Aktuelle Zeit: 08.05.2021, 21:06

Silber.de Forum

Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020

Umfrage endete am 02.11.2020, 08:01

Joe Biden
43
40%
Donald Trump
65
60%
 
Abstimmungen insgesamt: 108

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Hannoveraner » 01.11.2020, 15:37

WhiteWarrior » 01.11.2020, 15:34 hat geschrieben:Ich habe heute um 10 Unzen Silber gewettet, dass Donald Trump wiedergewählt wird.


Ich drücke dir die Daumen das du gewinnst.
Bin mir leider nicht so sicher
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 585
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon IrresDing » 01.11.2020, 15:38

Irgendwie ist es, wie in der Politik üblich, Pest gegen Cholera.

Ich glaube mittlerweile auch, dass Trump es noch einmal hin bekommen kann. Trotz des ständigen Bashings. Ob ich es mir wünsche? Unzuverlässiger Dummschwätzer gegen verlässlichen Kriegstreiber.

Eigentlich wünsche ich mir etwas ganz anderes: Meine Ruhe.
Ich möchte den Weg des Forums nicht weiter mit beschreiten. Ich wünsche allen Mitgliedern viel Erfolg und danke für die schöne Zeit bis dahin. Bye bye

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Hannoveraner » 01.11.2020, 15:52

IrresDing » 01.11.2020, 15:38 hat geschrieben:Irgendwie ist es, wie in der Politik üblich, Pest gegen Cholera.

Ich glaube mittlerweile auch, dass Trump es noch einmal hin bekommen kann. Trotz des ständigen Bashings. Ob ich es mir wünsche? Unzuverlässiger Dummschwätzer gegen verlässlichen Kriegstreiber.

Eigentlich wünsche ich mir etwas ganz anderes: Meine Ruhe.


Was lässt dich glauben das er es nich einmal schafft? Gerade das Thema Briefwahl und massive Mobilisation spricht eher gegen Ihn.
Schau ich mir andererseits die Entschlossenheit, Begeisterung und auch Menschenmengen bei den Wahlkampfveranstaltungen an, dann denke ich wieder anders.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Benutzeravatar
black religion
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1826
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon black religion » 01.11.2020, 16:04

https://www.n-tv.de/politik/Nato-Staate ... 29886.html

Eines von vielen Kapiteln, die nur der "Hauptsache-anders-Fraktion" einen friedlichen Trump suggerieren. Nirgendwo ist eine sich auflösende Nato offensichtlicher, als in der Ägäis. Da die EU, dank Deutschlands unermüdlichen Einsatz, keine Sanktionen gegen die Türkei beschließt, hat Griechenland neue "Freunde". Abgesehen von Frankreich, die Griechenland militärisch "unterstützen", ist da nicht viel NATO/EU. Ägypten, Saudi Arabien (haben u. A. alle türkischen Produkte aus ihre Regalen entfernt und weitestgehend gegen griechische ausgetauscht), Vereinigte Arabische Emirate, Jordanien, Israel und neuerdings auch wieder Russland.
Griechenland hat seit einigen Jahren (den Anfang machte unsere "mal was anderes" und machtlose SYRIZA) die besten Beziehungen zum US Militär aller Zeiten. Einige neue Standorte (3 Flughäfen, Marinebasis auf Kreta, Hafen Alexandroupolis...), trotzdem kein öffentliches Wort, dank Trump. Warum Deutschland seine Hand schützend über Erdogan hält, ist ja hoffentlich jedem bewusst. Der größte Waffeneinkäufer, Jahrhunderte der militärischen Kooperation, nicht zuletzt die Flüchtlinge (die für ein geeintes Europa so garkein Problem darstellen würden)..... Darum fällt Deutschland als Vermittler aus.
Aber Trump? Und nur er verhindert Verhandlungen, mit den USA als Vermittler. Das wäre ein Telefonat, welches einen bewaffneten Konflikt zwischen der Türkei und Griechenland, verhindern könnte. Hat übrigens für einen gewissen Herrn Clinton, während der Imia Krise kein Problem dargestellt, die Türken zurechtzustutzen, bevor es zu einem Krieg gekommen wäre. Da sind schon Hubschrauber "abgestürzt", da lagen schon Spezialeinheiten wenige Meter voneinander, auf kleinen "Inseln", oder eher Felsen, entfernt und alle Reservisten wurden einberufen.
Und der erfrischend anders seiende Trump? Russland, China, Türkei, wo hat dieser Mensch eigentlich kein Dreck am Stecken?
https://www.fr.de/politik/donald-trump- ... 6.amp.html
Natürlich nur Fake News, wie alles andere gegen ihn auch smilie_10 .

Ich frage mich aber auch, wenn Polen monatelang mit Forschungs- & Bohrschiffen und einem Kampfverband von 5 Schiffen seiner Marine in deutschen Gewässern vor Rügen nach Erdgas suchen würde, ob man davon hier auch nichts hören würde? Wenn täglich dutzendfach französische Kampfflugzeuge in den deutschen Luftraum eindringen und im Tiefflug über Saarbrücken fliegen würden, wäre das hier auch eine Randnotiz?
Und wenn ein auf der Weltkarte kleiner Präsident wie Erdogan Druck auf den Präsidenten der vereinigten Staaten ausüben kann, was kann ein Putin, oder ein Xi mit ihm anstellen, wenn es hart auf hart kommt. Lasst mal dieses offene Kasperletheater, dieser Typ macht Politik für sich selbst, wortwörtlich nur für sich.


Edit: Autokorrektur macht aus Erdogan Erdgas.
Zuletzt geändert von black religion am 01.11.2020, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1539
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 01.11.2020, 16:21

Nach der Analyse des Zuwachses der Reaktionen auf das FB Profils Trumps kann er nicht in ausreichendem Maße neue Wählerschichten ansprechen.

In Wochenfrist ein Zuwachs von knapp über 200.000 ist klar zu wenig.

In der Endphase des Wahlkampfes wäre für ein positives Ergebnis ein Wert von ~ 1,5 Millionen (oder darüber) notwendig gewesen.

Die einzige Hoffnung welche ich Trumpfans - sagen wir besser den Leuten welche Biden/Harris fürchten -machen kann ist der Umstand daß die Wiederholungsgenauigkeit in der FB_ Welt immer schon tiefe Schluchten aufwies und daß in den vergangenen 4 Jahren die Bedeutung von FB_ Auftritten massiv abgenommen hat.

Mache zudem auch keinen Hehl daraus gerne den falschen Schluß gezogen zu haben sollte sich meine FB-Zahlenjonglage als Milchmädchenrechnung herausstellen.

sammler2012
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 07.10.2012, 18:09
Wohnort: mainfanken

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon sammler2012 » 01.11.2020, 17:31

WhiteWarrior » 01.11.2020, 15:34 hat geschrieben:Ich habe heute um 10 Unzen Silber gewettet, dass Donald Trump wiedergewählt wird.


...dann sag schon mal tschüss zu deinen 10 Unzen Silber smilie_11

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1539
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 01.11.2020, 18:36

sammler2012 » 01.11.2020, 17:31 hat geschrieben:
WhiteWarrior » 01.11.2020, 15:34 hat geschrieben:Ich habe heute um 10 Unzen Silber gewettet, dass Donald Trump wiedergewählt wird.


...dann sag schon mal tschüss zu deinen 10 Unzen Silber smilie_11


Die Wahl findet am 3.11. statt.
Dieser Termin liegt nach aktuellem Stand in der Zukunft.
Zudem finden Auszählung und Bewertung nicht in einem deutschsprachigen Fachforum statt.

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2892
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon foxl60 » 01.11.2020, 19:41

Siebenundvierzig900 » 01.11.2020, 19:36 hat geschrieben:
sammler2012 » 01.11.2020, 17:31 hat geschrieben:
WhiteWarrior » 01.11.2020, 15:34 hat geschrieben:Ich habe heute um 10 Unzen Silber gewettet, dass Donald Trump wiedergewählt wird.


...dann sag schon mal tschüss zu deinen 10 Unzen Silber smilie_11


Die Wahl findet am 3.11. statt.
Dieser Termin liegt nach aktuellem Stand in der Zukunft.
Zudem finden Auszählung und Bewertung nicht in einem deutschsprachigen Fachforum statt.


Aber seine Meinung wird sammler2012 wohl immer noch frei in diesem Forum äußern dürfen, @47900.

Bei den Wettanbietern wird jedenfalls Biden als klarer Favorit für den Wahlsieg angesehen.

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1539
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 01.11.2020, 20:29

foxl60 » 01.11.2020, 19:41 hat geschrieben:
Siebenundvierzig900 » 01.11.2020, 19:36 hat geschrieben:
sammler2012 » 01.11.2020, 17:31 hat geschrieben:
...dann sag schon mal tschüss zu deinen 10 Unzen Silber smilie_11


Die Wahl findet am 3.11. statt.
Dieser Termin liegt nach aktuellem Stand in der Zukunft.
Zudem finden Auszählung und Bewertung nicht in einem deutschsprachigen Fachforum statt.


Aber seine Meinung wird sammler2012 wohl immer noch frei in diesem Forum äußern dürfen, @47900.



So wie jeder sonstige Nutzer auch. :)

Eine Meinung welche sich eine Person auf der Basis nicht vorsortierter Fakten gebildet hat ist zudem auch dann nicht völlig wertlos wenn man sie nicht teilt.

sammler2012
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 07.10.2012, 18:09
Wohnort: mainfanken

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon sammler2012 » 01.11.2020, 20:48

Kein Problem,
ich hatte mit deiner Antwort kein Problem.
War ja auch nur deine Meinung und ich habe das nicht als Angriff empfunden.

Benutzeravatar
Benutzername: *
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 619
Registriert: 25.03.2011, 20:31
Wohnort: Hamsterrad

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Benutzername: * » 02.11.2020, 02:19

Nur so aus reinem Interesse:
Gab es in diesem Jahr wieder so viele Ankündigungen von Prominenten, dass das Land verlassen wird, sofern ein Donald Trump die Präsidentschaftswahl gewinnt oder ist man da jetzt vorsichtiger geworden (bzw. sind die noch alle außerhalb des Landes ;-))?

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Hannoveraner » 02.11.2020, 08:26

Auf jeden Fall laufen sich die „Demokraten“ schon einmal warm und rufen zu Massenprotesten auf sollte Trump gewählt werden.
https://www.shutdowndc.org/election2020
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6352
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon haehnchen03 » 02.11.2020, 08:38

Ja ja ich habe gestern mit Donald telefoniert, er sagte mir :
Wir Reps erkennen das Wahlergebnis ohne wenn und aber sofort an und machen eine reibungslose Amstübergabe möglich.
Wir Reps und insbesondere ich habe niemals zur Doppelwahl aufgerufen.
Wir Reps und ich drohen niemals mit langen langen Auszählungsverzögerungen, weil ich bin der absolute Demokrat.
Den unfairen und beleidigenden Wahlkampf habe nicht ich sondern Joe Biden begonnen.
Ich habe noch nie gelogen, das sind alles Erfindungen der Fakenews.
smilie_10 smilie_10
Wir werden es die nächsten Tage erleben wer sich lautstark zu Wort , nach der Wahl, meldet.
Ich hoffe nur das es beim lautstark bleibt.
"Lerne fleißig das Einmaleins, so wird dir alle Rechnung gemein" Adam Ries

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Bumerang » 02.11.2020, 08:58

Hannoveraner » 02.11.2020, 08:26 hat geschrieben:Auf jeden Fall laufen sich die „Demokraten“ schon einmal warm und rufen zu Massenprotesten auf sollte Trump gewählt werden.
https://www.shutdowndc.org/election2020



Mal schauen....

https://www.youtube.com/watch?v=iz831uHCNUI

Und ind MsM

https://www.youtube.com/watch?v=bVlfSVXH5CI

"dozens of cars"

Die sind genauso gut in Mathe wie unsere MsM

smilie_11
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wer gewinnt die US-Präsidentschaftswahl 2020?

Beitragvon Hannoveraner » 02.11.2020, 09:40

Bumerang » 02.11.2020, 08:58 hat geschrieben:
Hannoveraner » 02.11.2020, 08:26 hat geschrieben:Auf jeden Fall laufen sich die „Demokraten“ schon einmal warm und rufen zu Massenprotesten auf sollte Trump gewählt werden.
https://www.shutdowndc.org/election2020



Mal schauen....

https://www.youtube.com/watch?v=iz831uHCNUI

Und ind MsM

https://www.youtube.com/watch?v=bVlfSVXH5CI

"dozens of cars"

Die sind genauso gut in Mathe wie unsere MsM

smilie_11



Das ist genau das was mich seit Jahren stört und mir immer mehr Sorgen bereitet. Etwas wovon ich erwarte das es unter Biden und Harris noch schlimmer wird. Die immer schlimmer werdende manipulative Berichterstattung in den Staatsmedien und MSM. Dieses setzt sich immer weiter fort auch in den Social Medien, youtube, Faceboock , Instagram manipulieren mit Löschzentren, Reichweiten Einschränkungen usw. Wenn man sich anschaut wer diese Löschzentren teilweise finanziert und betreibt, da wird einem Angst und Bange. Ebenso diese sogenannten Faktenfinder.
Das was man Trump penetrant vorwirft, zu lügen und zu manipulieren, ist doch schon tief in den Medien und Politik verankert.
Durch das WWW wird es immer einfacher an Informationen zu kommen, aber auch immer einfacher diese zu manipulieren. Immer schwerer zu filtern was ist wahr oder nicht.

Das vollkommen losgelöst von der US Wahl. Kaum noch ein Medium , kaum noch ein Thema wo das nicht passiert.
Selbst in dem investigativen Journalistenprojekt Intercept wird schon so manipuliert das der Mitbegründer Greenwald dort aufhört. Hatte ich am 31.10 hier eingestellt. Eine Stellungnahme vom intercept hat dann ein Mitforist gefunden und ebenfalls eingestellt.
Da möchte ich die alternativen Medien gar nicht ausklammern. Wobei ich dort in vielen dieser Medien immer wieder feststellen muss die haben eine sauberere Beweisführung. Ob die dann wieder richtig oder manipulativ ist....
Ich wünschte mir nur 1 Monat lang das unsere Regierung auch nur ein Stückweit so kritisch betrachtet wird wie Trump, Erdogan oder andere.
Was war in unseren Medien los als Erdogan sich einen Palast für etwas unter 300Mio ( andere Berichte schreiben 490Mio) errichten ließ. Das auch noch während einer Wirtschaftskrise. Er wurde als Größenwahnsinnig bezeichnet Jetzt soll das Kanzleramt erweitert werden. Purer Luxus. Der Palast ist dann der größte und es sind mittlerweile 600 Mio veranschlagt. 50.000m2 Fläche vs 5000m2 Weißes Haus. Reaktionen? Gegen 0
Wo bleibt hier ein Aufschrei in den Medien? Instinktloser geht es gerade kaum.


Er küt wie es küt
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 16 Gäste