Aktuelle Zeit: 14.12.2019, 06:21

Silber.de Forum

immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5406
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon Bumerang » 17.10.2019, 11:36

Jeder hört, was er hören will und antwortet entsprechend. smilie_07

Liebes IrresDing,

Man muss nicht aktiv - ich nehme an damit meinst du selbst kaufen/verkaufen - im Markt sein, um ihn zu kennen. Ich bin quasi seit der Ausbildung dabei. Das ist (leider) schon sehr lange. Deshalb kenne ich die Mechanismen recht gut.

Gewinne machen widerspricht nicht dem, was ich gesagt habe. Viele haben sogar riesige Gewinne gemacht. Jemand hat die gleiche Summe aber verloren. Gut das war schon immer so, könnte man sagen. Nein, es waren Zeiten da galten gleiche(re) Regeln für Alle. Heute werden Regeln mitten im Spiel geändert. Vor allem. wird im Markt durch die Großen interveniert, direkt ode mit Hilfe der Zentralbank/Politik. Du willst Beweise? Liest du denn keine Zeitungen?


  • Griechische Staatsanleihen fallen ins Bodenlose, weil der Staat pleite ist. BlackRock und Andere kaufen die Anleihen für Pennys on the Dollar, schaffen es, die Pleite abzuwenden, in dem sie "die Griechenlandrettung" vom Stapel lassen. Die Kurse erholen sich, die Gewinne werden kassiert. Mehr noch, die Derivate, mit denen die vielen kleineren Marktteilnehmern sich bei eben diesen Großen dagegen abgesichert haben, greifen nicht, weil die Gläubiger (also die Großen) beschlossen haben, dass GR nicht Pleite ist, und der Haircut im einvernehmen mit den Gläubigern passiert. Lach.

  • Lehman Brothers - ein Tag vor der Pleite noch Tripple A
  • HFT
  • Cum Ex
  • US Mortgaged Backed Securities, an den Deutschen Anleger, alles Tripple A

Um nur einige Weitere zu nennen.


MaciejP,

Rhetorik hilft dir nicht weiter. Die Manipulation nach unten bietet Vorteile, nicht Nachteile. Der Tenor in den Mainstream Medien ist gewaltig gegen EM. Um eben die Masse von diesen Rettungsboten fernzuhalten.

Das bringt mich wieder zu einer Analogie.

Wir sind auf der Titanic. Der Crash mit dem Eisberg war (2008). Es sind NICHT genügend Rettungsbote für alle da - analog, wenn alle Gold kaufen würde, wäre der Preis in kurzer zeit so hoch, dass viele doch wieder leer ausgingen.

Um das zu verhindern, wurde beruhigt, alles sei in bester Ordnung obwohl das Schiff zu sinken drohte. Also suchten nur Wenige bereits die nähe zu einem Bot, resp kauften Gold. Der Rest sah die Gefahr noch immer nicht. Es wurde auch immer wieder gesagt, es wären genügend Plätze für alle in den Boten (ESM, Einlagensicherungsfond, bla blup). 2012

Was soll's, lass uns weiter den Luxus und die Musik genießen. Warum auf dem Deck neben den Booten frieren.

Doch unter den Gästen im Saal rumorte es bereits. Es wäre schlimmer, als der Kapitän es zugeben würde.
Ach was, da wurde noch eine Runde Zigarren und Whisky (QE, x, y - DAX, Dow, hoch) spendiert, alles ok. Die Musik wurde lauter gespielt. Keine Sorge, man hat alle sim Griff. Na wer sagt's denn. 2017.

Eine Leichte Schieflage ist inzwischen nicht zu übersehen. Das Wasser dringt doch schon ziemlich stark hinein. Bis auf ein Paar Maschinisten ist aber niemand zu Schaden gekommen. Das passiert ja immer wieder, also alles noch im Rahmen. Die Crew kümmert sich. Das 2018 begonnen Tightening der QE der FED mündet zunächst in den Tapering, schließlich wieder in eine ... , naja man sucht noch den passenden Begriff, denn Easing darf es ja nicht heißen, schon gar nicht Quantitative. 2019

Sobald die deutliche Schieflage von allen gemerkt wird, bzw die ersten Räume komplett unter Wasser stehen, werden die Spielregel geändert.

Die Passagiere der dritten Klasse belieben unten, "zur Sicherheit". Die dürfen noch nicht mal aufs Deck, geschweige denn in die Nähe der Rettungsbote kommen. Diese sind für die Eingeweihten. Es gibt Stress und Tumulte, die Musik muss spielen um schlimmeres zu verhindern. Wer versucht mit Gewalt einen Platz im Boot zu bekommen, wird erschossen.

Soweit sind wird noch nicht. Noch lachen und tanzen die Meisten im Festsaal. Doch die Physik respektive Mathematik, arbeitet gegen uns.

Ich friere bereits jetzt gerne für einen Platz im Rettungsboot. Ich wünsche jedem viel Glück, der meint, noch schnell am Buffet abräumen zu müssen, bevor er sich um Wichtiges kümmert.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Der Crash hat längst begonnen!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
IrresDing
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon IrresDing » 17.10.2019, 18:00

Seit 2009 gibts nachverfolgbar auf Silber.de diese apokalyptischen Prognosen. Vermutlich hab ich sogar auch mal mit gemacht. Ich kenns seit Mitte der 90er. Die Bibel mit der Offenbarung seit 2.000 Jahren. Zu meinen zu wissen was passiert, maße ich mir nicht mehr an. Dass du das tust ist dein gutes Recht. Ist deine Sache. Du reihst dich in eine prominente Reihe ein.

Der nächste systemimmanente Crash wird dich auf oberflächliche Sicht bestätigen. Aber auch widerlegen, wenns 10 Jahre danach wieder Rekordkurse gibt.

Und wenn nicht? Wen interessierts? Ich hab Gold und Silber gern, kanns auch gut gebrauchen... Das ist doch das schöne. Die Summe zählt, nicht die einzelne Anlage. Ist es eben weg. Sollte es so sein, dass selbst Weltkonzerne in die ich investiere pleite wären, dann ists Gold genug wert um das wieder auszugleichen.

Passiert genau das Gegenteil bin ich auch dabei. Super!
Passt auf, dass der Aluhut nicht zu eng sitzt. Bye.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5406
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon Bumerang » 18.10.2019, 14:34

IrresDing hat geschrieben:
Der nächste systemimmanente Crash wird dich auf oberflächliche Sicht bestätigen. Aber auch widerlegen, wenns 10 Jahre danach wieder Rekordkurse gibt.


Passiert genau das Gegenteil bin ich auch dabei. Super!


Nun ja, die Zeit gibt auf alle Fragen eine Antwort. Ob es nach dem Großen Crash die Kurse der Aktien die heute noch Hip sind erholen, wird sich zeigen. Blue Chips aus den 90-er und 2000-er schmieren reihenweise ab. Aber man schielt halt auf einen Fake-Index wie der DAX. Deshalb muss man schon genau wissen, welche Kurse 10 Jahre danach gestiegen sind, nicht ob irgendwelche. Genau das ist das große problem. Und ob man in der Krise nicht gezwungen war sie zu verkaufen, kommt noch hinzu.

Das Gute dabei ist, dass jeder für sich verantwortlich ist und deshalb die Konsequenzen des eigenen Handels tragen wird.

Ich bin auch sehr zufrieden. Ich werde im Crash in meine Haus mir keine Gedanken über die Miete machen. Zu Not eine Wohnung daraus vermieten, neu, zu meinen Konditionen und das Gold wird mich mindestens liquide halte. Um vielleicht Deine Aktien ganz billig abzukaufen? :wink:
Gruß

Bumerang
________________________________________

Der Crash hat längst begonnen!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4575
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon lifesgood » 18.10.2019, 15:10

Es geht doch hier nicht um "entweder oder" sondern mehr um "sowohl als auch" im Sinne einer Diversifikation. Das hatte das irre Ding auch so geschrieben.

IrresDing hat geschrieben:Das ist doch das schöne. Die Summe zählt, nicht die einzelne Anlage. Ist es eben weg. Sollte es so sein, dass selbst Weltkonzerne in die ich investiere pleite wären, dann ists Gold genug wert um das wieder auszugleichen.


Sich nur auf die Sachwerte Immo und Gold/EM zu verlassen könnte, sofern es zu einem deflationären Schock kommen sollte, problematisch werden.

Daher gehört für mich zu einer vernünftigen Diversifikation auch Bargeld (für den Fall eines deflationären Schocks), FIAT für Kosten an den Immos, ein wenig Wertpapiere (wenn das System noch 10 Jahre die Märkte mit Geld zusch...ütten sollte) und eben EM und Immos.

Natürlich sind auch bei mir Sachwerte deutlich übergewichtet. Geld (cash und FIAT) und Wertpapiere bewegen sich wertmäßig unter 20% meiner Edelmetalle, bezogen aufs Gesamtvermögen unter 10%. Selbst wenn das Alles wertlos verfällt, würde das durch eine Wertsteigerung der Edelmetalle überkompensiert.

Und genau das ist doch der Sinn und das Ziel einer Mehrspeichendiversifikation. Irgendwas ist immer oben und kann verkauft werden, wenn's nötig ist.

Denn es ist auch wichtig, während eines Crashs nicht ans EM zu müssen. Wir erinnern uns alle noch an 2008, als Gold um über 30% und Silber um über 60% eingebrochen ist. In einer solchen Zeit, sollte man im Optimalfall noch ein wenig nachkaufen können, keinesfalls aber verkaufen müssen.

Bumerang hat geschrieben:Das Gute dabei ist, dass jeder für sich verantwortlich ist und deshalb die Konsequenzen des eigenen Handels tragen wird.


Hier stimme ich Dir uneingeschränkt zu ... ;)

lifesgood

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5406
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon Bumerang » 18.10.2019, 22:40

Diversifizierung

Wenn jemand eine Immobilie kauft, ist i.d.R. alles Andere was er noch hat, im niedrigen einstelligen Prozentbereich.

Kann Mann dann von Diversifizierung sprechen? Ich meine nicht.

Vermögende haben von Allem mehr. Sie sind aber nicht meine Zielgruppe! Sie brauchen meinen Rat nicht.


Beispiel

Ich habe fast nur Bullion, mit Ausnahme weniger alten K.u.K Kronen. Bin ich nun auch ein Sammler? Wohl eher nicht.


Wenn ich mir eine Tesla Aktie kaufe, oder Dreimark Fuffzisch in ein VL Fonds anlege, habe ich dann gestreut?

Achja, ich vergaß meine BVV. Die hatte ich zu 2/3 vom vorletzten Arbeitgeber on top bekommen, noch was vom Finanzamt, so dass ich die letzten 10% halt reingeworfen habe. Kann man von Streuung bei weingen Prozent sprechen?

Wer auf EM, Immobilie und Aktien streut, sollte von keiner Sorte mehr als 50% haben. Das Schaffen nur Millionäre.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Der Crash hat längst begonnen!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

MaciejP
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 05.04.2012, 01:13

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon MaciejP » 19.10.2019, 01:46

Bumerang hat geschrieben:Wer auf EM, Immobilie und Aktien streut, sollte von keiner Sorte mehr als 50% haben. Das Schaffen nur Millionäre.

So viele Seiten Diskussion, und du scheinst nichts daraus mitgenommen zu haben. :(

graurock
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 485
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon graurock » 19.10.2019, 06:59

Hast du den Ironiebutten nicht gesehen?

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5406
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon Bumerang » 19.10.2019, 09:03

MaciejP hat geschrieben:
Bumerang hat geschrieben:Wer auf EM, Immobilie und Aktien streut, sollte von keiner Sorte mehr als 50% haben. Das Schaffen nur Millionäre.

So viele Seiten Diskussion, und du scheinst nichts daraus mitgenommen zu haben. :(


smilie_08

Was willst du mir sagen? Das ist eine absolut nichtssagende Aussagen, die auch noch persönlich ist.

Hast du denn überhaupt meine Aussage verstanden?
Gruß

Bumerang
________________________________________

Der Crash hat längst begonnen!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4575
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon lifesgood » 19.10.2019, 09:40

Bumerang hat geschrieben:Wer auf EM, Immobilie und Aktien streut, sollte von keiner Sorte mehr als 50% haben. Das Schaffen nur Millionäre.


In der Regel ja, aber nicht zwangsläufig. Auf dem Land gibt es auch noch Häuschen für 200 - 250 k€ zu kaufen.

Aber gerade wer mit der Immobilie schon einen großen "Klumpen" in seiner Vermögensverteilung hat, sollte dann in der Vorsorge fürs Alter eben nicht auf nur einen weiteren "Klumpen" setzen sondern hier eben etwas breiter streuen.

Wer in seiner Vorsorge nur auf die Immo setzt und diese mit Glück zum Renteneintritt abbezahlt hat, ohne weitere Vorsorge aufbauen zu können, macht einen Fehler.

lifesgood

saho111
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 24.07.2019, 14:41

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon saho111 » 19.10.2019, 10:25

Bumerang hat geschrieben:
Achja, ich vergaß meine BVV. Die hatte ich zu 2/3 vom vorletzten Arbeitgeber on top bekommen, noch was vom Finanzamt, so dass ich die letzten 10% halt reingeworfen habe. Kann man von Streuung bei weingen Prozent sprechen?




Die Rentenansprüche (kapitalgedeckt) können natürlich in einer Krise verfallen. Der BVV hatte früher noch einen Sonderzuschlag in Höhe von 40% auf die erworbenen Ansprüche bei Renteneintritt gezahlt. Das ist seit der Finanzkrise Vergangenheit. Z.B. statt 1.400 Euro gibt es jetzt nur noch 1.000 Euro. Der jährliche Anpassungszuschlag (Überschussrente) wurde ebenfalls auf 0% gesenkt.

Da ich über die eingesetzten Gelder (Beiträge) nicht verfügen kann, betrachte ich es nicht als Diversifikation meiner Geldmittel. Ich hoffe nur, dass ich bei Renteneintritt was bekomme (habe knapp 40 Jahre in den BVV eingezahlt).

MaciejP
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 05.04.2012, 01:13

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon MaciejP » 20.10.2019, 05:54

Bumerang hat geschrieben:Hast du denn überhaupt meine Aussage verstanden?

Möglicherweise habe ich sie falsch verstanden. Wenn du damit sagen wolltest, dass man in die drei genannten Anlageklassen nur als Millionär gestreut anlegen kann (jeweils weniger als 50% Anteil), dann ist das eben falsch. (Eine andere Auslegung hat für mich keinen Sinn ergeben.)

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5406
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon Bumerang » 21.10.2019, 12:04

MaciejP hat geschrieben:
Bumerang hat geschrieben:Hast du denn überhaupt meine Aussage verstanden?

Möglicherweise habe ich sie falsch verstanden. Wenn du damit sagen wolltest, dass man in die drei genannten Anlageklassen nur als Millionär gestreut anlegen kann (jeweils weniger als 50% Anteil), dann ist das eben falsch. (Eine andere Auslegung hat für mich keinen Sinn ergeben.)


Ok, richtig verstanden. Dann sag ir bitte, wie deine Rechnung aussieht, wenn man eine Immobilie hat die weniger als 50% des Gesamtvermögens ausmacht und wie hoch dieses Gesamtvermögen dann ist. Und bitte nicht die Ausnahme der Ausnahmen hier zusammenbasteln, schon mal vorab gesagt.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Der Crash hat längst begonnen!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4575
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon lifesgood » 21.10.2019, 12:27

Hängt immer auch vordergründig vom Wert der Immobilie ab und der wiederum vom Lebensumfeld.

Im Ballungszentrum wird es schwierig, mit einer 3 bis 4-Zimmer-Wohnung in der Provinz kann dann schon ein Gesamtvermögen deutlich unter 500 k€ für diese Aufteilung reichen ...

Aber jeder nimmt natürlich sein persönliches Lebensumfeld als den Regelfall an, deshalb schreibt man das eine oder andere mal aneinander vorbei.

lifesgood

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon PB350 » 21.10.2019, 14:41

Blackrock hin – Blackrock her: Die Erfindung der Indexfonds ist eine Revolution wie ein Segen zugleich, weil seitdem Privatanleger, die nicht selbst unternehmerisch tätig werden wollen, auf eine sehr demokratische, transparente, breit gestreute und kostengünstige Art und Weise an der Entwicklung bzw. den Schornsteinen der (Welt-)Wirtschaft partizipieren können. Bereits ab 25 Euro pro Monat kann man über mehrere Anlageklassen hinweg dabei sein. smilie_01

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5406
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: immer schön ETFs kaufen BlackRock auf arte

Beitragvon Bumerang » 21.10.2019, 16:24

lifesgood hat geschrieben:Hängt immer auch vordergründig vom Wert der Immobilie ab und der wiederum vom Lebensumfeld.

Im Ballungszentrum wird es schwierig, mit einer 3 bis 4-Zimmer-Wohnung in der Provinz kann dann schon ein Gesamtvermögen deutlich unter 500 k€ für diese Aufteilung reichen ...

Aber jeder nimmt natürlich sein persönliches Lebensumfeld als den Regelfall an, deshalb schreibt man das eine oder andere mal aneinander vorbei.

lifesgood




Je niedriger der Wert der Immobilie, desto abgelegener lebt und deshalb weniger verdient man. Desto weniger man verdient, desto weniger hat man für andere Anlagen übrig, wenn man eine Immobilie hat, schon gar nicht im mehrfachen Wert (streuen auf mindestens drei Anlageformen) der Immobilie.

Man kann natürlich ein Fall konstruieren. Nehmen wir ein Ehepaar aus dem Hinterland mit 3k Einkommen netto. Darunter brauchen wir nicht rechnen, das ein Immobilie für 150k kauft oder bereits hat. Sie müssten also mindestens ca 75 jeweils in Aktien und Spareinlagen haben. Aber auch das Haus nicht finanziert, denn wer zahlt schon zinsen an die Bank, wenn man das Geld hat. Also müssen sie über ein größeres Vermögen durch Erbschaft oder Schenkung verfügt haben. Denn aus den 3k im Monat haben sie es sicher nicht zusammen gespart. Ist nicht unmöglich. Doch wie repräsentativ ist so ein Fall?

Sobald sie ein höheres einkommen haben, kaufen sie ein teureres haus. Aber auch dann wird die Frage aufkommen, woher kommt der Rest.

Tatsächlich haben 90% der Häuslebauer im Schnitt ca 40k EK.

PB350,

ich schmeiß mich vor Lachen weg. Ob man nun einen Kiosk hat oder Aktien, wenn man nicht selbst schaut, was im Laden passiert und sich darauf verlässt, andere legen einem den Profit einfach vor die Türe jedes Jahr, lebt auf einer Wolke.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Der Crash hat längst begonnen!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste