Aktuelle Zeit: 07.03.2021, 09:13

Silber.de Forum

Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020

Umfrage endete am 02.11.2020, 08:01

Joe Biden
43
40%
Donald Trump
65
60%
 
Abstimmungen insgesamt: 108

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6382
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon haehnchen03 » 03.11.2020, 09:56

Irres Ding,
ich glaube nicht das es damit getan ist.
"Lerne fleißig das Einmaleins, so wird dir alle Rechnung gemein" Adam Ries

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5635
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Bumerang » 03.11.2020, 10:25

san agustin » 03.11.2020, 09:06 hat geschrieben:
Bumerang » 03.11.2020, 08:46 hat geschrieben:Ohhh, san augustin,

das ist mal ein "schöner Angriff".

Der springende Put ist, dass die Entscheidung für EM in 90% der Fälle eine Entscheidung gegen das System ist.
Das wird vielen jetzt so richtig bewusst. Ich dachte auch mal, es reicht sich nur gegen das Geldsystem zu positionieren. Es wird nun deutlicher, dass es nicht so ist.

Ich muss hier lifesgood zitieren, sinngemäß, als er sagte, "wir sollten uns nicht auf ein Crash freuen".
War das weise Voraussicht oder "nur" Angst vor wirtschaftlichen Probleme?

Schließt sich das Demokratiefenster? Hoffen wir mal nicht. Die Aussichten sind aber nicht gut.


Guten Morgen Bumerang

auf was spezielles zielst Du bei mir hin ?

Hier würde gerne eine charmantere Alternative geboten bekommen als was hier im Forum gerne gepredigt wird: es hilft nur die Pistole an der Schläfe :shock: 8)

Ich empfinde mein Leben bzw. meine Lebenssituation in jeglicher Hinsicht als lebenswert
Why not ?



Es ging um deine Sorge bezgl. Hannoveraners Bahn aus dem er geworfen sein könnte. Die Spaltung in der Gesellschaft ist längst ein Graben. Es geht hier längst nicht mehr um mehr oder weniger Steuern, um mehr oder weniger Sozialleistungen etc. wofür man immer ein Konsens finden kann.

Es geht um Frei vs Unfrei.

Das verstehen immer mehr Menschen, deshalb kann es nicht zu einem Konsens kommen. Ich verhandle meine Freiheit nicht. Weder mit Hünchen die sich hier im Forum tummeln noch mit Anderen. Diese Gelüste die totale Kontrolle über die Menschen zu bekommen, finde ich widerlich.

Also hoffe ich, dass Trump gewinnt. Mit Biden im Weißen haus werden auch hier die Dämme brechen.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1508
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Hannoveraner » 03.11.2020, 10:27

Bumerang » 03.11.2020, 08:46 hat geschrieben:Ohhh, san augustin,

das ist mal ein "schöner Angriff".

Der springende Put ist, dass die Entscheidung für EM in 90% der Fälle eine Entscheidung gegen das System ist.
Das wird vielen jetzt so richtig bewusst. Ich dachte auch mal, es reicht sich nur gegen das Geldsystem zu positionieren. Es wird nun deutlicher, dass es nicht so ist.

Ich muss hier lifesgood zitieren, sinngemäß, als er sagte, "wir sollten uns nicht auf ein Crash freuen".
War das weise Voraussicht oder "nur" Angst vor wirtschaftlichen Probleme?

Schließt sich das Demokratiefenster? Hoffen wir mal nicht. Die Aussichten sind aber nicht gut.


Das Thema demokratischer Sozialismus wird doch gerade immer wieder ein Thema und ist seit den 70ern und früher auf der Agenda. Frau Esken macht sich dafür stark , Kühnert sowieso. Dann ist da immer wieder das Thema grüner Sozialismus auf der Agenda. Eine linke Politik geht immer mit einer von oben vorgegebenen Meinung einher. Je linker , je sozialistischer, desto enger der Meinungskorridor.

Heute ist dieses noch stärker geprägt und überwacht durch die Shitstorms der Moralisierten in den sozialen Medien. Wer sich außerhalb des Meinungskorridors bewegt, wird gesellschaftlich fertig gemacht. Me Too , BLM , gender etc. Es hat so viele getroffen die da nie mit gerechnet haben. Aktuell ist Rowling am Pranger. Eine Frau die immer in der bunten und Weltoffenen Welt mitgespielt und unterstützt hat. Ein kleiner Widerspruch und man ist raus. Gutes Beispiel auch der grüne Palmer dem ein Parteiausschlussverfahren drohte weil er unangenehme Wahrheiten sagte.

Das ist einer der Gründe warum Trump nach oben gespült wurde.
Ich werde es nicht verhindern können, weis aber was auf mich zukommt. Das Ausmaß dessen was kommt wird immer extremer und kommt schneller, das hätte ich so in meinen schlimmsten Träumen nicht erwartet.
In den USA werden ganze Stadtteile von Anarchisten besetzt und die Politik trägt das mit.
Keine Ahnung ob das was kommt nachher nicht doch wirklich klasse ist und unsere Gesellschaft dadurch besser , bunter , friedlicher wird.
Das Geldsystem das krankt ist für mich nur eins von vielen. Ehrlich gesagt ist es nicht das was mir die hauptsächlichen Sorgen bereitet.
Ich glaube nicht dran das es durch die Entwicklung gerade besser und freier für mich wird und daher sorge ich vor. Verabschiede mich auch schnellstmöglich. Das machen immer mehr in den verschiedensten Ausprägungen.

P.S. der Post vor meinem auf den Punkt gebracht. Daher die Spaltung.
Zuletzt geändert von Hannoveraner am 03.11.2020, 11:12, insgesamt 1-mal geändert.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

graurock
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 738
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon graurock » 03.11.2020, 10:55

haehnchen03 » 03.11.2020, 09:56 hat geschrieben:Irres Ding,
ich glaube nicht das es damit getan ist.


Sicher nicht.

Da die Menschen, welche andere Meinungen in keinster Weise akzeptieren immer mehr werden und das politisch und medial so vorgelebt wird und gewollt ist.

Sieht man auch hier sehr schon.

Hat doch ein paar, welche meinen Ihre Meinung ist die einzig Wahre. :wink:

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7566
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon san agustin » 03.11.2020, 10:59

Bumerang » 03.11.2020, 10:25 hat geschrieben:
san agustin » 03.11.2020, 09:06 hat geschrieben:
Bumerang » 03.11.2020, 08:46 hat geschrieben:Ohhh, san augustin,

das ist mal ein "schöner Angriff".

Der springende Put ist, dass die Entscheidung für EM in 90% der Fälle eine Entscheidung gegen das System ist.
Das wird vielen jetzt so richtig bewusst. Ich dachte auch mal, es reicht sich nur gegen das Geldsystem zu positionieren. Es wird nun deutlicher, dass es nicht so ist.

Ich muss hier lifesgood zitieren, sinngemäß, als er sagte, "wir sollten uns nicht auf ein Crash freuen".
War das weise Voraussicht oder "nur" Angst vor wirtschaftlichen Probleme?

Schließt sich das Demokratiefenster? Hoffen wir mal nicht. Die Aussichten sind aber nicht gut.


Guten Morgen Bumerang

auf was spezielles zielst Du bei mir hin ?

Hier würde gerne eine charmantere Alternative geboten bekommen als was hier im Forum gerne gepredigt wird: es hilft nur die Pistole an der Schläfe :shock: 8)

Ich empfinde mein Leben bzw. meine Lebenssituation in jeglicher Hinsicht als lebenswert
Why not ?

........

Also hoffe ich, dass Trump gewinnt. Mit Biden im Weißen haus werden auch hier die Dämme brechen.


Ich verurteile Deine fehlgeleitete politische Meinung nicht
Aber um Himmels Willen :evil:

Wie kann man so einer Person die Daumen drücken das Staatsoberhaupt der USA zu werden ?
Er soll ein Volk führen und schützen und ein Vorbbild sein
Ist er das ? sicherlich nicht !

Es reicht kein Tag aus um seine unterirdischen
Verwerfungen aufzuführen
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

WhiteWarrior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 128
Registriert: 15.02.2020, 15:38

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon WhiteWarrior » 03.11.2020, 11:01

IrresDing » 03.11.2020, 07:01 hat geschrieben:Woher nimmst du die Annahme es gäbe 4 Mio neue Waffenbesitzer? Offizielle Statistiken gibt es hierzu nicht. Lediglich die Background Checks des FBI sind ein Anhaltspunkt. Die Tagesschau meldet folgendes, woran ich nicht zweifle:

„Seit März hat sich dem FBI zufolge die Zahl der Amerikaner, die eine Waffe besitzen um 2,5 Millionen erhöht.“ Tagesschau, Stand 27.10.20

Die neun Waffenbesitzer wählen zu mehr als 90% Trump? Sicher vorwiegend. Aber so hoch?

Und selbst wenn, was macht das aus? Hätten sie einen Tag vor dem Waffenkauf nicht auch schon Trump gewählt? Die wählen doch nicht Trump wegen der Waffe sondern es verhält sich genau anders herum: Trumpwähler kaufen sich wahrscheinlicher eine Waffe.

Nur weil ich mir Waffen kaufen kann, würde ich weder Trump, noch die AfD, wählen. Wenn ich überhaupt eine der im Bundestag vertretenen Parteien wählen würde, wäre das vermutlich die FDP oder eine CDU, sofern Merz sich durchsetzt. Wahrscheinlich wähle ich aber sowieso nicht.

Ich würde nicht zu viel in diese Zahlen rein interpretieren. Trump hat auch meiner Meinung nach Chancen. Aber letztlich nur, weil er es immer wieder hin bekommt einen gewissen absulutistischen, egomanen Stil zu pflegen ohne jedoch bei seinen Anhängern in Frage gestellt zu werden. Das ist in einer Demokratie grotesk und kurios zugleich.



Die Annahme nehme ich daher, dass in vielen Staaten auch auf Waffenmessen legal Schusswaffen von "Erstkäufern" erworben werden können. Zwei Amerikaner mit denen ich geschäftlich zu tun habe, haben mir die 4 Millionen genannt.

Dazu muss man wissen, dass in vielen US-Staaten die von Republikanern regiert werden, Waffen von privat an privat verkauft werden können.
Die 2,5 Millionen neuen von dir genannten neuen Waffenbesitzer sind nur die vom Geschäft an privat verkauften.
Und die 4 Millionen werden auch von der NRA genannt. Wer sich 2020 eine Schusswaffe zum ersten mal gekauft hat wird nicht die Demokraten wählen. Das wäre wie wenn einer bei uns die Grünen wählt und dann die Fahne vom Deutschen Kaiserreich vor sein Haus hängt.

Ich habe 4 Jahre in den USA (Grossraum L.A.) gelebt. Für sehr viele Amerikaner ist das Recht auf privaten Waffenbesitz sogar der einzige Grund um überhaupt noch wählen zu gehen.

Hier wird Trump ganz klar punkten.
Ein Volk das keine Waffen tragen möchte, wird Ketten tragen.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1508
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Hannoveraner » 03.11.2020, 11:04

san agustin » 03.11.2020, 10:59 hat geschrieben:
Bumerang » 03.11.2020, 10:25 hat geschrieben:
san agustin » 03.11.2020, 09:06 hat geschrieben:
Guten Morgen Bumerang

auf was spezielles zielst Du bei mir hin ?

Hier würde gerne eine charmantere Alternative geboten bekommen als was hier im Forum gerne gepredigt wird: es hilft nur die Pistole an der Schläfe :shock: 8)

Ich empfinde mein Leben bzw. meine Lebenssituation in jeglicher Hinsicht als lebenswert
Why not ?

........

Also hoffe ich, dass Trump gewinnt. Mit Biden im Weißen haus werden auch hier die Dämme brechen.


Ich verurteile Deine fehlgeleitete politische Meinung nicht
Aber um Himmels Willen :evil:

Wie kann man so einer Person die Daumen drücken das Staatsoberhaupt der USA zu werden ?
Er soll ein Volk führen und schützen und ein Vorbbild sein
Ist er das ? sicherlich nicht !

Es reicht kein Tag aus um seine unterirdischen
Verwerfungen aufzuführen


Und keine Woche die von Merkel....
Obama wäre auch sehr Zeitraubend...
Biden... Da gibt es jetzt schon Mengen

Man kann bei allen auch Erfolge gegenhalten
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

WhiteWarrior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 128
Registriert: 15.02.2020, 15:38

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon WhiteWarrior » 03.11.2020, 11:16

Gutes Video von Marc Friedrich: Er sieht auch Trump vorne.


www.youtube.com/watch?v=5hxC_R0j8To
Ein Volk das keine Waffen tragen möchte, wird Ketten tragen.

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2772
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon foxl60 » 03.11.2020, 11:51

Man kann wirklich nicht nur Schlechtes über Trump sagen: Tanzen kann er !

https://twitter.com/i/status/1323534663453913093

So wie er sich in dem Werbevideo zur Musik bewegt, hätte er wohl sogar Chancen Let`s Dance zu gewinnen.

Was mich aber auf dem Twitteraccount von "realDonaldTrump" überrascht, sind die vielen Pro-Stimmen für Biden und Negativtweets gegen Trump. Da schläft wohl Trumps Wahlkampfteam.
Zuletzt geändert von foxl60 am 03.11.2020, 12:13, insgesamt 2-mal geändert.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1508
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Hannoveraner » 03.11.2020, 12:02

foxl60 » 03.11.2020, 11:51 hat geschrieben:Man kann wirklich nicht nur Schlechtes über Trump sagen: Tanzen kann er !

https://twitter.com/i/status/1323534663453913093

So wie er sich in dem Werbevideo zur Musik bewegt, hätte er wohl sogar Chancen Let`s Dance zu gewinnen.

Was mich aber auf dem Twitteraccount von "realDonaldTrump" überrascht, sind die vielen Pro-Stimmen für Biden und Negativtweets gegen Trump. Da schläft wohl Trumps Wahlkampfteam.


Ich kenne mich mit Twitter nicht aus.
4,9 Millionen mal angesehen. Gefühlt ist das eine hohe Reichweite. Oder?
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2772
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon foxl60 » 03.11.2020, 12:13

Hannoveraner » 03.11.2020, 13:02 hat geschrieben:
foxl60 » 03.11.2020, 11:51 hat geschrieben:Man kann wirklich nicht nur Schlechtes über Trump sagen: Tanzen kann er !

https://twitter.com/i/status/1323534663453913093

So wie er sich in dem Werbevideo zur Musik bewegt, hätte er wohl sogar Chancen Let`s Dance zu gewinnen.

Was mich aber auf dem Twitteraccount von "realDonaldTrump" überrascht, sind die vielen Pro-Stimmen für Biden und Negativtweets gegen Trump. Da schläft wohl Trumps Wahlkampfteam.


Ich kenne mich mit Twitter nicht aus.
4,9 Millionen mal angesehen. Gefühlt ist das eine hohe Reichweite. Oder?


So wie Trump tanzen kann, wird er bestimmt wieder gewählt smilie_01 smilie_12 !

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2772
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon foxl60 » 03.11.2020, 12:30


FlorianGeyer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 17.09.2010, 01:15

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon FlorianGeyer » 03.11.2020, 12:51

Selbstverständlich liegt Trump mit etlichen Millionen Stimmen vor.

Aus den usa kam nie etwas Gutes für uns und man muß kein fanboy sein, um zu wissen, daß der sog. tiefe Staat weltweit sämtliche System unterwandert hat.


Die Stimmen der Demokraten basieren auf gefälschten Briefwahlen und illegalen Einwandererstimmen.

Deshalb sollen wir ja nächstes Jahr auch vollständige Briefwahl oder gleich eine Veschiebung für mehrere Jahre bekommen. Aber wenn Wahlen etwas ändern würden ....

Bizarr zu sehen, daß hier die verquere Auffassung solcher Fäkalienblätter wie Spiegel Frankfurter oder Zeit

verbreitet werden.

Neueste Lüge, wa ja der angebliche Angriff auf den Bus des Creepy Joe.

Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 582
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon IrresDing » 03.11.2020, 13:20

foxl60 » 03.11.2020, 11:51 hat geschrieben:Man kann wirklich nicht nur Schlechtes über Trump sagen: Tanzen kann er !

https://twitter.com/i/status/1323534663453913093

So wie er sich in dem Werbevideo zur Musik bewegt, hätte er wohl sogar Chancen Let`s Dance zu gewinnen.

Was mich aber auf dem Twitteraccount von "realDonaldTrump" überrascht, sind die vielen Pro-Stimmen für Biden und Negativtweets gegen Trump. Da schläft wohl Trumps Wahlkampfteam.


Ob Trump weiß, dass YMCA eine DER Schwulen-Hymnen schlechthin ist? Vermutlich hat er sich über den Text noch nie Gedanken gemacht. :mrgreen:

„They have everything for you men to enjoy
You can hang out with all the boys“
Ich möchte den Weg des Forums nicht weiter mit beschreiten. Ich wünsche allen Mitgliedern viel Erfolg und danke für die schöne Zeit bis dahin. Bye bye

Benutzeravatar
Mike
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 13.03.2015, 17:26

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Mike » 03.11.2020, 13:21

https://www.youtube.com/watch?v=HrBvMFJ_drs


Wir werden sehen, ob beten heutzutage noch etwas bringt. :wink:
...


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste