmack auf die Wahlen unseres gespaltenen Landes.

graurock
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 734
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon graurock » 04.11.2020, 08:51

Ups, jetzt hat er sich zum Wahlsieger erklärt smilie_12 :shock:

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1478
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Hannoveraner » 04.11.2020, 08:55

graurock » 04.11.2020, 08:31 hat geschrieben:Die einseitige Berichterstattung und das Contra Trump ist schon Framing pur.

Trump ist auch nicht unbedingt mein Liebling.

Aber neutral ist unsere Presse diesbezüglich nicht wirklich.

Es leben die unabhängigen öffentlich Rechtlichen hoch smilie_10


UND es ist ein Vorgeschmack auf die Wahlen unseres gespaltenen Landes.


Gebe ich dir vollumfassend recht.

Die aktuelle Rede war aber auch daneben. Das er sich gerade als Wahlsieger erklärt hat, das mitten in einer unklaren Auszählung, halte ich für Falsch. Gibt natürlich gerade allen Gegnern Munition um auf Ihn einzuschlagen. Auch wenn er alle Staaten genau Anslysiert und sauber hergeleitet hat. Das wie meistens in einer freien Rede , anders als sein Kontrahent der ohne Teleprompter kaum was auf die Reihe bekommt und sämtliche Namen vergisst. Damit hätte ich noch leben können. Komplett daneben das er bei der Rede schon von einem Möglichen Wahlbetrug redet. Auch das gießt nur Öl ins Feuer.

Die Journalisten und Kritiker die deswegen gerade komplett hyperventilieren haben natürlich wieder Munition gegen Ihn. Er hätte jetzt alle Kritiker mit einer entspannten, durchaus sarkastischen Rede vorführen können. Demut ist nicht seine Art. Vielleicht wird er auch gerade deswegen gewählt
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7538
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon san agustin » 04.11.2020, 08:59

graurock » 04.11.2020, 08:51 hat geschrieben:Ups, jetzt hat er sich zum Wahlsieger erklärt smilie_12 :shock:


ein Politiker der sich schon vor Ende der Auszählung offiziell als Sieger ausruft

Was ist das für eine Art Mensch ?

ein Politiker der jetzt schon verlangt das keine Stimmen mehr ausgezählt werden sollen

Ist das ein Mensch der für Werte der Demokratie einsteht ?
Desweiteren droht er schon jetzt mit Gerichten

Offizell ALLER bisherigen Wählerstimmen steht es für Biden 49,8 % ./. 48,6

Alle Prognosen waren für den Arsch !!!
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Benutzeravatar
Turnbeutelvergesser
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1440
Registriert: 22.01.2011, 22:34
Wohnort: Ba-Wü

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Turnbeutelvergesser » 04.11.2020, 09:01

graurock » 04.11.2020, 08:31 hat geschrieben:
UND es ist ein Vorgeschmack auf die Wahlen unseres gespaltenen Landes.


Glaube ich nicht. Zumindest nicht was den Mehrheitskonsens in D betriff. Die überwiegende Mehrheit wird wieder die etablierten Parteien wählen und somit den Weg, den D eingeschlagen hat, weiter zementieren. Ob mit oder ohne Merkel, macht keinen Unterschied. Zumindest habe ich keinen Politiker vernommen, der grundsätzliche Veränderungen Merkels Politik oder ihren Vorgängern anstrebt. Von einer Nischenpartei mal abgesehen.

Zum Thema. Ist ja doch enger, als von den meisten erwartet. Ein Kantersieg ist was anderes.

PS: Sehe gerade Hannoveraners Beitrag. Wenn s so gemeint war, dann einfach überspringen.
Zuletzt geändert von Turnbeutelvergesser am 04.11.2020, 09:22, insgesamt 2-mal geändert.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1478
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Hannoveraner » 04.11.2020, 09:08

Turnbeutelvergesser » 04.11.2020, 09:01 hat geschrieben:
graurock » 04.11.2020, 08:31 hat geschrieben:
UND es ist ein Vorgeschmack auf die Wahlen unseres gespaltenen Landes.


Glaube ich nicht. Zumindest nicht was den Mehrheitskonsens in D betriff. Die überwiegende Mehrheit wird wieder die etablierten Parteien wählen und somit den Weg, den D eingeschlagen hat, weiter zementieren. Ob mit oder ohne Merkel, macht keinen Unterschied. Zumindest habe ich keinen Politiker vernommen, der grundsätzliche Veränderungen Merkels Politik oder ihren Vorgängern anstrebt. Von einer Nischenpartei mal abgesehen.

Zum Thema. Ist ja doch enger, als von den meisten erwartet. Ein Kantersieg ist was anderes.


Denke das war auch eher auf die Medien bezogen. Wenn man heute die Wahlberichterstattung und vorher den Wahlkampf in den Medien verfolgt hat, war das genauso unwürdig wie Trumps Rede. Mit sachlicher und Neutraler Berichterstattung hatte das ansatzweise nichts mehr zu tun. Weder hier noch in den USA. Wir bezahlen immerhin 9MRD € Jährlich GEZ um eine sachliche, neutrale und umfassende Berichterstattung zu bekommen.
Zuletzt geändert von Hannoveraner am 04.11.2020, 09:18, insgesamt 1-mal geändert.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste