Aktuelle Zeit: 19.01.2020, 08:38

Silber.de Forum

Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
John Doe Silver
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 580
Registriert: 07.03.2017, 13:18

Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon John Doe Silver » 14.11.2019, 11:47

Laut dem Artikel auf Goldreporter.de wird gerade wieder mehr Gold gekauft.
https://www.goldreporter.de/edelmetallh ... old/90043/

Wie macht ihr das gerade :?: Kauft ihr bei den Preisen Gold :?: Ich kaufe zur Zeit nur Silber. Gold habe ich das letzte mal gekauft da stand die Unze bei 1070€.
Merkel statt Freiheit

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Mahoni
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Mahoni » 14.11.2019, 12:35

An anderer Stelle wird von einem massiven Einbruch speziell bei Barren und Münzen in Q3 berichtet.

https://www.gold.de/artikel/ueberrasche ... goldmarkt/

So unterschiedlich können Meldungen sein. smilie_08

Mich schreckt der aktuelle Goldpreis nur bedingt ab. Auf Longrun achte ich aber schon auf einen Cost-Average-Effekt.
Was Du denkst, bist Du. Was Du bist, strahlst Du aus. Was Du ausstrahlst, ziehst Du an.
----------------------------------------------------------------------------
Achte auf deine Gedanken! Sie sind der Anfang deiner Taten.

Shuffle0509
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 05.04.2016, 23:13

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Shuffle0509 » 14.11.2019, 12:41

Ich kaufe aktuell beides bzw. habe vor beides auch bei diesen Preisen zu akkumulieren. Aber das hängt natürlich von meinen persönlichen Gegebenheiten ab.

Erstens habe ich noch nicht den Bestand erreicht um mich nach der Fausregel als "Krisensicher" zu bezeichnen bzw. habe ich noch nicht meinen als Ziel gesetzten Grundstock erlangt (der sich je nach Zukunftsentwicklung natürlich ändern kann).
Zweitens ist mein EM-Portfolio zu Gunsten von Silber übergewichtet. Aus dieser Sicht möchte ich Gold etwas "hochziehen".
Drittens sind aktuell ein paar Euros zum Anlegen übrig.
Viertens scheint mir der Zeitpunkt nach der letzten Korrektur als günstig.

Hätte ich meinen "Wohlfühlbestand" bereits erreicht, würde ich wohl eher noch warten bzw. auf tiefere Preise spekulieren. Der Terminmarkt scheint wohl trotz der Korrektur noch nicht annähernd bereinigt. Mehr sehen wir dann morgen Abend, wenn die CoT-Daten rauskommen. Für mich sind aber die Zeiten zu volatil und zu viele Faktoren können den Gold- und Silberpreis auch sehr kurzfristig steigen lassen. Deshalb geht zumindest ein Teilbetrag sehr kurzfristig bei mir in etwas mehr Gold und etwas weniger Silber.
Zudem startet bald die üblicherweise saisonal beste Phase der Edelmetalle (ein Dank an Dimiti Speck und Lifesgood!). Wenn es auch diesmal so kommt (natürlich gibt es auch dafür keine Garantie), möchte ich nicht noch anlegen müssen/wollen und dabei steigenden Preisen hinterherlaufen müssen.
Z= 1,2 A + 1,4 B + 3,3 C + 0,6 D + 0,999 E

silberschatzimsee
Silber-Guru
Beiträge: 2058
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon silberschatzimsee » 14.11.2019, 13:08

Bezüglich dem Goldreporter-Artikel. Der erinnert an die Geschichten und Durchhalteparolen eines "Comical Alis".
https://de.wikipedia.org/wiki/Muhammad_as-Sahhaf

Wer kauft bei beinahe All-Time Highs signifikante Mengen nach? Niemand....



Meine Schmerzgrenze ist bei 1200€ wobei Silber derzeit einigermassen stabil und unverändert ist. Deswegen greif ich lieber dort zu(sollte ich nachlagen wollen) und warte die Entwicklungen beim Gold ab.
Milchflecken sind das neueste Sicherheitsfeature bei der RCM

Benutzeravatar
John Doe Silver
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 580
Registriert: 07.03.2017, 13:18

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon John Doe Silver » 14.11.2019, 13:16

In dem gold.de Artikel wird sich mit der globalen Nachfrage beschäftigt während der goldreporter.de Artikel auf die Lage in Deutschland blickt. Globale Goldnachfrage in Form von Finanzprodukten wie ETF hat sich mehr als verdoppelt während globale Nachfrage physisch um die Hälfte gefallen ist. Welche Länder mehr oder weniger kaufen wird nicht erläutert. Insgesamt ist aber die Nachfrage nach Investmentgold um 31,3 Prozent auf 1.005,9 Tonnen gestiegen. Man sollte schon genau hingucken.
Merkel statt Freiheit

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon PB350 » 14.11.2019, 13:18

Ich würde mich durch solche Meldungen nicht aus der Ruhe bringen lassen, sondern an meiner festgelegten Anlagestrategie festhalten. So kaufe ich beispielsweise Gold und Silber nur im Rahmen meiner festen Vermögensaufteilung nach, um auftretende Emotionen, wie sie durch solche Artikel beabsichtigt werden, rauszuhalten:

– 30 % Unternehmen
– 30 % Immobilien
– 30 % Edelmetalle (20 % Gold, 10 % Silber)
– 10 % Kryptowährungen

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 14.11.2019, 15:53

Die aktuell erhöhte Nachfrage in D dürfte auf zwo Säulen ruhen.

1. Reichweite der Bücher Kralls.

2. Drohende 2k€ Grenze.

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon PB350 » 14.11.2019, 16:14

3. Goldhändler, die durch solche Aussagen ein Gefühl der Torschlusspanik erzeugen wollen, weil ihr Geschäftsmodell auf einem regen Handel beruht. An Nichtkäufern und Hortern verdienen sie nichts bis kaum etwas. 8)

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 14.11.2019, 16:23

Demnach stecken mutmaßlich auch jene manipulativen Händler hinter der 2k€ Grenze?

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon PB350 » 14.11.2019, 16:41

Nein, ich habe bloß einen 3. Grund angefügt. Wer sich durch solche verkäuferischen Aussagen dazu verleiten lässt, nun panisch vieles oder alles in Edelmetalle umwandeln zu wollen, begeht womöglicherweise einen schweren Fehler. Genauso durch deine beiden Punkte.

Immer daran denken: Wäre Gold wirklich das Allheilmittel gegen alle kommenden Krisen, als das es oft händlerseitig angepriesen wird, würden die Händler nur Goldankäufe anbieten. Nennt mir bitte nur einen einzigen Händler, der unsere wertlos bedruckten Papierzettel nicht angenommen hat. smilie_07
Zuletzt geändert von PB350 am 14.11.2019, 16:57, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4679
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon lifesgood » 14.11.2019, 16:50

Ich denke nicht, dass die Bücher oder Videos von Dr. Krall einen so großen Einfluß haben.

Die 2.000 € Grenze wird sicherlich den Einen oder Anderen dazu veranlassen, dieses Jahr nochmal zuzuschlagen.

lifesgood

Benutzeravatar
Xiaolong
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 264
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Xiaolong » 14.11.2019, 16:56

lifesgood hat geschrieben:Ich denke nicht, dass die Bücher oder Videos von Dr. Krall einen so großen Einfluß haben.

Die 2.000 € Grenze wird sicherlich den Einen oder Anderen dazu veranlassen, dieses Jahr nochmal zuzuschlagen.

lifesgood


Ich denke auch, Ende 2018 waren noch 256 Mio 200€ Scheine in Umlauf, bei den 500€ Scheinen sind es sogar 522 Mio gewesen. Der eine oder andere hat vielleicht erkannt, dass auch das Papiergeld entwertet werden kann. Offensichtlich sind sehr viele Leute davon überzeugt, dass 2008 noch nicht vorbei ist...

Hier wurde sich schon 2013 gewundert:

https://www.welt.de/finanzen/article115 ... orten.html
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon PB350 » 14.11.2019, 17:05

lifesgood hat geschrieben:Ich denke nicht, dass die Bücher oder Videos von Dr. Krall einen so großen Einfluß haben.

Die 2.000 € Grenze wird sicherlich den Einen oder Anderen dazu veranlassen, dieses Jahr nochmal zuzuschlagen.

lifesgood


Man muss wissen, dass Herr Krall zur Degussa-Geschäftsführung gehört, also Gold immer in den höchsten Tönen loben wird. Leider fallen zu viele Menschen auf solche Bücher- und Edelmetallverkäufer herein: ,,Kauft schnell Gold und meine Bücher, denn der Weltuntergang ist nah."

Aber selbst die mögliche Herabsetzung auf 2.000 Euro ist kein Grund, nun panisch in Edelmetalle zu rennen. :roll:

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4679
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon lifesgood » 14.11.2019, 17:12

... aber erst seit September seine apokalyptischen Prognosen gibt es schon länger.

Ich hatte mir ja den Krall in München angehört, obwohl ich nicht an seine Szenarien glaube. Im Anschluß konnten noch Fragen gestellt werden. Auf die Frage wie man sich absichern könne, war seine Empfehlung 20% in Gold und 80% in kurz laufende (6 - 18 Monate) Anleiehen von Nicht-Euro-Ländern.

lifesgood

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon PB350 » 14.11.2019, 17:21

Ich halte von solchen pauschalen Ratschlägen nichts, dazu sind die Lebensumstände der Menschen zu verschieden.

Die Goldempfehlung war klar, aber in einer Welt voller Schulden zu 80 % als Gläubiger auftreten zu sollen, gerade wenn es seiner Meinung nach 2020 zum großen Knall kommen wird, finde ich mutig. Hinzu kommen Fremdwährungsrisiken.
Zuletzt geändert von PB350 am 14.11.2019, 17:26, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste