Aktuelle Zeit: 07.08.2020, 20:35

Silber.de Forum

Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Alteisen1965
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: 19.05.2018, 21:34

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Alteisen1965 » 30.07.2020, 18:38

foxele hat geschrieben:Ich sehe das etwas differenzierter.
Gute Sammlerstücke werden auch Ihren Preis erhalten.
Ein 5 Markstück Waldeck Pyrmont z.B. wird niemals auf Metallwert von 25 gr. Silber fein absinken.
Da gibt es 3500 bis 4500 Euro für 25 gr. Silber.
Das sind mal aufschläge auf Spot. smilie_11


Kann man den Besitzern nur wünschen, daß es auch so bleibt.
Aber wie Du schon anmerkst, Numismatik ist nichts für Jedermann. Otto-Normalsammler zahlt wohl eher 50 bis 100% Aufschlag für kleinere Auflagen oder Münzserien, bei denen die Münzen nach einem Jahr nicht mehr im Handel zu bekommen sind.
Und ob sich dieser Mehrwert halten kann, würde ich nicht eindeutig bejahen wollen.
Wer weiss schon, ob in 5 oder 10 Jahren noch Jemand Wert auf colorierte Tierkreiszeichen legt...

Dann kommen auch solche Geschichten wie Anlaufen, Milchflecken, Kratzer auf der Originalkapsel etc. dazu, dann setzt Du die nur noch ganz schwer ab...
Ich weiß, was ich weiß, und ich sage, was ich sage. Das muss nicht zwangsläufig gleichzeitig stattfinden...

Anzeigen
Silber.de Forum
foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon foxele » 30.07.2020, 19:28

foxl60 hat geschrieben:
foxele hat geschrieben:Ein 5 Markstück Waldeck Pyrmont z.B. wird niemals auf Metallwert von 25 gr. Silber fein absinken.


Da werden schon offensichtliche Fälschungen für über 400 Euro verkauft:

https://www.ebay.de/itm/5-Mark-Friedric ... SwxlJfEuRM


Solche Stücke würde ich nun nicht von privat bei ebay kaufen. :shock:
Wenn mir jemand sowas persönlich vorlegt kann ich es prüfen.
Online nur von seriösen Händlern mit Garantie.
Und wenn das ding nun über 30 gr. wiegt, bringt es etwas mehr in der Schmelze sofern es Silber ist. :mrgreen:

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2470
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon foxl60 » 30.07.2020, 19:40

foxele hat geschrieben:Und wenn das ding nun über 30 gr. wiegt, bringt es etwas mehr in der Schmelze sofern es Silber ist. :mrgreen:


Ich schrieb von offensichtlicher Fälschung (Gewicht) und bei über 400 Euro Preis brachte ebay mehr als die Schmelze.

Als ehrlicher Anbieter hätte man wohl noch mehr darauf hinweisen können/müssen, dass es sich um eine Nachprägung/Fälschung handelt.

Tritoon01
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 303
Registriert: 20.11.2015, 11:02

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Tritoon01 » 30.07.2020, 19:56

tuarek123

Völlig richtig. Ist wie beim Essen. Brot und Vitamintabletten reichen. Wasser dazu und mehr braucht der Mensch nicht. Für was einen Schweinebraten mit Knödel, weg mit Spaghetti, wer braucht Wein, Bier oder das andere völlig unnütze Zeugs zum Leben?
Ich bin so richtig glücklich so differenzierte Meinungen zu lesen. Endlich mal jemand auf meiner Wellenlänge smilie_10


nahhhhh smilie_01 :mrgreen: smilie_12

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon foxele » 30.07.2020, 20:18

foxl60 hat geschrieben:
foxele hat geschrieben:Und wenn das ding nun über 30 gr. wiegt, bringt es etwas mehr in der Schmelze sofern es Silber ist. :mrgreen:


Ich schrieb von offensichtlicher Fälschung (Gewicht) und bei über 400 Euro Preis brachte ebay mehr als die Schmelze.

Als ehrlicher Anbieter hätte man wohl noch mehr darauf hinweisen können/müssen, dass es sich um eine Nachprägung/Fälschung handelt.


Ein Schelm wer nun böses dabei denkt. smilie_08

Entweder waren Numismatiker mit begrenztem Fachwissen oder denen waren es die 400 wert um eine Lücke zu schließen.

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2470
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon foxl60 » 30.07.2020, 20:24

foxele hat geschrieben:Ein Schelm wer nun böses dabei denkt. smilie_08


WAS meinst Du damit ?

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon foxele » 30.07.2020, 21:02

Na, man möchte ja nicht gleich jemanden was unterstellen. :roll:

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2470
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon foxl60 » 30.07.2020, 21:40

foxele hat geschrieben:Na, man möchte ja nicht gleich jemanden was unterstellen. :roll:


Wobei die Vermutung sehr nahe liegt.

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7255
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon san agustin » 31.07.2020, 22:06

Quelle: T-online vom 31.07.2020

Geldanlage
Deutsche kauften im ersten Halbjahr mehr als 80 Tonnen Gold


Angesichts der Corona-Krise flohen die Deutschen im ersten Halbjahr in Gold.
Sie kauften insgesamt rund 83,5 Tonnen des Edelmetalls – in Form von Münzen
oder Barren.
Die Deutschen haben im ersten Halbjahr laut einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" auffällig viel physisches Gold gekauft. Sie erwarben von Januar bis Juni Barren und Münzen mit einem Gesamtgewicht von 83,5 Tonnen, wie die Zeitung am Freitag unter Berufung auf den Weltgoldrat berichtete. Das war demnach ein Plus von mehr als 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

International dagegen ging die Nachfrage nach Gold in Form von Barren und Münzen zurück, wie der Weltgoldrat am Donnerstag mitteilte. Sie sank um 17 Prozent auf knapp 400 Tonnen. Dabei gab es den Angaben zufolge eine "klare Ost-West-Teilung": In den meisten Ländern Asiens und in Nahost sank der Absatz, im Westen stieg er.

Goldpreis erreichte Rekordhoch
Gold gilt angesichts der durch die Corona-Pandemie ausgelösten Ungewissheiten an den Märkten als sichere Wertanlage. Für Privatanleger ist jedoch physisches Gold weniger geeignet als sogenannte Gold-ETCs. Das sind spezielle Wertpapiere, die die Wertentwicklung des Goldes nachbilden.

Der Preis erreichte vor wenigen Tagen ein Allzeithoch von 1.944,71 Dollar (rund 1.658 Euro) pro Unze. Eine Unze sind 31,1035 Gramm.


Schlussatz:
++++ Für Privatanleger ist jedoch physisches Gold weniger geeignet als sogenannte Gold-ETCs. Das sind spezielle Wertpapiere, die die Wertentwicklung des Goldes nachbilden.++++


hier öffnen sich ja ganz neue Türen wie ich finde, war mir so auch noch nicht bewusst.
ich sollte meine Anlage neu analysieren smilie_20 smilie_20
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon foxele » 31.07.2020, 22:22

san agustin hat geschrieben:ich sollte meine Anlage neu analysieren smilie_20 smilie_20



Genau. Anal ysieren solltest du. smilie_10

Benutzeravatar
karmasilver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1051
Registriert: 04.04.2011, 18:16

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon karmasilver » 31.07.2020, 23:05

Alteisen1965 hat geschrieben:Ich meine, WhiteWarrior liegt mit seiner grundsätzlichen Aussage gar nicht so sehr daneben.
Man sieht das bei vielen anderen Sammler-Gebieten, die mal schwer angesagt waren, z.B. Briefmarken, hochwertiges Tafelgeschirr oder (etwas krass vielleicht) Nilpferde aus Ü-Eiern...
Ween der Trend nicht mehr da ist, dann geht der Mehrwert herunter. Sicherlich nicht bei Allen, aber der Kreis der Interessenten wird kleiner.

EM hat nun den Vorteil, daß man immer noch den Materialwert hat. Aber der Mehrwert, den Leute jetzt hinlegen, kann sich dann durchaus in Luft auflösen, da bedarf es noch nicht einmal einer großen Krise.

Es spricht ja nichts dagegen, für schöne und vielleicht auch seltenere Sammlerstücke tiefer in die Tasche zu greifen. Das kauft man sich schließlich für die Seele, fürs ästhetische Empfinden.
Aber diese Aufschläge sollte man besser nicht auf die Haben-Seite buchen, man weiss nie, ob man das später wieder *reinbekommt.

Nur meine Sicht der Dinge...


Ich kaufe die Lady. Lasse Sie graden und der Gewinn ist im Schnitt ENORM. Völlig unabhängig vom POS. Aber für mich ist das auch Hobby und Entspannung und keine verschenkte Zeit. Ausserdem erfreue ich mich an meinen Sammlungen.

Aber klar: Sollte es plötzlich keine Sammler mehr geben bleibt der Materialwert. Dann verkaufe ich meine Maples, Kooks, Lunars, Eagles etc. in Rollen oder Tubes mit weniger Gewinn bzw. mehr Verlust, als wenn ich nur die Maples gebunkert hätte. Die Lady behalte ich ohnehin und nehme in diesem Bereich teilweise grosse Gewinne mit, wenn ich gewisse Sorten in grösseren Mengen gekauft und graden liess.

Ist also letztlich in beiden Bereichen (Semi-Numismatik oder langweiligem Bullion) Spekulation und wer die aktuellen Preise für seltene Münzen auf Online-Auktionen sieht, weiss wer bis 2010 und seit 2012 nach wie vor "der Gewinner" ist. Kann sich natürlich jederzeit ändern im Falle eines weltweiten Crashes. Wir werden sehen und die meisten haben eh nicht eine Unze von dem Zeug.

Benutzeravatar
Unzen999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 651
Registriert: 17.03.2014, 17:36

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Unzen999 » 01.08.2020, 13:02

Den Tausch Papiergold zu physischer Ware werden wohl einige unter den neuen steuerlichen Gesichtspunkten wahrnehmen...EM Anleger sind ja wie Börsianer schon etwas weiter mit der Zukunft befasst. Das in Verbindung mit einer (hoffentlich nicht) zweiten Welle und den zu erwartenden schlechten Nachrichten im Herbst könnte ja zu einem weiteren Ansturm/Anstieg führen smilie_08


https://www.focus.de/finanzen/boerse/go ... 68394.html
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7255
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon san agustin » 01.08.2020, 13:59

Unzen999 hat geschrieben:Den Tausch Papiergold zu physischer Ware werden wohl einige unter den neuen steuerlichen Gesichtspunkten wahrnehmen...EM Anleger sind ja wie Börsianer schon etwas weiter mit der Zukunft befasst. Das in Verbindung mit einer (hoffentlich nicht) zweiten Welle und den zu erwartenden schlechten Nachrichten im Herbst könnte ja zu einem weiteren Ansturm/Anstieg führen smilie_08


https://www.focus.de/finanzen/boerse/go ... 68394.html


Ja,
Eine unschöne Entwicklung und wir sollten uns hier mit dem Gedanken - egal in welcher Form - schon einmal anfreunden

In Zeiten von Billionen und Billionen Fiat Fluten, muss Geld wieder in die Kassen zurück fliessen

Ich denke immer noch an eine 20% bis 25% Besteuerung auf den physischen Golderwerb
Das ginge aber nur auf EU Ebene

Schauen wir........
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 526
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon IrresDing » 01.08.2020, 14:22

Nun, eine MWSt auf EM kann ich mir gut vorstellen. In dieser Neidgesellschaft ist das auch sehr leicht umsetzbar.

„Wieso soll die arme Oma Erna für den täglichen Bedarf 7 oder 19% bezahlen und die reiche Kapitalistin 0%? Und Gold ist eh ein böses Relikt das auch noch die Umwelt zerstört. Blabla“. Schon hat man mit dieser schwachsinnigen Argumentation 75% der Wähler hinter sich.

In Deutschland hat es die breite Bevölkerung schon lange nicht mehr verstanden, dass Steuern keinen reich machen sondern nur alle ärmer. Früher warb man mit Steuergeschenken. Heute wirbt man mit weiteren Steuern. Die Gefahr, dass diese Gesellschaft irgendwann vom bereits bestehenden weit verbreiteten Sozialismus in den Kommunismus abrutscht ist real gegeben.

Juckt mich nur nicht mehr.
smilie_39 Volksgenossen.
smilie_01

Benutzeravatar
bestone
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1902
Registriert: 21.04.2011, 15:17

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon bestone » 01.08.2020, 14:51

Was würde denn eine Besteuerung von Gold für uns Besitzer bedeuten? Ich denke mal einen noch höheren Buchwert und gute Aussichten bei einem evtl. Verkauf in der Zukunft.

Ja, auch ich fände eine weitere Steuer Schxxxx, nur wie IrresDing schon schrieb: Es juckt mich (in diesem Fall) nicht mehr...
Viele Grüße
bestone


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste