Aktuelle Zeit: 29.10.2020, 07:56

Silber.de Forum

EU-Staaten fordern notfalls Verbot von Kryptogeld

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1067
Registriert: 13.01.2010, 21:30

EU-Staaten fordern notfalls Verbot von Kryptogeld

Beitragvon Reblis » 12.09.2020, 14:23

Kryptowährungen:
Scholz & Co. wollen Stablecoins wie Libra verbieten können
Alle Optionen sollten auf dem Tisch liegen, um an bestehende Währungen gekoppeltes E-Geld regulieren zu können, fordern Deutschland und vier andere EU-Staaten.
https://www.heise.de/news/Kryptowaehrun ... 92315.html

Libra, Bitcoin & Co.
EU-Staaten fordern notfalls Verbot von Kryptogeld
Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und die Niederlande fordern in einer gemeinsamen Erklärung notfalls Verbote von Kryptowährungen. Es brauche ein präzises und stabiles Regelwerk, hieß es in der Erklärung. Sollten Regeln nicht eingehalten werden, müsse es Untersagungen geben.
https://www.krone.at/2228185
https://www.derstandard.at/story/200011 ... waehrungen
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Xiaolong
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 625
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: EU-Staaten fordern notfalls Verbot von Kryptogeld

Beitragvon Xiaolong » 12.09.2020, 19:58

Wird nicht passieren, gibt denke ich diverse Staaten, die Ihre verdeckten Operationen darüber finanzieren. Nicht nachverfolgbar, alle fein raus.
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

Benutzeravatar
Katz
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1051
Registriert: 14.08.2010, 11:53
Wohnort: Ulm

Re: EU-Staaten fordern notfalls Verbot von Kryptogeld

Beitragvon Katz » 12.09.2020, 20:11

einzig wahres ist bares smilie_01

das se dem krypto zeugs nicht schon lange den Stecker gezogen haben wundert doch smilie_06
"Wissen ist Macht nichts Wissen Macht nichts"

Benutzeravatar
00.43peter
Silber-Guru
Beiträge: 4228
Registriert: 21.06.2011, 16:33
Wohnort: Weiz

Re: EU-Staaten fordern notfalls Verbot von Kryptogeld

Beitragvon 00.43peter » 12.09.2020, 20:50

Hinter verschlossenen Türen arbeiten die Zentralbanken,an einer Digitalwährung.
Unter dem Deckmantel des Bedingungslosen Einkommens wird man Schritt für Schritt Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern ein Digitales Konto gewähren,aber nicht zum Sparen,sondern um es umgehend in den Konsum zustecken.
Die,die dann noch Arbeit haben kommen später dran und somit glaubt man die totale Kontrolle über das Volk zuerlangen,spur oder stirb.
Es wird der letzte Versuch sein dieses System noch am Leben zuerhalten.

Kurzweilige 11.Minuten von Ernst Wollf
http://www.youtube.com/watch?v=8unUYuISxSA

EZB beginnt nächste Woche den Testlauf der Digitalwährung.
Verweise nochmals auf den Link.
Zuletzt geändert von 00.43peter am 02.10.2020, 18:07, insgesamt 1-mal geändert.
,,Freiheit für Julian Assange''

Benutzeravatar
Mahoni
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1366
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: EU-Staaten fordern notfalls Verbot von Kryptogeld

Beitragvon Mahoni » 13.09.2020, 11:48

00.43peter hat geschrieben:Hinter verschlossenen Türen arbeiten die Zentralbanken,an einer Digitalwährung.


Glaubt ihr denn wirklich das die Banken tatenlos zusehen und sich die Butter vom Brot nehmen lassen? Nicht erst seit gestern basteln sie an der Wachablösung von Bitcoin und Co.

Apropo Bitcoin...Bulgarien sitzt/saß 2018/2019 auf einem der größten Bitcoin-Vermögen der Welt. Ein Erfolg gegen organisierte Kriminalität durch die bulgarische Strafverfolgungsbehörde führte im Mai 2017 zur Beschlagnahmung von 213.519 Bitcoins – genug, um ein Viertel der Staatsschulden des Landes abzutragen. Im Juli 2018 wären die Coins mehr als 1,2 Milliarden US-Dollar wert. Die bulgarische Regierung hat sich jedoch geweigert, den Status der Münzen zu kommentieren.

Längst ist die ach so "freie" Kryptoszene infiltriert und wird manipuliert durch 5-10 Global Player. Würde mich nicht wundern wen ndie Staaten und Banken da längst mitmischen.

Daher ist es nur normal das die EU-Staaten kein Interesse an der jetzigen Form von Kryptogeld haben. Denn Sie haben nicht die Kontrolle.

https://www.btc-echo.de/das-sind-die-5- ... -besitzer/
Was Du denkst, bist Du. Was Du bist, strahlst Du aus. Was Du ausstrahlst, ziehst Du an.
----------------------------------------------------------------------------
Achte auf deine Gedanken! Sie sind der Anfang deiner Taten.

Benutzeravatar
black religion
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 940
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: EU-Staaten fordern notfalls Verbot von Kryptogeld

Beitragvon black religion » 13.09.2020, 13:27

Abgesehen davon, daß Banken und Staaten Cryptos mehr als argwöhnisch betrachten, sollte man generell mal darüber nachdenken in unregulierte Phantasiewährungen zu solchen Kursen zu investieren. Wo kommen die her, wer hat da von Anfang an die Hand drauf, ist morgen der Melmac, oder der Hipcoin in Mode.....? Ich muß nichts verstecken, kaufe auch nicht im Darknet ein. Ist um Einiges unkomplizierter, anders zu bezahlen, als mit Crypto. Egal ob beim Bäcker, oder bei Apmex. Bin vielleicht Oldschool was sowas angeht, aber auch recht argwöhnisch was trendige Modewährungen angeht. Auch der BC kann mit ein paar wenigen Big Playern von einer anderen, neuen CW abgelöst werden. Und natürlich wird da fleißig dran gezimmert. Man kann ja Banken und Politiker nicht mögen, aber man sollte die nicht für dumm halten. Die wissen schon was die machen, auch wenn sich einem nicht erschließt warumsie was machen.

Eine Cryptowährung mit reelem Gegenwert ist wahrscheinlich zuviel verlangt. Wäre für mich aber erst dann eine Überlegung.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1152
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: EU-Staaten fordern notfalls Verbot von Kryptogeld

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 13.09.2020, 14:32

black religion hat geschrieben:
Eine Cryptowährung mit reelem Gegenwert ist wahrscheinlich zuviel verlangt. Wäre für mich aber erst dann eine Überlegung.


Man kann errechnete Blockchainwerte als besagten Gegenwert schätzen oder freilich auch ablehnen.

Vergleiche ich es mit Zentralbankengeld ist der Gegenwert zumindest plausibler.

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1067
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: EU-Staaten fordern notfalls Verbot von Kryptogeld

Beitragvon Reblis » 02.10.2020, 16:10

Digitaler Euro:
EZB startet Testphase ab Mitte Oktober
Europa sollte auf den digitalen Euro – als Ergänzung zum Bargeld – vorbereitet sein, falls es erforderlich ist. Eine Testphase startet ab Mitte Oktober.
https://www.heise.de/news/Digitaler-Eur ... 18430.html

Kommt jetzt bald der digitale Euro?
Europäische Zentralbank trifft Vorbereitungen: Bis Mitte 2021 wird entschieden, ob Projekt "digitaler Euro" wirklich gestartet wird
https://kurier.at/wirtschaft/kommt-jetz ... /401051677

Digitalwährung
EZB-Chefin Lagarde will Eurozone für E-Euro rüsten
Bei Bedarf sollte die Zentralbank als Ergänzung zu Banknoten einen Digital-Euro bereitstellen, sagt Christine Lagarde
https://www.derstandard.at/story/200012 ... en?ref=rss

Kommt der digitale Euro? Europas Währungshüter beginnen Testphase
https://www.wallstreet-online.de/nachri ... -testphase

Digitalwährungen
Die EZB tastet sich an den digitalen Euro heran
In einem Report skizziert die Notenbank verschiedene Optionen. Eine Vorentscheidung soll aber erst nächstes Jahr fallen. China ist schon viel weiter.
https://www.handelsblatt.com/finanzen/g ... 38208.html
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Benutzeravatar
00.43peter
Silber-Guru
Beiträge: 4228
Registriert: 21.06.2011, 16:33
Wohnort: Weiz

Re: EU-Staaten fordern notfalls Verbot von Kryptogeld

Beitragvon 00.43peter » 02.10.2020, 18:09

[quote="00.43peter"]Hinter verschlossenen Türen arbeiten die Zentralbanken,an einer Digitalwährung.
Unter dem Deckmantel des Bedingungslosen Einkommens wird man Schritt für Schritt Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern ein Digitales Konto gewähren,aber nicht zum Sparen,sondern um es umgehend in den Konsum zustecken.
Die,die dann noch Arbeit haben kommen später dran und somit glaubt man die totale Kontrolle über das Volk zuerlangen,spur oder stirb.
Es wird der letzte Versuch sein dieses System noch am Leben zuerhalten.

Kurzweilige 11.Minuten von Ernst Wollf
http://www.youtube.com/watch?v=8unUYuISxSA

EZB beginnt mit dem Testlauf für eine Digitalwährung,so schnell kann's gehen.
,,Freiheit für Julian Assange''

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1067
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: EU-Staaten fordern notfalls Verbot von Kryptogeld

Beitragvon Reblis » 20.10.2020, 10:43

Fed-Chef:
Bei Digitalwährungen geht Sicherheit vor Geschwindigkeit
Es richtig zu machen bedeute, nicht nur an die möglichen Vorzüge einer digitalen Zentralbankwährung im Zahlungsverkehr zu denken
Die US-Notenbank Fed will bei der möglichen Einführung digitaler Zentralbankwährungen nicht notwendigerweise die Vorreiterrolle spielen. "Tatsächlich denke ich, das ist eine der Fragen, bei denen es wichtiger ist für die USA, es richtig zu machen als der erste zu sein", sagte Fed-Chef Jerome Powell am Montag auf einer Podiumsdiskussion des Internationalen Währungsfonds (IWF). Angesichts der bedeutenden globalen Rolle des Dollars sei es allerdings entscheidend, dass die Notenbank an der vordersten Front der Entwicklungen in der Forschung und in der Geldpolitik bleibe.


Es richtig zu machen bedeute, nicht nur an die möglichen Vorzüge einer digitalen Zentralbankwährung im Zahlungsverkehr zu denken, sagte der Notenbank-Chef. Auch die potenziellen Risiken müssten beachtet werden. "Wir haben eine Verantwortung für die USA und für die Welt, dass jedwede Schritte für eine digitale Währung in den USA sicher sein müssen."


China ist bei dem Thema bereits vorgeprescht. Die Volksrepublik arbeitet schon seit längerer Zeit an einem digitalen Yuan und hat kürzlich eine Testphase mit 50.000 Bürgern gestartet. Wie die USA ist auch Europa noch nicht so weit. Laut EZB-Präsidentin Christine Lagarde muss sich die Euro-Notenbank aber grundsätzlich darauf vorbereiten, nötigenfalls einen digitalen Euro einzuführen.

https://www.derstandard.at/story/200012 ... windigkeit
Ganz genau so ist es und nicht anders!


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste