Aktuelle Zeit: 25.10.2020, 03:06

Silber.de Forum

Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Straati
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 19.03.2019, 21:47

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Straati » 02.08.2020, 20:24

IrresDing hat geschrieben:Ich stehe derzeit vor der schwierigen Frage, was ich mit unseren Barrick Gold Aktien machen soll. Die Position steht derzeit bei ~5.000€. Verkaufen und in Silber anlegen? Oder lassen? Was denkt ihr? Edelmetalle an sich sind genug da.


Ich stecke nicht bei barrick so tief in der Materie. Ist ein solider Seniorproduzent.
Für mich hat kirkland aber mehr Potenzial. Gewaltige Ressourcen und kein länderrisiko.

Ich würde an deiner Stelle die Position halten. Der Goldpreis wird weiter steigen und dadurch die minen mit hochziehen.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5560
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Bumerang » 03.08.2020, 06:51

IrresDing hat geschrieben:Ich stehe derzeit vor der schwierigen Frage, was ich mit unseren Barrick Gold Aktien machen soll. Die Position steht derzeit bei ~5.000€. Verkaufen und in Silber anlegen? Oder lassen? Was denkt ihr? Edelmetalle an sich sind genug da.


https://www.deraktionaer.de/artikel/gol ... 04823.html

https://www.deraktionaer.de/artikel/gol ... 02689.html

Ich bin kein Aktienfan, daher nur meine subjektive Meinung!

Ich würde mein Geld keiner AG verleihen um nur 1% D-Rendite vor Steuern zu erzielen! Ob sie nun Gold fördert oder Autos baut.

Wenn der Kurs und damit die Gesamtrendite allein durch die Spekulation auf den Goldpreis getragen wird, dann direkt in Gold oder eben Silber gehen.

Tatsächlich spielen die politischen, wirtschaftlichen und geologischen Faktoren eine höhere Rolle als der Goldpreis. Die muss man kennen. Aber, kann man die überhaupt überblicken oder in Erfahrung bringen?!

Vielleicht teilweise. Im zweiten Artikel ist die Rede von Schulden loswerden und Übernahmephantasien. Ersteres kann ich noch verstehen. Aber der Goldmarkt ist eben kein Automarkt, das durch Übernamen eingeschränkt und damit der Preis erhöht werden könnte. 98% des Goldes ist bereits über der Erde. Bei Silber sieht es völlig anders aus.

Generell haben viele Unternehmen aufgrund der Nullzinspolitik und der Geldschwämme Probleme mit der Rendite. Paradoxerweise hat es den AG nicht geholfen im Kerngeschäft. Sie haben mit billigen Schulden gewuchert. Sich gegenseitig übernommen und in Finanzprodukte investiert. Wer weiß schon genau, was in den Büchern schlummert ?? Wirrcard, Lehmann etc lassen grüßen.

Eine AG sollte im Kerngeschäft ordentlich Geld verdienen, gesund und innovativ sein. Wenn du das bei Barrick positiv beurteilen kannst, dann ist es das Richtige für dich.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1165
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Hannoveraner » 03.08.2020, 08:19

Na , ja.
Die Barrick Gold hat in den Letzen Jahren schon ein wenig mehr als 1 % Rendite erwirtschaftet. Auch einiges mehr als du mit physischem Gold erwirtschaften konnte.

Der Rest sei dir und deiner Einstellung überlassen. Jeder muss für sich überlegen was er macht. Da finde ich deine Gedanke interessant
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Panik95
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 348
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Panik95 » 03.08.2020, 10:16

IrresDing hat geschrieben:Ich stehe derzeit vor der schwierigen Frage, was ich mit unseren Barrick Gold Aktien machen soll. Die Position steht derzeit bei ~5.000€. Verkaufen und in Silber anlegen? Oder lassen? Was denkt ihr? Edelmetalle an sich sind genug da.

Barrick halten.
Es macht aktuell keinen Sinn zu verkaufen um in Silber anzulegen.
Aktien sind die Renditebringer,Gold ist die Sicherung und Silber ist das Spekulationsgeld.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5560
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Bumerang » 03.08.2020, 11:12

Hannoveraner hat geschrieben:Na , ja.
Die Barrick Gold hat in den Letzen Jahren schon ein wenig mehr als 1 % Rendite erwirtschaftet. Auch einiges mehr als du mit physischem Gold erwirtschaften konnte.



Die Aktie war schon vor ca18 Jahren mal da wo die jetzt ist. Bei durchschnittlich 1,5% Dividendenrendite steuerfrei reinvestiert, landest du bei 30% Gewinn.

Da liegt Gold bei 480% und Silber bei
400%.

Wer seit 2015 für 5,60 oder mehr gekauft hat, sollte die bis zu 450% erst Recht mitnehmen und vor Allem in Silber, das noch immer ca 50% unter dem Höchstkurs liegt investieren.

Halten nur wenn man davon ausgeht, dass die Steigerung höher sein wird als in Gold oder Silber. Das wiederum hängt von den genannten Faktoren ab.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1165
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Hannoveraner » 03.08.2020, 11:27

Bumerang hat geschrieben:
Hannoveraner hat geschrieben:Na , ja.
Die Barrick Gold hat in den Letzen Jahren schon ein wenig mehr als 1 % Rendite erwirtschaftet. Auch einiges mehr als du mit physischem Gold erwirtschaften konnte.



Die Aktie war schon vor ca18 Jahren mal da wo die jetzt ist. Bei durchschnittlich 1,5% Dividendenrendite steuerfrei reinvestiert, landest du bei 30% Gewinn.

Da liegt Gold bei 480% und Silber bei
400%.

Wer seit 2015 für 5,60 oder mehr gekauft hat, sollte die bis zu 450% erst Recht mitnehmen und vor Allem in Silber, das noch immer ca 50% unter dem Höchstkurs liegt investieren.

Halten nur wenn man davon ausgeht, dass die Steigerung höher sein wird als in Gold oder Silber. Das wiederum hängt von den genannten Faktoren ab.


smilie_01

Alles nicht so einfach:)
Alles extrem individuell und aus den verschiedensten Blickwinkeln zu betrachten.
Deshalb würde ich einem Foristen hier auch niemals anraten zu kaufen oder verkaufen, da ich es nur aus meiner gesamten Situation bewerten kann. Vom anderen kenne ich hingegen nur ein ganz kleineren Teil seiner Gedankenwelt und persönlichen Situation.
Ich persönlich würde Barrik derzeit nicht kaufen, da ich den Kaufzeitpunkt von vor Jahren verpasst habe. Würde ich halten? In meiner gesamt Situation, Denke Jam weil ich nicht wüsste wohin damit.
Würde ich in Sill er tauschen? Physisch eher nichts.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Hagen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 26.01.2018, 01:55

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Hagen » 03.08.2020, 11:28

Panik95 hat geschrieben:Barrick halten.
Es macht aktuell keinen Sinn zu verkaufen um in Silber anzulegen.
Aktien sind die Renditebringer,Gold ist die Sicherung und Silber ist das Spekulationsgeld.


Sehe ich im wesentlichen genauso. Verkaufen lohnt sich nur, falls man das Geld aus irgendwelchen Gründen "sicher" haben möchte, z.B. um es zu diversifizieren oder um irgendwelche Anschaffungen zu tätigen.

Barrick geht wie alle Goldminen-Aktien rauf und runter, früher haben die auch keine Dividende gezahlt. Ich hatte so von etwa 2015 bis etwa 2016 Barrick und durch den Brexit und durch die Wahl von Trump ging der Goldkurs relativ gesehen durch die Decke und man hatte eine Rendite von ca. knapp 40 % (alles aus der Erinnerung heraus). Ich empfehle hier die überraschende und raffinierte Technik die Aktie zu kaufen wenn sie billig ist und sie zu verkaufen, wenn sie teuer ist. Bei den großen und geographisch / politisch diversifizierten Bergbauunternehmen aus Kanada und den USA kann man auch schonmal ein bisschen mehr Geld reinstecken und auf wundersame Geldvermehrung hoffen.

Wenn das irre Ding auf explodierende Silberpreise setzen möchte, soll sie doch abwarten bis sie ein paar ihrer legendären drölf Maple Leaf Masterboxen smilie_12 zu horrenden Preisen verkaufen kann. Bei den jetzigen Preisen würde ich persönlich nicht noch mehr Richtung Klumpenrisiko gehen. Aber natürlich kann ich mich täuschen und jeder muß das selbst entscheiden.

Hagen

Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 568
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon IrresDing » 04.08.2020, 23:19

Vielen lieben Dank für eure Einschätzungen. Sie haben mir wirklich geholfen. Ergebnis ist, dass wir die Position erst mal halten werden. Zwar besteht die Sorge, dass auch Barrick mal die ein oder andere Mine dicht machen muss aber das Risiko muss man eben eingehen.

Zu der Frage wie viel denn im Plus: Aktuell knapp 80%. Aber wir gingen mit der Position auch durch das Tal der Tränen. Barrick stand zeitweise über die Jahre mit -40% in den Büchern.

smilie_14
smilie_01

xailu14
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: 22.11.2013, 20:40
Wohnort: Bodensee

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon xailu14 » 07.08.2020, 11:42

Keine Tendenz zu erkennen, dass die Perth Mint weniger Gold- oder Silbermünzen verkauft, weil die Prägestetten geschlossen sind. Im Gegenteil...

Hier die Zahlen!

https://www.goldseiten.de/artikel/46013 ... -2020.html
Dateianhänge
gs5f2bd3e9b092d.jpg

proton
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 05.08.2020, 09:08

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon proton » 14.08.2020, 12:15

Ansturm vorbei? ;)
Der Feigen waren mehr denn der Streitbaren, der Dummen mehr denn der Klugen - Mehrheit setzte sich durch...
Friedrich von Schiller

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1140
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 14.08.2020, 14:13

proton hat geschrieben:Ansturm vorbei? ;)


Hatten in den vergangenen 10 Monaten ja gleich 3 Wellen des Ansturms.

1.: Die 2 k€ Grenze

2.: Die Lockdown Welle

3.: Welle der (in) Realienumschichter.

Mag nun durchaus so sein daß wir Mitte Aug. nicht auf dem höchsten Wellenkamm sitzen, wer jedoch deshalb von einer ruhigen See ausgeht sollte die Taucherbrille nicht verschlampern.

Benutzeravatar
silberpower
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 477
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon silberpower » 15.08.2020, 18:52

Die Aufschläge auf normale Bullionmünzen sind jetzt wieder höher, nachdem sie letzte Woche nach Monaten wieder auf Normalniveau waren.

Desweiteren scheint es immer noch (wie seit Monaten) Lieferengpässe bei Silber-Kilo(münz)barren zu geben (letzteres aber auch gut möglich, dass man sich eben zur Zeit mehr auf Gold konzentriert)

Benutzeravatar
Unzen999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 17.03.2014, 17:36

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Unzen999 » 15.08.2020, 19:30

IrresDing hat geschrieben:Vielen lieben Dank für eure Einschätzungen. Sie haben mir wirklich geholfen. Ergebnis ist, dass wir die Position erst mal halten werden. Zwar besteht die Sorge, dass auch Barrick mal die ein oder andere Mine dicht machen muss aber das Risiko muss man eben eingehen.

Zu der Frage wie viel denn im Plus: Aktuell knapp 80%. Aber wir gingen mit der Position auch durch das Tal der Tränen. Barrick stand zeitweise über die Jahre mit -40% in den Büchern.

smilie_14



Hallo Irres Ding, dann haben Warren Buffet und du jetzt was gemeinsam 8)

https://www.deraktionaer.de/artikel/gol ... 05570.html
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Benutzeravatar
Kerzenständerin
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 14.12.2014, 13:04

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Kerzenständerin » 15.08.2020, 19:34

Unzen999 hat geschrieben:
IrresDing hat geschrieben:Vielen lieben Dank für eure Einschätzungen. Sie haben mir wirklich geholfen. Ergebnis ist, dass wir die Position erst mal halten werden. Zwar besteht die Sorge, dass auch Barrick mal die ein oder andere Mine dicht machen muss aber das Risiko muss man eben eingehen.

Zu der Frage wie viel denn im Plus: Aktuell knapp 80%. Aber wir gingen mit der Position auch durch das Tal der Tränen. Barrick stand zeitweise über die Jahre mit -40% in den Büchern.

smilie_14



Hallo Irres Ding, dann haben Warren Buffet und du jetzt was gemeinsam 8)

https://www.deraktionaer.de/artikel/gol ... 05570.html


Ich vermute, diese Info wird den Goldpreis innerhalb weniger Stunden wieder über die 2000er Marke heben.
Wie blöd, wenn fremde Fakten die eigene Überzeugung unterminieren.

Benutzeravatar
silberpower
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 477
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon silberpower » 16.08.2020, 00:53

In der aktuellen Ausgabe der EURO am Sonntag ist ein sehr interessantes Interview veröffentlicht mit Christian Brenner, Geschäftsführer der philoro EDELMETALLE GmbH.

Die wichtigsten Punkte mal kurz zusammengefasst - kann sich jeder dann ein Bild machen, was er davon halten möchte ...

  • Es wird davon ausgegangen, dass der Goldpreis am Jahresende bei 2,400 USD stehen wird
  • Bei Gold gibt es aktuell keine Nachschubprobleme mehr
  • Die Produzenten stürzen sich aktuell auf ihr Hauptgeschäft Gold, was den kleinen Bruder Silber vernachlässigt
  • Der Nachschub von den größten Produzenten der Welt von Silberbarren der Größe 1-, 2- und 15-Kilogramm beträgt nicht wie gewöhnlich Wochen oder Monate, sondern aktuell Quartale
  • Im Durchschnitt fallen auf 10 Käufer aktuell ein Verkaufskunde
  • Steigt Gold, wie es aktuell der Fall ist, fallen in der Regel auf 2 Verkäufer lediglich 1 Käufer (also steht irgendwie alles auf dem Kopf)
  • Philoro verzeichnit aktuell 8 mal mehr Aufträge im Vergleich zu Vor-COVID-19 und 10 mal mehr Internetumsatz
  • Er verdeutlicht am Beispiel des Optionshandels die aktuell "absurde" Situation - welche auch ein Novum darstellt. Im Normalfall bestehen 0.5 Prozent im Terminhandel der Comex auf Auslieferung (ensprechen ca. 8 Tonnen). Im Mai waren es 55, im März 85 und im Juli 101 Tonnen (steigende Tendenz also) - zur Erinnerung. China, Russland und Australien (Top 3 Goldproduzenten) produzieren im Jahr zusammen ca. 1000 Tonnen - das ist weniger Gold als allein am 10. August an der Comex an offenen Kontrakten gelistet waren mit 1700 Tonnen - sollte die Nachfrage weiter anhalten und auch weiter auf Auslieferung bestanden werden, könnten uns noch ein paar schöne Squeezes bevorstehen
smilie_24


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste